Bilder Upload

Kleinbahn Ersatzmotoren

#1 von Gregor Stransky , 13.07.2014 20:30

Weiss jemand, wo Kleinbahn Ersatzmotoren erhaeltlich sind? Soweit ich den Kleinbahn website verstehe, sind von der Firma selbst keine Ersatzmotoren als Einzelreparaturteile erhaeltlich.


Gregor Stransky  
Gregor Stransky
Beiträge: 18
Registriert am: 23.06.2014


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#2 von gorx4 , 14.07.2014 10:18

Ersatzmotoren gibt es wohl, jedoch nicht über die Website, nur im Werk persönlich oder auf Bestellung. Mabuchi / Bühlermotoren sind das nun, den original Motor gibt es nimmer. Hier gibt es auch einen großen Unterschied. Man muß wissen WELCHE Schecke man braucht. Die alten Motoren hatten eine grobe, mit Draht gewickelte Schnecke. Die Modelle neuerer Produktion haben FAST alle (aber nur fast) eine feine Schnecke , Modul 0,5. Das macht die Modelle wieder langsamer.
Wofür brauchst Du denn Ersatzteile? Ich helfe beratend gerne :)


GORX4net

FroschBASE


 
gorx4
Beiträge: 256
Registriert am: 20.11.2009


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#3 von Gregor Stransky , 14.07.2014 14:06

Danke vielmals fuer die Antwort. Der Motor in meiner OeBB 2060.08 (siehe Fotos in der Kleinbahn Rubrik) funktioniert noch, aber laesst schon einige Funken spruehen. Eines Tages werde ich einen Ersatzmotor benoetigen.


Gregor Stransky  
Gregor Stransky
Beiträge: 18
Registriert am: 23.06.2014


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#4 von gorx4 , 14.07.2014 19:19

http://www.conrad.at/ce/de/product/244080/70925-Kohle-und-Buersten-Paar-rund?queryFromSuggest=truehttp://www.conrad.at/ce/de/product/244080/70925-Kohle-und-Buersten-Paar-rund?queryFromSuggest=true
Abhilfe gibt es hier :)


GORX4net

FroschBASE


 
gorx4
Beiträge: 256
Registriert am: 20.11.2009


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#5 von Lokfreak , 24.02.2016 03:11

Hallo .Doch bei KleinBahn direkt gibt es Bühler motoren und AT Ritzel dazu.oder bei O.Klein. in Österreich. Ich habe nach ca 4 Wochen 2 Mabuchimotoren 1 neue Motorhalterung komplett. Und 8 verschiedene Messing schneckenraeder verschiedenster Länge Dm.2mm Länge bis20mm.Preis pro Schnecke 1 euro.nicht 12 Euro wie bei uns Motor um die 5.90 Euro und nicht 60 oder mehr euronen.Gruß Lokfreak


Lokfreak  
Lokfreak
Beiträge: 14
Registriert am: 01.01.2016


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#6 von Lokfreak , 08.03.2016 21:49

Hallo hat schon mal jemand die Kleinbahnmotoren umgebaut die immer entgegengesetzt von unseren Systemen fahren.Gemeint sind.die älteren Motoren mit der Drahtschnecke. Geht ganz einfach LG lutz


Lokfreak  
Lokfreak
Beiträge: 14
Registriert am: 01.01.2016


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#7 von Görli , 11.06.2016 19:56

Hallo und guten Tag. ich bin der Christian und habe eine Frage.
Wie bekomme ich die Schnecke von diesen Motoren runter und wieder drauf? Es handelt sich um eine Lok von Kleinbahn.


Gruß Christian


Görli  
Görli
Beiträge: 6
Registriert am: 11.06.2016


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#8 von Igel , 13.06.2016 20:24

Die wirst du kaum runterbekommen. Die Schnecken der alten Motoren sitzen bombenfest.
Warum willst du sie runternehmen? Motortausch? Dann benötigst du sowie eine andere Schnecke wenn du den herkömlichen Mabuchi oder baugleiche verwenden willst. Kollektoren des alten KB-Motors reinigen? Dann bleibt die Schnecke drauf. Du musst nur die zwei kleinen Schrauben, die das Gehäuse mit dem Permanentmagneten mit dem Motorschild verbinden, aufschrauben und es anschliessend mit sanfter Gewalt rausziehen.


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 367
Registriert am: 13.08.2010


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#9 von Görli , 13.06.2016 21:58

Hallo Philipp,
danke für die Antwort. Ja, ich muß an den Kollektor zum putzen ran. Den Anker samt Lagerschild hab ich schon rausgezogen, und es wird ein wenig mehr Luft zum Kollektor, aber eben nicht wirklich viel. Deshalb war mein Gedanke, die Schnecke muß weg. Ist aber nicht einfach machbar, deshalb muß es so gehen.


Gruß Christian


Görli  
Görli
Beiträge: 6
Registriert am: 11.06.2016


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#10 von konstanz , 14.06.2016 01:04

Zitat von Görli im Beitrag #7
Hallo und guten Tag. ich bin der Christian und habe eine Frage.
Wie bekomme ich die Schnecke von diesen Motoren runter und wieder drauf? Es handelt sich um eine Lok von Kleinbahn.





Moin moin Christian

Ohne einen guten Abzieher bekommt man die Meisten Metallschnecken nicht von der Ankerwelle !
Eine Metallschnecke wird auf die Ankerwelle aufgepresst Z.B. mit einer Presse oder Drehbank.

Grüßle Horst


Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


 
konstanz
Beiträge: 1.872
Registriert am: 12.09.2011

zuletzt bearbeitet 14.06.2016 | Top

RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#11 von herribert73 , 16.06.2016 23:25

Hallo,
bei Kleinbahn hilft leider kein Abzieher, die Schnecke ist und war aufgelöteter Draht. Eine Ersatzschnecke muesste also etwas gröber als das uebliche M04 ausfallen.
Gruss
Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.192
Registriert am: 26.11.2009


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#12 von Görli , 17.06.2016 10:13

Diese Konstruktion ist die Erfindung des Verderbens. Ich hab jetzt die feste Kohle ausgebohrt, und den Anker durch den Minischlitz etwas putzen können. Er schlägt aber noch immer gelegentlich kleine Lichtbogen. Werde jetzt mal versuchen die Zwischenräume vom Kollektor auszukratzen. Wenn man den Motor ordentlich zerlegen könnte, dann wäre das alles kein Problem.


Gruß Christian


Görli  
Görli
Beiträge: 6
Registriert am: 11.06.2016


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#13 von Igel , 19.06.2016 14:45

Feste Kogle? Also ich hab jetzt schon wirklich ne Unmenge von diesen alten KB-Motoren gereinigt, aber festgebackene Kohlen habe ich noch nie erlebt.
Normalerweise gehört eine aus Graphit rein und eine aus Drahtgeflecht, bekommt man beim grossen C nach. Herstellerseitig sind die nämlich schon lange ausverkauft.


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 367
Registriert am: 13.08.2010


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#14 von Görli , 20.06.2016 10:05

Ja Philipp, das hast du sicher noch nicht erlebt. Die Kohlen waren nicht festgebacken, die hatte mein Vorgänger verlötet, und damit es auch was wird hat er Lötfett benutzt.


Gruß Christian


Görli  
Görli
Beiträge: 6
Registriert am: 11.06.2016

zuletzt bearbeitet 20.06.2016 | Top

RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#15 von Igel , 22.07.2016 22:35

Wegschmeissen und ne Spenderlok mit alten motor aus der Bucht besorgen. Gut geeignet sind dafür Modelle der D100, D120, 1280 oder 2060. An denen ist nicht viel verhaut wenn man sie auschlachtet um an "neue" Motoren zu kommen.


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 367
Registriert am: 13.08.2010


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#16 von Görli , 23.07.2016 21:51

Wegwerfen ? Viel zu schade. Ich hab die Lötpopel wieder raus bekommen, und neue Federn besogt. Die beiden Motoren laufen wieder astrein.


Gruß Christian


Görli  
Görli
Beiträge: 6
Registriert am: 11.06.2016


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#17 von Petz , 19.02.2017 20:26

Die Drahtschnecken bekommt man sehr wohl runter und wieder rauf. Motor hinten am Rotor mit den Fingern festhalten und mit einer kleinen Kombizange etc. stirnseitig so auf die Motorwelle fahren das man Welle mit leichtem Druck fasst und gleichzeitig das Ende des Schneckendrahtes am Zangenbacken ansteht. Dann Zange mit Schnecke im Uhrzeigersinn auf dern Motorwelle drehen und gleichzeitig leicht ziehen. Durch die Rechtsdrehung verringert sich die Drahtvorspannung auf der Welle und die Schnecke gleitet mit etwas Geduld von der Welle runter; sobald das Schneckenende über die Welle raussteht das Drahtende solo greifen und mit weiterer Rechtsdrehung von der Motorwelle komplett abziehen.
Das Aufstecken geschieht in selber Weise auch wieder mit Uhrzeigersinndrehung der Schnecke bei blockierter Welle.

Eine für Langsamfahrer interessante Möglichkeit wäre auch ne KBM - Messingschnecke auf einer Drehbank auf 2,95 mm mittig auszubohren, auf die Altmotorwelle aufzupressen und ein passendes KMB - Schneckenrad zu verwenden denn dadurch erhöhte sich die Untersetzung um ein gutes Drittel was zu niedrigerer Vmax und besserem Rangierverhalten führt.


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz
Beiträge: 7
Registriert am: 08.01.2017

zuletzt bearbeitet 19.02.2017 | Top

RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#18 von T-Rik , 20.02.2017 15:45

Hallo Ihr Lieben,

wenn Bedarf besteht 3-4 Drahtschneckenmotoren, die funktionieren und wenig gefahren sind kann ich abtreten.
Wer braucht und ich helfen kann, bitte per PN melden.

LG Rik



 
T-Rik
Beiträge: 90
Registriert am: 24.01.2011


RE: Kleinbahn Ersatzmotoren

#19 von Petz , 20.02.2017 20:33

Ich hab gottseidank noch nen Vorrat aber ich denke es gibt genügend Liebhaber der alten Motore denen Dein Angebot sehr entgegenkommt.
Ps.: Es lassen sich auch einige ältere Lokkonstruktionen wie z. B. die 1041 auf alte Motore umrüsten. Und wer auf fast passende vorbildgerechte Speeds bei den zweimotorigen Loks steht könnte auch die Motoren elektrisch nicht parallel sondern hintereinander schalten - das hab ich beispielsweise mit beiden Motortypen bei der 1020 gemacht...


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz
Beiträge: 7
Registriert am: 08.01.2017

zuletzt bearbeitet 20.02.2017 | Top

   

?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?
Kleinbahn 385

Xobor Ein eigenes Forum erstellen