Bilder Upload

Frage zur BR 94 956 von Fleischmann

#1 von united.trash , 01.09.2016 20:34

Moin,

habe neulich eine Fleischmann 94er ergattert. Es ist die Reichsbahn- Version 94-956.

Mir fällt auf, dass immer alle Lampen leuchten: hatte die Lok serienmäßig keinen Lichtwechsel?

Martin

united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.227
Registriert am: 09.01.2015


RE: Frage zur BR 94 956 von Fleischmann

#2 von united.trash , 02.09.2016 08:10

ist geklärt, die Lok hatte tatsächlich keinen fahrtrichtungsabhängigen Lichtwechsel!

Martin

united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.227
Registriert am: 09.01.2015


RE: Frage zur BR 94 956 von Fleischmann

#3 von rolfuwe , 03.09.2016 10:42

Meine alte Flei BR94 mit den Kupplungen in den Pufferbohlen hat keinen Lichtwechsel.
Die Neuen mit NEM-Schacht hat Lichtwechsel.


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)

 
rolfuwe
Beiträge: 550
Registriert am: 24.02.2012


RE: Frage zur BR 94 956 von Fleischmann

#4 von *3029* , 03.09.2016 10:51

Hallo zusammen,

danke für die Info, dann muss ich bei meinen BR 94ern nicht nachschauen,
sind die älteren von mir besonders geschätzten Ausführungen.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.567
Registriert am: 24.04.2012


RE: Frage zur BR 94 956 von Fleischmann

#5 von united.trash , 05.09.2016 07:37

Danke, Uwe! Meine hat die Fleischmann- Kupplung in der pufferbohle, dann passt es!

Martin

united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.227
Registriert am: 09.01.2015


RE: Frage zur BR 94 956 von Fleischmann

#6 von ricard , 05.09.2016 19:46

Eine interessante Frage ist, warum die alten Dampfloks kein Lichtwechsel hatte. Bei der 4064 (alte BR64) war es auch so. Gab es in den Dampflokomotiven kein Raum für die in den 1960:er Jahren häufige, aber relativ große, Selengleichrichtern, die man z.B. in die Elektroloks finden kann? Es gab doch in diesem Zeitraum (1970:er Jahren und später) kleine Siliziumdioden. Ich habe selbst meine 64:er und 94:er so nachgerüstet.

(Bei z.B. die 4162 ist nur die Tenderbeleuchtung richtungsabhängig, die Lok nicht. Aber wenn es um Schlepptenderloks handelt, die normalerweise in der voriger Richtung fährt, kann man es leichter verstehen.)

ricard  
ricard
Beiträge: 103
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 05.09.2016 | Top

RE: Frage zur BR 94 956 von Fleischmann

#7 von united.trash , 06.09.2016 07:22

Hallo Ricard,

ich vermute, dass sie den Lichtwechsel weggelassen haben, weil die BR 94 in der Hauptsache eine Rangierlok war. technisch wäre es schließlich möglich gewesen, das erste Modell dieser lok brachte Fleischmann um 1978 heraus. Oder war es Sparpolitik?

Ich habe die 01 mit Neubaukessel, bei der in Vorwärtsfahrt nur vorne Licht brennt, bei Rückwärtsfahrt beidseitig. Das macht betrieblich Sinn, aber ich bin mir nicht klar darüber, ob dies original ist. Bastelei habe ich unter der Haube nicht gefunden... Ist das die 4162? BR 01 220 mit Neubaukessel!

Martin

united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.227
Registriert am: 09.01.2015

zuletzt bearbeitet 06.09.2016 | Top

RE: Frage zur BR 94 956 von Fleischmann

#8 von ricard , 07.09.2016 19:41

Die 4162 ist die BR 38 mit Langlauftender. Meine sieht bei einer untersuchung auch nicht verbastelt zu sein.

ricard  
ricard
Beiträge: 103
Registriert am: 03.12.2009


RE: Frage zur BR 94 956 von Fleischmann

#9 von BW-Werner , 08.09.2016 10:55

Hallo,

das war eine bei Fleischmann absolut übliche Lichtschaltung bei Schlepptenderlokomotiven. In den Katalogen war das auch oftmals so beschrieben Dreilicht-Spitzenbeleuchtung am Tender mit der Fahrtrichtung wechselnd.

Gruß Werner

BW-Werner  
BW-Werner
Beiträge: 292
Registriert am: 11.07.2011


   

Schienenbus 4400
Ersatzteile GFN 68001

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen