Bilder Upload

RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#126 von JensB , 13.01.2015 23:11

Hallo Claus,
danke fürs Feedback.

Das mittlere der drei Gleise wird per Umschalter entweder auf den inneren oder den äußeren Kreis geschaltet. Daher kann immer nur ein Zug auf die Reise geschickt werden.

Für einen Erfrischungskiosk auf dem Berg hat die Gemeindeverwaltung Falkenstein aufgrund der beengten Platzverhältnisse rund um die Ruine leider keine Genehmigung erteilt. Wanderer können und sollen sich im Gasthaus des Ortes mit Verpflegung versorgen. (Der Gasthausbetreiber ist übrigens der Schwager des Bürgermeisters....)


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013

zuletzt bearbeitet 13.01.2015 | Top

RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#127 von Pikologe , 14.01.2015 12:51

Hallo Jens,

als Eisenbahner erlaube ich mir ein wenig was über Signale zu erzählen.
Gruppenausfahrsignale gibt es schon an verschiedenen Stellen, aber... Es bedarf in diesem Falle Gleissperrsignale, die entsprechend zurückgesetzt vor den Weichen stehen müßten. Das heißt, Gleissperrsignal und Gruppenausfahrsignal bilden einen Einheit für die Fahrstraße, um einen Zug zum Ausfahren zu bringen. -Vor einigen Jahren konnte ich solche Sicherungstechnik im Bahnhof Wendisch Rietz noch in Aktion fotografieren. Wenn ich dazukomme, zeige ich mal die Stellungen der Signale. - Im Orinzip wird erst die Fahrstraße festgelegt, dann das Gruppenausfahrsignal gezogen und dann das Gleissperrsignal geöffnet. Das Gleissperrsignal und Gruppenausfahrsignal muß zwingend nach der Ausfahrt des Zuges allein in Grundstellung zurückfallen, damit es zu keinen fälschlichen Nachfahrten, egal als Zug- oder Rangierfahrt kommt! Dann wird die Fahrstraße aufgelöst.
Verzichtet man auf die Gleissperrsignale, muß die örtliche Aufsicht dem Zug den Abfahr- oder Durchfahrtauftrag geben. Nur mit diesem Auftrag darf ein Zug ausfahren, da keiner der beiden Lokführer weiß, ob die Ausfahrt für ihn steht. Ein Beispiel hatten wir auf dem Nachbarbahnhof Dürrhennersdorf an der Strecke Ebersbach (Sachs) - Löbau vor Umrüstung auf Lichtsigale EZMG Bauart. Der Bahnhof bestand aus zwei Gleisen und an jedem Ende ein Ausfahrsignal. Die Aufsicht in Personalunion Fahrdienstleiter mußte im Falle zweier in die gleiche Richtung ausfahrbereit stehenden Zügen nach dem Ziehen des Ausfahrsignales zuerst zum Lokführer gehen dem die Ausfahrt nicht galt, um dann den Lokführer des richtigen Zuges die Kelle zu heben.
Geht also auch ohne Gleissperrsignale, aber ich halte das für einen Bahnhof mit drei Gleisen mit Ausfahrmöglichkeit auf zwei Strecken ein sehr gewagtes Verfahren, man kann in dem Sinne gleich alle Signale für Ausfahrten weglassen...
Mein Rat an Dich: 4 Einfahrsignale setzen mit Kreuztafeln im Bremswegabstand davor (eins verschwindet im Tunnel...) und gut. Die Ausfahrten werden durch den Fdl eingestellt und die Abfahraufträge durch die Aufsicht (auch in Personalunion Fahrdienstleiter). Alles andere würde Deine schöne Anlage auch überladen!
Ich hoffe, ich habe die Abläufe verständlich beschrieben, sonst melden oder der "tunnelposten" schreibt noch was dazu.

Viele Grüße und mach weiter so!

Pikologe


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de

 
Pikologe
Beiträge: 3.393
Registriert am: 26.06.2010

zuletzt bearbeitet 14.01.2015 | Top

RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#128 von JensB , 14.01.2015 14:44

Zitat von Pikologe im Beitrag #127
Mein Rat an Dich: 4 Einfahrsignale setzen mit Kreuztafeln im Bremswegabstand davor (eins verschwindet im Tunnel...) und gut. Die Ausfahrten werden durch den Fdl eingestellt und die Abfahraufträge durch die Aufsicht (auch in Personalunion Fahrdienstleiter). Alles andere würde Deine schöne Anlage auch überladen!



Hallo Pikologe,
danke für deine ausführliche Beschreibung der realen Vorschriften und Abläufe.

Klar, auch eine Moba sollte eine gewisse Sinnhaftigkeit der Darstellungen aufweisen, damit sie glaubwürdig wirkt. Aber irgendwo kann und muss man auch Kompromisse eingehen.
Bei mir sieht es momentan wie folgt aus:
Der innere Kreis wird IUZ befahren, daher habe ich an der rechten Bahnhofseinfahrt ein Einfahrsignal aufgestellt. Das dazugehörige Vorsignal steht am hinteren Rand vor der Tunneleinfahrt.
Bei äußeren Kreis sieht es umgekehrt aus. Hier wird hauptsächlich GUZ gefahren, daher steht das Einfahrsignal links und das Vorsignal dazu in der Felsenschlucht.

Gerne würde ich im Bahnhof noch Formsignale aufstellen und habe diese auch schon beschafft. Daher dachte ich an die gezeigten "Gruppenausfahrsignale" (2 links, 2 rechts). Da der Bahnhof mit seinen Gleisen durchaus überschaubar ist, kann der Fahrdienstleiter hier sicherlich unterstützend tätig werden.
Die Frage ist für mich, ob diese Anhäufung von jeweils drei Signalen an den beiden Bahnhofsenden nicht zu überfrachtet wirkt. Aber vielleicht hat ja noch der eine oder andere hier eine Meinung. Gefallen würden mir die Formsignale ja schon....


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#129 von ElektrikArk , 14.01.2015 22:33

Die Alterung der Gleise gefällt mir sehr gut.
Mit was für einer Farbe hast Du das denn gemacht? Das macht auf jeden Fall sehr was her! Auch ansonsten gefällt mir die Gestaltung und Liebe zum Detail gut. Werde gespannt weiter den Thread verfolgen.


----
Moritz
Meine Nostalgieanlage mit etwas Werksanlagen-Inspiration

 
ElektrikArk
Beiträge: 49
Registriert am: 26.08.2013


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#130 von Pikologe , 14.01.2015 22:56

Hallo,

Formsignale machen einfach mehr Eisenbahn her als Lichtsignale, denn da passiert was...

Hier mal auf die Schnelle was zum Gruppenausfahrsignal des Bahnhofs Wendisch Rietz. Der Triebwagen Richtung Beeskow ist ausgefahren. Das Gruppenausfahrsignal ist in Grundstellung zurückgefallen (über einen Gleiskontakt wird die elektrische Signalflügelkupplung ausgelöst und es "fällt von allein ein" - natürlich muß auf dem Stellwerk der Signalhebel per Hand zurückgenommen werden...). Das Gleissperrsignal ist noch nicht zurückgenommen.



Pikologe


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de

 
Pikologe
Beiträge: 3.393
Registriert am: 26.06.2010


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#131 von JensB , 30.01.2015 21:33

Jetzt war hier ja längere Zeit Funkstille, was schlicht und ergreifend auf meine berufliche Situation zurückzuführen ist, die mir momentan nur Zeit für kleinere Arbeiten lässt und bei denen es eine Weile Dauert, bis das Ergebnis vorzeigbar ist.

Die Gleise sind mittlerweile komplett geschottert. Anschließend habe ich im hinteren Teil der Anlage weitergearbeitet, damit ich dort baldmöglichst die Brücke wieder installieren kann und ein Kreisbetrieb möglich ist.
Hier habe ich mich mit dem Wasserfall und dem Bachlauf bis zum See hin beschäftigt:
Dazu habe ich den Grund erst einmal farblich vorbehandelt und dann den Wasserfall eingesetzt. Außerdem kam Geröll in unterschiedlichen Größen ins Bachbett.







Im flachen Teil habe ich Gießharz für das Wasser verwendet.









Die großen Steine im Bachbett sind übrigens echte Schottersteine.



Auch werde ich den kleinen Steg als Übergang für meine Preiserlein noch einbauen.


Eine Brücke habe ich mittlerweile auch gefunden, die für den Straßenverkehr dienen wird:










Eine zweite Baustelle war der Bahnübergang. Hier habe ich aus Karton die entsprechenden Stücke angefertigt und das Ganze mit Gips verspachtelt. Als nächstes wird dort eine Blinklichtanlage installiert, da mir ein ungesicherter Bahnübergang an dieser unübersichtlichen Stelle doch zu gefährlich ist.




Als kleines Schmankerl noch ein paar Stimmungsbilder aus derm hinteren Anlagenteil:










Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013

zuletzt bearbeitet 03.03.2015 | Top

RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#132 von Redfox1959 , 30.01.2015 22:18

Hallo Jens
Ich finde Deine Anlage und deren Gestaltung wirklich Klasse, Dein Bachlauf mit den echten Schottersteinen, gefällt mir ausgezeichnet. Du hast das Ganze super umgesetzt finde ich, dank Dir habe ich jetzt ein paar prima Anregungen für meine kleine Retro-Anlage.
Man freut sich jedesmal, wenn Du neue Bilder hier vorstellst. Super Jens, mach bitte weiter so mit Deinem Bericht.
Viele Grüße sendet FL Gussmodell-Ghert

 
Redfox1959
Beiträge: 942
Registriert am: 15.07.2014


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#133 von JensB , 24.02.2015 19:41

Nachdem hier bei mir aus beruflichen Gründen etwas länger Funkstille war, kann ich heute die Fertigstellung eines wichtigen Bauabschnitts vermelden.
Der hintere Anlagenteil ist so weit fortgeschritten, dass ich nun endlich meine Brücken wieder montieren konnte und den Probefahrten nichts mehr im Wege steht.

Ich habe in dieser Zeit die Straße bis zur Brücke gebaut, den Bahnübergang mit einer Blinklichtanlage ausgestattet sowie den See angelegt. Im hinteren Anlageneck ist ein Feldweg entstanden und ich habe verschiedene Begrünungstechniken von Begrasung bis zur Beflockung ausprobiert. Hier auch nochmal vielen Dank an Manuel für seine tollen Anregungen. Mittlerweile bin ich schon ein wenig geübter und die Arbeiten an der Fauna gehen mittlerweile etwas flotter voran.
Ab schaut euch einfach das (Zwischen-) Ergebnis an:

















Als nächstes wird es dann im Bahnhofsbereich weitergehen.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013

zuletzt bearbeitet 24.02.2015 | Top

RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#134 von claus , 24.02.2015 19:49

Hallo Jens,

klasse Arbeit, die unterschiedlichen Farbtöne kommen richtig gut zur Geltung.
Die Szenerien auf den Fotos 3 und 4 sind sowas von superschön geworden.
Arbeitest du mit dem ( NOCH- ) Grasmaster?


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.147
Registriert am: 30.05.2007


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#135 von JensB , 24.02.2015 20:46

Hallo Claus,
danke fürs Lob.

Für eine harmonische Landschaftsgestaltung sind verschiedene Farbtöne wichtig. In der Natur ist auch nicht alles unifarben. Außer vielleicht ein Fußballrasen. Aber das wirkt langweilig. Also habe ich mir mittlerweile ein kleines Sortiment an verschiedenen Grasfasern angelegt. Die Fasern schieße ich mit dem Faller Gras-Fix auf. Der NOCH Grasmaster war mir damals vor rund drei Jahren dann doch zu teuer. Aber vielleicht schaffe ich mir den ja nochmal an, der hat nämlich ein stärkeres Elektrofeld, da sollten die Ergebnisse noch besser sein.
Ich habe zudem auch Grasvlies verwendet, um die kleineren Büsche darzustellen. Das geht einfacher als das mehrfache Begrasen mit unterschiedlichen Fasern (auch wenn das noch realistischer aussieht).

Inzwischen habe ich aber auch Geschmack an den Flocken gewonnen. Das Ergebnis siehst du im Bereich der beiden Bogenbrücken auf Bild 2.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013

zuletzt bearbeitet 03.03.2015 | Top

RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#136 von JensB , 05.03.2015 21:46

Heute kann ich einen wichtigen Meilenstein in der Chronik von Falkenstein verkünden: Die Dorfkirche wurde aufgebaut und deren Umgebung gestaltet. Außerdem hat der Ort seit heute 11 Einwohner!
Aber seht selbst:

Ein Überblick aus der Vogelperspektive










Wenn wir näher heran gehen, sehen wir vor dem Portal den Dorfpfarrer im angeregten Gespräch mit zwei treuen Gemeindemitgliedern:



Den neuesten Klatsch und Tratsch tauschen die Huber Vroni und die Cäcilia Hintermoser aus, während der Herr Obermair freundlich grüßend vorüberschlendert.



Auch sehen wir, dass einige Wanderer die Burgruine als Ausflugsziel entdeckt haben.
Die Erna Riepertinger war schon früh unterwegs und befindet sich schon auf dem Rückweg nach Hause.



Der junge Ausflügler dagegen macht sich gerade zum Gipfel auf. Das als Absturzsicherung dienende Rundholzgeländer übrigens wurde aus Zahnstochern angefertigt.



Familie Moser ist schon oben angelangt. Während Opa Schorsch mit seinem Enkel Maxi bereits die imposante Aussicht von der Burgruine aus genießt, legt seine Tochter Maria noch die letzten Meter zurück.









Ich hoffe, dass euch die kleine Szenerie gefallen hat und mache mich dann auf, die nächsten Bauabschnitte fertigzustellen.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#137 von *3029* , 07.03.2015 03:37

Hallo Jens,

"... gefallen hat" ist sehr bescheiden formuliert ...

Deine Anlage, die du hier gestaltest ist schon jetzt erkennbar auf dem besten Wege
zu einem Schmuckstück zu werden.

Die dir selbstgestellte Aufgabe setzt du vorbildlich um.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.792
Registriert am: 24.04.2012


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#138 von cklammer , 07.03.2015 13:38

Hallo Jens,

Ich verfolge Dein Projekt schon seit geraumer Zeit und habe bisher immer still mitgelesen.

Du zeigst wirklich auf, was aus einer Fertiganlage mit sorgfältiger Arbeit alles herauszuholen ist. Mir gefallen besonders Deine Tunnelportale.

Auch Dein letzter Beitrag ist super. Ich bin begeistert.

Du zeigst auch auf, welche Unterschiede im Maßstab zwischen den alten Gebäudemodellen der 50er/60er/70er Jahre und modernen Preiserlingen (?) besteht. Besonders ist mir das bei Aufnahme im Kircheneingang und auf den Burgruinenaufnahmen aufgefallen.


Liebe Gruesse,
Christian

 
cklammer
Beiträge: 86
Registriert am: 29.10.2010


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#139 von JensB , 21.03.2015 18:37

Ich freue mich über jedes Feedback von euch. Vielen Dank!

Mittlerweile habe ich meine Immobilien zusammen.
Hier mal eine kleine Übersicht über die geplante Aufstellung:



Der Bahnhof mit einer kleinen Garagenwerkstatt nebenan.



Zwischen Bahnof und Kirche kommt das Rathaus.



Im Ortskern gibt es ein größeres Gebäude neben dem Bahnhof sowie ein kleines älteres Bauernhaus.



Am anderen Ende des Ortes die schon bekannte Dorffeuerwehr, daneben ein kleines Gebäude und direkt am See ein etwas größeres Bauernhaus.




Außerdem habe ich noch vor am hinteren Ortsrand zwei alte nicht mehr ganz so frische Faller-Häuser zu platzieren



Was haltet ihr von letzterer Idee? Okay oder eher ein Frevel?


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013

zuletzt bearbeitet 21.03.2015 | Top

RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#140 von Schwelleheinz , 21.03.2015 18:43

Hallo Jens,

schaut doch gut aus, mir gefällts.


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/

 
Schwelleheinz
Beiträge: 2.633
Registriert am: 14.01.2012


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#141 von telefonbahner , 21.03.2015 19:01

Hallo Jens,
was soll da Frevel sein ?
Maßstab passt und die Vorbildhäuser stammen auch nicht alle von einem Hersteller und haben den gleichen Erhaltungszustand.
Mir gefällts !

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 8.527
Registriert am: 20.02.2010


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#142 von martin67 , 21.03.2015 19:12

Servus Jens,

vielleicht bin ich ja mittlerweile "too Scale", zumindest bewege ich mich modellbahntechnisch eher in diese Richtung. Was mir auffällt, das ist der Schwarzwald, Bayern, Schweiz Stilmix bei den Häusern, der mir nicht gefällt. Fachwerk kommt in den Bergländern eigentlich nicht vor, und Almhütten stehen nicht in BaWü oder Hessen... Landschaftstechnisch finde ich die Anlage super gelungen.

Schönen Gruß,

martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#143 von blechingen , 21.03.2015 19:13

Hallo Jens,

Das sind schöne Bilder, die du uns zeigst, gefällt mir sehr gut.

Mit freundlichen Grüßen:

Torsten


Gesendet mit Galaxy Tap S 10.5 IronRom V 1.9.7/IronKernel V 1.3.5

Bilder einer bescheidenen Spielbahn

 
blechingen
Beiträge: 256
Registriert am: 23.01.2014


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#144 von Gerhard , 21.03.2015 19:22

Hallo Jens,
mir gefällt besonders der Bach. Aber wo Opa Schorsch mit seinem Enkel Max steht muß noch ein Geländer hin als Absturzsicherung, die es auch am Wanderweg gibt wo es weniger gefährlich ist.

Zu viel meckern will ich nicht, aber ich finde das Bahnhofsgebäude zu gross, aber das ist ja deine Anlage. dir muss sie gefallen.


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#145 von telefonbahner , 21.03.2015 19:36

Hallo Jens,
hier kam gerade noch die Frage:


Wo ist denn bitteschön die Kneipe ?

Gruß von den Schluckspechten Ede und C0. aus DD

 
telefonbahner
Beiträge: 8.527
Registriert am: 20.02.2010


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#146 von Gerhard , 21.03.2015 20:06

Vielleicht ist im Bahnhof ein Buffet ?


 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#147 von Bernhard66 , 21.03.2015 21:08

Hallo Jens

Schaut sehr gut aus gefällt mir!

Schöne Grüße aus Tirol
Bernhard


Bernhard66  
Bernhard66
Beiträge: 334
Registriert am: 23.09.2013


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#148 von sumsi , 21.03.2015 21:45

Hallo Jens,

gefällt mir sehr gut deine Anlage!!

Gruß Thomas

sumsi  
sumsi
Beiträge: 1.368
Registriert am: 15.04.2012


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#149 von henrik , 22.03.2015 12:05

Hallo Jens,

ich muss auch noch mal wiederholen was die anderen sagen: gefällt mir,sieht sehr toll aus !

Gruß, Henrik


Geschlossene Bahnübergänge sind für Modellbahner und Eisenbahnfreunde natürlich überhaupt keine Hindernisse, denn sie sind Orte der Freude...

Der EVB-Lok Thread

Meine Privatbahn Die SKB

 
henrik
Beiträge: 1.379
Registriert am: 07.09.2014


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#150 von Old Märklinist , 22.03.2015 13:01

Hallo Jens,
sieht gut aus was Du neu gestaltet hast
Dein Gelände hast Du sehrgut hin bekommen.
Hier könnte Noch sich ein Beispiel nehmen und seine Fertiggelände besser gestalten als seine jetzige 08/15 Gelände.


die besten Grüße aus dem Glantal, Edmund

 
Old Märklinist
Beiträge: 1.140
Registriert am: 12.09.2010


   

Anruf von der Mülldeponie
..aus Noch Steigerwald wird Maxdorf

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen