Bilder Upload

RE: Frage: Wikingmodelle

#76 von Fedono58 , 25.01.2016 21:50

Hallo Juergen! Prima! Halb Spielzeug - halb Modell: Du hast einen sehr schoenen Begriff gefunden, um Erfolg und Reiz der WM zu erklaeren!
Viele Gruesse,
Ferruccio

 
Fedono58
Beiträge: 1.025
Registriert am: 20.05.2013

zuletzt bearbeitet 25.01.2016 | Top

RE: Frage: Wikingmodelle

#77 von ErzIIId , 26.01.2016 01:23

Hallo!

Ja, mit den Unverglasten hab ichs auch nicht so. Da spielen wohl wirkllich die Erinnerungen eine große Rolle. So ähnlich wie bei den Schienen mit durchgehendem Mittelleiter oder Punktkontakt.

Aber Wiking muß es schon sein, ja, unbedingt. Und 1:90 natürlich. Ein Herpa-Auto habe ich mal gekauft, weil ich das Modell haben wollte und es das von Wiking nicht gibt. Es ist sehr gut gemacht, aber, wie hier schon jemand sagte, der Funke springt nicht über.

Viele Grüße,

Chris

ErzIIId  
ErzIIId
Beiträge: 198
Registriert am: 11.12.2012


RE: Frage: Wikingmodelle

#78 von Wikingbub , 26.01.2016 09:54

Moin Moin
Ich denke immer noch an den Satz von Herrn Peltzer man muss die Autos wenn man aus dem ersten Stock eines Hauses schaut wiedererkennen können. (Egal ab der Maßstab stimmt, oder nicht). Irgend wann kam dann der korrekte Maßstab auf, weil es der „Kunde“ ja so wollte?
Egal ob unverglast oder Verglast.
Macht euch mal die Mühe, Modelle die zwischen 1960 und 1970 neu auf den Markt kamen neben Modellen die ab 2000 neu auf den Markt kamen auf den Tisch, oder einer Eisenbahn Platte zu stellen, und im stehen zu betrachten. Dann könnt ihr (vielleicht) den Unterschied, sehen ahnen, welches der Reitz der alten Wiking Modelle ausmacht.

Mfg. Lutz


Wiking-Autos ...weil man sich mit ihnen jeden automobilen Traum erfüllen kann DWSLF

 
Wikingbub
Beiträge: 446
Registriert am: 02.07.2012


RE: Frage: Wikingmodelle

#79 von Gelöschtes Mitglied , 26.01.2016 13:06

Also liebe Freunde,

ich will nur mal klarstellen, daß ich auch Wikingmodelle mag, und keine Problem mit dem Maßstab 1:90 habe. Aber ein Wikingauto von 1970 mit Inneneinrichtung gefällt mir eben besser, als ein armseliges primitiv Modell von 1954 das noch nicht mal verglast ist.

Ist eben Geschmacksache, der eine liebt die Tochter, der andere die Mutter, der dritte beide.... Alt heißt nicht automatisch edel, schön, gut, wertvoll. Aber natürlich kann jeder für die unverglasten Modelle hohe Preise bezahlen, jeder so wie er will.

Liebe Grüße
Ulrich.

zuletzt bearbeitet 26.01.2016 13:08 | Top

RE: Frage: Wikingmodelle

#80 von Roland1967 , 26.01.2016 13:17

Moin.
mir gefallen die alten Wiking bis ca. 1999 auch besser insbesondere die Älteren die haben für mich einen besonderen reiz.
Sammel selber ab 1974.
Lg Roland1967


 
Roland1967
Beiträge: 139
Registriert am: 15.02.2015

zuletzt bearbeitet 26.01.2016 | Top

RE: Frage: Wikingmodelle

#81 von WM69 , 26.01.2016 13:55

Hallo,

wobei Peltzer alle Details auf Wesentliche reduziert hat. Die Modelle sind meiner Meinung daher sehr gelungen, weil sie auch
spielfähig waren im Gegensatz der heutigen Wiking-Modelle von Sieper, die mehr die Sammler mit dem größeren Geldbeutel ansprechen.
So schön auch die neuen Modelle auch sein mögen, und auch dem Anspruch vieler Sammler entsprechen, so finde ICH
weniger ist manchmal mehr....

WM69  
WM69
Beiträge: 48
Registriert am: 22.10.2015


RE: Frage: Wikingmodelle

#82 von U 406er , 26.01.2016 14:39

Hallo Ulrich
... nur mal so am Rande bemerkt habe ein paar Primitivlinge mit
alten Häusern fotografiert.Für die Wikinger wurden nicht einmal 20 €
berappt.
Der Unimog ist zwar beschädigt an der Stoßstange ... würde aber auch ein vielfaches
mehr kosten wenn der Top wäre.







Gruß
Uwe


 
U 406er
Beiträge: 825
Registriert am: 18.08.2011


RE: Frage: Wikingmodelle

#83 von Gelöschtes Mitglied , 26.01.2016 14:54

Lieber Uwe,

nun, was willst du mir jetzt damit sagen? Das sind für ihre Zeit schöne Autos gewesen, aber ich würde die nicht auf eijne meiner Anlagen stellen, noch nicht mal für den Autotransporter. Mir gefallen die alten Häuser (das Wohnhaus und das Hotel habe ich selbst) mit späten Modellen besser!
Mag ja sein, daß eine Waschmaschine von 1930 für die damalige Zeit ein großer technischer Fortschritt dargestellt hat und nostalgische Gefühle entwickelt, aber eine von 2014 ist mir trotzdem lieber.

Es kommt halt immer drauf an, was für jeden wichtig ist.
Ich bin ja auch reumütig zu den alten M-Gleise zurückgekehrt, und wende mich vom Digitalsystem ab, da ich für mich erkannt habe, die lassen sich besser verarbeiten, als die K Gleise; und kauf mir z.Zt. welche zusammen, um eine 8 m² Anlage umzubauen.

Liebe Grüße,
Ulrich.


RE: Frage: Wikingmodelle

#84 von U 406er , 26.01.2016 15:00

Zitat von Streckenläufer im Beitrag #83
Lieber Uwe,

nun, was willst du mir jetzt damit sagen?


Hallo Ulrich
Das nicht immer Modelle mit enormen Preisen bezahlt werden,zumindest nicht von mir.
Nicht mehr und nicht weniger.
Gruß
Uwe


 
U 406er
Beiträge: 825
Registriert am: 18.08.2011


RE: Frage: Wikingmodelle

#85 von Gelöschtes Mitglied , 26.01.2016 15:04

Hallo Uwe,

ok, es freut mich, daß du die Autos günstig bekommen hast.

Gruß
Ulrich.


RE: Frage: Wikingmodelle

#86 von Roland1967 , 26.01.2016 16:00

Moin,
ich komm ins schwärmen bei diesen Bildern. Der Grüne ( MB 300 Adenauer ) hats mir besonders angetan.
Lg Roland1967


 
Roland1967
Beiträge: 139
Registriert am: 15.02.2015


RE: Frage: Wikingmodelle

#87 von Wikingbub , 26.01.2016 18:35

Uwe der liebe Kurt kann den Charme der unverglasten nicht nachvollziehen. Vor allem wenn man bedenkt, wann diese Produziert wurden und das danach die Verglasten kamen.
Wir bleiben bei unseren Sammelgebieten.
Mfg. Lutz


Wiking-Autos ...weil man sich mit ihnen jeden automobilen Traum erfüllen kann DWSLF

 
Wikingbub
Beiträge: 446
Registriert am: 02.07.2012


RE: Frage: Wikingmodelle

#88 von Wikingbub , 26.01.2016 18:39

Moin Moin Roland 1967
schau mal hier durch
http://wiking-auto.de/_pub/gallerie.php?h_print_1=250
auch von 2007 - 2015
was zum Träumen
Lutz


Wiking-Autos ...weil man sich mit ihnen jeden automobilen Traum erfüllen kann DWSLF

 
Wikingbub
Beiträge: 446
Registriert am: 02.07.2012

zuletzt bearbeitet 26.01.2016 | Top

RE: Frage: Wikingmodelle

#89 von Tankstellen Ronny , 26.01.2016 18:48

Ich mag meine unverglasten kleinen Wikinger. Extra für sie baue ich liebevolle Dioramen mit selbst gebauten Häusern. Zwar haben sich mittlerweile auch einige verglaste Modelle aus den 60er Jahren eingefunden, jedoch sind mir die alten am liebsten. Jeder mag das sammeln, was er für richtig hält. Es wäre doch schlimm, wenn sich alle nur auf die selben Modelle stürzen würden.












 
Tankstellen Ronny
Beiträge: 195
Registriert am: 16.01.2016


RE: Frage: Wikingmodelle

#90 von Wikingjäger , 26.01.2016 19:04

hallo Ronny,

Du sprichst mir aus der Seele - vielen Dank.

Tolle Bilder, gefällt mir sehr.

LG
Wikingjäger
Ralf


Wiking ? - Find ich gut !

Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 278
Registriert am: 26.05.2011


RE: Frage: Wikingmodelle

#91 von Deutzfahrer , 26.01.2016 19:44

Herrliche Bilder ! - Klasse !


Gruß aus Münster !

Jürgen

 
Deutzfahrer
Beiträge: 727
Registriert am: 12.08.2014


RE: Frage: Wikingmodelle

#92 von *3029* , 26.01.2016 21:30

Hallo Ronny,

wunderschööön ...

Danke

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.575
Registriert am: 24.04.2012


RE: Frage: Wikingmodelle

#93 von U 406er , 19.02.2016 16:33

Zitat von U 406er im Beitrag #65
Zitat von Streckenläufer im Beitrag #62
Liebe Freunde ich habe mal folgende Fragen:

1.Gibt es ein Verzeichnis, indem die genaue Typenbezeichnung von den Wikingmodelle erfasst sind. Mir kommt es hauptsächlich auf die LKWs an.

2. Was ist für euch wichtig bei einem Automodell?...von Wiking, Herpa, Brekina, Rietze, Praline, Busch usw.

3. Wie maßstäblich sind die Modelle? Wiking hat ja am Anfang alle Modelle in 1:90 hergestellt.
Ich habe z.B. den Büssing 8000 oder den Krupp Titan von Wiking und Brekina, und muss feststellen, daß die von Wiking deutlich kleiner ist, als die von Brekina. Welche sind denn maßstäblicher?

Ich habe schon öfter hier und bei Ebay festgestellt, daß es viele Sammler gibt die für einfachste Ausführungen von Modellen enorme Preise bezahlen. Das verstehe ich nicht. Was ist an einem unverglasten primitiv Modell von 1954 so teuer und schön?




Hallo Ulrich
Deine beiden Wiking LKW´s ,Büssing und Krupp sind im Maßstab 1:90,Brekina Modelle sind 1:87.
Es gibt die Wiking Datenbank wo ... wenn auch nicht die genauen Typenbezeichnungen gelistet sind. http://www.wiking-datenbank.de/index.php
Nun zu den " primitiven unverglasten Modelle " .In der Zeit nach dem Kriege waren die Wiking Modelle,
zum Anfang die Quetschachser Maßstab 1:100 später die Rollachser Maßstab 1:90 das Beste was es damals gab.Erst Ende 1959 Anfang 1960 wurde die
Modelle verglast,mit Außnahme vom Post Käfer mit Dachbeladung.
@ Cheffe
Das mit selten und Teuer trifft nur bedingt zu.Wenn Ich z.B.an die ersten offenen Unimog´s denke,so in der Farbe leuchtorange,rot,tannengrün usw.
werden Preise bis zu 300 € für einwandfreie Modelle erziehlt. Die grünen bedeutend weniger €ros.
Das hat mit den Farben zu tun wo die Preise Kometenhaft abgehen.Die " normalen " Farben wie blassbraun ,basaltgrau usw. sind relativ günstig
da sehr hohe Stüchzahlen gespritzt wurden und noch viele vorhanden sind.
Das ist meine Meinung ... lasse mich aber verbessern.
Gruß
Uwe


Hallo
Heute war es mal wieder soweit ... ein von mir beschriebener offener Unimog in leuchtorange ist mit 334 € ersteigert worden.
Selbst mit dem Preis lag Ich fast genau Richtig.
Leider habe Ich den schönen Unimog nicht bekommen,da mir die Kommastelle ... da wo die war,nicht gefiel.

http://www.ebay.de/itm/WIKING-UNIMOG-off...cvip=true&rt=nc

Gruß
Uwe


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
U 406er
Beiträge: 825
Registriert am: 18.08.2011


RE: Frage: Wikingmodelle

#94 von Tankstellen Ronny , 19.02.2016 18:24

Mit den diversen Farben ist das natürlich so eine Sache. Ich sammle selbst nur in vertretbarem finanziellem Rahmen. In den Augen der meisten Wiking Profis bin ich vermutlich nicht das Sinnbild eines Sammlers. Ich habe mir vorgenommen, von jedem Drahtachser und Rollachser der unverglasten Modelle jeweils eines zu haben. Erst heute habe ich wieder ein Tempo Matador Knautschgesicht für 25 Euro gekauft. Mir ist eigentlich relativ egal, welche Farbe ein Modell hat. Hauptsache, bezahlbar. Mein teuerster bis jetzt war eine amerikanische Schräghecklimousine , mit 30 Euro. Sonst war bis jetzt alles bezahlbar. Aber mir ist auch bewusst, dass der Tag kommt, wo ich nicht mehr mit 30 Euro hin komme. Spätestens dann, wenn es an einen Dodge oder Fiat LKW geht. Aber da ich jedes Modell nur einmal brauche, ist der Aderlass verschmerzbar. Die späteren verglasten Modelle interessieren mich hingegen nicht wirklich. Ich möchte richtig nostalgische Dioramen bauen und auch meine Eisenbahn wird nur mit 50er Jahre Zubehör geschmückt. Moderneres Spielzeug übt auf mich nicht diesen Reiz aus. Je perfekter ein Spielzeug ist, umso weniger hat es für mich den robusten und kindlichen Spielcharakter. Das können wohl nur gleichgesinnte verstehen. Wiking ist nicht gleich Wiking. Man möge es mir verzeihen.

 
Tankstellen Ronny
Beiträge: 195
Registriert am: 16.01.2016


RE: Frage: Wikingmodelle

#95 von WM69 , 22.12.2017 11:32

Ich werde wieder wärend der Weihnachtszeit mit meinen alten Schätzchen befassen!
Nur noch für absolute Raritäten lasse ich einen Fuffi fliegen.
Ich kniehe mich erstmal in die 70er rein, VW 1302 Käfer, 411, 181 , K70 und so.
Da wird damit meine Geldbörse auch strapaziert. Sind eh nur PKWs die ich sammle!
Manche Farben habe ich noch nicht. Wie den roten Opel Ascona, oder
das VW 1302 Käfer Cabrio in blaugrau.
Die 50er und 60er lasse ich erstmal, wenn die Börssen wieder im Neujahr losgehen,
dann geht es wieder auf Jagd auf Peltzer-Pretiosen der frühen Jahre.
Hatte mal ein azurblauen Opel-Rekord A gefunden, noch ohne Zukhaken für 8 Euro,
er war nicht kaputt, er hatte nur Klebe auf dem Dach, die ich mit warmen Seifenwasser
einfach abstrippen konnte. Einen babyblauen Opel Rekord oder einen lilablauen Fiat hätte ich gern mal,
da muss ich dafür sparen. Ebay und Händlerdomains haben für mich zu hohe Preise, und bei Saure
ist auch schon alles ausgereizt. Marktpreise muss ich und will ich nicht zahlen, wenn sie die 50 Euro grenze überschreiten.
Ich warte den demografischen Wandel durch die Gunst der späten Geburt ab.
Mal sehen!
MFG WM69

WM69  
WM69
Beiträge: 48
Registriert am: 22.10.2015


   

Lego 1:87
Rollfähiger Tranporter als Keksdose

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen