Bilder Upload

Rivarossi 18.6 als "Dampflok"

#1 von timmi68 , 12.05.2016 16:16

Hallo zusammen,

dass man Digitaldecoder braten kann, wusste ich ja schon, aber dass das auch mit elektronischen Umschaltern
funktioniert, war mir neu.
Gestern kamen bei mir 2 Rivarossi 18 616 (zum Preis von einer) an.
Der Verkäufer hatte geschrieben, dass sich eine (wohl wegen des S-Drive Antriebs) nicht bewegt. Egal - bei dem Preis
musste ich zuschlagen. Tatsächlich wollte sich die eine nicht in Bewegung setzen, obwohl der Motor drehte.
Beim Auseinander nehmen die Überraschung: ein Digitaldecoder. Also nochmal aufs Gleis, Umschalten auf Digitalzentrale
und siehe da: sie läuft - und zwar super! Mit funktionierendem S-Drive!!
Das ist diese hier:





Die andere setzte sich zwar im Analogbetrieb in Bewegung, wurde aber immer langsamer und fing dann an zu qualmen!
Der Qualm hörte auch nicht auf, als ich die Spannung wegnahm und aus dem Tender drangen knisternde Geräusche.
Ich habe gerade noch das Gehäuse abbekommen, bevor es größeren Schaden nehmen konnte. Nur direkt über dem
Umschalter war das Gehäuse etwas angeschnöht.
Nach dem Abkühlen fiel auch gleich das erste Teil ab:



Ich denke, das Bauteil hat es hinter sich. Ich habe ihn von der Platine abgelötet und einen Lenz-Decoder eingesetzt.
Jetzt macht noch der Vorläufer einen Kurzschluß, aber den bekomme ich auch noch weg.
Leider ist die Deichsel für den Vorläufer gebrochen und an Ersatzteile kommt man offenbar nicht mehr dran.
Mal sehen, ob ich den nachbauen kann oder hat jemand noch ein Ersatzteil liegen?

Schöne Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.709
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 12.05.2016 | Top

RE: Rivarossi 18.6 als "Dampflok"

#2 von noppes , 12.05.2016 16:52

Hallo Jörg,

eine eigentlich schöne Maschine mit einer interessanten Technik; dem S-Drive!
Ich hab da auch schon mehrfach ausschau gehalten und irgendwann kommt sie dann bestimmt auch bei mir. Was den S-Drive angeht, denkst du ja hoffentlich an die Besonderheit im Bereich von Rampen, oder? Denn das ist leider der Nachteil, das der S-Drive nicht selbsthemmend wirkt.

Gruss und Glückwunsch zu den beiden schönen Loks

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 6.635
Registriert am: 24.09.2011


RE: Rivarossi 18.6 als "Dampflok"

#3 von timmi68 , 12.05.2016 18:59

Hallo Norbert,

leider hat der Vorbesitzer die Schrauben zum Blockieren des S-Drive weggeschmissen
Deshalb kann ich die Automatik nicht abschalten. Vielleicht finde ich die ja auch ncoh irgendwo.

Schöne Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.709
Registriert am: 13.11.2013


   

Rivarossi 77 in AC
Rivarossi Santa Fe 350

Xobor Ein eigenes Forum erstellen