Bilder Upload

Hornby Dublo - Pre War

#1 von axama , 26.11.2017 19:26

Hallo allerseits,

mittlerweile bin ich zu einigen Teilen gekommen,
mit welchen Hornby ab 1938 den Einstieg in der Spur 00 begann.
Und die möchte ich Euch Bilder-Junkies nicht vorenthalten:

Bahnstation












Leider hat das Dach einen Abbruch.
Das werde ich wohl erneuern müssen.
Und die Bahnsteigkante ist diletantisch mit Lackfarbe bepinselt worden.
Hat jemand eine Idee, wie ich die Farbe ohne zu schleifen und den Grund zu beschädigen runter bekomme und den Originalzustand wieder herstellen kann???

Güterschuppen









Der bleibt so wie er ist, höchstens noch die Werbetafeln erneuern.

Dazu gehört natürlich auch noch rollendes Material:
A 4 - Sir Nigel mit geschlossener Schürze



Im Vergleich zum Nachkriegsmodell



Ein Blick unter die Haube



Und der Vergleich zum Nachkriegsmodell(auf dem Bild oben)



Zum Schluß noch die "Two-Coach Articulated Unit" :



Das Dach des einen Coaches springt immer wieder aus der Fassung.
Da werd ich noch ein paar Biegearbeiten vornehmen.



Interresant die Konstuktion des mittleren Drehgestells.
Durch die Laschen ganz rechts und links kann die Einheit einfach getrennt werden.
War das die Idee zur Erweiterung? Keine Ahnung !
Es gibt keinen 3. "mittleren" Wagen, ist also nicht erweiterbar.
Es sei denn, man versucht sich an einen Eigenbau



Und wenn ich mir die beide anderen Drehgestelle der Coaches anschaue
gibt es da Unterschiede.
Hier die Nachkriegsversion, von denen(nach meiner Recherche) nur 2000 Stück produziert wurden.
Alles wohl aus dem Material, was vor dem 2. WK noch vorhanden war.



Und hier zum Vergleich das Original - Drehgestell aus dem Jahr 1938.



Das Set, wie es 1938 auf den Markt kam.



Dank für Eure Aufmerksamkeit

Beste Grüße

Axel


axama
Hornby Dublo (3- rail) von Anfang bis Ende, Wardie Master

 
axama
Beiträge: 279
Registriert am: 09.01.2012

zuletzt bearbeitet 26.11.2017 | Top

RE: Hornby Dublo - pre War

#2 von MS 800 , 26.11.2017 21:26

Zitat von axama im Beitrag #1
... Und die Bahnsteigkante ist diletantisch mit Lackfarbe bepinselt worden.
Hat jemand eine Idee, wie ich die Farbe ohne zu schleifen und den Grund zu beschädigen runter bekomme und den Originalzustand wieder herstellen kann??? ...

Hallo, Axel,

kannst es vielleicht einmal mit warmem Waser probieren, vielleicht, wenn es nicht gleich klappt, noch etwas Spiritus dazu. Wenn es Dipersionsfarbe ist, geht da einiges weg. Bei einem Kunstharz- oder Acryllack hilft allerdings nur Schleifen.

VlG

MS 800


Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, findet sich in unserer Zeit gut zurecht (Eugène Ionesco).
Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.

 
MS 800
Beiträge: 2.722
Registriert am: 08.01.2011


RE: Hornby Dublo - pre War

#3 von axama , 26.11.2017 21:48

Hallo MS 800,

hab es schon mit Spiritus, Feuerzeugbenzin,Universalverdünnung und Bremsflüssigkeit an nicht sichtbaren Stellen sehr vorsichtig versucht.
Leider kein Erfolg.
Das ist wahrscheinlich ein sehr hartnäckiger lösungsmittelhaltiger Lack.
Also nichts neumodiges auf Wasserbasis.
Dann bleibt mir wohl nichts weiter übrig als anzufangen alles natürlich sehr vorsichtig abzuschleifen.

Wir sehen uns in Nürnberg

Gruß und Dank

Axel


axama
Hornby Dublo (3- rail) von Anfang bis Ende, Wardie Master

 
axama
Beiträge: 279
Registriert am: 09.01.2012


RE: Hornby Dublo - pre War

#4 von Daniel74 , 29.11.2017 14:37

Hallo Axel,
Bremsflüssigkeit muss lange Zeit einwirken, aber bekommt alles runter. Was noch zum Probieren wäre, ist einwirkung der Bremsflüssigkeit ein Farbbrenner (oder Föhn) zu gebrauchen. Es ist ja Aluminium, aber es macht vielleicht auch Schaden an den schönen Werbeplakkaten..

Von eine sehr verfarbte Märklin Lok die mit Autolack Blau "gemahlt" wurde, hab ich 2 tage lang in ein Gemüseglas mit Bremsflüssigkeit "Thee" gemacht, wonach mit ein alter Zahnbürste und Zahnstecher die alte Farbe runter kam. Vielleicht etwas langer in die Flüssigkeit einwirken lassen?

Gruss Daan.

Daniel74  
Daniel74
Beiträge: 19
Registriert am: 16.06.2013


RE: Hornby Dublo - pre War

#5 von axama , 02.12.2017 07:17

Hallo Daniel,
nix mit Aluminium.
Die Gebäude sind aus Holz,da brennt mir die ganze Bude ab wenn ich den Heißluftföhn benutze.
Also dann alles ganz vorsichtig abschleifen.
Beste Grüße


axama
Hornby Dublo (3- rail) von Anfang bis Ende, Wardie Master

 
axama
Beiträge: 279
Registriert am: 09.01.2012


RE: Hornby Dublo - pre War

#6 von toy-doc , 02.12.2017 13:32

Moin Axel!
Ich mach sowas immer mit Skalpell und/oder feiner Stahlwolle, und zwar wie ein echter Restauraror mit viiieel Geduld und 5 mm² für 5 mm².
Ggfs wickle ich die um ein Holzstäbchen.
Aber immer flächig arbeiten, sonst gibts Dellen.
Das kann dann aber auch ein paar Stunden dauern.


Gruß
toy-doc

 
toy-doc
Beiträge: 3.349
Registriert am: 28.08.2011


RE: Hornby Dublo - pre War

#7 von axama , 02.12.2017 15:50

Hallo Toy doc,
danke für den Tipp mit der Stahlwolle.
Daran habe ich noch nicht gedacht.
Hab auch welche da.
Werde es probieren.
Gruß
Axel


axama
Hornby Dublo (3- rail) von Anfang bis Ende, Wardie Master

 
axama
Beiträge: 279
Registriert am: 09.01.2012


RE: Hornby Dublo - pre War

#8 von SNCF231E , 02.12.2017 21:29

Hallo Axel,

Ich frage mich, ob die weiße Kante auf den Bahnsteigkanten nicht original ist. Laut dem Hornby-Dublo-Buch von Michael Foster sollte ein weißer Rand da sein. Wenn ich Bilder von diesen Stationen bei Vectis sehe, sehe ich, dass die weiße Kante immer nicht sehr präzise ist. Nach dem gleichen Buch wurden diese Stationen von einer Holzfirma gebaut und nicht von einer Modellfirma wie Hornby.

Gruss
Fred


Meine Webseite: http://sncf231e.nl/

 
SNCF231E
Beiträge: 105
Registriert am: 05.03.2017


RE: Hornby Dublo - pre War

#9 von axama , 03.12.2017 11:53

Hallo Fred,

du hast mir die Augen geöffnet.
Ich habe im Buch von Michael Foster und auch in meinen anderen Unterlagen geforscht.
Bin zu dem Schluß gekommen, das die weiße Bahnsteigkante echt ist.
Auch wenn es aussieht, als wenn es nachgemalt wäre.
Ich lass es so wie es ist.
Also nichts mit abschleifen oder sonstwie entfernen.

Beste Grüße am ersten Advent

Axel


axama
Hornby Dublo (3- rail) von Anfang bis Ende, Wardie Master

 
axama
Beiträge: 279
Registriert am: 09.01.2012


RE: Hornby Dublo - pre War

#10 von SNCF231E , 03.12.2017 12:27

Hallo Axel,

OK; Ich habe gesucht, weil meine Hornby Dublo Aluminiumstation in der Nachkriegszeit auch eine weiße Kante am Bahnsteig hat:



Ihre Holzaccessoires sehen sehr gut aus!

Grüsse
Fred


Meine Webseite: http://sncf231e.nl/

 
SNCF231E
Beiträge: 105
Registriert am: 05.03.2017


   

Graham Farish 'GRAFAR' 00 gauge

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen