Bilder Upload

?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#1 von Martin Kayser , 09.03.2017 15:40

Hallo zusammen,
in meiner Sammlung befinden sich mehrere Kleinbahn-Triebfahrzeuge. Diese haben alle an ihrem Kupplungen keinen Kupplungsbügel, man kann also keine Mehrfachtraktion nachbilden.
Gibt es Möglichkeiten, einen Bügel o.ä. diesen Umstand zu beheben, oder gibt es das von Kleinbahn selber?
Im Online-Shop hab ich nichts gefunden.

Vielen Dank und lieben Gruß
Martin

Martin Kayser  
Martin Kayser
Beiträge: 20
Registriert am: 11.04.2012


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#2 von Igel , 11.03.2017 12:00

Jein. Ursprünglich waren die Kupplungshaken bei den Lokomotiven aus Stahlblech gefertigt. Da der Rahmen als Masserückführung über eine Seite der Achse bei Kleinbahn dient, bei den neueren Modellen die mit digitialer Schnittstelle versehen sind gibt es dafür eigene Schleifer auf den Rädern, lag somit auf den Kupplungshaken auch die Masse. Beim gegenverkehrten Zusammenkuppeln zweier Lokomitiven kam es also zu einem Kurzschluss und alles stand.
In frühen Jahren gab es deswegen von Kleinbahn einen kleinen Plastikring mit einem Trennsteg in der Mitte und einem Zapfen darauf um ein Kuppeln zu ermöglich, erschien zeitgleich mit dem Modell der ÖBB 2060 da es bei dieser Lok auch in Real die Möglichkeit des zusammenkuppeln gab um die Zugkraft zu verstärken, Dieser RIng verschwand aber sehr schnell wieder aus dem Sortiment von Kleinbahn und ist mittlerweile eine echte Rarität. Ich hab bisher nur einen !!! einzigen gesehen in all den Jahren und das war im Kleinen Bahnmuseum des Users musiker.
Im Katalg von 1958 ist das kleine Teil abgebildet, leider besitze ich den aber nicht


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.

 
Igel
Beiträge: 366
Registriert am: 13.08.2010


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#3 von Martin Kayser , 11.03.2017 12:24

Hallo Philipp,
vielen Dank für Deine Antwort, von dem Ring habe ich auch schon gehört. So bleibt wohl nur ein Selbstbau einer Kuppelmöglichkeit, schade.
Kannst Du mir die Abbildung eines solchen Rings zusenden, oder hier einstellen, bitte.
Es ist auch nicht zu verstehen, warum die Modelle keinen Kupplungsbügel haben, beraubt Kleinbahn doch den Modellbahnern einer kleinen aber guten vorbildlichen Umsetzung. Vielleicht liest das ja hier jemand von Kleinbahn.
Zu Deiner Signatur: diese sagt einfach alles. Es ist schon erstaunlich wie in manchen Foren über Kleinbahn hergezogen wird. Ich bin seinerzeit zu Kleinbahn über den Katalog von Herrn Stein, erschienen 1978, gekommen, hatte doch Kleinbahn einige Modelle nach denen ich gesucht habe, und, nach Bestellung des Katalogs, stellte ich fest, dass die Modelle preislich günstig waren und heute auch noch sind. Leider erscheinen keine neuen Modelle mehr.

Gruß Martin

Martin Kayser  
Martin Kayser
Beiträge: 20
Registriert am: 11.04.2012


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#4 von Charles , 11.03.2017 13:54

Hallo,

hier ein Beispiel für das Kuppeln zweier Märklinloks mit einer Unterlegscheibe. Geht in dieser Form bei Kleinbahn aber nur wenn mindestens eine der Kupplungen vom Gehäuse isoliert ist. Gegebenenfalls kann man den Ring auch noch magnetisieren.

http://www.abload.de/img/20130411_174925y1say.jpg

Alternativ eine der Loks mit einem Kunststoff-Normschacht und Bügelkupplung versehen.


Grüße aus dem Odenwald

Charles

Linktipp : Glasers Annalen (Techn. Eisenbahnzeitschrift) als PDF Download : http://tinyurl.com/yampsnk7

 
Charles
Beiträge: 3.601
Registriert am: 31.03.2009


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#5 von Igel , 12.03.2017 19:28

Betreffend meiner Signatur, als Österreicher kommt man an diesem Hersteller nicht vorbei und mal ganz ehrlich, Märklin in Deutschland war damals vom Masstab und der Detaillierung her ja auch nicht anders Was die Modellauswahl betrifft, da muss ich dir leider Recht geben. In den letzten 25 Jahren hat sich da nichts mehr getan, dies war aber der Unternehmensleitung geschuldet und würde wahre Bände an Anekdoten und Vermutungen füllen.
Aber zurück zum Thema, Charles hat mit der gezeigten Beilagscheibe recht. Stell dir die Beielagscheibe aus Kunststoff vor und einen darin mittig angebrachten Steg, der somit zwei Halbkreise bildet, und von diesem Steg dann einen senkrecht wegstehenen Zapfen der verhindert, dass sich die Metallhakenkupplungen berühren. Ende der Sache. Sollte leicht nachzubauen.


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.

 
Igel
Beiträge: 366
Registriert am: 13.08.2010


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#6 von Oldtimerfan87 , 12.03.2017 19:49

Guten Abend, zusammen,
so ähnlich wie das von Charles gezeigte Prinzip mit der U-Scheibe ist auch
das von mir seit vielen Jahren praktizierte Verfahren, um z.B. von RÖWA 2 Dampf-
loks T3, oder 2 Dieselloks 216, oder, (besonders eindrucksvoll!)2 E-Loks E91 /191 mit-
einander zu kuppeln. - Jedoch sind meine "Kupplungsverbinder" wesentlich unauffälli-
ger: Es sind eckige Distanzscheiben, Außenmaße 4x5 mm, die in 2 Stärken den einstigen
Ribu- Nachrüstdeichseln mit Normschacht zwecks Höhenjustage beilagen. Das
quadratische Loch hatte ich auf 2x3 mm aufgefeilt - paßt! Das auflegen auf die Kupplungs-
Haken gelingt natürlich nur mit Hilfe einer Pinzette, aber der Efekt rechtfertigt das !
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !

 
Oldtimerfan87
Beiträge: 406
Registriert am: 29.08.2009


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#7 von Ralf-Michael , 12.03.2017 22:14

Hallo in die Runde,
evtl.ist noch zu beachten,daß Kleinbahnloks(zumindest meine auss den 70gern)falsch,d.h.nicht normgerecht,gepolt sind,kuppeln z.B. mit Liliput Loks geht dann nicht.
Grüße
Ralf


Ralf-Michael  
Ralf-Michael
Beiträge: 234
Registriert am: 26.01.2013


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#8 von Martin Kayser , 13.03.2017 09:21

Guten Morgen zusammen,

vielen Dank, aus diesen Tipps kann ich für mich einiges herausziehen und umsetzen. Mit der Polung sollte nicht da Problem sein, da es sich bei meisten meiner Modelle um
Elloks handelt und diese auch über die Oberleitung betrieben werden (sollen). Die Dampfloks habe ich schon umgepolt. Womit wir beim nächsten Thema sind:

Früher wurde in der Preisliste die Umpolung auf NEM extra aufgeführt, heute nicht mehr, auch nicht im Online Shop als Extra. Schade, kann Kleinbahn da nicht etwas ändern, Herr Pfneisl??

Gruß aus NRW

Martin

Martin Kayser  
Martin Kayser
Beiträge: 20
Registriert am: 11.04.2012


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#9 von 1010.ZG , 15.03.2017 21:12

So sehen die Ringe von Kleinbahn aus. Sind nur mit den Kupplungshaken aus Metall kompatibel.


 
1010.ZG
Beiträge: 1
Registriert am: 01.02.2017


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#10 von Martin Kayser , 16.03.2017 08:58

Guten Morgen,

danke an 1020.ZG für die Bilder, das hilft. Bei der Umsetzung muss dann improvisiert werden. Der äußere Zapfen kommt dann wohl in das Loch bei der Metallkupplung.

Gruß Martin

Martin Kayser  
Martin Kayser
Beiträge: 20
Registriert am: 11.04.2012


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#11 von KaHaBe , 17.03.2017 10:50

Zitat von Martin Kayser im Beitrag #3
Hallo Philipp,
vielen Dank für Deine Antwort, von dem Ring habe ich auch schon gehört. So bleibt wohl nur ein Selbstbau einer Kuppelmöglichkeit, schade.
Kannst Du mir die Abbildung eines solchen Rings zusenden, oder hier einstellen, bitte.
Es ist auch nicht zu verstehen, warum die Modelle keinen Kupplungsbügel haben, beraubt Kleinbahn doch den Modellbahnern einer kleinen aber guten vorbildlichen Umsetzung. Vielleicht liest das ja hier jemand von Kleinbahn.
Zu Deiner Signatur: diese sagt einfach alles. Es ist schon erstaunlich wie in manchen Foren über Kleinbahn hergezogen wird. Ich bin seinerzeit zu Kleinbahn über den Katalog von Herrn Stein, erschienen 1978, gekommen, hatte doch Kleinbahn einige Modelle nach denen ich gesucht habe, und, nach Bestellung des Katalogs, stellte ich fest, dass die Modelle preislich günstig waren und heute auch noch sind. Leider erscheinen keine neuen Modelle mehr.

Gruß Martin


Da stehen sie aber auch aktuellen MÄRKLIN-Fahrzeugen in nichts nach, Martin...

KLEINBAHN seit 1962, natürlich auf MÄRKLIN-Gleisen.

Liebe Grüße

Klaus Hinrich

 
KaHaBe
Beiträge: 2.360
Registriert am: 20.11.2012


RE: ?Kuppeln von Kleinbahn Tfz?

#12 von musiker , 18.03.2017 12:43

Hallo zusammen!

Die Bügelkupplung von der alten Roco 1044, auch von der 1110 oder 1670 ist aus Kunststoff und passt mit wenig Arbeit (Aufnahmering für die Schraube flach feilen) in die meisten Kleinbahn Loks

Damit ist Doppeltraktion kein Problem, egal mit welchem Herstellerprodukt.

Ach ja, warum die Kleinbahn Loks "anders" gepolt sind: als Kleinbahn 1947 anfing, sofort mit 2L=, gab es eigentlich nur 3 - Schienen - Konkurrenten.

Warum dann 1952 die Fleischmann - Polung zur "Norm" erhoben wurde, ist eine andere Sache. Aber umpolen ist ja nicht wirklich schwierig.

lg
musiker


www.bahnmuseum.at Österreichs Modellbahngeschichte!

 
musiker
Beiträge: 198
Registriert am: 13.01.2009


   

Kleinbahn Schürzenwagen aus den 50ern und 60ern
Kleinbahn Ersatzmotoren

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen