Bilder Upload

RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#176 von JensB , 23.09.2015 08:22

Der Sommer ist vorbei, aber noch nicht in Falkenstein!

Ganz im Gegenteil, der kleine See von Falkenstein, welcher durch einen Gebirgsbach gespeist wird, verspricht herrliche Erfrischung bei hohen Temperaturen. Daher haben sich mittlerweile auch 8 Gäste eingefunden, um Sonne zu tanken und sich zu erholen. Glücklicherweise gibt es an der kleinen Liegewiese auch einen der weitverbreiteten Pilzkioske, die Erfrischungen, Eis, Zeitschriften und Tabakwaren anbieten.














Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#177 von Gelöschtes Mitglied , 23.09.2015 12:35

Danke Jens,
für die Bilder von deiner Anlage.
Ulrich


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#178 von JensB , 23.09.2015 17:06

Frohe Kunde darf ich verbreiten:
Der Ort Falkenstein wurde angesichts der stetig steigenden Bevölkerungszahlen heute nachmittag in den Status einer Gemeinde erhoben. Daraufhin hat man am Ortseingang gleich feierlich ein Ortsschild aufgestellt.





In Planung ist demnächst der Ausbau und die Gestaltung des Ortskerns nebst Rathaus, Feuerwehrhaus und Bahnhofsgebäude damit den Einwohnern auch die nötige Infrastruktur zur Verfügung steht.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013

zuletzt bearbeitet 23.09.2015 | Top

RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#179 von *3029* , 30.09.2015 14:50

Hallo Jens,

sehr schön anzuschauen wie es bei deiner Anlage ständig weiter geht,
die kleinen Detailszenen die du gekonnt darstellst sind der Hingucker ...

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.792
Registriert am: 24.04.2012


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#180 von batmandeluxe2 , 09.01.2016 13:36

Hallo Jens,

eine TOP Arbeit wie ich finde, echt klasse, was Du aus dem Fertiggelände herausholst!


Grüße

Alex

Märklin H0 + Fleischmann N

batmandeluxe2  
batmandeluxe2
Beiträge: 41
Registriert am: 01.01.2016


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#181 von JensB , 29.04.2016 21:25

Endlich gibt es mal wieder ein Update von meiner Anlage.

Nachdem sich meine Situation nach Arbeitgeberwechsel und Umzug inzwischen wieder "stabilisiert" hat, habe ich wieder ein wenig Zeit gefunden, an meinem Projekt weiterzuarbeiten.
Ich habe jetzt endlich die Elektrik in Angriff genommen und die Verkabelung so weit es ging, vorbereitet.

Dazu habe ich zunächst mal ein Stellpult gebraucht.
Dieses habe ich aus diversen Resten zusammengebaut und grau angestrichen und das Ganze dann am Anlagenrahmen fest verschraubt.



Das Pult bietet Platz für die benötigten Komponenten.
2 Trafos, 2 Signalschalter, 3 Weichenstellpulte, 1 Lichtschalter und 1 Umschalter für die Stromversorgung des mittleren Bahnhofgleises.



Vielleicht wundert sich jetzt der eine oder andere, warum nur 5 Weichenschalter vorhanden sind, obwohl es doch 9 Weichen auf der Anlage gibt. Die Lösung ist, dass ich jeweils 3 Weichen auf der linken und rechten Seite des Bahnhofes gleichzeitig schalte. Die Ein- bzw. Ausfahrweichen stehen sinnvollerweise immer in einer bestimmten Konstellation zueinander. Ansonsten könnten Flankenfahrten entstehen oder es würden Weichen aufgeschnitten.
Ähnliches gilt übrigens auch für die Signale. Auch hier schalte ich zusammengehörendes Vor- und Hauptsignal über jeweils einen Schalter.

Mit Hilfe eines Gleisplans behält man den Überblick:



Hier mein Umschalter. Damit kann ich das Gleis 2wahlweise mit dem Stromkreis von Gleis 1 oder von Gleis 3 verbinden. So bin ich in der Lage, das mittlere Gleis von beiden Stromkreisen aus zu bedienen und ohne größere Komplikationen einen Zug zwischen den beiden Kreisen wechseln zu lassen.



Und so sieht es unter der Anlage aus. Ich habe mit selbstklebenden Kabelschellen Trassen angelegt, um die Kabel zu bündeln. Diese Methode ist einfach, flexibel und kostengünstig.




Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#182 von aus_Kurhessen , 29.04.2016 23:36

Hallo Jens,

schön, wieder was von Deinem Projekt zu lesen. Sieht gut aus, Deine Steuerzentrale. An solche Klebeschellen habe ich für mein Fertiganlagenprojekt auch gedacht. Das ruht aber zurzeit, weil gerade Rokal dran ist.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.341
Registriert am: 10.01.2014


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#183 von volvospeed , 11.05.2016 12:41

Hallo Jens,

zu meiner Schande muß ich gestehen, das ich noch nie auf Gegenbesuch war. Ich habe mir nun den gesamten Bericht durchgelesen, das ist ja der Oberknüller was Du hier machst. Ich habe noch nie eine Fertiganlage, so umgestaltet gesehen, auf vielen Bildern erkennt man das nicht mal mehr als solches!!! Ich bin wirklich schwer beeindruckt und irgendwie würde es mich nun sogar auch nochmal reizen, eine Fertiganlage so umzugestalten, wie Du es hier getan hast! Wirklich genial. Besonders gut gestaltet finde ich den Schotter und die Gleise, die Farben wirken sehr harmonisch. Weiter so, da schau ich ab sofort mal öfter vorbei


Mit freundlichen Grüßen von der oberen Nahe
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de

 
volvospeed
Beiträge: 1.369
Registriert am: 10.01.2011


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#184 von Henk , 17.08.2016 20:27

Hallo Jens,

wie ist denn die Restauration weitergegangen?

Interessierte Grüße


Henk
Ich bin Märklin- und Mercedes-Fan
http://www.mercedes-fans.de
http://bit.ly/MärklinSchauanlage

 
Henk
Beiträge: 622
Registriert am: 06.02.2010


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#185 von volvospeed , 08.12.2016 08:02

Hallo Jens,

nach längerer Zeit dachte ich, schau ich mal wieder bei Dir vorbei, was gibt es denn Neues hier ???

Übrigens habe ich mir gerade nochmals den ganzen Bericht reingepfiffen, einfach nur Hammer.

Einzig was mir nicht so recht gefallen mag, vielleicht liegt das aber auch meinem derzeitigen Nebenprojekt, ist der Häusermix. Überwiegend hast Du hier ältere Gebäude drauf, daher finde ich eigentlich den Bahnhof nicht so recht passend, auch das Rathaus wirkt, weil es im Verhältnis recht groß zu den anderen Gebäuden ist, irgendwie etwas fehl am Platz. Allerdings, ist das Geschmackssache und bei der von Dir gezeigten Qualität ein Jammern auf hohen Niveau.


Mit freundlichen Grüßen von der oberen Nahe
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de

 
volvospeed
Beiträge: 1.369
Registriert am: 10.01.2011


RE: Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"

#186 von JensB , 06.01.2017 19:28

Hallo zusammen,
erst einmal ein herzliches Dankeschön für eure Kommentare!
Endlich bin ich dazu gekommen, an der Ortsgestaltung weiterarbeiten zu können. Lang, lang hat´s gedauert....

Ich habe mich daran gemacht, endlich der Ortsfeuerwehr von Falkenstein ein Domizil zu verschaffen. Weil ich gerade dabei war, wurde auch gleich noch das Rathaus errichtet.
Erst einmal die endgültige Aufstellung festlegen:


Da die Feuerwehrfahrzeuge Platz zum Rangieren benötigen wurde die Senke vor dem Gebäude mit Kork aufgefüllt und anschließend vergipst:







Als nächstes wurde der Boden farblich vorbereitet. Wie man sieht, wurde auch gleich das kleine Hofgebäude links von der Feuerwehr mit vorbereitet.


Eine große Eiche soll den Dorfkern bilden und so ist das Ensemble geplant:






Hier der Zustand nach dem Begrünen:






Das Rathaus wurde auch schon eingepasst:


Die Anschaffung der Drehleiter hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn nun kann man auch ohne Probleme das größte Gebäude im Ort im Falle eines Falles evakuieren.


Die Brücke in den Ort hat aufgrund ihrer Bauweise nur eine begrenze Tragkraft, wie das entsprechende Schild ausweist. Aber die Alten im Ort erinnern sich, dass 1945 die Amis mit ihren Panzern darüber gefahren sind, da sollte es mit dem Feuerwehrfahrzeugen doch auch keine Probleme geben, oder?


Falkensteins Oberbrandmeister Hr. Zündel ist begeistert von seinem Gebäude, auch wenn dieses zur Zeit noch einer gründlichen Renovierung bedarf, wie man unschwer am Gerüst erkennen kann.
Leider wurde bei der Anschaffung des Drehleiterwagens durch den Gemeinderat nicht bedacht, dass das Gebäude noch von vor dem Krieg stammt und damals die Abmessungen der Feuerwehrfahrzeuge doch noch deutlich geringer waren. Daher können die Tore nun leider nicht mehr geschlossen werden.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013

zuletzt bearbeitet 06.01.2017 | Top

   

Anruf von der Mülldeponie
..aus Noch Steigerwald wird Maxdorf

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen