Bilder Upload

Große Straßenlaterne vermutlich um die Jhdtw. Bing?Bestimmungshilfe erbeten

#1 von matri28at , 25.01.2018 18:23

Guten Abend liebe Leute
Ich hoffe das mir die Sammelgemeinde bei meinem überaus dekorativem Neuzugang helfen kann
Die Lampe ist aus Messing gefertigt
Die Gesamthöhe beläuft sich auf 36 cm
Durchmesser Sockel 5.5 cm (der Sockel ist gedrückt)
Die Machart läßt auf die Zeit um 1900 schließen? möglicherweise Bing ? das ist allerdings reine Spekulation meinerseits
Die gewickelten Drähte sind auch ein Zeichen für eine frühe Fertigung ( 3,5-4 Volt Spannung)
Die abgebideten Glühbirnen waren dabei (3.5Volt) ich glaube aber nicht das die so Original waren
über sachdienliche Hinweise würde ich mich sehr freuen
Herlichen Dank im Voraus











Mfg Richard


matri28at  
matri28at
Beiträge: 158
Registriert am: 06.11.2013


RE: Große Straßenlaterne vermutlich um die Jhdtw. Bing?Bestimmungshilfe erbeten

#2 von Wolko , 25.01.2018 21:10

Hallo Richard,
also Bing ist es definitiv nicht. Dürfte auch später gefertigt worden sein. Um 1900 wurden die Leuchtkörper mit "Kaiseröl" oder mittels Kerze betrieben.
Es muss weiter gesucht werden.
Viele Grüße
Wolfgang


Wolko  
Wolko
Beiträge: 339
Registriert am: 14.12.2014


RE: Große Straßenlaterne vermutlich um die Jhdtw. Bing?Bestimmungshilfe erbeten

#3 von joha30 , 26.01.2018 00:14

Sockel und Schraubklemmen sind für mich die einzigen echten Bestimmungshilfen. Der Rest ist Draht und die Fassungen waren übliches Industriematerial (Puppenstuben). Das wird sicher schwer werden. Aber hübsch anzusehen!


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.198
Registriert am: 11.02.2013


RE: Große Straßenlaterne vermutlich um die Jhdtw. Bing?Bestimmungshilfe erbeten

#4 von matri28at , 26.01.2018 09:05

Hallo Leute

an Wolfgang Wolko: elektrische Lampen gibt es definitiv seit 1900 siehe Literatur (Märklin)

die Ausformung vom Draht im oberen Bereich hat eine sehr starke Ähnlichkeit mit den Märklin Uralt Lampen

zB : 3250/1bzw 3552/ ( 3452/2) od 3552/4(3452/4)

mfg Richard


matri28at  
matri28at
Beiträge: 158
Registriert am: 06.11.2013


   

Spur 0 Säurekesselwagen, Selbstbau aus den 1950-ern, Suche nach Achsträgern erledigt, Dank an Morkunas!
Baureihe 23 (Neubau-Lok DB)

Xobor Ein eigenes Forum erstellen