Bilder Upload

RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#26 von Blech , 12.08.2014 17:39

Felix,
ja, das wissen wir seit über 40 Jahren -so lange besteht der Stammtisch schon.
Aber es gibt eben auch Leute, die gerne früh kommen, weil sie einen langen Heimweg haben und somit früh wieder wegfahren wollen.
Später kommen ist ja nicht verboten. Und länger bleiben auch nicht.
Übrigens kann man auch Artikel mitbringen, die man verkaufen will. Kundschaft sitzt immer am Tisch. Auch Teile!
Es ist eben ein Stammtisch der breiten Interessen, so ist es auch mit den Spurweiten ab 00/H0.
Wir freuen uns schon auf den 25. August -wenns schön ist, im Biergarten. Eher Ebelwoigarten.
Bis dann!
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#27 von gote , 12.08.2014 18:27

Hallo Leute
Andrea, nanu eine Frau?
Gruß
Frank

Zitat von Eltopograph im Beitrag #22
Hallo Leute,

ich freu mich total auf den Stammtisch. Ist mein Erster :-)
Bringe ein paar Loks und Wagen mit. Habe da ein paar Fragen zur Pflege, Wartung und Umbau. Das geht am Objekt dann doch besser als im Forum.
Gerne birnge ich noch Bilder von meinem aktuellen Anlagenbauprojekt mit meinem Vater mit.

Beste Grüße

Andrea Scholle aus Liederbach am Taunus

gote  
gote
Beiträge: 1.778
Registriert am: 23.06.2012


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#28 von ElwoodJayBlues , 12.08.2014 18:31

Frank, wirst Du am 25. vor Ort sein?

Gruß,

Felix


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.756
Registriert am: 10.07.2011


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#29 von gote , 12.08.2014 20:00

Hallo Felix
Ja, das habe ich fest vor.
Fange mit der Arbeit früher an und mache dann zeitig Feierabend.
Sollte somit klappen.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.778
Registriert am: 23.06.2012


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#30 von Eltopograph , 13.08.2014 08:16

Upps, ein "s" vergessen. Kann ja mal passieren :-)

Zitat von gote im Beitrag #27
Hallo Leute
Andrea, nanu eine Frau?
Gruß
Frank
Zitat von Eltopograph im Beitrag #22
Hallo Leute,

ich freu mich total auf den Stammtisch. Ist mein Erster :-)
Bringe ein paar Loks und Wagen mit. Habe da ein paar Fragen zur Pflege, Wartung und Umbau. Das geht am Objekt dann doch besser als im Forum.
Gerne birnge ich noch Bilder von meinem aktuellen Anlagenbauprojekt mit meinem Vater mit.

Beste Grüße

Andrea Scholle aus Liederbach am Taunus



M-Gleis Anlage, Analogbetrieb, Rollmaterial mixed

 
Eltopograph
Beiträge: 42
Registriert am: 16.05.2013


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#31 von ElwoodJayBlues , 13.08.2014 08:52

Zitat von Eltopograph im Beitrag #30

Upps, ein "s" vergessen. Kann ja mal passieren :-)

Zitat von gote im Beitrag #27
Hallo Leute
Andrea, nanu eine Frau?
Gruß
Frank
Zitat von Eltopograph im Beitrag #22
Hallo Leute,

ich freu mich total auf den Stammtisch. Ist mein Erster :-)
Bringe ein paar Loks und Wagen mit. Habe da ein paar Fragen zur Pflege, Wartung und Umbau. Das geht am Objekt dann doch besser als im Forum.
Gerne birnge ich noch Bilder von meinem aktuellen Anlagenbauprojekt mit meinem Vater mit.

Beste Grüße

Andrea Scholle aus Liederbach am Taunus






Also heißt Du Sandrea?
:-P


Warte, warte nur ein Weilchen....

 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 2.756
Registriert am: 10.07.2011


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#32 von Eltopograph , 13.08.2014 09:10

Zitat von ElwoodJayBlues im Beitrag #31
Zitat von Eltopograph im Beitrag #30

Upps, ein "s" vergessen. Kann ja mal passieren :-)

Zitat von gote im Beitrag #27
Hallo Leute
Andrea, nanu eine Frau?
Gruß
Frank
Zitat von Eltopograph im Beitrag #22
Hallo Leute,

ich freu mich total auf den Stammtisch. Ist mein Erster :-)
Bringe ein paar Loks und Wagen mit. Habe da ein paar Fragen zur Pflege, Wartung und Umbau. Das geht am Objekt dann doch besser als im Forum.
Gerne birnge ich noch Bilder von meinem aktuellen Anlagenbauprojekt mit meinem Vater mit.

Beste Grüße

Andrea Scholle aus Liederbach am Taunus






Also heißt Du Sandrea?
:-P




Nö, Andreas Scholle ist schon richtig, lol. Watt freu ich mich auf den 25.8 - bis dahin :-)


M-Gleis Anlage, Analogbetrieb, Rollmaterial mixed

 
Eltopograph
Beiträge: 42
Registriert am: 16.05.2013


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#33 von DL 800 ( gelöscht ) , 13.08.2014 19:19

na dann wirds ja ziemlich voll ,Super ... bis zum 25.8.14 ... Freu mich schon

DL 800

RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#34 von Blech , 14.08.2014 07:58

Andreas -
da stellen wir doch glatt ein paar Tische dazu.
Besonders dann, wenn viele Modelle auf den Tischen stehen.
Jeder ist herzlich willkommen -und alle Anschauungsstücke auch.
Vielleicht ist ja Felix' Holländerin schon dabei.
Ich bringe die Bilder und Daten zur Göring-Anlage mit.
Bis dann!
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#35 von DL 800 ( gelöscht ) , 14.08.2014 11:07

Mal sehen ,werde auch noch was mitbringen.

DL 800

RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#36 von Eisenbahn-Manufaktur , 17.08.2014 11:04

Neid! Nach Frankfurt fahre ich leider nicht "so eben mal", und hier im südlichen NRW lebe ich nun mal in der Tinplate-Diaspora.....


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus

 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.265
Registriert am: 11.02.2012


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#37 von Blech , 19.08.2014 08:23

Leute -
am kommenden Montag, 25.08., treffen wir uns wieder!
Alle Blechfreunde sind herzlich willkommen -und die Guss- oder Kunststoffsammler auch!
Die ersten Sammler treffen gegen 17 Uhr ein.
Bei schönem Wetter im Biergarten, sonst in der Lounge oder im Restaurant wenns kalt ist.
Fragen? Bitte hier oder per PN.
Wir freuen uns auf Euren Besuch
-gerne etwas mitbringen, zur Besichtigung oder als Fragenobjekt
Bis dann!
Botho & Co

Klaus -
südliches NRW? Udo kommt aus Köln!

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 19.08.2014 | Top

RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#38 von Udo , 19.08.2014 14:22

Hallo, Botho und Klaus,

ja, stimmt. Köln ist ja "südliches Land" in NRW.

Also, Klaus, ich kann dich abholen und mitnehmen. Lohnt sich bestimmt. Schreib mir mal eine PN.

Und noch etwas mache ich zum "Frankfurter Blechbahnstammtisch". Ich drucke mir einen Aufkleber mit meinem Vornamen aus, den ich an der Kleidung trage, denn in dem "Getümmle" kann man vielleicht den Überblick mit den diversen Namen verlieren. Vllt machen das andere user auch so. Außer Botho. Den kennt man doch sowieso. ;o)

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.563
Registriert am: 10.02.2014


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#39 von Blech , 19.08.2014 14:29

Udo -
schön wäre es ja, wenns denn so voll würde.
Aber dann können wir ja schnell Namensschilder auf die Tische stellen.
Wir freuen uns!
Alice und Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#40 von Blech , 23.08.2014 09:01

Leute - nicht vergessen:
Am Montag ist wieder Frankfurter Stammtisch
im "Hirsch" in F-Oberrad.
Alle FAM-Freunde (und andere) sind willkommen!
Bis dann.
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#41 von DL 800 ( gelöscht ) , 25.08.2014 21:23

Hallo in die Runde,

der heutige Stammtisch war wieder richtig klasse. Im Hirschen hatten sich immerhin 17 Leute eingefunden ,was ich für Ende August wirklich beachtlich fand.Freu mich schon wieder auf das nächste Treffen.

Grüße an Alle die vor Ort waren...

DL 800

RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#42 von DL 800 ( gelöscht ) , 26.08.2014 08:55

.

DL 800
zuletzt bearbeitet 27.08.2014 14:43 | Top

RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#43 von RH , 26.08.2014 10:07

Hallo Stammtischteilnehmer,
war gestern zum ersten mal anwesend und habe mich sehr wohl und gut aufgenommen gut gefühlt. Eine super Gelegenheit mit Gleichgesinnten zu diskutieren und vor allem Forumsmitglieder persönlich kennen zu lernen. Ich komme bestimmt wieder!!!
Liebe Grüße an alle Teilnehmer und natürlich auch an alle anderen.

Gruß Rainer

PS: Neben Blecheisenbahnen gehören auch alte Feuerwehrautos und -figuren zu meiner großen Leidenschaft!

 
RH
Beiträge: 14
Registriert am: 15.08.2011


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#44 von Udo , 26.08.2014 13:12

Hallo,
dass gestern zum Blechbahnstammtisch tatsächlich 17 Leute, wie Andreas schon geschrieben hat, kommen würden, hat mich dann doch überrascht.

Zuerst stieß Frank (gote) zu mir und zeigte mir ein von ihm in Messing gefertigtes Tenderlok-Gehäuse für Spur 0. Absolut sauber gelötet und alles perfekt. Was mich am meisten erstaunt hatte, war, dass Frank all diese Lötarbeiten ausschließlich mit einem Lötkolben bewerkstelligt. Leider hatte ich meine Kamera nicht dabei gehabt, sonst könnte ich mal Bilder von dieser sauberen Arbeit zeigen.

Was mich aber dann vollends überrascht hatte, war ein Fahrgestell für Spur 0 für die dreiachsigen bayerischen Personenwagen, das Frank konstruiert hat. Genial !!! Patentwürdig! Um zu zeigen, wie so ein Waggon auf einem s-förmigem Gleis läuft, hat Frank gleich die entsprechenden Schienen mitgebracht. Also, der Waggon lief darauf perfekt, die Achsen passten sich jeder Lage genau an. Nach diesem Prinzip wäre es grundsätzlich möglich, eine Lok mit fünf Treibachsen zu konstruieren, die mühelos den 12-er Radius durchfährt.

Nach und nach kamen andere Stammtisch-Teilnehmer und zeigten einiges Mitgebrachte, so zwei Bing-Loks mit Federwerk in Spur 1 und noch eine Reihe weiterer Loks für den Dampfbetrieb, wobei ich bei der Fülle der gezeigten Teile jetzt noch nicht einmal weiß, welche Marke und welche Spurweite.

Botho hat seine Mappe mit den Unterlagen über die Märklin-Modelleisenbahn des Herrn G. in Carinhall in der Schorfheide mitgebracht. Hochinteressant, was es da gab und wie der weitere Verlauf über den Verbleib all der Objekte war. Ein Manuskript darüber hat Botho schon lange fertig; aus diversen Gründen kam es bisher noch nicht zu einer Veröffentlichung, aber heutzutage sind die Druckmedien so einfach zu handhaben, dass es durchaus möglich sein müsste, solche Informationen auch in kleinem Rahmen zu drucken und kurzfristig auszuliefern. Botho, überleg dir das mal !

Felix hatte seine gerade fertig lackierte Lok GNL 66 vorgestellt. Was war das für eine wunderschöne Maschine ! Alle standen herum und betrachteten ausgiebig diese Dampflok. Zusätzlich hatte Felix noch eine Tenderlok und eine Güterzuglok mit E-Laufwerk mitgebracht, die er beide selbst gebaut hatte, und erklärte bei letzterer Maschine, wie er die Beweglichkeit des Laufwerks hinbekommen hat. Das hintere bewegliche Teil des Triebwerks war in Richtung vorderer Motor mit einem gefrästen Gelenk und einem als Bundschraube ausgebildeten Splint ausgeführt, und das andere Ende des beweglichen Triebwerkes wurde zusätzlich noch mit einem Kugellager abgestützt. Tolle Sache !

Ein Sammler, ich weiß gar nicht mehr seinen Namen, zeigte eine Blechhochgarage mit zwei kleinen Autos, die nach der Einfahrt mit einem Aufzug (Federwerkantrieb) nach oben befördert wurden und dann eine Strecke nach unten rollten, um dann erneut die Runde zu machen.

Ich hatte Muster meiner Uhrwerks-Progressgleise in Spur 0 mitgebracht, die ich mit Hilfe von Vorrichtungen und Werkzeugen selber herstelle. Ursprünglich stellte solche Gleise ein Händler in Québec her und verkaufte sie in seinem Geschäft. Dann zog eine kanadische Familie nach Frankreich um, mit ihrer Märklin- und BING-Eisenbahn und mit diesen Gleisen; in Frankreich wurden nach dieser Methode weitere Progress-Gleise hergestellt, und ich habe mir hier auch solche Werkzeuge gebaut und Gleise produziert. Es gibt diese Gleise in 8-er, 12-er und 16-er Radius. Hier das Bild:



Eigentlich sollte ich mal entsprechendes Material und die Vorrichtungen und Werkzeuge mit nach Oberrad bringen, damit jeder mal ein bisschen Progressgleise produzieren kann, um sie eventuell zu Hause auch herzustellen.

Weiter stellte ich eine Lok von Karl Bub vor, eine Federwerk-Schlepptenderlok 2 B 1, die mit Hilfe eines kleinen Schlüssels (auf dem Bild ist ein Ersatzschlüssel von Schuco zu sehen) auf fünf verschiedene Geschwindigkeiten eingestellt werden kann.







Außerdem habe ich dem Botho (und den anderen) drei in Spanien gefertigte Waggons gezeigt, die dort wohl um 1938-1940 gefertigt wurden. Mutmaßlich sind es Produkte von Paya. Total stabile Waggons, und die Fenster sind aus richtigen Glasstreifen, wie man zum Schluß auf einem der Bilder erkennen kann. Die Kupplungen kuppeln automatisch ein, und entkuppelt wird durch die Bewegung an einem Hebel am Fahrgestell, entweder mit der Hand oder mit einer Entkupplungsvorrichtung. Nach dem Entkuppeln ist auch eine Vorentkupplung möglich. Ganz interessante Technik.





















Hier sieht man die Glasscheibe







Ich hoffe, dass ich nun niemand vergessen habe, der etwas mitgebracht hat, aber da war ja so viel los, dass man auch den Überblick verlieren konnte. Es wurde viel diskutiert - es war eine ganz tolle Zusammenkunft, und mit Sicherheit bin ich am letzten Montag im September wieder im Hirsch in Frankfurt-Oberrad.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.563
Registriert am: 10.02.2014


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#45 von joha30 , 26.08.2014 15:27

Udo, Danke für den Bericht. Mich hat besonders Deine Gleisfertigung überrascht. Bislang kenne ich nur Thul als Nachbauer. Baust Du auch die Schwellen neu? Welche Spurweite verwendest Du dann - die (falsche) Märklin Spur 30,5 mm oder eine richtige 32 mm - das wäre naheliegend da gerade bei Dampf und Uhrwerk viele Nicht-Märklin-Maschinen spannend sind und diese oft auf der engen Märklin-Spur nicht laufen. Ich denke das Problem dürfte Dir nicht unbekannt sein.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 2.007
Registriert am: 11.02.2013


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#46 von swfreund ( gelöscht ) , 26.08.2014 15:29

joha
Danke für das Ansprechen dieses heiklen Themas!!
Mit einem Gruß Wolfgang

swfreund

RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#47 von Blech , 26.08.2014 15:32

Haha -Wolfgang und joha -
ihr wisst es doch: Märklin ist das Maß aller Dinge!
Schöne Grüße
Botho

Udo -ja, wir waren sogar 18 Leute und es war ja mächtig was los beim Stammtisch!
Wir sind heute noch hoch erfreut!
Alice und Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 26.08.2014 | Top

RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#48 von swfreund ( gelöscht ) , 26.08.2014 19:08

Alice und Botho
Kriegt Ihr eine Provision?????
Interessiert mich sehr Wolfgang

swfreund

RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#49 von wolfgang , 26.08.2014 21:48

Hallo Udo,
du hast sicher recht mit deiner Annahme, dass die drei Personenwagen von Paya sind.
Ich habe einen Tankwagen mit der gleichen unsymmetrischen Kupplung und da steht PAYA drauf.

Sehr gut gebaut, echt zu befüllen, keine bröckelnden Gussteile, also kein Vergleich mit der letzten Paya Produktion.






Gruß
Wolfgang H.

( Schade, dass Frankfurt soweit -300km- weit weg ist, der Bericht vom Stammtisch klingt sehr interessant!)

 
wolfgang
Beiträge: 296
Registriert am: 13.03.2011


RE: Frankfurter Blechbahnstammtisch

#50 von Udo , 26.08.2014 22:47

GLEISSCHLACHTEREI


Hallo, Joha und die anderen Interessierten,

ich sammle ja hauptsächlich Kraus-Fandor mit Uhrwerk. Die Spurbreite bei den Kraus-Loks ist etwa 31,5, manchmal auch 31, aber auch 32 mm, das ist aber selten. Die Schienen, die ich zu Progress-Gleisen umbaue, haben einen Abstand von 32 mm, jedenfalls meistens. Notfalls muss man dann etwas korrigieren. Ein Problem sind bei Märklin die Weichen und Kreuzungen. Im normalen Bereich haben die schon 32 mm Spurbreite (ich habe eine einfache Märklin-Parallelweiche, die hat an einer Stelle von anfang an 33 mm Spurbreite, und da entgleisen immer wieder Züge. Das muss ich mal ändern), aber in bestimmten Abzweigungsbereichen auch 31,5 und noch eher 31 mm. Dann fahren die Loks und Waggons nicht auf der Radlauffläche, sondern heben sich etwas hervor und fahren auf der Schräge des Spurkranzes. Der Grund dürfte darin zu sehen sein, dass da beim Überfahren von unterbrochenen Schienenteilen der Waggon stabil im Gleis rollt. Das geht natürlich auf Kosten der Kraft, zumindest, wenn man mit Uhrwerk fährt.

Ich habe einige Weichen und Kreuzungen umgebaut; zuerst mal bei einer normale 8-er Kreuzung ein gebogenes 12-er Gleis eingebaut, damit ich einen 12-er Kreis durchkreuzen kann. Nachdem das ganz gut geklappt hat, wurden aus 8-er Weichen die abbiegenden Gleisteile nach innen umgebaut, so dass ich für einen Güterbahnhof eine wunderschöne enge Gleisharfe habe, so wie im normalen Bahnbetrieb.

Als das alles schön geklappt hatte, wollte ich unbedingt eine Parallelkreuzungsweiche in zwei 12-er Bogen bauen. Das war schon schwieriger, weil hier das Hochhebeblech in der Mitte völlig neu gebaut werden musste, also in einer 12-er Biegung, mit den entsprechenden Füßen, damit die Fahrzeuge etwas angehoben werden. In diesen Kreuzungsbreichen ist die Spurweite auch etwa 31 mm. Es ist dann so, dass die Räder der Waggons zum einen auf den schrägen Flanken rollen, aber auch auf den Spurkränzen, die über das Hochhebeblech rollen. Die Waggons mit den Drehgestellen rollen hier problemlos rüber, nicht aber manche zweiachsigen Waggons. Der Unterschied ist darin zu sehen, dass in der Regel die Räder bei Waggons mit Drehgestellen so eingebaut wurden, dass sie kaum Spielraum haben. Anders ist es mit den Rädern bei zweiachsigen Waggons, die bewegen sich immer wieder hin und her, und im kritischen Moment kann es passieren, dass so ein Rad auf ein Weichen- bzw. Kreuzungs-Herz auffährt und entgleist. Abhilfe schaffen kleine Buchsen auf der Achse zwischen Achslager und Rad oder eben die wunderbaren kugelgelagerten Radsätze von Herrn Becker, die ja beim Uhrwerkbetrieb (fast) unverzichtbar sind.

Das nächste war dann der Bau einer Kreuzungsweiche, bei der also drei parallele Gleise jeweils miteinander verbunden werden. In dem Buch "Eisenbahn Spielzeug-Modell-Vorbild" wird angeführt, dass man mit Märklin-Teilen eine Kreuzungsweiche nicht bauen kann, weil der Kreuzungswinkel bei der 12-er Kreuzung zu groß ist. Ich habe mich aber trotzdem an die Arbeit gemacht und muss sagen, es geht noch gerade so.

Die ganzen hier beschriebenen Teile müssen noch glasgestrahlt werden, dann werde ich hier alles einmal zeigen, weil ich von den Arbeiten immer wieder Fotos gemacht habe. Es ist ja so, wenn man einmal sieht, wie man was machen kann, dann kann man das auch selber machen.

Zur Frage der Schwellen: Nein, die mache ich mir nicht selber, sondern ich schlachte defekte Gleise aus (ich bin der zweitgrößte Gleisschlachter Deutschlands, wie mir gestern Wolfgang erklärte, weil es da früher jemanden gab, der auch fleissig geschlachtet hat, wohl kubikmeterweise). Gleise bekommt man doch bei eBay in Massen; sie dürfen aber nicht zu sehr verrostet sein, weil es sonst in der Schienenoberflache und auf den Schwellen nach dem Reinigen Rostplacken gibt. Also, erst reinigen und dann die Gleise schlachten, bei denen eine Schiene defekt ist, denn eine verbogene Schiene ist schwer wieder zu richten. Die Schwellen nach Buchstaben usw. sortieren, so dass man bei den neuen Gleisen die richtigen Schwellen hat. Die 16-er Gleise mache ich so: Ich schlachte ein 16-er Gleis der Spur 1 aus. Dann montiere ich erst einmal drei Schwellen, wobei die Schienen, da sie ja jetzt enger zusammenrücken müssen, rechts und links nicht genau die unteren Aussparungen haben, die in die Schwellenlöcher eingeführt werden müssen. Da muss man mit der Blechschere etwas abschneiden. Die drei Schwellen werden festgelötet, und dann werden jeweils drei weitere Schwellen rechts und links von der Mitte eingefügt und festgepresst. Alle zusätzlichen Schwellen der 16-er Gleise haben den Buchstaben A, bei den 12-er Gleisen A und 12, bei den 8-erGleisen 8. Die geraden Gleise bekommen zusätzliche Schwellen mit dem Buchstaben D.

Die Schlachterei bei Spur 1-Gleisen kommt noch, wenn ich alles von Spur 0 verarbeitet habe. Aber manchmal verliert man auch die Lust und macht eine längere Pause.
Natürlich kann man solche Progress-Gleise auch für den elektrischen Betrieb herstellen. Ist zwar mehr Arbeit, aber die Gleise sehen ganz toll aus, wenn man solche Gleise auch in 8-er Kreis und 16-er-Kreis hat.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.563
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 26.08.2014 | Top

   

Stammtisch in Witten a.d.Ruhr
nächster MIST 47 am Freitag,den 19.01.2018

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen