Bilder Upload

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#76 von Eisenbahn-Manufaktur , 09.02.2017 15:03

Danke, Arne, schon bestellt!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#77 von Märklinist1971 , 09.02.2017 21:08

Hallo

Danke für die rasche Antworten auf meine Anfrage wegen den Problemen beim Schneiden der 2,5mm Blechstreifen. Ich habe mir den Nippler bestellt und hoffe damit weiter zu kommen. Vielen Dank auch an Klaus für das Angebot mir Blechstreifen mit der Post zu schicken. Es ist wirklich sehr schön zu sehen das auch auf individuelle Schwierigkeiten Hilfe angeboten wird. Danke vielmals!

Liebe Grüße aus Graz
Josef


Märklinist1971  
Märklinist1971
Beiträge: 51
Registriert am: 14.11.2016


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#78 von matze , 09.02.2017 22:15

Hallo zusammen,
auch ich möchte meinen derzeitigen Bautenstand des "Eigenheimes" präsentieren. Das Löten geht noch etwas holprig, aber es wird schon. Und die Nippelzange von Arne werde ich mir wohl auch zulegen.








Gruß,
Martin


matze  
matze
Beiträge: 236
Registriert am: 15.01.2013


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#79 von Eisenbahn-Manufaktur , 11.02.2017 14:16

Hallo Leute, es geht weiter, der Bericht über die Montage des Daches ist veröffentlicht!

Viel Spaß beim Lesen und Nachbauen!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#80 von Eisenbahn-Manufaktur , 11.02.2017 17:41

Hallo Häusle-Bauer, es wäre sehr schön, wenn Ihr, wenn das Dach und der Kamin drauf sind, hier von Euren Häuschen ein Bild einstellen würdet, so als "Zwischenziel". Dann weiß ich, wie weit Ihr seid, und kann weiter planen.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 11.02.2017 | Top

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#81 von Rollbock , 13.02.2017 17:58

Hallo,

Hier ist mein Eigenheim


Gruß Rene


Rollbock  
Rollbock
Beiträge: 31
Registriert am: 18.06.2016


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#82 von Märklinist1971 , 13.02.2017 20:53

Hallo,
auch ich bin heute Abend mit dem letzten Bauabschnitt fertig geworden. Ich hatte Probleme mit beim Schneiden der dünnen Fensterbleche, die bestellte Nippler Zange ist leider noch nicht bei mir angekommen und daher habe ich mich am Wochenende dazu entschieden ein Gitterblech aus der Bastellade zurecht zu schneiden und zu verbauen.











Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Bauabschnitt

Liebe Grüße
Josef


Märklinist1971  
Märklinist1971
Beiträge: 51
Registriert am: 14.11.2016


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#83 von Minormanie , 14.02.2017 11:09

Hallo zusammen, hallo Klaus

habe eben das Dach fertig.
Muss es noch auflöten und noch den Schornstein bauen.
Messingröhrchen für die Tür brauche ich auch noch.
ich werde zum Wochenende mit allem soweit sein.
Mein nächstes Häuschen bekommt auch Fensterkreuze nach Josefs Art.
Gefällt mir richtig gut.
Lasst Euch nicht aufhalten, der Workshop ist einfach spitze!

Blecherne Grüße, Stefan


 
Minormanie
Beiträge: 271
Registriert am: 12.10.2016


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#84 von Eisenbahn-Manufaktur , 14.02.2017 11:14

Hallo Häusle-Bauer!

Schön, daß sich die Häuschen schon jetzt unterscheiden!

Noch ein Hinweis: wenn jemand Probleme hat, dieses oder jenes Material zu beschaffen, bitte Bescheid sagen, ich schicke es dann umgehend und kostenfrei zu (aber bitte keine Blechplatten )


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 14.02.2017 | Top

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#85 von Rollbock , 14.02.2017 13:39

Hallo Klaus,
Mein Häuschen fängt an zu Rosten,habe ich da irgend etwas falsch gemacht,habe da Kanisterblech verwendet,
Gruß Rene


Rollbock  
Rollbock
Beiträge: 31
Registriert am: 18.06.2016


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#86 von Eisenbahn-Manufaktur , 14.02.2017 15:08

Hallo Rene, wenn Du kein Lötwasser (ist nichts zum Trinken, sondern verbessert das Fließen des Lötzinns ) verwendet hast, dürfte es eigentlich nicht rosten. Wenn ich Lötwasser verwende, bade ich das gelötetete Teil, egal, ob Häuschen oder Lokgehäuse, am Ende eines Basteltages immer in lauwarmen Seifenwasser, das neutralisiert die Säure (es entsteht nämlich Salzsäure, auch wenn auf der Flasche mit dem Lötwasser "säurefrei" steht, nun ja, das Lötwasser selber mag ja auch säurefrei sein....)
Aus diesem Grund habe ich auch das Löten mit Lötwasser in dieser Bauanleitung vermieden.

Ich würde Dir raten, das Häuschen dennoch mal in Seifenlauge zu baden, es anschließend gut abtrocknen und zum Durchtrocknen auf die Heizung zu stellen.

Die Frage ist auch: wo rostet es: an den Kanten oder mitten auf dem verzinnten Bereich? An den Kanten ist nach den Schneiden ja keine schützende Zinnschicht, bei hoher Luftfeuchtigkeit (oder entsprechendem Milieu an den Händen, kein Scherz) kann es da zur Rostbildung kommen.

Du kannst jetzt auch das Häuschen leicht einölen, vor dem Lackieren muß es eh entfettet werden.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 15.02.2017 | Top

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#87 von Eisenbahn-Manufaktur , 15.02.2017 14:01

Hallo Leute, der Blech-Nibbeler ist angekommen. Naja, ob der längeres Ausnibbeln aus 0,4mm-Weißblech lange übersteht? Bei Messing oder Kupfer hätte ich eher Vertrauen.

Im Übrigen sind die aufzubringenden Kräfte beim Nibbeln von besagtem Weißblech schon arg hoch, eine Sehnenscheiden-Entzündung ist wohl im Preis inbegriffen....

Ich bin mal gespannt, wie das die Anderen sehen.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 15.02.2017 | Top

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#88 von joha30 , 15.02.2017 15:50

Meine Bestellung des Nibblers ist noch nicht eingetroffen.

Rosten? Vielleicht der Handschweiß? Der Tip mit dem Einölen - das würde ich mir nochmals überlegen. Lieber packt man das Zeug trocken in eine gute Plastetüte. Da rostet schon nichts für die nächste Zeit.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.190
Registriert am: 11.02.2013

zuletzt bearbeitet 15.02.2017 | Top

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#89 von Eisenbahn-Manufaktur , 15.02.2017 15:55

Zitat von joha30 im Beitrag #88
.......

Rosten? Vielleicht der Handschweiß? Der Tip mit dem Einölen - das würde ich mir nochmals überlegen. Lieber packt man das Zeug trocken in eine gute Plastetüte. Da rostet schon nichts für die nächste Zeit.


JoHa, wenn bereits Säure vom Handschweiß auf dem Blech ist, nützt die beste Plastik-Tüte nix! Was spricht gegen das Einölen? Ich nehme dazu säure- und harzfreies Nähmaschinenöl, und habe nur gute Erfahrungen. Vor dem Lackieren muß eh entfettet werden.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 15.02.2017 | Top

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#90 von Minormanie , 15.02.2017 17:24

Hallo zusammen,

im letzten Abendlicht bin ich soweit fertiggeworden und hab noch schnell ein paar Fotos auf dem Fensterbrett geschossen.
Messingröhrchen für die Tür habe ich gestern geordert, aber das kann ich ja dann gut nachholen.









Ok; in einem Wettbewerb (wollen wir das am Ende sogar hier machen?) würde ich nicht vorne mitmischen, aber ich liebe dieses Schnuckelchen und bin stolz wie Bolle uffm Milchwagen.

Viele Grüße, Stefan


 
Minormanie
Beiträge: 271
Registriert am: 12.10.2016

zuletzt bearbeitet 15.02.2017 | Top

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#91 von joha30 , 15.02.2017 17:41

Klaus, ich meine natürlich nach dem Waschen, ist doch klar!


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.190
Registriert am: 11.02.2013


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#92 von matze , 15.02.2017 20:19

Hallo Stefan,
ich denke nicht, dass wir untereinander einen Wettbewerb veranstalten. Mir geht es so wie Dir. Was ich bisher zustande bekommen habe gefällt mir. Und das ist doch die Hauptsache. Und wenn die Lust am Schneiden, Feilen, Löten und Malen auch weiterhin anhällt, kommt bestimmt der eine oder andere Selbstbau noch hinzu. Es müssen ja nicht gleich ganze Lokomotiven sein.
Gruß,
Martin


matze  
matze
Beiträge: 236
Registriert am: 15.01.2013


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#93 von Minormanie , 15.02.2017 21:17

Hallo Martin,

das war nur laut gedacht und ich dachte bestimmt nicht an einen verbissenen Wettstreit.
Eher an eine Art Präsentation für alle Interessierten hier im Forum.
Hätte mir im letzten Oktober nicht träumen lassen, so etwas hinzukriegen und 3 Monate später steht ein selbstgebautes Blechhäuschen auf meinem Tisch.

Ich möchte als nächstes einen Bahnsteig bauen, dann einen einfachen Güterwaggon und u.u.
Hab eben noch meine Lötnähte versäubert und ein Teelicht ins Häuschen gestellt.
Es macht einfach nur Spaß und ich kann mich kaum sattsehen.

Viele Grüße, Stefan


 
Minormanie
Beiträge: 271
Registriert am: 12.10.2016

zuletzt bearbeitet 15.02.2017 | Top

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#94 von Sammelwahn , 15.02.2017 21:32

Hallo Martin,
so wie ich den Workshop verstehe geht es doch darum Interesse zu wecken und dann selber weiter zu machen. Das reizvolle für mich ist eine Idee auch umsetzen zu können. Dabei gibt es zwar immer mal Rückschläge, aber mit der Zeit ist fast alles machbar.

Ich freue mich schon auf eure eigenen Kreationen.

mit bestem Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.213
Registriert am: 30.03.2010


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#95 von Eisenbahn-Manufaktur , 16.02.2017 09:14

Zitat von Sammelwahn im Beitrag #94
Hallo Martin,
so wie ich den Workshop verstehe geht es doch darum Interesse zu wecken und dann selber weiter zu machen. Das reizvolle für mich ist eine Idee auch umsetzen zu können. Dabei gibt es zwar immer mal Rückschläge, aber mit der Zeit ist fast alles machbar.

Ich freue mich schon auf eure eigenen Kreationen.

mit bestem Gruß
Arne


Arne, genau das!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#96 von Minormanie , 16.02.2017 11:50

Hallo,

eine Frage in die Runde.
Beim befeilen der Lötnähte um den Schornstein, habe ich mir meine meine schöne Hablrundfeile zugeschmiert.
Die ist ziemlich fein. ^
Guck, Schornstein sauber, Feile oll.



Welches Werkzeug benutzt ihr um Lötnähte zu glätten ?

Gruß, Stefan


 
Minormanie
Beiträge: 271
Registriert am: 12.10.2016

zuletzt bearbeitet 16.02.2017 | Top

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#97 von joha30 , 16.02.2017 12:21

Stefan,
google nach "Feilenbürste". Das ist das Werkzeug für Dein Problem.

https://www.google.de/search?q=feilenb%C...iw=1064&bih=860

Die Dinger haben leicht gewinkelte Stahldrähte und sind nicht vergleichbar mit einer Drahtbürste. Wer sich damit kämmt könnte sich auch gleich skalpieren.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.190
Registriert am: 11.02.2013


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#98 von Minormanie , 16.02.2017 12:29

Danke JoHa
bekomme ich mit denen die Feile wieder sauber, oder kann ich auch Lötnähte damit bebürsten ?
Oder beides ?
Leicht verwirrt.
Gruß, Stefan


 
Minormanie
Beiträge: 271
Registriert am: 12.10.2016

zuletzt bearbeitet 16.02.2017 | Top

RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#99 von ElwoodJayBlues , 16.02.2017 13:54

Joha spricht von einer Bürste für die Feile.

Der Fachbegriff ist "Feilenausstreichbürste" und die gehört eigentlich sowieso in jede Werkstatt in der auch Feilen benutzt werden.

Gruß,

Felix


Warte, warte nur ein Weilchen....


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.030
Registriert am: 10.07.2011


RE: Workshop "Bau eines Bahnwärterhäuschens in Spur 0"

#100 von Minormanie , 16.02.2017 13:59

Danke Felix,

hab ich geschnallt.
Es ist also nicht falsch, die Lötstellen mit der Feile zu bearbeiten.
Ich muss diese danach eben nur säubern/ausbürsten.
Die Bürste besorge ich mir morgen.

Gruß, Stefan


 
Minormanie
Beiträge: 271
Registriert am: 12.10.2016


   

Modellbahnanlage Deutsche Verkehrsaustellung 1925
Hilfe zur Bestimmung Lok und Wagen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen