Bilder Upload

reundinnen

#26 von Ochsenlok , 16.03.2015 21:46

Hallo,

am vergangenen Sonntag ist mir die gleiche E69 02, zugerollt wie Karsten´s in Beitrag #11: grün mit schwarzem Dach, Bw Heidelberg,
Braune Isolatoren, Einfachwippe aus Messingblech.
Stempel 22/3 von 1963; ziemlich verdreckt, aber vollständig und ohne Abbrüche.

Weiß jemand, wann die Dachfarbe umgestellt wurde auf silber?

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.395
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 16.03.2015 | Top

RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#27 von prinz_7 , 16.03.2015 22:59

Hi,
ein wenig off Topic ...

Meine Interpretation der E69 als Kokereilok ...


Dieser Lok nachempfunden


Meine Lok ist kleiner und hat nur eine Leiter, da auch meine Kokerei kleiner ist als Zollverein in Essen ;-)


LG Holger

Anmerkung des Mods: bitte zukünftig einen Bilderhoster verwenden, der direkte Bilder liefert und nicht erst durch Anklicken einen Download auslöst um diese dann zu sehen.
Ebenso dabei darauf achten, dass die Bilder die Größe von 800x800 nicht überschreiten. Diesmal habe ich es noch geändert.

prinz_7  
prinz_7
Beiträge: 51
Registriert am: 16.11.2007

zuletzt bearbeitet 17.03.2015 | Top

RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#28 von Ochsenlok , 17.03.2015 21:45

Hallo Holger,

interessanter Umbau. Aber viel zu sauber für eine Kokerei. Wurde gerade neu angeliefert?

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.395
Registriert am: 03.04.2010


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#29 von prinz_7 , 17.03.2015 22:30

Hi,

das stimmt wohl, aber im Moment ist auch die Kokerei noch im Rohbau ... Wird wohl noch etwas dauern ...

Aber erstaunlich finde ich, dass das Vorbild schon (ohne Patina) in etwa diese Farbe hatte.

LG Holger

prinz_7  
prinz_7
Beiträge: 51
Registriert am: 16.11.2007


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#30 von KaHaBe , 17.03.2015 22:53

Muss ich als alter "Oberammergauer" (Schulbankdrückendmäßig) doch auch mal meinen Senf dazu tun.

Gut, ich habe die Einsätze der 4 E 69 knapp verpasst, mich trug ein Knallfrosch mit angehängten Silberlingen in die dortigen Höhen von Murnau aus, bis es keinen Bahnhof mehr gab. Die Anreise von Oberau mit dem RVO-Bus war eh einfacher...

Ja, es waren nur noch 4. Die E 69 05, die mit den hohen Vorbauten, war in ihrem ersten (gedoppelten) Leben um ein vielfaches schneller gewesen, in der Nähe von Berlin, wohl deswegen auch das Vorbild von VEB PIKO?

Nach dem Rangiereinsatz im Ländle wieder alle friedlich vereint in der Aussenstelle Murnau des Bw Garmisch-Partenkirchen.

Apropo Garmisch. Die blauweißen Exemplare (LIMA, Fleischmann) sollen wohl Talloks der Zugspitzbahn sein.

Grüsse in die Runde aus Oranien Nassau

Klaus Hinrich

 
KaHaBe
Beiträge: 2.545
Registriert am: 20.11.2012


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#31 von Skl , 20.03.2015 00:55

Hallo allerseits,

Piko wird sich wohl wegen des geräumigen Gehäuses für die E 69 05 Adolphine entschieden haben und weil sie noch keiner anbot. Wie man hier und anderswo liest, war sie ja nicht so unbeliebt. Auf alle Fälle eine preiswerte Spiellok, die Formänderung ließe sich heute ein Hersteller gut bezahlen.

Die älteren Gehäuse gab es auch mit zart angespritzter LAG-Beschriftung, allerdings nur die Riemenvariante mit und ohne Pantograf. Da könnte man sich mal eine umfärben, wenn man die LAG-Farben kennen würde. Eine Lok mit farbiger Beschriftung davon habe ich auch noch nicht gesehen.

Liebe Grüße

Wolfgang


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.

 
Skl
Beiträge: 541
Registriert am: 09.07.2010

zuletzt bearbeitet 22.03.2015 | Top

RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#32 von Ralf-Michael , 21.03.2015 15:44

Hallo Klaus Hinrich,
eine kleine Korrektur: Die E 69 05 wurde als letzte erst Anfang 30er Jahre neu in ihrer heutigen Form geliefert, die E 69 04 wurde aus einer Hälfte der ehem. Schnellfahrlok
von Siemens geliefert. Nach einem Trafobrand wurde ein neuer Lokkasten von Krauss geliefert und die Lok unter Verwendung verwendbarer elektr. Teile wieder aufgebaut-
in ihrer heutigen Form, wie sie in Murnau als Denkmal steht. (Die andere Hälfte der Schnellfahrlok habe ich noch 1988 in Berlin bei Siemens(Güterbahn)fahren gesehen, sie steht jetzt im Technikmuseum Berlin im ehem. Rundschuppen des Bw Anhalter Bhf.). Es sind alle 5 E 69 erhalten,die E69 01 kam nach Ausmusterung 1955 als Denkmal ins AW Freimann, sie steht heute in der Außenstelle des dt. Museums im Lokschuppen Freilassing, wo sie zu Öffnungszeiten auch gut zu fotografieren ist. (Siehe auch das interessante Buch "Die Lokalbahn Murnau-Oberammergau" von R.R.Rossberg sowie ein weiteres im Motorbuchverlag.
Viele Grüße
Ralf (in den 60er und 70er Jahren im Urlaub oft in Murnau und dort mit E 69 unterwegs)


Ralf-Michael  
Ralf-Michael
Beiträge: 245
Registriert am: 26.01.2013

zuletzt bearbeitet 21.03.2015 | Top

RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#33 von vwlucas , 21.03.2015 21:56

Hallo Ralf-Michael

Vergessen Sie nicht, ein Leerzeichen hinter setzen . , ; usw.
Die Translators verstehen nicht!


Für mich ist Fleischmann immer Recht!
Selbst wenn er falsch ist.

 
vwlucas
Beiträge: 309
Registriert am: 05.01.2013


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#34 von JensB , 22.03.2015 08:45

Ein wenig Off-topic aber dennoch interessant:
Wer sich für die Geschichte der 5 putzigen E69-Maschinen interessiert, dem sei folgendes Buch ans Herz gelegt:
Die Baureihe E 69 von Bernd Mühlstraßer.

Bernd Mühlstraßer kennt die E69 sicher wie kein zweiter auf diesem Planeten und seine Beiträge auf DSO sind immer wieder lesenswert.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#35 von E69MIXER , 17.11.2015 21:51

Hallo zusammen ihr E69 Fans bzw. Kenner!

Neben all den bereits hier erwähnten E69-Varianten wird derzeit auf Ebay eine (angebliche ?) US-Variante der Fleischmann E69 ohne Puffer und mit Horn-Hook-Coupler (nicht gerade zum Aktionspreis) offeriert. Handelt es sich dabei echt um eine seinerzeitige Exportversion oder um einen Umbau??? Kontinentübergreifende Varianten waren ja in den 60er-Jahren nicht unüblich (US-Vorbilder mit Puffern bzw. europäische Modelle mit Mittelpufferkupplung. Den Bildern zufolge sieht es so aus als hätte man die schwedische E69-Variante ohne Puffer mit der Horn-Hook-Kupplung versehen.

http://www.ebay.at/itm/361423862617?_trk...K%3AMEBIDX%3AIT

Bitte Bildrechte beachten! Peter,Admin

Bilder aus dem EBAY-Offert.

Nachdenkliche Grüße aus Oberösterreich von

E69Mixer

PS.: Meine erst Fleischmann E69 feiert übrigens heuer am 24.12. ihre 50-jährige Familienzugehörigkeit und erhält derzeit eine umfangreiche Hauptausbesserung mit neuem Motor, beleuchteten Scheinwerfern und Fenstereinsätzen.)

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
E69MIXER  
E69MIXER
Beiträge: 13
Registriert am: 27.07.2011

zuletzt bearbeitet 17.11.2015 | Top

RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#36 von frankenmafia , 18.11.2015 09:17

Hallo,

hier handelt es sich tatsächlich um ein echtes Fleischmann Fabrikat, so angefertigt nur 1962/3 exklusiv für die USA.
Diese Lok wurde allerdings vom VK für einen Bruchteil des jetzigen "Preises" schon vor längerer Zeit auf ebay.com
erworben.

Das eigentlich "teuere" an dieser Lok wäre die komplette OVP mit echter Lasche, was hier gezeigt wird, ist eine
Allerweltsverpackung der 1302.

Sollte mal "jemand" diese Lok mit kompletter OVP anbieten, bin ich gerne bereit die dort genannte originale Lasche
auf ihre Echtheit zu überprüfen. Es gab (und gibt) da einen Spezialisten aus NL, der zwar seinen Namen gewechselt
hat : mrtrainzs->genincr, aber immer noch die selben "Originalmodelle" anbietet (und auch manchmal selbst gefertigte
Laschen im Programm hat(te)).

frankenmafia


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 450
Registriert am: 02.02.2012


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#37 von E69MIXER , 18.11.2015 23:40

Hallo Frankenmafia!

Interessant!! Habe diese Lok bislang nie gesehen, obwohl ich (älteren Semesters) die E69 von Fleischmann von Anfang an kannte. Sollte die US-Version schon 1962/63 geliefert worden sein, so wäre dies schon 1-2 Jahre vor der Präsentation für den europäischen Markt gewesen. Hier ist Fleischmann mit der grünen Lok Art.Nr. 1302 erst im Februar 1964 auf der Nürnberger Messe aufgetreten.

Beste Grüße vom

E69MIXER

E69MIXER  
E69MIXER
Beiträge: 13
Registriert am: 27.07.2011


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#38 von frankenmafia , 19.11.2015 09:10

Guten Morgen,

die 1302R gab es in D schon ab 1963 und parallel dazu gab dann in USA diese 1302C.

Also ab 1963 als R in D und NUR 1963 als C in USA, das 1962 war meinem schlechten Gedächtnis geschuldet.

frankenmafia


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 450
Registriert am: 02.02.2012


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#39 von Phil24 , 19.11.2015 09:29

Zitat von frankenmafia im Beitrag #36
Hallo,

hier handelt es sich tatsächlich um ein echtes Fleischmann Fabrikat, so angefertigt nur 1962/3 exklusiv für die USA.
Diese Lok wurde allerdings vom VK für einen Bruchteil des jetzigen "Preises" schon vor längerer Zeit auf ebay.com
erworben.

Das eigentlich "teuere" an dieser Lok wäre die komplette OVP mit echter Lasche, was hier gezeigt wird, ist eine
Allerweltsverpackung der 1302.

Sollte mal "jemand" diese Lok mit kompletter OVP anbieten, bin ich gerne bereit die dort genannte originale Lasche
auf ihre Echtheit zu überprüfen. Es gab (und gibt) da einen Spezialisten aus NL, der zwar seinen Namen gewechselt
hat : mrtrainzs->genincr, aber immer noch die selben "Originalmodelle" anbietet (und auch manchmal selbst gefertigte
Laschen im Programm hat(te)).

frankenmafia


DIE WAHRHEIT AUS DEN SCANS DER GFN-DOKUMENTEN...

1/ Die 1302 war eine 1963 Neuheit in Europa...



2/ ... deswegen erschien sie im 1962 US-Katalog noch nicht...




3/ ... aber doch im 1963/64 US-Katalog als die 1302 C Neuheit (mit "NH" Logo, US-Kupplungen, ohne Puffer, die Farbe könnte hellrot oder braunrot wie 1302 R sein wenn man sie mit den anderen abgebildeten Loks vergleicht)




4/ Im 64/65 US-Katalog war sie auch anwesend



5/ Im 65/66-Katalog war sie nicht mehr da, die sehr beliebte NH 1391 hatte ihren Platz genommen (à propos, wussten Sie dass diese auch in Belgien verkauft wurde, wie auch die Penn Line-GFN Northern Pacific Wagen... !)



6/ Auch nicht in der 2. Auflage des 65/66 US-Katalogs (mit dem richtigen Bild des 1374/2 "Austrian Railbus" !!)

(Scans meiner eigenen Katalogensammlung, keine Copyrights ausser denen von GFN)

Haben Sie auch die US-Versionen der Wagen bemerkt ? Die 1491/1492/1494/1495 (+ "81" !)/1496/1497/1498/1499 mit US-Kupplungen und Schrauben statt Puffern. Und die US-Versionen (!) der 1440/1441 mit GFNs US-Metallkupplungen und dunkelblauem Fenstercellon (in April 1984 habe ich 5 solche Wagen in einer Börse in New Jersey gesehen, damals wusste man sehr wenig über GFNs US-Produkte, ich habe gedacht es handelte sich um eine Änderung eines Eigentümers, und habe sie dort gelassen... Jedoch konnte ich andere Schätze in New York finden !).

Ausserdem stimmt es, dass (mindestens) drei ähnliche rote 1302 Lok vor kurzem auf eBay.com zu erwerben waren unter ca. 80 € (+ Mehrkosten)...
Meiner Meinung nach ist das Vergnügen viel grösser wenn man seine eigene 1302 C macht, wie meine 2 hierunten zeigen (unfertige Modelle):



Philippe

Phil24  
Phil24
Beiträge: 470
Registriert am: 21.04.2014

zuletzt bearbeitet 19.11.2015 | Top

RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#40 von ricard , 19.11.2015 13:27

Auf dir 1302C sieht ein N über H auf der Seite, also 'New Haven'. Gibt es irgendwo Bildern von dieser Ausfürhung (also nicht nur vom Neuheitsblatt)?

ricard  
ricard
Beiträge: 103
Registriert am: 03.12.2009


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#41 von frankenmafia , 19.11.2015 13:53

Nein,

so wie im Neuheitenblatt "Flyer" abgebildet wurde die Lok nicht hergestellt.

Lediglich am Chassis gab es "kleinen" aber markanten Änderungen.

frankenmafia


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 450
Registriert am: 02.02.2012


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#42 von Phil24 , 19.11.2015 17:16

Zitat von frankenmafia im Beitrag #38
Also (...) NUR 1963 als C in USA(...)
frankenmafia


Tut mir leid aber nein ! Nicht nur 1963 sondern 1963, 1964 und 1965 wie man in den US-Katalogen oben deutlich sieht... Also ein nicht so sehr seltenes Modell in Amerika damals (sicher nicht 188,90 € wert in der Tat, E69MIXER !).

Phil

Phil24  
Phil24
Beiträge: 470
Registriert am: 21.04.2014

zuletzt bearbeitet 19.11.2015 | Top

RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#43 von frankenmafia , 19.11.2015 18:09

Sorry,

wer den Katalogen von Fleischmann glaubt - hat schon verloren.

Die 1302C wurde nur 1963 hergestellt, es gibt keine anderen Stempelungen als x/3.

Dass sie noch in den folgenden Jahren auch in den Flyern war, sagt nichts über das Produktionsjahr aus.

frankenmafia


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 450
Registriert am: 02.02.2012


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#44 von Phil24 , 19.11.2015 19:03

Die US-Kataloge wurden zwar in Deutschland gedruckt, jedoch war Charles Merzbach der "Boss" dieser US-Sondermodelle als Importeur. Man kann verstehen, dass die 1302 C einmalig in 1963 hergestellt wurden, jedoch muss für Char Merz die Quantität sicher gross genug gewesen um seinen Kunden die 1302 C auch in 1964 und 1965 anzubieten. Die zwar in 1963 produzierte 1302 C wurde also in 1963, 1964 und 1965 in den USA angeboten.

I stick to my point, Frankenmafia: es ist falsch zu behaupten, dass es die 1302 C "NUR 1963 (als C) in USA" gab wie Du in # 38 schreibst. Das ist nicht uninteressant um den Wert dieses Modell zu beurteilen.

Phil

Phil24  
Phil24
Beiträge: 470
Registriert am: 21.04.2014

zuletzt bearbeitet 21.11.2015 | Top

RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#45 von frankenmafia , 19.11.2015 19:17

Bring mal Ordnung in Deinen Nummernsalat.


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 450
Registriert am: 02.02.2012


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#46 von Phil24 , 19.11.2015 19:23

Frankenmafia, Du hast deine Antworten geändert nachdem ich Dich zitiert habe. Ich kann das auch tun . Unser Hobby ist Fleischmann, nicht die Mafia oder Salate...

Phil

Phil24  
Phil24
Beiträge: 470
Registriert am: 21.04.2014

zuletzt bearbeitet 20.11.2015 | Top

RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#47 von E69MIXER , 20.11.2015 22:13

Hallo E69-Experten!

Vielen, herzlichen Dank für die interessanten Katalog- und Neuheitenblatt-Auszügen und Erklärungen. Man lernt auch auf die alten Tage noch immer etwas dazu.

Toll finde ich auch den Umbau mit den gelb/schwarz gestreiften Blechschürzen der O&K-Diesellok. Die Lok sieht dann gleich "mehr amerikanisiert" aus.

LG aus Oberösterreich vom

E69MIXER

E69MIXER  
E69MIXER
Beiträge: 13
Registriert am: 27.07.2011


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#48 von Phil24 , 20.11.2015 22:36

Danke, E69MIXER, ich werde bald zum Thema meiner beiden 1302 "C" zurückkommen wenn sie fertig sind.

Phil

Phil24  
Phil24
Beiträge: 470
Registriert am: 21.04.2014

zuletzt bearbeitet 21.11.2015 | Top

RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#49 von BW-Werner , 21.11.2015 12:15

Hallo Phil,

frankenmafia und Du reden ein wenig aneinander vorbei.
In post #36 schrieb er: "so angefertigt nur 1962/3 exklusiv für die USA."

Hier schreibt frankenmafia vom Produktionszeitraum und da hat er wohl recht.

In post #38 schreibt er dann: "Also ab 1963 als R in D und NUR 1963 als C in USA, das 1962 war meinem schlechten Gedächtnis geschuldet."

Das ist jetzt eine Aussage über die Verfügbarkeit in den USA und nicht über die Produktion. Die Verfügbarkeit in USA für 1964 und 1965 mit der ausschließlichen Stempelung x/3 in Abrede zu stellen ist schon reichlich gewagt und ich persönlich denke da liegt er falsch und die von Dir als Beleg gezeigten Flyer sind nicht so einfach wegzuwischen.

Mit dem Nummernsalat meint er die Artikelnummern, hier hast Du Dich wohl ein paarmal "vertippt". In #44 schreibst Du erst 1304 C, dann sogar 1406 C und in Beitrag # 48 wieder 1304 C gemeint und richtig wäre aber jedesmal 1302 C.
Das solltest Du vielleicht doch korrigieren, es verwirrt doch ein wenig.

Gruß Werner

BW-Werner  
BW-Werner
Beiträge: 292
Registriert am: 11.07.2011


RE: Die E69 und ihre Freundinnen

#50 von Phil24 , 21.11.2015 17:11

Hallo Werner,

Du hast recht, ich habe IMMER Probleme mit Ziffern gehabt, ich bin eher literarisch als buchhalterisch, und mit den Jahren geht es nicht besser...
Das Wort Salat hatte ich aus Gedanklosigkeit in seinem französisch Sinn verstanden (wo "raconter des salades " Dummheiten erzählen bedeutet). Grosser Fehler für einen ex-belgischen Germanist... Aber Fehler mache ich auch so oft wie Umbauten Fleischmanns Modelle...
Ich korrigiere also meine falschen Referenznummern sofort, nochmals danke! Ich sprach hier natürlich nur von der 1302 C.

Beste Grüsse aus leidendem Frankreich an alle

Phil

Phil24  
Phil24
Beiträge: 470
Registriert am: 21.04.2014

zuletzt bearbeitet 22.11.2015 | Top

   

Fleischmann 110 Nr.4335
Laufeigenschaften und WD40

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen