Bilder Upload

Spur 0 Säurekesselwagen, Selbstbau aus den 1950-ern, Suche nach Achsträgern erledigt, Dank an Morkunas!

#1 von DOCMOY , 25.01.2018 10:40

Servus in die Runde!

Angeregt durch die Diskussion um Beschriftung und Restauration der beiden Loks von Gleiswarze stelle ich ein paar Bilder eines selbsgebauten Säurekesselwagens in Spur "0" ein, den ich vor einigen Jahren von einem inzwischen leider verstorbenen Freund bekommen habe.

Der Wagen stammte aus einem Nachlaß und ist, der Beschriftung nach wahrscheinlich aus 1954, der Erbauer dürfte das Datum in der Aufschrift "nächste Überprüfung" festgehalten haben . Gebaut in Messing, Achsen wahrscheinlich von Zeuke, die Achsträger sind Metallgussteile,.

Teile sind verlötet, Kessel aus Stahl, Rest Messing/Alupuffer, leider lösen sich manche Lötstellen, und die Achsträger zerfallen durch Zinnfraß/Zinkpest.

Kessel offenbar mit Ofensilber lackiert, das nun nach über 60 Jahren als Metallstaub abreibbar ist und runterbröselt, Kupplungen waren alte HO Kupplungen (Märklin o.ä.) drauf.

Der dünn aufgetragene schwarze Lack (Schellack??) haftet auf dem Messing nicht gut.

Möchte diesen Wagen schonend restaurieren aber dabei die wirklich liebevoll dargestellten Beschhriftungen nicht zerstören, die ja auch den ansprechenden Charme des Wagens ausmachen.

Türchen des Bremserhauses, Deckel und Ablassschraube sind beweglich, der Wagen hat u.a. auch Federpuffer aus Alu, die Bremsbacken werden mit den Achsträgern mitverschraubt.





















Vielleicht kann mir jemand hier helfen passende Achsträger(Messing o.ä) und Märklin "0" Kupplungen zu finden, der Lochabstand der Achsträger ist 33mm für die 3mm Schrauben, Achlöcher ebenfalls 3mm, und eigentlich gebührten dem Wagen ja Messingräder ...

Finde der Wagen ist ein schönes Zeitdokument zur Modellbahngeschichte.

Viel Spaß mit den Bildern,

Fritz

DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 140
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 27.01.2018 | Top

RE: Spur 0 Säurekesselwagn, Selbstbau aus den 1950-ern, Suche nach Achsträgern

#2 von Goetz , 25.01.2018 13:59

Hallo Fritz,

ich gehe mal davon aus, dass es sich um ein Liebhaberstück handelt. Entweder Du gehst auf eine Börse und wühlst mal in den Schrottkisten oder Du kaufst z.B. bei der Buco GmbH Bauma (CH). Maße kann man ja telefonisch erfragen. Im zweiten Fall sind die Neuteile klar zu erkennen - oder Du alterst sie.

Das wären meine Idee. Im Forum gibt es aber sicherlich deutlich Erfahrenere. Vielleicht können die Kollegen auch mit Resteteilen aushelfen.

Viele Grüße Götz

Goetz  
Goetz
Beiträge: 198
Registriert am: 24.03.2009


RE: Spur 0 Säurekesselwagn, Selbstbau aus den 1950-ern, Suche nach Achsträgern

#3 von morkunas , 25.01.2018 15:27

Hallo Fritz,

ich finde diese Wagen einfach toll.





VG Morkunas

 
morkunas
Beiträge: 106
Registriert am: 05.06.2010


RE: Spur 0 Säurekesselwagn, Selbstbau aus den 1950-ern, Suche nach Achsträgern

#4 von ReinerDD , 26.01.2018 13:28

Interessant, das scheinen tatsächlich dieselben Teile zu sein, wie die verbauten. ich drück mal die Daumen.

Zur Not würden sicher aber auch andere Teile funktionieren.
http://www.ebay.de/itm/MARKLIN-BING-Ersa...rUAAOSwx-9W0FgI

https://www.ebay.de/itm/Set-2-Radsatze-i...F0AAOSwFJBZSDUC

Die Kleinserienwagen finde ich übrigens sehr hübsch - es scheinen ja doch einige produziert worden zu sein.
Mir ist letztens auch mal einer über den Weg gelaufen, war dann aber nur zweitplatzierter Bieter.


Warum ist das alles so –? Weil sie uns nicht lange genug mit unserer Eisenbahn haben spielen lassen. (Kurt Tucholsky)

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
ReinerDD  
ReinerDD
Beiträge: 33
Registriert am: 04.04.2017


RE: Spur 0 Säurekesselwagn, Selbstbau aus den 1950-ern, Suche nach Achsträgern

#5 von DOCMOY , 26.01.2018 14:27

Servus Reiner DD

Danke für die links.
LG
Fritz

DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 140
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 26.01.2018 | Top

   

Hilfe für meine Kraus-Fandor 1015/18
Spur 0 BR 80 Guss und V 36 "Trix-Style" Erbauer gesucht

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen