Bilder Upload

RE: Anna und ihre Kumpels

#51 von volvospeed , 15.01.2013 10:35

Moin Jungs,
ihr habt mich gerade auf eine Idee gebracht, vielen Dank !

Die Betty habe ich ja auch und sie ist meiner Meinung nach auch die Schönste unter den Kleinsten. Den Umbau auf den Maxon Motor finde ich genial, da weiß ich was ich nächstes Modifizieren kann, allerdings dann wahrscheinlich ohne Decoder. Farblich paßt Betty auch hervorragend zu meiner Reichelsheimer Kleinbahn.

Hier mal ein paar Impressionen

Betty am Kohle fassen...





....während eine weitere Schwester am Güterschuppen Viehwagen zustellt.



Während dessen kommt gerade die ExT3 mit einem GMP in den Bahnhof, den Betty gleich übernehmen wird.



Kaum hat Betty ihren GMP übernommen, kommt auch schon Carl rein, der sich dann gleich auf den Weg Richtung Grönau machen wird.


Mit freundlichen Grüßen von der oberen Nahe
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de

 
volvospeed
Beiträge: 1.383
Registriert am: 10.01.2011


RE: Anna und ihre Kumpels

#52 von Kranmann , 15.01.2013 14:30

@ Manuel,

der Maxon, den ich verbaut habe, der ist für die Lok mit den Zwischenzahnrad.
Wenn Du noch die offene Version hast, dann passt das Modul der Schnecke nicht.
Oder frage doch einfach bei SB an, ob es den Umbausatz auch für die alte Ausführung gibt

Gruß
Heinrich

 
Kranmann
Beiträge: 171
Registriert am: 11.02.2012


RE: Anna und ihre Kumpels

#53 von hansi59 , 15.01.2013 15:44

Niedlich sind die schon, aber seinerzeit standen sie bei mir ganz hinten auf dem Wunschzettel. Der wurde dominiert von BR 50, BR 221 und BR 103 . . .

PS:
Hier gibt's gerade eine Anleitung für 4115 ganz günstig zum Sofortkauf in der Bucht, falls jemandem der Waschzettel für sein Modell fehlt . . .
http://www.ebay.de/itm/Fleischmann-HO-Be...=item51a6c71e81

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
hansi59
Beiträge: 176
Registriert am: 08.08.2011

zuletzt bearbeitet 15.01.2013 | Top

RE: Anna und ihre Kumpels

#54 von ricard , 17.01.2013 09:46

Gibt (gab...) es Betty (Grün und Schwarz) in beide versionen (also offenen Getriebe bzw.. Zwischenrad)? Ich hab' 'mal eine Grüne Betty mit offenen Getriebe, aber die Laufeigenschaften war schrecklich. Die Lok fuhr viel zu schnell, und ging besser rückwärts als vorwärts. Ich habe einmal eine Anna mit zwischenrad gesehen, sie ging 'seidenweich', so eine Betty konnte ich mir denken.

ricard  
ricard
Beiträge: 101
Registriert am: 03.12.2009


RE: Anna und ihre Kumpels

#55 von Ochsenlok , 17.01.2013 18:08

Hallo ricard,

nachdem die Grüne Betty (4110) nur von 1974 bis 1976 im Katalog war, und die Änderung des Getriebes lt. Aussage von Karsten erst in den Neunzigern gab, schließe ich daraus, dass es die Grüne Betty nur in der ersten Version geben dürfte.

Übrigens: ich kann Deine Aussage nur bestätigen: auch meine Grüne Betty (von 1974) lief viel zu schnell eigentlich nur rückwärts halbwegs gut, was aber für eine Schlepptenderlok mit hinten offenem Führerhaus zumindest für das Lokpersonal ziemlich "sportlich" ist. Beim scharfen Anfahren (zz.B. auch bei Kontaktunterbrechung, was häufig vorkam) ohne Zug ist sie sogar dank ihres einzelnen Haftreifens schon mal entgleist. Deswegen hatte ich es irgendwann satt und habe sie zwecks Umbau zerlegt. Leider ging auch der Umbau daneben, und es war eine der wenigen Loks, die ich nie mehr zum Leben erwecken konnte (und auch irgendwie nicht wollte). Es existiert nur noch ein Foto

von links: Betty, 01 220, 65 014, 1304, 55 2781, 051 628, 64 389

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: Anna und ihre Kumpels

#56 von adlerdampf , 17.01.2013 20:54

Hallo Leute,

wie Dennis schon sagte, gab es die "Grüne Betty" von 1974 - 1976 und nur mit der ersten Getriebeversion. Die Nachfolgevariante 4111 (1978 - 1983) hat jedoch schon das Zwischenzahnrad und läuft um einiges besser. Noch besser jedoch, wenn man die Tenderradsätze mit zur Stromaufnahme heranzieht.Mit etwas Muße und Geschick könnte man ja die beiden Gehäuse untereinander tauschen, dann hätte man eine grüne Betty mit besseren Fahreigensachaften. Ganz so einfach ist dies jedoch nicht, da die Gehäuse zwischenzeitlich verändert wurden und ein 1:1-Tausch nicht möglich ist.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010


RE: Anna und ihre Kumpels

#57 von Kranmann , 17.01.2013 21:11

Hallo Leute,
mit Anna und Betty habe ich ziemlich viel gemacht. Dabei ist aufgefallen, dass die grüne Version der Betty immer ohne Zwischenzahnrad daher kam. Falsch ist aber, dass das Gehäuse der Lok nicht auf das neuere Fahrgestell passt. Lediglich ein Plastiksteg, der den Motor (alt) fixiert, muss entnommen werden. Mehrere Umbauten für Bekannte verliefen ohne Probleme. Ich habe auch die schwarzen Radsätze aus Fleischmanns Ersatzteillager in Lok und Tender verbaut - sieht gut aus!
Bei der schwarzen (Lok5) Version kann ich mich nicht an eine Lok ohne Zwischenzahnrad erinnern. Das heist aber nicht, dass es sie nicht gegeben hat.
Die Umrüstung auf den Motor von ehemals Fa. Günther habe ich an anderer Stelle schon beschrieben. Den Motor soll es heute von Weinert geben. Besonderes Merkmal ist neben den Maßen der beidseitige Wellenansatz.
Bei allen Umbauten habe ich stets eine Hinterachse ohne Haftreifen verbaut. Diese Maßnahme verbessert die Stromaufnahme deutlich, der Lauf wird runder, gleichmäßiger.
Im letzten Jahr konnte ich noch eine Anna im Milka Outfit aus der Bucht fischen - doch darüber später mehr!

Gruß
Heinrich

 
Kranmann
Beiträge: 171
Registriert am: 11.02.2012


RE: Anna und ihre Kumpels

#58 von hansi59 , 17.01.2013 21:50

Zitat von Ochsenlok im Beitrag #55
Leider ging auch der Umbau daneben, und es war eine der wenigen Loks, die ich nie mehr zum Leben erwecken konnte (und auch irgendwie nicht wollte). Es existiert nur noch ein Foto.



Arme Betty!

 
hansi59
Beiträge: 176
Registriert am: 08.08.2011

zuletzt bearbeitet 17.01.2013 | Top

RE: Anna und ihre Kumpels

#59 von volvospeed , 17.01.2013 23:13

Nabend,

ich hab die Betty gerade auf dem Tisch, weil sie nicht richtig laufen wollte. Dabei kam mir genau auch der Gedanke, sie mit einem neueren Fahrwerk auszustatten ( habe noch 2 Anna´s ), ich fragte mich ob das gehen würde, die Frage hat sich ja nun gelöst. Danke.

Zudem werde ich den Tender zur Stromabnahme heranziehen, das geht recht einfach...

Am Achshalterblech, etwas angerauht, läßt sich das Massekabel anlöten, über die Achstummel wäre dann schon mal die Masseversorgung da. Aus einer Diesel, oder Ellok kann man ein Drehgestell abnehmer nehmen, die Bleche mit einer Zange um 90 Grad herumbiegen und dann den Stromabnehmer sogar mit der Tenderschraube befestigen. Einzig die Verlegung der Kabel macht mir noch ein wenig Gedanken. Wenn ich soweit bin gibts Bilder.

Allerdings behalte ich erstmal das Originalfahrgestell bei, da ich irgendwann gerne mal einen anderen Motor mit Schwungmasse einsetzten möchte.


Mit freundlichen Grüßen von der oberen Nahe
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de

 
volvospeed
Beiträge: 1.383
Registriert am: 10.01.2011

zuletzt bearbeitet 17.01.2013 | Top

RE: Anna und ihre Kumpels

#60 von ricard , 18.01.2013 10:01

Ich habe gedacht, das bei Betty der Tender einseitig ("masseseitig") Strom abnehmt, und über den Tenderkupplung die Lok speist, um die Stromaufnahmeeigenschaften zu verbessern - sonst konnte man nie Haftreifen an der Lok haben, denn man dann nur ein Rad an einer seite hat zur Stromabnehmung. Die Tenderradsätze sind daher nur einseitig isoliert. Ist natürlich möglich zu verbessern mit Kabel etc, aber richtig besser wäre es wenn man auch die andere seite zu Stromversorgung braucht.

ricard  
ricard
Beiträge: 101
Registriert am: 03.12.2009


RE: Anna und ihre Kumpels

#61 von volvospeed , 18.01.2013 11:24

Moin zusammen,

genau so ist es. Ich habe inzwischen beide Seiten herangezogen und verkabelt, sicher ist sicher. Erste Fahrtest ergaben, absolut keinerlei Kontaktschwierigkeiten. Der Aufwand lohnt.
Allerdings hab ich nicht das Originalfahrwerk der Lok beibehalten, sondern gegen ein neueres ersetzt. Nun gehts auch einigermaßen mit den Langsamfahreigenschaften. Die Radsätze und auch der Motor des alten Chassies waren einfach schon zu ausgelutscht. Die Räder waren schon mehr Messingfarben. Ich hatte aber noch zwei andere Anna´s. Eine hab ich halt nun für Betty geopfert. Aus der anderen bin ich gerade was anderes am schnitzen.Werde ich aber auch vorstellen, wenn es was zu sehen gibt ;-)


Mit freundlichen Grüßen von der oberen Nahe
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de

 
volvospeed
Beiträge: 1.383
Registriert am: 10.01.2011


RE: Anna und ihre Kumpels

#62 von ricard , 21.01.2013 10:18

Eine Beschwerung im Tender hilft auch die Stromabnehmung.

ricard  
ricard
Beiträge: 101
Registriert am: 03.12.2009


RE: Anna und ihre Kumpels

#63 von Kranmann , 07.02.2013 13:49

Hi,

meine Milka Anna habe ich aus der E-Bucht gefischt.
Da sie nur ein Fahrwerk mit einfacher Steuerung hatte, habe ich das Gehäuse einfach auf ein anderes Fahrwerk gesetzt.



Gruß
Heinrich

 
Kranmann
Beiträge: 171
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 07.02.2013 | Top

RE: Anna und ihre Kumpels

#64 von Ochsenlok , 07.02.2013 16:27

Der Hammer!!
Die Anna passend zur Weiberfastnacht verkleidet!!! Und dann auch noch im traditionellen Möhnen-Lila

Gruß: Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 07.02.2013 | Top

RE: Anna und ihre Kumpels

#65 von Kranmann , 07.02.2013 21:11

Hallo Dennis,

danke für den Link zu Möhnen!
Zur Anna in Milka gibt es noch einen entsprechenden Güterwagen von Mä und einen Satteltruck.
Mit Karneval hab ich persönlich weniger am Hut
Gruß
Heinrich

 
Kranmann
Beiträge: 171
Registriert am: 11.02.2012


RE: Anna und ihre Kumpels

#66 von Kranmann , 08.02.2013 12:18

Vor einigen Tagen brachte mir Freund eine frisch erworbene gebrauchte Anna und sagte: "Die Lok humpelt in der Kurve!"
Tatsächlich, und rückwärts in die Bogenweiche gefahren (Profigleis) entgleiste die Lok sogar.
Zunächst vermutete ich auch eine Dejustierung in einem der Radsätze. Ne das wars nicht.
Die Achsen waren nicht verbogen und am Sitz der Räder war auch nichts auszusetzen.
Die Lok lief ohne Gestänge prima. Beim näheren Hinsehen stellte ich dann fest, dass bei einer Kuppelstange eine Bohrung ein Langloch mit ca. 0,25mm Übermaß war. Da die anderen Löcher in Ordung waren, vermute ich einen Produktionsfehler bei der Herstellung der Kuppelstange.
Nachdem ich die Kuppelstange gegen eine intakte Stange getauscht hatte lief die Lok wieder ohne Probleme.

Kleine Ursache, große Wirkung.

Gruß
Heinrich

 
Kranmann
Beiträge: 171
Registriert am: 11.02.2012


RE: Anna und ihre Kumpels

#67 von Kranmann , 03.03.2013 21:47

@ all,

Frage: Hat es die grüne Betty jemals ab Werk mit einfacher Steuerung gegeben?

Gruß
Heinrich

 
Kranmann
Beiträge: 171
Registriert am: 11.02.2012


RE: Anna und ihre Kumpels

#68 von ricard , 04.03.2013 10:03

Glaube ich nicht; die Annas mit einfacher Steurung war nie einzeln zu erhalten, nur in die preisgünstigeste Start-Sets, und die Start-Sets mit Betty in der 70er Jahren errinnere mich war nicht die einfachste, sondern sogar mit Weichen, und mit Betty in Normalausführung.

Eine andere Frage: war die einfache Annas egeintlich billiger um die Start-Sets billiger zu fertigen, oder wollte Fleischmann einfach das man nicht die priesgünstigen Start-Sets kauft wenn man sich eine Anna (in Normalausführung) kaufen würde?

ricard  
ricard
Beiträge: 101
Registriert am: 03.12.2009


RE: Anna und ihre Kumpels

#69 von foxkilo ( gelöscht ) , 04.03.2013 15:56

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es preislich wirklich etwas ausgemacht. Ich schätze mal wenn es hochkam 1-2 Euro. Denn worin liegt wirklich der Unterschied: einmal die reinen Herstellungskosten der Steuerungskulisse, da keine losten für dei Formen mehr anfallen, da schon existent, höchstens noch Deckungsbeitrag. Dann der Einbau bei der Montage und das Füllen des Gestänges mit Rot.

Ich denke eher, dass die Startpackungen von den anderen Produkten subventioniert wurden, so als eine Art Einstiegsdroge. Der Dealer schenkt dir den ersten Schuß danch mußt du teuer kaufen.

Ein weiterer Gesichtspunkt wäre, um sie einfacher für Kinderhände zu gestalten, denn alles was dran ist kann auch kaputt gehen und eine verkanntete Steuerung bei dem schwachmatischen Motor. Probleme vorprogrammiert.

Mario

foxkilo

RE: Anna und ihre Kumpels

#70 von *3029* , 04.03.2013 18:56

Zitat von foxkilo im Beitrag #69


...

Ich denke eher, dass die Startpackungen von den anderen Produkten subventioniert wurden, so als eine Art Einstiegsdroge. Der Dealer schenkt dir den ersten Schuß danch mußt du teuer kaufen.

Ein weiterer Gesichtspunkt wäre, um sie einfacher für Kinderhände zu gestalten, denn alles was dran ist kann auch kaputt gehen ...

Mario


Hallo zusammen,

genau, so ist das.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.274
Registriert am: 24.04.2012


RE: Anna und ihre Kumpels

#71 von Kranmann , 04.03.2013 19:29

Hi,
das mit den Kinderhänden kann ich nur unterstreichen.
Meine Enkel bekommen auch nur Anna's mit einfacher Steuerung in die Finger.
Denn die kann schnell wieder zurecht gebogen werden.

Gruß
Heinrich

 
Kranmann
Beiträge: 171
Registriert am: 11.02.2012


RE: Anna und ihre Kumpels

#72 von Dietmar 54 1556 , 11.03.2013 00:24

meine Anna hat mittlerweile vorne eine Beleuchtung erhalten :D
war zwar ne ziemliche Friemelei,aber fürs erste Mal ist mir das
relativ gut gelungen.hab mir nur 2 kleine Glühbirnchen zermüselt.
Das Licht ist echt verdammt hell,nun muß sie nicht mehr im
Dunkel sich den Weg suchen. :D :D :D
Darauf gabs ein --->


 
Dietmar 54 1556
Beiträge: 222
Registriert am: 27.11.2012


RE: Anna und ihre Kumpels

#73 von Kranmann , 18.10.2014 10:27

Hallo Leute,

mir ist kürzlich eine Anna ins Netz gegangen, bei der das Fahrwerk und der Motor eine mir noch nicht bekannte Befestigung haben.


Der Motor ist mit einer M1,6 mit dem Fahrwerk verschraubt.


Der Zylinderkasten ist ebenfalls hinten mit einer M2 verschraubt, weil dieses Fahrwerk keine Rastnasen hat.
Diese Variante ist werksmäßig vorhanden, da ich keinerlei Bearbeitungsspuren gefunden habe.
Siehe auch #44 und #45.
Wenn die Lok aufgearbeitet ist, folgt noch der Bericht über die Fahreigenschaften.

Gruß
Heinrich

 
Kranmann
Beiträge: 171
Registriert am: 11.02.2012


RE: Anna und ihre Kumpels

#74 von Kranmann , 19.10.2014 13:04

Hallo Leute,
die Fahreigenschaften entsprechen dem letzten Baulos von Anna mit Getriebe. Das liegt am Motor, der wesentlich langsamer dreht als die sonst zu findenden Treiblinge.
Die Kontaktspange wird auch nicht wie sonst von oben angesetzt, sondern von der Seite. Da die Lok mit vollständiger Steuerung ausgestattet ist, gehe ich davon aus, dass es sich nicht um Modell aus der Startpackung handelt. Der Motor ist 5/2 gestempelt.

Gruß
Heinrich
P.S.: Die Anfahrspannung des Motors ist deutlich höher als bei den übrigen Anna's.

 
Kranmann
Beiträge: 171
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 25.10.2014 | Top

RE: Anna und ihre Kumpels

#75 von Kranmann , 28.10.2014 17:55

Hallo Leute,

kürzlich habe ich eine schwarze Betty mit massivem Schaden an der Rauchkammertür bekommen. Zur Reparatur musste ein anderes Gehäuse als Ersatzteilspender herhalten. Mit einer feinen Säge wurden dann an beiden Gehäusen die Rauchkammertüren abgetrennt. Bei der zu reparierenden Lok wird nur ein möglichst knapper Teil abgesägt. Der Ersatzteilspender dagegen wird dicker abgetrennt. So kann der Verlust durch den Sägeschnitt fast ausgeglichen werden. Über der Pufferbohle wird nicht gesägt. Hier wird mit dem (scharfen) Cuttermesser eine Sollbruchstelle geritzt um Materialverluste zu vermeiden. Zwei Biegebewegungen haben gereicht um die Rauchkammertür vom Spender zu lösen.



So, die Teile sind sauber entgratet und können verklebt werden.

Gruß
Heinrich

 
Kranmann
Beiträge: 171
Registriert am: 11.02.2012


   

1364 Kuriosa: Messingmuster, 1364F und "1364 Neugrau"
Kleinster befahrbarer Radius Schlepptenderlokomotiven

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen