Bilder Upload

Feurige Elias

#1 von Paul Joppen , 24.05.2014 21:17

Hallo,

Hier ist meine Feurige Elias. Gegen eine geringe Gebühr erworben. Kann ich Feurige Elias auf N-Spur fahren z. B. Fleischmann Picolo oder Minitrix Schienen? Oder ist es besser um H0e Schienen zu gebrauchen? Was ist ihre Meinung?

Liebe Grüße,

Paul.

Paul Joppen  
Paul Joppen
Beiträge: 50
Registriert am: 13.01.2014


RE: Feurige Elias

#2 von telefonbahner , 24.05.2014 21:45

Hallo Paul,
auf Schienen und Weichen der alten PIKO Gleise aus DDR Produktion läuft dieses Modell eigentlich ganz gut.

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 9.237
Registriert am: 20.02.2010


RE: Feurige Elias

#3 von Fliwatüt , 24.05.2014 23:38

Hallo Paul,

H0e und N-Spur sind von den Maßen her identisch, also läuft N auf H0e und umgekehrt.

Egger -Loks sind etwas spezieller. Sie haben die sogenannte Magnakraft-Einrichtung: ein Magnet zwischen den Treibrädern soll für bessere Haftreibung sorgen, deshalb waren die alten Eggergleise aus einem magnetischen Material (Eisen/ Cobalt/ Nickel).
Ich kenne aktuelle keine Gleise mit dieser Eigenschaft, weder H0e noch N.
Aber der "Feurige Elias" soll ja wohl keine langen Güterzüge ziehen........

Da Egger vor der NEM-Norm entstand, würde ich bei Weichen mit der Lok testen( meine Egger´s schlucken alles), da es Streuungen in der Produktion gab.

Viel Spaß mit der kleine Lok
Gruß

Norbert


Wege entstehen dadurch, daß man sie geht! (Kafka)

Fliwatüt  
Fliwatüt
Beiträge: 522
Registriert am: 30.12.2011


RE: Feurige Elias

#4 von Paul Joppen , 25.05.2014 10:38

Hallo Gerd und Norbert,

Vielen Dank für Ihre Beratung. Ich gehe auf der Suche nach eine kleine Konvolut N-Gleis um eine Strecke zu bauen. Wenn ich so weit bin, werde ich ein paar Bilder senden.

Liebe Grüße,

Paul.

Paul Joppen  
Paul Joppen
Beiträge: 50
Registriert am: 13.01.2014


RE: Feurige Elias

#5 von Ralf-Michael , 30.05.2014 15:27

hallo Paul,
ich habe auch einige Egger Modelle,sie laufen auch auf N-Schienen.Die N-Schienen sehen aber nicht so gut aus(Schwellenabstand),da sie eine 1:160 Nachbildung von Regelspurgleisen sind.Ich würde Bemo,Roco oder Liliput(alt)HOe Schienen empfehlen,da dort die Schwellen (Breite,Abstand) bei einer Spurweite von 9 mm im Maßstab 1:87 nachgebildet sind.Natürlich sind auch original Egger Schienen zu empfehlen,auf denen laufen aber aufgrund des geringen Radius(15 cm)nur Egger Fahzeuge gut,für andere HOe Fahrzeuge ist der Radius zu eng.Beachte auch,daß alte Egger Loks nur für 8 V Gleichspannung gebaut sind.
Viele Grüße
Ralf


Ralf-Michael  
Ralf-Michael
Beiträge: 241
Registriert am: 26.01.2013


RE: Feurige Elias

#6 von Paul Joppen , 01.06.2014 21:42

Hallo Ralf,

Danke schön für die Tips. Sehr Nützlich. Vielleicht ist es auch möglich um bei N-gleis abwechselend ein Schwelle/Schläfer zu entfernen. Hat jemand Erfahrung?

liebe Grüße,

Paul.

Paul Joppen  
Paul Joppen
Beiträge: 50
Registriert am: 13.01.2014


RE: Feurige Elias

#7 von weichenschmierer , 02.06.2014 11:39

Hallo Paul !

Glückwunsch zum Elias ! Ich selbst habe Egger seit 1970.

Wenn Du einen Magnakraft Elias hast, solltest Du versuchen mit den eisenhaltigen

Eggergleisen (das sind die mit den breiten Schwellen) zu arbeiten. Die Loks laufen besser.

Wenn Du einen alten Elias hast mit dem großen Marxmotor ist es egal was Du nimmst.

Wenn Du noch andere Schmalspurfahrzeuge nutzen willst, geht Egger wegen der Radien nur bedingt.

Am besten ist, Du baust Dir den Elias in der Weise um, das Du einen Motor mit zwei Wellenenden hast.

Und auf das andere Wellenende eine Schwungscheibe setzt. Der Motor kann ein Minitrix vom

alten Schienenbus sein oder noch besser ein kleiner Faulhaber. Dann fährt die Lok auf jedem Gleis und hat auch noch aus voller

Fahrt einen halben Meter Auslauf. Fertige Fahrwerke könntest Du evtl auch bei mir kriegen.

Viel Erfolg mit Egger !

Gruß

Wolfgang

 
weichenschmierer
Beiträge: 648
Registriert am: 11.01.2008


RE: Feurige Elias

#8 von Paul Joppen , 08.06.2014 11:54

Hallo Wolfgang,

Meine Elias hat Magneten. Aber ich möchte auch mit anderen Marken fahren. Ich würde Elias noch nicht ändern, weil ich nur gelegentlich fahren will auf eine kleine Rangieranlage. Trotzdem danke für all eure Tipps.

Liebe Grüße,

Paul.

Paul Joppen  
Paul Joppen
Beiträge: 50
Registriert am: 13.01.2014


RE: Feurige Elias

#9 von Paul Joppen , 19.06.2014 22:38

Guten Abend,

Hier ist Feurige Elias auf meine heute Abend erworben N-strecke von Fleischmann. Der Transformator ist Märklin Mini Club. Die Anlage wird noch weiter in h0 umgewandelt.





Liebe Grüße,

Paul.

Paul Joppen  
Paul Joppen
Beiträge: 50
Registriert am: 13.01.2014


RE: Feurige Elias

#10 von Fliwatüt , 23.06.2014 23:31

Hallo Paul
Ist doch ein guter Anfang!
Ich würde die Gleis mit ganz feinem Schotter (Für Z) bis über die Schwellen einschottern.
So sahen die Trassen der alten Schmalspurbahnen meist aus. Dann zählt auch keiner mehr Schwellen.
Die Rehe passen doch schon. Und noch ein paar Bäume mehr (auch große), ein paar ländliche Häuser
und eine kleine Fabrik oder Sägemühle mit Gleisanschluß und du hast ein feines Layout.
Viel Spaß mit dem " Feurigen Elias "

Wünsch Norbert


Wege entstehen dadurch, daß man sie geht! (Kafka)

Fliwatüt  
Fliwatüt
Beiträge: 522
Registriert am: 30.12.2011


RE: Feurige Elias

#11 von Paul Joppen , 30.06.2014 23:07

Hallo Norbert,

Vielen Dank für deine Unterstützung. Ich möchte gerne der Selfkant darstellen, der westlichste Teil von Deutschland. Da gibt es eine nette Museumbahn in Schmalspur. Also werde ich kleine Hügel machen und meine Faller Pappe häuser gebrauchen. Wenn ich so weit bin, dan schicke ich einige Fotos.

Herzliche Grüße,

Paul.

Paul Joppen  
Paul Joppen
Beiträge: 50
Registriert am: 13.01.2014


RE: Feurige Elias

#12 von *3029* , 01.07.2014 00:00

Hallo Paul,

das wird eine nette kleine Anlage,
dann warte ich mal wie es weitergeht

Ich habe auch noch ein paar Egger-Sachen,
muss die mal raussuchen, lagern schon 30 Jahre.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.479
Registriert am: 24.04.2012


RE: Feurige Elias

#13 von martin67 , 01.07.2014 07:07

Hallo,

wer's noch nicht wusste, Lima 1966 (zwischen den Spur N Modellen):





Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007

zuletzt bearbeitet 01.07.2014 | Top

RE: Feurige Elias

#14 von gs800 , 01.07.2014 07:16

Hoi Martin,

danke für die Katalogabbildungen. Gewusst hae ich das schon, aber jetzt sehe ich es zumindest bunt auf weiss. M.W. gab es auch bei Lima eine komplette Zuggarnitur vom Feurigen Elias.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.103
Registriert am: 26.02.2012


RE: Feurige Elias

#15 von *3029* , 01.07.2014 12:25

Hallo zusammen,

Martin, dass es den Elias von Lima in Spur N gegeben hat finde ich toll,
war mir nicht bekannt. Danke für den Hinweis.

Hat jemand den schon mal als Modell gesehen?

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.479
Registriert am: 24.04.2012


RE: Feurige Elias

#16 von martin67 , 01.07.2014 14:29

Hallo,

das ist kein N-Modell, sondern die Egger-Lok in H0e.

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Feurige Elias

#17 von *3029* , 01.07.2014 16:26

Martin,

verstehe ich das jetzt richtig?

Lima hat das Egger H0e-Modell angeboten?

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.479
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 01.07.2014 | Top

RE: Feurige Elias

#18 von telefonbahner , 01.07.2014 16:32

Tja Hermann,
den Egger Dampftriebwagen hat doch auch Jouef (?) angeboten.
Ich weiß da auch nicht ob da bei mir nun ein Egger oder ein Nachbaumodell rumsteht.
Als Ladegut für den Schmalspurtransportwagen ist mir das aber eigentlich so ziemlich gleichgültig, ein schönes Modell ist es in jedem Fall.
Die Unterschiede waren zwar schon mal Thema hier im Forum, begriffen hab ichs damals aber nicht...

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 9.237
Registriert am: 20.02.2010


RE: Feurige Elias

#19 von martin67 , 01.07.2014 16:47

Hallo,

Lima hat zumindest die Erstauflage der Egger Lok für Egger produziert und auch selbst angeboten. Dazu wurde auch der passende Personenwagen produziert, erkennbar an den N-Drehgestellen italienischer Bauart. Ich hab da noch eine ganz interessante Theorie zu Lima N, die ich vielleicht heute Abend mal entsprechend in einem anderen Unterforum ausbreiten werde.

Bis dann,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Feurige Elias

#20 von *3029* , 01.07.2014 17:07

Hallo Gerd,

da sind wir schon zu zweit, die da nicht ganz durchblicken

Hallo Martin,

na, da bin ich heute Abend auf jeden Fall ganz Ohr ...

Mir ist bekannt, dass Egger einiges zugekauft hatte,
z.B. bei Rokal die Kesselwagen-Gehäuse.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.479
Registriert am: 24.04.2012


RE: Feurige Elias

#21 von gs800 , 01.07.2014 18:44

Hallo zusammen,

die Egger Leute waren damals schon ganz findig und haben nicht immer das Rad neu erfunden sondern sich bei anderen Herstellern bedient.
Den Unterschied zwischen dem Egger- und Jouef-Dampftriebwagen habe ich im Egger Unterforum mal beschrieben.


Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.103
Registriert am: 26.02.2012


RE: Feurige Elias

#22 von weichenschmierer , 01.07.2014 19:35

Guten Abend zusammen !

Wie Rei schon anmerkte hat Egger zugekauft. Bei Lima u.a. den Stromabnehmer für die grüne und blaue Ellok,

ebenso die Drehgestelle des DT. Ob der ganze Triebwagen bei Lima produziert wurde glaube ich nicht.

Weichen gab´s von Cassido und viele andere Teile als Zukaufteile von anderen Herstellern( Preiser Liliput, Rokal u. A.

Gerd , nach der Insolvenz von Egger ging ein großer Teil der Fahrzeuge an Jouef. Später gab es Neuauflagen

durch Revell aber dann auch unter dem Namen Jouef. Das sind die Eggersachen die Du aus der Wendezeit kennst.

Die Limazeit liegt weit früher in den Sechzigern.

Gruß

Wolfgang

 
weichenschmierer
Beiträge: 648
Registriert am: 11.01.2008


RE: Feurige Elias

#23 von *3029* , 01.07.2014 19:50

Hallo zusammen,

das ist ja eigentlich nur vernünftig bereits vorhandene Komponenten zu verbauen
als jedes Teil eigenständig zu entwickeln und produzieren.

Ich denke, damals war die Zeit noch nicht reif für die Egger-Bahn.

Mir ist erinnerlich, dass so um 1966 in den Spielwaren-Laden,
zumindest bei zwei Geschäften habe ich das selbst gesehen,
die Egger-Sachen zwischen Arnold rapido und Minitrix electric bei Spur N eingeräumt waren.

Einmal bekam ich ein Gespräch mit wo der Verkäufer zu dem Kunden sagte:
"Die kleinen 9 mm-Bahnen passen alle zusammen ..."

Damals habe ich mich herausgehalten, heute würde ich sicher korrigierend etwas dazu sagen.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.479
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 01.07.2014 | Top

RE: Feurige Elias

#24 von martin67 , 01.07.2014 19:55

Zitat von weichenschmierer im Beitrag #22
Guten Abend zusammen !

Wie Rei schon anmerkte hat Egger zugekauft. Bei Lima u.a. den Stromabnehmer für die grüne und blaue Ellok,

ebenso die Drehgestelle des DT. Ob der ganze Triebwagen bei Lima produziert wurde glaube ich nicht.

Weichen gab´s von Cassido und viele andere Teile als Zukaufteile von anderen Herstellern( Preiser Liliput, Rokal u. A.

Gerd , nach der Insolvenz von Egger ging ein großer Teil der Fahrzeuge an Jouef. Später gab es Neuauflagen

durch Revell aber dann auch unter dem Namen Jouef. Das sind die Eggersachen die Du aus der Wendezeit kennst.

Die Limazeit liegt weit früher in den Sechzigern.

Gruß

Wolfgang


Vorsicht, der Triebwagen hat nichts mit Lima zu tun. Nur die Tramlok "Elias" samt passenden Wagen und einzelne Komponenten anderer Modelle stammen von Lima. Der Triebwagen kam nur ins Gespräch, weil er in späteren Jahren einmal unter der Marke Jouef zu haben war. Aber auch das war lange, bevor die Lima-Gruppe Jouef übernommen hat.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Feurige Elias

#25 von gs800 , 01.07.2014 20:23

Hallo zusammen,

hier noch ein Link zur Lima-Packung mit dem Feurigen Elias. Die Webseite vom Ruud Wittekoek ist noch recht informativ.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.103
Registriert am: 26.02.2012


   

Egger # 2307 Kesselwagen Petrol mit Rokal Tankaufbau von 1966
Egger-Bahn Dampftriebwagen 1010

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen