Bilder Upload

Lünenschloss-Anlage

#1 von aus_Kurhessen , 11.10.2016 21:46

Hallo,

hier hatte ich freudig mitgeboten, aber der Schlusspreis war mir dann doch ein paar Nummern zu hoch. Schade, wäre schön gewesen.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.003
Registriert am: 10.01.2014


RE: Lünenschloss-Anlage

#2 von Klein_Elektro_Bahn , 11.10.2016 22:30

Hallo Jürgen,

der Käufer bist Du hier also nicht!? Bist Du der den Kaufpreis "hochtreibende" Mitbieter?

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 791
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 11.10.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#3 von *3029* , 11.10.2016 23:09

Hallo zusammen,

die Anlage hatte ich unter Beobachtung, länger überlegt "soll ich oder doch nicht",
bzw. wie bekomme ich die von Fürth/Bay. hier her und habe ich überhaupt noch einen geeigneten Platz dafür ...
Mitgeboten habe ich nicht.

Wenn ich ehrlich sein soll, Rokal hat bei der Ausstattung (Gebäude, Lampen, Bäume usw.) extrem gespart.
Das Teil ist bei der Seltenheit zu schade um die Gestaltung nach meinem Geschmack zu ergänzen.
Jetzt könnte eher der Gedanke an einen "angenäherten" Selbstbau aufkommen.

Ich wünsche dem glücklichen Käufer viel Freude mit der Bahn.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.167
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 11.10.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#4 von Klein_Elektro_Bahn , 11.10.2016 23:19

Hallo Hermann,

danke für Deine Worte!

Und? Noch jemand "auskunftsfreudig" betreffend dieser Auktion? Frank vielleicht?

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 791
Registriert am: 15.08.2008


RE: Lünenschloss-Anlage

#5 von *3029* , 11.10.2016 23:33

Hallo Ralf,

in unser aller Interesse habe ich die Auktion hier nicht vorher angesprochen,
denke, den "echten" Rokaler'n entgeht so etwas nicht - da muss man nicht schlafende Hunde wecken ...

Wäre vielleicht auch 'ne Möglichkeit gewesen eine mir noch fehlende Lok aus der Zugpackung hier zu bekommen:



Davon muss ich bei Gelegenheit neue Bilder machen, das hier ist über 10 Jahre alt, die Qualität mit der früheren Cam
lässt sehr zu wünschen übrig.
Die Schachtel leider vom Vorbesitzer arg mit Klebestreifen verpappt, der Inhalt sehr gut.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.167
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 11.10.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#6 von Klein_Elektro_Bahn , 11.10.2016 23:37

Zitat von *3029* im Beitrag #5
... Wäre vielleicht auch 'ne Möglichkeit gewesen eine mir noch fehlende Lok aus der Zugpackung hier zu bekommen:



Hallo Hermann,

vielleicht hast Du Glück und der Käufer dieses Anlagen-/Rollmaterial-Konvolutes liest hier mit oder ein anderer ROKAL-Freund bietet Dir das fehlende Stück an!?

Edit: Sende mir bitte mal Deinen Klarnamen und Deine "richtige" eMail-Adresse. Danke.

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 791
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 12.10.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#7 von *3029* , 11.10.2016 23:40

Hallo Ralf,

schaun wir mal ...

Dann wäre sogar eine kleine Bakelitanlage möglich, ein paar Gleise und Weichen
über den Packungsinhalt hinaus sind vorhanden, ebenso alte Gussgüterwagen.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.167
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 11.10.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#8 von Flanders , 11.10.2016 23:45

Hallo Rokal-Freunde,
nö - ich bin unschuldig! Ich war nur stiller Beobachter. Ich habe ja mein Fertiggelände "Schwarzenbach". (Da werde ich bald weiter bauen und berichten)
VG, vom (diesmal wirklich) unschuldigen Frank


Rokal rockt!!! Spur-0 aber auch: Fleischmann, Lionel und Hornby!!! Autos dazu??? Varianto, Motorific, Minic und AMS!!!
...und immer auf der Suche!!!

 
Flanders
Beiträge: 943
Registriert am: 02.02.2010


RE: Lünenschloss-Anlage

#9 von aus_Kurhessen , 11.10.2016 23:55

Zitat von Klein_Elektro_Bahn im Beitrag #2
... Bist Du der den Kaufpreis "hochtreibende" Mitbieter?



Hallo Ralf,

nein, bei weitem nicht. Mein Schlussgebot erscheint gar nicht mehr, weil jemand eine viertel Sekunde vorher ein höheres Gebot abgegeben hatte.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.003
Registriert am: 10.01.2014


RE: Lünenschloss-Anlage

#10 von isebahner , 12.10.2016 11:57

Hallo,
ich hab da was leuten höhren, die Anlage ist nach " Lobberich " gegangen.
Da bin ich ja mal gespannt ob wir hier später mehr Bilder zu sehen bekommen.
Gruß
Toni

isebahner  
isebahner
Beiträge: 326
Registriert am: 29.12.2010


RE: Lünenschloss-Anlage

#11 von Klein_Elektro_Bahn , 12.10.2016 12:34

Nach Lobberich?? Davon weiß ich nix! Spekulatius "läutet" anscheinend immer mal wieder ...

K_E_B

PS. Übrigens: Wer bei der besagten Auktion nicht zum Zuge gekommen ist, erhält hier seine zweite Chance ...


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 791
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 12.10.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#12 von rokalisti , 12.10.2016 12:42

Lobberich ist groß und es gibt viele dunkle Keller und Speicher . Schau'n mer mal, ob das Teil das Licht der Öffentlichkeit erblickt.
Ich wünsche auf jeden Fall dem Käufer viel Spaß und dem Verkäufer einen schönen unverhofften Strandurlaub.


Grüße, Stefan

Meine ROKAL-TT Seite: http://rokal-tt.org

 
rokalisti
Beiträge: 339
Registriert am: 26.01.2008


RE: Lünenschloss-Anlage

#13 von Flanders , 12.10.2016 16:46

Hallo Rokal Forum,
zweite Chance? Ein unbekanntes Frühwerk von Lünenschloss! Da hatte Lünenschloss seinen eigenen Stil noch nicht so ganz gefunden. Aber der Ansatz ist unverkennbar! Diese Anlage gehört doch bestimmt als archäologischer Meilenstein der Rokal-Lünenschloss-Kooperation ins Rokal-Museum - oder nicht?! (Duck und weg...)
VG, Frank
PARENTAL ADVISORY - EXPLICIT CONTENT: Ironisches Posting durch drei () Smileys gekennzeichnet. Bitte nicht Ernst nehmen sondern mitlachen!!!


Rokal rockt!!! Spur-0 aber auch: Fleischmann, Lionel und Hornby!!! Autos dazu??? Varianto, Motorific, Minic und AMS!!!
...und immer auf der Suche!!!

 
Flanders
Beiträge: 943
Registriert am: 02.02.2010


RE: Lünenschloss-Anlage

#14 von Klein_Elektro_Bahn , 12.10.2016 16:54

Zitat von Flanders im Beitrag #13
... Diese Anlage gehört doch bestimmt als archäologischer Meilenstein der Rokal-Lünenschloss-Kooperation ins Rokal-Museum - oder nicht?!

Doch, doch, ich denke schon! Leider (oder glücklicherweise?) ist im Losheimer ROKAL-Museum auch für eine solche Rarität kein Platz mehr frei.

K_E_B, der hier mit einem und einem auskommt ...


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 791
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 12.10.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#15 von Klein_Elektro_Bahn , 23.12.2016 21:56

Bevor die erstgenannte Auktion bei ebay gelöscht wird, hier (mit Zustimmung des Verkäufers) die interessanten Fotos von der Lünenschloss-ROKAL-Modellbahn aus der Artikelbeschreibung ...












Diese Modellbahn befindet sich sicher nicht in Lobberich! Man "munkelt", dass sie ins "deutschsprachige Ausland" abgegeben wurde ...

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 791
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 23.12.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#16 von rokalisti , 24.12.2016 17:12

Zitat von Klein_Elektro_Bahn im Beitrag #15

Man "munkelt", dass sie ins "deutschsprachige Ausland" abgegeben wurde ...
K_E_B


Mmmh. Bayern? - da wüsste ich was von. Franken? - Horst, weißt Du was?

Danke aber für das Einstellen der schönen Bilder und allen FAM-Mitgliedern frohe Weihnachten


Grüße, Stefan

Meine ROKAL-TT Seite: http://rokal-tt.org

 
rokalisti
Beiträge: 339
Registriert am: 26.01.2008

zuletzt bearbeitet 24.12.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#17 von *3029* , 24.12.2016 17:25

Hallo zusammen,

ich schliesse mich dem "Danke" von Stefan gerne an,
schön, dass die Bilder hier im Forum verfügbar simd.

Ein Nachbau der Anlage sollte nicht allzu schwierig sein
wenn das Material vorhanden bzw. zu beschaffen ist.

Ich vermute, dass die Fahrregler original nicht auf der Platte
angeordnet waren ... oder ??

Viele Grüsse u. Frohe Weihnachten

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 6.167
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 24.12.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#18 von Klein_Elektro_Bahn , 24.12.2016 19:42

Zitat von *3029* im Beitrag #17
... Ich vermute, dass die Fahrregler original nicht auf der Platte
angeordnet waren ... oder ?? ...

Hallo Hermann,

soweit ich aus den Bildern "herauslesen" kann, gehe ich davon aus, dass die ROKAL-Fahrregler von Manfred Lünenschloss selbst dort platziert wurden. Sie gehören also zur "Serienausstattung" dieser ROKAL-Bahn. Dagegen wurden m.E. zwei Änderungen sehr wahrscheinlich später vom Besitzer dieser Modellbahn vorgenommen: Das zweite Abstellgleis auf der Straße vor dem Lagerschuppen ist sicherlich so nicht vom Modellbau-Meister angelegt worden und die viel zu großen Bahnschranken stammen wohl auch aus einer späteren Nachrüstaktion. Ansonsten scheint diese Modellbahn absolut original und unverändert zu sein. Sie ist ein tolles Beispiel für eine authentische ROKAL-Schaufensteranlage aus dem Jahr 1968.

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 791
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 24.12.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#19 von Klein_Elektro_Bahn , 27.12.2016 21:50

Werte ROKAL-Freunde,

nachstehend werde ich ein wenig "hobby-historikern". Wie in diesem Beitrag schon angekündigt, möchte ich mich um eine Einordnung dieser "zweiten" ROKAL-Schaufensteranlage von Manfred R. Lünenschloss bemühen ...

Wie viele ROKAL-Freunde sicherlich schon wissen, bin ich selbst seit knapp zwei Jahren im Besitz einer ähnlichen "ROKAL-Schaufensteranlage" aus der Werkstatt von Manfred Lünenschloss. Auf der RFL-Website habe ich ausführlich über die Historie meiner "Werksanlage" berichtet. Während meiner Nachforschungen erhielt ich von der Familie aus dem Lünenschloss-Nachlass einige Dokumente zu der ROKAL-Anlage als auch die originale Schablone zum vereinfachten "Kopieren" der Ausschnittkontur der oberen Spanplatte ...



Diese Schablone wurde für eine kleine "Serienfertigung" von fünf solcher ROKAL-"Modell-Eisenbahnanlagen" verwendet, die Manfred Lünenschloss nach seinem Umzug nach Gschwend im Schwäbischen Wald fertigte und dem ROKAL-Werk mit Datum vom 1. Oktober 1968 in Rechnung stellte ...



Meine "Werksanlage" gehört ganz sicher zu dieser "Serienfertigung". Möglicherweise ist sie sogar die letzte Modellbahn dieser Kleinserie, denn Manfred Lünenschloss verbaute auf ihr nicht den Bahnhof "Schönbuch" von WIAD, sondern einen umgebauten WIAD-Bungalow "Malmö". Wahrscheinlich fehlte dem "Modellbau-Meister" ein Bahnhofsbausatz "Schönbuch" zur Gestaltung der fünften Serienanlage ...






[Foto: Jürgen Herzog]


Die "zweite" Lünenschloss-ROKAL-Bahn:

Wenn man sich nun die Bilder aus Beitrag #15 genauer anschaut, dann stellt man fest, dass diese "neu entdeckte" Lünenschloss-ROKAL-Bahn anders konstuiert ist ...



Die Anlage ist nicht auf eine zweilagige Sandwich-Platte montiert, sondern auf eine recht dünne einlagige Sperrholzplatte, die entlang zweier kunstvollen Einschnitten nach hinten in eine tiefere Ebene "gezwungen" und fixiert wurde. Dieses Anlagen-Layout erhält damit eine direkte Straßenverbindung zwischen Bahnhof und See. Die Eisenbahnbrücke über den See ist hier nun eine nachträglich eingesetzte "Brückenplatte" im Gegensatz zu den "Serienmodellbahnen", bei denen die Brücke einfach aus der oberen "Sandwichplatte" besteht. Auch die Landschaftsgestaltung differiert zwischen den beiden bekannten Modellbahnen.

In der Artikelbeschreibung der ebay-Auktion sind zudem die abweichenden, kleineren Maße dieser Modellbahn angegeben ...




Bei dieser Lünenschloss-ROKAL-Bahn aus Beitrag #15 handelt es sich daher mutmaßlich um den Prototypen, den Lünenschloss noch in Backnang-Lutzenberg vorab als "Arbeitsprobe" anfertigte und die gemäß seiner Rechnung vom 10.5.1968 (?) vom ROKAL-Mitarbeiter Hey am 22.5.1968 persönlich in Lutzenberg abgeholt wurde ...



Der Preis dieser Prototypen-Bahn lag mit DM 220,- um DM 25,- höher als die Preise der späteren fünf Kleinserien-Bahnen mit DM 195,- per Stück.

Zudem sind die Ähnlichkeiten einer Lünenschloss-Skizze mit eben dieser Prototypen-Modellbahn frappierend ...



... denn hier ist die Verbindung per Straße zwischen Bahnhof und See eindeutig erkennbar, ebenso die serienmäßige Montage der beiden ROKAL-Fahrpulte vorne rechts auf der Platte.


Beide bekannten Lünenschloss-ROKAL-Bahnen scheinen jedoch nicht mit dem Fotomodell des Titelbildes des ROKAL-Katalog 20/D identisch zu sein. Auf den Umschlagseiten des "20/D" ist anscheinend eine der vier anderen Gschwender "Serienmodellbahnen" aus Lünenschloss' Lieferung vom Oktober 1968 abgebildet ...






Sollten meine vorstehenden Ausführungen Fakten in falsche Zusammenhänge stellen, so wäre ich für entsprechende Hinweise dankbar ...

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 791
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 27.12.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#20 von aus_Kurhessen , 27.12.2016 22:32

Hallo Ralf,

danke für die Hinweise und Erläuterungen. Zur besseren Vergleichbarkeit habe ich noch mal ein Foto Deiner Lünenschloss-Anlage, wie sie während der Total-Rokal zu sehen war, eingestellt:



Man erkennt auch noch andere Unterschiede, wie die Anbindung des Abstellgleises mittels Kreuzung an das Außenoval oder den zusätzlichen kleinen See bei Deiner Anlage.

Viele Grüße
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.003
Registriert am: 10.01.2014


RE: Lünenschloss-Anlage

#21 von Klein_Elektro_Bahn , 28.12.2016 21:30

Hallo Jürgen,

wie Du sicherlich schon gesehen hast, habe ich Dein Foto meiner ROKAL-Werksanlage in meinen Beitrag #19 kopiert, was einen direkten Bildvergleich zwischen den beiden Lünenschloss-Modellbahnen ermöglicht. Ich hoffe, das ist okay?

Wie Du schon richtig geschrieben hast, ist der Gleisplan der Prototypen-Modellbahn etwas anders angelegt. Das Ladegleis zur Lagerhalle kreuzt den Innengleiskreis und ist per Linksweiche am Außengleiskreis angeschlossen. Und genau an dieser Stelle hat Modellbau-Meister Lünenschloss einen ROKAL-spezifischen Fehler gemacht.
Unter der Annahme, dass immer die rechten Gleise in Fahrtrichtung befahren werden (wie die Züge in Deinem Bild), so fährt ein auf dem Außengleiskreis aus dem Tunnel kommender Zug mit alten Personenwagen (die mit den Entkupplungsstiften!) aus dem Gleisbogen direkt in die Vollprofil-Elektroweiche ein ... mit dem schon bekannten Ergebnis einer Kollision der Trittstufen mit dem Spulenkasten der Weiche ...



Dieses Problem des bekannten "Konstruktionsfehlers" der Vollprofil-Weichen sowie der fehlende Flankenfahrtschutz bei der Verwendung einer Gleiskreuzung sind mutmaßliche Gründe für eine wohl von ROKAL gewünschte Gleisplan-Änderung bei den späteren fünf Serien-Modellbahnen, meint ...

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 791
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: Lünenschloss-Anlage

#22 von Gelöschtes Mitglied , 30.12.2016 20:41

Zitat von Klein_Elektro_Bahn im Beitrag #21

.....
Dieses Problem des bekannten "Konstruktionsfehlers" der Vollprofil-Weichen sowie der fehlende Flankenfahrtschutz bei der Verwendung einer Gleiskreuzung sind mutmaßliche Gründe für eine wohl von ROKAL gewünschte Gleisplan-Änderung bei den späteren fünf Serien-Modellbahnen, meint ...

K_E_B


Hallo Ralf,

historisch betrachtet ist es ja ein interessanter Vorgang, dass man bei Rokal diesen "Konstruktionsfehler" zunächst nicht bemerkt hat. Eigentlich ist doch davon auszugehen, dass jeder Modellbahnhersteller auf einer werkseigenen Testanlage seine Produkte vor Auslieferung gründlich testet. Ich bitte, dass gar nicht negativ zu verstehen, denn bei jeder Produktion kann so etwas vorkommen. Sind zu dem Thema eigentlich noch historische Fakten bekannt, wie sich Rokal damals dazu geäussert hat ? Wäre ja u.U. mal ganz interessant.
Sind solche "berühmten" Konstruktionsfehler auch von anderen Herstellern überliefert ?

MfG Knulp


RE: Lünenschloss-Anlage

#23 von Klein_Elektro_Bahn , 30.12.2016 21:54

Zitat von Knulp im Beitrag #22
... historisch betrachtet ist es ja ein interessanter Vorgang, dass man bei Rokal diesen "Konstruktionsfehler" zunächst nicht bemerkt hat. ...

Hallo,

im Online-Buch "Die Geschichte der ROKAL-TT-Modelleisenbahn" ist im Kapitel "Das neue Profilgleis" zu lesen [Zitat:] ...

... Alle Formen der Gleise, Weichen und Kreuzungen wurden von der Fa. Fischbach in Ründeroth im Aggertal hergestellt. Diese Firma spritzte auch das gesamte Sortiment. ...

Unter der Annahme, dass die besagte Fa. Fischbach die Schwellenbänder des neuen Vollprofilgleissystems ebenso konzipierte, lieg die Vermutung nahe, dass der Fa. Fischbach in der Entwicklungsphase nur unzureichende Informationen über die letzten Gleissysteme vorlagen. Zudem waren wohl die alten Wagenmodelle nicht im Detail bekannt. Die gelieferten ersten Prototypen des neuen Vollprofilgleissystems wurden dann bei ROKAL anscheinend nicht ausreichend genug auf Kompatibilität mit den bisherigen Produkten überprüft. Das Ergebnis waren dann drei vollkommen unnötige und unverständliche Konstruktions- und Markteinführungsfehler beim neuen und letzten Gleissystem ...

1. Die Trittstufen der alten Personenwagen (mit Entkupplungsstiften) stoßen an die Spulenkästen der Elektroweichen, sofern die Wagen direkt aus einem Gleisbogen in die Weiche einfahren. Die Trittstufen bleiben praktisch am Spulenkasten hängen. Mit einem Stoß steht der Zug oder entgleist der Personenwagen.

2. ROKAL vernachlässigte seine Kundschaft zu informieren, dass die neuen Elektroweichen mit einem Wechselspannungsimpuls geschaltet werden müssen. Dies erforderte nun zwingend die Verwendung eines "Magnetartikel-Bedienschalters" (bislang für die Flügelsignale) mit gelbem Stellhebel, der nun an die linke Fahrpult-Seite angesteckt werden musste (bisher: Schalter mit blauem Hebel an der rechten Fahrpult-Seite).

3. ROKAL unterließ es, mit der Einführung des neuen Gleissystems sofort auch die Fahrpult-Symbole an den Druckknopf-Steckplätzen für die Bedienschalter zu ändern. In Vollprofil-Zugpackungen mitgelieferte Fahrpulte hatten damit immer noch ein "Weichensymbol" auf der rechten Steckseite, wo fälschlicherweise Gleichspannung an die Bedienschalter geleitet wurde. Die Steckplatz-Symbole wurden später im Gehäuse-Werkzeug entfernt und fehlen an den Fahrpulten der letzten Produktionsjahre.

Die Einführung der letzten Gleissystemgeneration entwickelte sich für ROKAL aus den vorstehenden Gründen zu einem "kleinen Desaster"! Einfach nur dumm gelaufen, die ganze Sache!

Diese Bemerkungen nur kurz "off-topic" wegen der Nachfrage ...

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn


Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 791
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 31.12.2016 | Top

   

ROKAL: ...ist billig???
Der ROKAL-Gleisplan Nr. 415

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen