Bilder Upload

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#51 von modellbahner , 29.12.2016 13:45

Hallo Botho,

aus Deinen Schilderungen sehe ich , dass Du ab und zu auch mal in Düsseldorf bist. Ich bin bestimmt öfter wie Du in der Stadt und habe somit auch bestimmt mehr Begegnungen mit Verkäufern in den hiesigen Kaufhäusern.

Zitat
Aber verallgemeinern sollte man das ja nicht.


Dann lies mal genauer, was ich geschrieben habe.

Zitat
Abgesehn davon habe ich einer Ausnahmeverkäuferin einmal ein Lob ausgesprochen, weil sie nicht so wie die Masse der Verkäufer gewesen ist.Sie hatte sich bemüht, und das habe ich gelobt.


Siehst Du darin eine Verallgemeinerung meinerseits, wenn ich auch ein positives Erlebnis schildere ?
Bitte genauer lesen und dabei immer schön objektiv bleiben.

Tut mir Leid, wenn Ihr Euch von mir provoziert fühlt und so reagiert.

Zitat

Aha, der Noppes hat sich schon gemeldet.
Und wie mild!
Weihnachtsfrieden eben



Was macht Ihr denn, wenn der Weihnachtsfrieden vorüber ist ?
Eine Diskussion auf diesem Niveau macht für mich keinen Sinn.


 
modellbahner
Beiträge: 1.602
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 29.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#52 von Blech , 29.12.2016 13:55

Aber Oswin!
EINE Ausnahme(!)verkäuferin erwähnst du, nur eine!
Bei wöchentlich mehreren Einkäufen?
Das kann doch nicht wahr sein!
Genau das zeigt doch deine ganze Unzufriedenheit in diesem Bereich.
Da kann ich dir allerdings nicht folgen.
Wir haben diese, dann für dich doch erschreckende Erlebnisserie jedenfalls nicht.
Auch nicht in Frankfurt -und da gibts ja wohl Ähnlichkeiten mit Düsseldorf.
Aber mach' dir wenigstens da keine Sorgen, denn auch nach Weihnachten sind wir lieb zu dir.
Schöne Zeit!
Botho

Ach so,
das wollte ich noch fragen:
"Auf diesem Niveau macht die Diskussion für dich keinen Sinn"?
Wieso -wir haben doch nicht über all die bösen Verkäufer/innen gemotzt.

Und da fällt auch mir ein Spruch ein:
"Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus". Oder so ähnlich.
Komisch, warum fällt mir gerade jetzt und hier dieser Spruch ein?
bgw

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 29.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#53 von modellbahner , 29.12.2016 14:21

Du musst mir ja auch nicht folgen.
Du scheinst Dich aber an meinen Formulierunge zu stören. Mag sein, dass sie etwas unglücklich sind und nicht das vermittelt haben ,was ich eigentlich sagen wollte.

Ich frage mich jetzt nur, warum es so wichtig ist, festzustellen, dass ich verallgemeinere ?
Was ich ja eigentlich gar nicht getan habe.
Ich wollte lediglich überspitzt darstellen, dass es bestimmt Schwierigkeiten gibt, in einem Kaufhaus technisches Spielzeug zu verkaufen. Da ist es nicht mit Batterie einlegen alleine getan.

Wäre es so einfach, wie es hier dargestellt wird, dann hätten die Verantwortlichen im Vertrieb bei Märklin Kaufhäuser bestimmt schon in ihr Vertriebsnetz aufgenommen.

Was soll's.
Für Euch ist es ja wichtiger festzustellen, dass ich eine negative Weltsicht habe.
Das ist eure Ansicht. Werdet glücklich damit.

Ich habe hier schon mit einigen Leuten kontroverse Diskussionen geführt. Am Ende sind daraus Sympathien entstanden.
Dazu gehörte aber, dass die beteiligten Respekt voreinander haben. Nur so kann man miteinander kontrovers diskutieren.

Zitat
Und da fällt auch mir ein Spruch ein:
"Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus". Oder so ähnlich.
Komisch, warum fällt mir gerade jetzt und hier dieser Spruch ein?



Zynismus und perönliche Befindlichkeiten bewirken genau das Gegenteil.
Ist die Frage, ob man das im hohen Alter noch erkennen und begreifen kann.
Ich werde mich dieser Mittel bestimmt niemals bedienen.


 
modellbahner
Beiträge: 1.602
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 29.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#54 von Heinz-Dieter Papenberg , 29.12.2016 14:29

Hallo Botho.

ich habe Einzelhandelskaufmann gelernt und war immer mit Leib und Seele Verkäufer und wenn ich dann so was über meine Berufskollegen lesen muß, platzt mir der Kragen, weil ich weiß das es nicht so ist. Natürlich ist mir auch bekannt das es im Einzelhandel, genau so wie in jedem anderen Beruf auch schwarze Schafe gibt. Aber wenn man einmal an so ein schwarzes Schaf geraten ist kann man das nicht auf den ganzen Berufsstand auslegen.

Wenn z.B. in einem großen Kaufhaus die Verkäufer mit anderen Dingen beschäftigt sind als einen Kunden zu bedienen, liegt das sehr oft an den Vorgesetzten, weil die die Arbeiten die sie vergeben haben in einer bestimmten Zeit erledigt sehen wollen und wenn das nicht klappt gibt es Ermahnungen, Verwarnungen und auch Abmahnungen und darauf ist kein Verkäufer heute mehr scharf. Ich habe mich immer dagegen gewehrt und bin auch und das nicht nur einmal vor das Arbeitsgericht gezogen und habe immer gewonnen.

Ich wußte ganz genau was ich durfte und was nicht und so habe ich immer gehandelt. OK Heute ist das leider noch schlimmer geworden und den Schritt zum Arbeitsgericht scheuen die meisten und genau das wissen auch die großen Firmen und üben immer mehr Druck aus. Wer heute noch den Beruf des Einzelhandelskaufmann mit 3 Jahren oder Verkäufer mit 2 Jahren Lehre ergreift der hat vom 1. Tag an die A....karte gezogen, denn das geht mit schlechter Bezahlung los und hört bei Überstunden die teilweise nicht mit Geld oder Freizeit ausgeglichen werden auf.

Ich hatte damals einen Vertrag über 37,5 Wochenstunden und kam unter 60 Stunden pro Woche nie weg, natürlich ohne einen Ausgleich, denn das war nach der Meinung der Firma halt Firmeninteresse und man hatte mir auch gesagt wenn Sie das nicht machen draußen auf der Straße stehen hunderte die das sofort mit Kusshand machen wollen. Das war aber auch das einzige mal wo auch ich gekuscht habe, denn damals war gerade mein Sohn geboren und meine Frau arbeitete nur halbe Tage. Dafür verdiente sie aber genau 100 DM weniger als ich für eine 6 Tage Woche und ganze Tage bekam.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.228
Registriert am: 28.05.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#55 von Blech , 29.12.2016 14:36

Oswin,
schön, dass du dir Gedanken ob meines Alters machst:
Ja, ich bin 81 Jahre alt und kann in diesem Thread noch ganz gut mithalten.

Ach, du sagtest, du wolltest niemanden angreifen -und was war das?

Aber bitte, mach dir deshalb jetzt keinen neuen Stress.
Du weißt doch -der Weihnachtsfriede!
Und der hält traditionell bis Dreikönig.

Schöne Zeit!
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 29.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#56 von claus , 29.12.2016 14:45

Zitat von Blech im Beitrag #55

Du weißt doch -der Weihnachtsfriede!
Und der hält traditionell bis Dreikönig.

Schöne Zeit!
Botho


Echt jetzt, Botho.... sooo furchtbar lang?


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.628
Registriert am: 30.05.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#57 von modellbahner , 29.12.2016 14:47

Ich möcht klar stellen, dass ich nicht verallgemeinere.
Die Realität in den Kaufhäusern ist aber nun mal so, dass man es als Kunde schwer hat eine vernünftige Beratung zu bekommen.
@ Heinz-Dieter
Glaube mir ,ich weiss wie schwer man es im Einzelhandel hat. Ich habe selbst einmal dort gearbeitet. Das mit dem Freizeitausgleich habe ich auch erlebt.
Dennoch war ich immer bemüht, meinen Frust nicht an den Kunden auszulassen.

Wer mir erzählt, dass in den Kaufhäusern sich die Verkäufer um die Kunden reissen, der redet von Wunschträumen. Die Realität ist nun mal so, dass es wenig Verkäufer gibt. Als Kunde muss man da auch mal einen Verkäufer suchen. Das ist nicht immer leicht.

Die Oberhärte ist die, dass man in einem Kaufhaus hier in Düsseldorf durch das ganze Haus laufen muss, wenn man eine ausgesuchte Ware bezahlen möchte. Das ist aber nicht Schuld der Verkäufer.

Ich sage noch einmal.
Ich wollte keinem Verkäufer zu nahe treten. Verkäufer haben es heutzutage schwer. Demzufolge ist es auch logisch, dass der eine oder andere Verkäufer nicht immer gut drauf ist.
Das sind die Erfahrungen, die ich gemacht habe. Die haben nichts mit einer negativen Weltanschauung zu tun.

Wenn ihr anderes erlebt habt, dann seid froh und freut euch.

Ich hoffe, dass das genügt jetzt.

@ Botho
Ich habe Dich nicht angegriffen. Den ersten Schritt hast Du gemacht.
Insofern war es kein Angriff sondern eine Verteidigungshandlung von mir.

Ich wusste gar nicht, dass meine Formulierung die Gemüter hier so erregen.
Wäre ich ein Mensch, der Streit bewusst herbeiführen möchte, so könnte ich jetzt sagen, dass ich vollen Erfolg gehabt habe und mich freuen.


 
modellbahner
Beiträge: 1.602
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 29.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#58 von Blech , 29.12.2016 14:49

Ja, Claus,
ich glaube, das Finanzamt verschont seine "Kunden" auch bis zum 6. Januar.
Und die Bayern sind lieb untereinander bis Maria Lichtmess am 2. Februar.
Aber dann gibts dort bald frisch irgendeines dieser schmackhaften Starkbiere...
Schöne Zeit!
Botho

Ach, Oswin,
nein, nicht schon wieder!
Ich hab doch dich so lieb und alle Verkäufer/innen auch.
Passts jetzt?
bgw

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 29.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#59 von Heinz-Dieter Papenberg , 29.12.2016 15:08

Hallo Oswin,

Zitat
Wer mir erzählt, dass in den Kaufhäusern sich die Verkäufer um die Kunden reissen, der redet von Wunschträumen. Die Realität ist nun mal so, dass es wenig Verkäufer gibt. Als Kunde muss man da auch mal einen Verkäufer suchen. Das ist nicht immer leicht.



ich habe weiter oben versucht Dir zu erklären warum das so ist. Wenn Vorwürfe gemacht werden sollen, dann müssen die an die richtige Stelle gehen und das sind Abteilungsleiter, Geschäftsführer und Filialleiter, denn die verlangen diese Arbeiten und wer die nicht genau so ausführt wie sie verlangt wurden, der hatte mal einen Job. Es geht immer die Leiter nach unten und das schwächste Glied dieser Kette ist nun mal der Verkäufer und der steht dann zwischen allen Stühlen, denn er wird von Oben und von den Kunden zusammen geschissen. Das sind fast alles ganz arme Schweine und die haben mein volles Verständnis


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.228
Registriert am: 28.05.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#60 von modellbahner , 29.12.2016 17:10

Hallo Heinz-Dieter,
habe ich irgendwo geschrieben, dass die Verkäufer faul sind oder sowas in diese Richtung?
Ich habe lediglich eine Situation geschildert.

Ich habe nicht behauptet, dass sich die Verkäufer mit Absicht nicht um die Kunden kümmern.

Wenn Du da mehr hinein interpretierst, dann ist das Deine Sache.

Wenn ich Deine Stellungnahme aber mal genauer betrachte , dann bestätigst Du meine Ausführungen .
Es kommt vor , dass man als Kunde allein gelassen wird.
Über die Gründe habe ich mich nicht geäussert und keinen Verkäufer beschuldigt.

Warum regst Du Dich dann so auf ?

Wie gesagt. Ich weiss, was es bedeutet im Einzelhandel zu arbeiten. Das würde ich nie wieder machen.


 
modellbahner
Beiträge: 1.602
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 29.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#61 von Hardy55 , 29.12.2016 17:25

Zitat von modellbahner im Beitrag #15
Zitat von Blech im Beitrag #14
Oswin,
da wundere ich mich schon -
du schreibst, dass in der Sendung Märklin-Anlagen gezeigt werden,
deren Größe abschreckend wirkt.
Dann schreibst du von einer Werbesendung für Märklin.
Ja, was denn nun?
Technik schreckt die Jugend ab, meinst du?
Davon merkt man aber im Motorsport nix.
Und im Digitalbereich/IT offenbar auch nicht.
Beim Smartphone lernen sie ganz schnell, alle Möglichkeiten zu nutzen.
Ja, und dann das noch:
Wir drehen uns hier wieder mal im Kreis.
Alles Gute für 2017!
Botho

Hallo Botho,

es ist doch offensichtlich, dass hier für Märklin Werbung gemacht werden soll. Oder sehe ich das falsch ?

Es werden nur grosse Anlagen gezeigt. Wer hat denn schon den Platz für so eine grossen Anlage?
Sicher sind die schön anzusehen. Aber niemand bzw. die Wenigsten können soetwas bei sich zu Hause bauen können.
Diese Anlagen werden bestaunt. Schön dann fährt man mal nach Hamburg und schaut sich das mal an.

Kleine Anlagen, die man bei sich zu Hause aufbauen kann ,werden nicht gezeigt.

Die Jugend wird nicht abgeschreckt. Die Eltern, die den Kleinen Technik vermitteln können , werden abgeschreckt. Eine grosse Anlage ist ja auch ein riesen Projekt. Das ist abschreckend.
Es wird nicht gezeigt, wie reizvoll auch eine kleine Anlage sein kann.
Anregung gleich Null.

Was den Motorsport angeht.
Ich kenne keine jungen Menschen, die an ihren Mofas oder ähnlichem herumschrauben. Die gucken lieber zu, wie andere das machen und Rennen fahren.
Und wenn sie mal selber Rennen fahren, dann reissen sie andere Menschen gleich mit in den Tod. Aber meistens fahren sie dann Autos, die von Hause aus mit viel PS ausgestattet sind. Tut mir Leid.

Was Smartphone und PC angeht.
Sicher wissen sie, was man damit machen kann. Wissen sie aber auch, wie sie funktionieren ?
Es sind nur wenige, die sich so in die Materie vertiefen. Und die werden dann als Nurds abgestempelt.

Du hast recht. Wir drehen uns im Kreis.
Ich wünsche für 2017 auch alles Gute.

Gruss
Oswin


Hallo Oswin,

darauf bezog sich mein Beitrag nebst Foto. Um dir zu beweisen und Botho recht zu geben, das schon in den 30er Jahren eine Lizens erworben werden musste.

Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 722
Registriert am: 03.10.2014


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#62 von Heinz-Dieter Papenberg , 29.12.2016 17:26

Hallo Oswin,

warum ich mich aufrege fragst Du das wirklich ?? Deswegen

Zitat
wo sich die Verkäufer in der hintersten Ecke verkriechen, wenn ein Kunde den Laden betritt, sehr schwierig .



oder das hier

Zitat
Wie sagte mal jemand. Vorsicht Kunde droht mit Auftrag.



das sind Angriffe gegen einen Berufsstand der es heute schon schwer genug hat und Du wirfst das so in den Raum ohne die Hintergründe zu kennen, das werfe ich Dir vor. Dabei habe ich mehrfach versucht Dir zu erklären warum das so ist aber das scheint Dich wohl nicht zu interessieren.

So das war mein letztes Wort in der Sache, ich bin damit raus.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.228
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 29.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#63 von modellbahner , 29.12.2016 18:01

Also zunächst einmal der Spruch mit Kunde droht mit Auftrag ist nicht von mir.
Aber er traf auf manchen Kollegen schon zu.

Und es gibt auch Verkäufer, die sich verdrücken und freche Antworten geben, wenn man sie etwas fragt. Dazu stehe ich.

Wozu muss ich mir Rennlizenzen ansehen , wenn ich deren Existenz niemals bezweifelt habe.
Tut mir leid. Diese Diskussion lasse ich mir nicht aufzwingen.


Ich glaube Ihr habt ein generelles Problem mit meiner
Person
Um des Friedens Willen klinke ich mich jetzt aus.

Das ist mittlerweile keine Diskussion mehr sondern eine Hexenjagd.
Kein Wunder , weil manche Leute kritische Äußerungen nicht richtig interpretieren können und sich persönlich angegriffen fühlen .


 
modellbahner
Beiträge: 1.602
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 29.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#64 von claus , 29.12.2016 18:25

Zitat von modellbahner im Beitrag #63

Und es gibt auch Verkäufer, die sich verdrücken und freche Antworten geben, wenn man sie etwas fragt. Dazu stehe ich.





derer kenn ich ebenso reichlich in hiesigen Baumärkten, so man sie den nach langem Suchen irgendwo findet. Und wenn man dannen einen aufgespürt hat und seine Frage stellt, bekommt man nicht selten eine unfreundliche, meist nicht erklärende Antwort mit einem Gesichtsausdruck, dass man ja eh nur blöd ist.
Das ist auch ein Grund, warum ich diese saudämlichen Tempel möglichst meide. Leider gibt zumindest hier leider keine kleineren Geschäfte, wo man sogar Schrauben einzeln kaufen konnte. Klar, der vermeintlich kundige Geiz-is-Geil Kunde läßt sich durch die Größe der Tempel beeindrucken und kauft gerne zu absolut überteuerten Preisen. Soviel Verarsche auf einen Haufen gibt es in fast keinem kleineren Fachgeschäft.
Schön für die Tempel-Betreiber, denn deren Margen sind mehr als hypergenial.

Wie immer und überall bestätigen scheinbar Ausnahmen die Regel.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.628
Registriert am: 30.05.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#65 von axama , 29.12.2016 19:41

Hallo,

ich bin seit über 20 Jahren im Einzelhandel (davon mittlerweile 15 Jahre im BAUMARKT) tätig und
das mit Leidenschaft und Hingabe.

Aber wie hier teilweise über den Berufsstand "Verkäufer" hergezogen wird ist unter aller Kanone.

Bevor ein Lob ausgesprochen wird, werden wir 10 x angeschissen.
Und das aus den unterschiedlichsten Gründen.

Mittlerweile hab ich ein dickes Fell aufgebaut und vertrage vieles.
Das braucht man, desöfteren auch hier im Forum.

Für alle, die sich mal in die Situation eines Baumarkt-Verkäufer hineinversetzen wollen,
empfehle ich dieses Buch:

http://www.onleihe.de/static/content/mvg...86413-274-2.pdf


axama
Hornby Dublo (3- rail) von Anfang bis Ende, Wardie Master

 
axama
Beiträge: 279
Registriert am: 09.01.2012


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#66 von horst-dieter , 29.12.2016 20:06

Hallo grüßt euch,
in den 80er Jahren war es noch normal einen
Fachberater für die Weihnachtszeit einzustellen.
Ich habe in vielen Jahren, in meiner gezwungenen Freizeit
als Handelsvertreter, in der Weihnachtszeit für verschiedene Modellbahn Hersteller,
als Promotor in Ffm gearbeitet.
Bei Behle in Ffm war ich einige Jahre vertreten.
Habe dort gutes Geld verdient und kann nur sagen
dass dort das Personal sehr freundlich war,
auch am Abend.
Ich kann zurückblickend nichts negatives berichten.
Vielleicht haben sich die Zeiten geändert.
Noch 263 Tage bis zur Rente!!


Grüße aus Langen Rhein-Main

 
horst-dieter
Beiträge: 1.175
Registriert am: 20.11.2014


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#67 von Salondampfer , 29.12.2016 23:29

Hallo Zusammen,

möchte nochmal kurz zum Ursprung des Thread zurückkehren, ich bin hier als "Schreiber" noch unbekannt, da ich bisher nur ein "Leser" war, aber "Ja!" es gibt User unter 40 hier! Mit meinen 26 Jahren gehöre ich noch dazu! Mein Erstkontakt mit der Märklin-Modellbahn liegt nun schon ganze 22 Jahre zurück, dazugebracht hat mich damals noch mein Opa. Aufgebaut und ausgiebig gespielt wurde gemeinsam natürlich stets zur Weihnachtszeit (damalige Lieblingslok 3005, läuft heute noch!) , zur Bescherung gabs häufig dann auch was für die Modellbahn, gute acht oder gar neun Jahre lang ging das so und die Begeisterung für das Vorbild wuchs natürlich ebenfalls. Aber dann kam auch bei mir der Wendepunkt in Form eines PCs ins Zimmer, dieser war plötzlich immer da nicht nur an Weihnachten und der brauchte erstaunlich wenig Platz, man konnte so viel mehr machen als nur basteln, rangieren oder im Kreis fahren, ich habe mir im Laufe der Zeit vieles am PC selbst beigebracht, bin später beim Webdesign hängen geblieben, auch beruflich. Was ich damit sagen möchte, der PC hat der Modellbahn als "Spielzeug" zumindest in meiner Kindheit langsam aber doch merklich den Rang abgelaufen, dies fing vermutlich anfang der Neunziger schleichend an, auch im Freundeskreis, die Modellbahn war einfach nicht cool genug um gegen PC oder Spielekonsole mitzuhalten! Allerdings durfte ich noch zwei verschiedene Generation "Kindheit" erleben und bin dafür auch sehr dankbar, denn ich kann mir sehr wohl die Kindheit von damals noch sehr gut vorstellen, aber ich kenne eben auch die Begeisterung für die neue Technik! Die nachfolgenden Generationen von Kindern erleben meist nur Letzteres wirklich interaktiv! Da machen auch ein paar leuchtende Kinderaugen bei einer Modulanlage keinen neuen Frühling. Früher wollten die Jungs Lokführer und Rennfahrer werden, Rennfahrer würde ich heute wohl auch noch gerne sein, aber Lokführer? Nein, danke! Begeisterung für moderne Züge? Nicht vorhanden! Märklin MyWorld? Netter versuch! Die Kleinsten für immerhin eine gewisse, wenn auch nur kurze Zeit für die Modellbahn zu begeistern, doch auch Sie werden schnell älter und wenn die Frage kommt Playstation 4 für 299 Euro? Oder mal eine "richtige" Lok von Märklin für 300+ Euro? Da dürfte die Entscheidung nicht schwer fallen, zumal eine Lok allein noch keinen Zug macht! Da liegt es auch nicht an den Eltern, wenn ein Spielzeug für das Kind größeren Spielwert hat als das andere, ist klar mit welchem letztendlich gespielt wird. Wo wäre Märklin heute ohne "Insider" oder eifrige Sammler der neuen Modelle!? Wenn diese Generation der Sammler wegfällt, dann rückt mit MyWorld mit Sicherheit keine neue nach! Zumal ich feststelle, dass nachfolgende Generationen ohnehin nichts mehr Sammeln, es geht darum möglichst wenig Balast anzuhäufen, man ist unabhängig kann schnell weiterziehen, da möchte man keine rießige Modellbahnsammlung oder gar Anlage mitschleppen. Die Modellbahn ist aus der Mode gekommen. Heute etwas Sammeln? Wenn dann vielleicht Erinnerungen in Form von Bildern die man online mit Freunden oder gar der ganzen Welt teilen kann, Platz braucht man dafür jedoch keinen. Die Möglichkeit der digitalen Welt sind eben auch reizvoll, zumindest für die Generation die damit aufwächst. Bitte versteht mich nicht falsch, ich selbst sammle gerne, fahre auf Märklin Spur H0 und 0 bin fasziniert vom Alten Blech. Obwohl ich diese Zeit leider natürlich nie selbst erleben durfte, hat das Spielzeug von damals eine unglaubliche Austrahlung ... ABER zum Umsatz von Märklin benötigt man Leute die Neuware kaufen, diese zu finden und vorallem langfristig an die Marke zu binden, ist für mich mit derzeitigen Ideen und Marketing-Strategien nicht umsetzbar!

Gruß Daniel

Salondampfer  
Salondampfer
Beiträge: 3
Registriert am: 29.11.2015

zuletzt bearbeitet 29.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#68 von halbnull , 30.12.2016 02:30

Liebe Leute,

hier ist aus dem harmlosen Hinweis von Cheffe H-D auf eine TV-Sendung eine Monsterdiskussion entstanden.
Ich habe mir diese Sendung angeschaut, ich fand sie durchaus interessant und informativ.

Mit konstanter Regelmäßigkeit, ebenso wie Ebbe und Flut an der Nordseeküste, wird in diesem Forum zwar nicht der
Untergang des Abendlandes, sondern der Untergang unseres Modellbahn-Hobbys diskutiert.

Ich habe mir zwar schon vor Jahren vorgenommen, mich an diesen Diskussionen nicht mehr zu beteiligen,
aber jetzt jucken bei mir einfach nur die Tippfinger.

Immer wieder ist zu lesen, dass sich unsere Jugend überwiegend nicht mehr für die Modellbahn interessiert.
Das ist überwiegend sicherlich richtig, aber es gibt selbst in diesem Forum etliche Ausnahmen. Hallo Tim, ebi96

Wenn ich mir heute die Lebensrealität eines z.B. 35-jährigen vorstelle, so hat der sicherlich ganz andere Probleme.

Stichworte:
Berufliches Fortkommen
Familienplanung
Immobilienerwerb
Altersvorsorge

Wer sagt uns denn, dass sich meine Beispielperson sich in ca. 25 Jahren nicht für alte Modellbahnen interessieren wird ?
Dann werden die Kinder wohl nicht mehr im Hotel Mama wohnen, die berufliche Position ist möglicherweise gesichert,
die Immobilie dürfte abbezahlt sein, die Altersvorsorge ist eventuell geregelt.

Vielleicht sammelt er dann Gemälde, Briefmarken, Münzen, Antiquitäten oder vielleicht sogar alte Modellbahnen.

Ich bin jetzt 64 Jahre alt, wenn ich einmal 20 Jahre zurückdenke, damals war ich also 44, hätte ich mir selbst im Traum
nicht vorstellen können, dass ich jemals eine Märklin-Sammlung in ihrem heutigen Umfang besitzen werde.
Damals hatte ich noch ganz andere Sorgen.

Ich glaube weder an den Untergang des Abendlandes noch an den Untergang unseres Modellbahn-Hobbys.
Aber lamentiert ruhig weiter, das war definitiv mein letzter Beitrag zu diesem Thema.
Wenn ich mir irgendwann die Radieschen von unten anschaue, geht es mir sowieso am Heck vorbei.

Bis dahin erfreue ich mich lieber an meiner Märklin-Sammlung und auf meine nächsten Neuzugänge.

Es grüßt Euch herzlich mit den besten Wünschen für das kommende Jahr 2017
Michael


Beam mich hoch, Scottie - hier unten gibts kein intelligentes Leben ;-)
-
Hello NSA - have a nice day

 
halbnull
Beiträge: 2.034
Registriert am: 15.06.2009


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#69 von Salondampfer , 30.12.2016 03:37

Zitat von halbnull im Beitrag #68
]

Wenn ich mir heute die Lebensrealität eines z.B. 35-jährigen vorstelle, so hat der sicherlich ganz andere Probleme.

Stichworte:
Berufliches Fortkommen
Familienplanung
Immobilienerwerb
Altersvorsorge

Wer sagt uns denn, dass sich meine Beispielperson sich in ca. 25 Jahren nicht für alte Modellbahnen interessieren wird ?
Dann werden die Kinder wohl nicht mehr im Hotel Mama wohnen, die berufliche Position ist möglicherweise gesichert,
die Immobilie dürfte abbezahlt sein, die Altersvorsorge ist eventuell geregelt.

Vielleicht sammelt er dann Gemälde, Briefmarken, Münzen, Antiquitäten oder vielleicht sogar alte Modellbahnen.

Ich bin jetzt 64 Jahre alt, wenn ich einmal 20 Jahre zurückdenke, damals war ich also 44, hätte ich mir selbst im Traum
nicht vorstellen können, dass ich jemals eine Märklin-Sammlung in ihrem heutigen Umfang besitzen werde.
Damals hatte ich noch ganz andere Sorgen.

Ich glaube weder an den Untergang des Abendlandes noch an den Untergang unseres Modellbahn-Hobbys.
Aber lamentiert ruhig weiter, das war definitiv mein letzter Beitrag zu diesem Thema.
Wenn ich mir irgendwann die Radieschen von unten anschaue, geht es mir sowieso am Heck vorbei.

Bis dahin erfreue ich mich lieber an meiner Märklin-Sammlung und auf meine nächsten Neuzugänge.

Es grüßt Euch herzlich mit den besten Wünschen für das kommende Jahr 2017
Michael





Lieber Michael,

eigentlich hast du dir mit diesem Post schon selbst die Antwort gegeben, laut deiner Aussage brauchen wir keinen Nachwuchs mehr denn das Hobby Modellbahn ist ja nur was für den Herren ab 60, davor sind die meisten zu beschäftigt? Ich kenne auch 35 Jährige und man höre und staune, diese Menschen haben Hobbys und sind nicht ausschließlich mit den genannten Stichpunkten beschäftigt, dass wäre doch auch sehr schade, wenn man sich die schönen Dinge des Lebens nur für das letzte Drittel aufspart. Es geht doch aber eigentlich darum die Kinder wieder für das Hobby zu begeistern! Märklin bringt es ja auch nichts, wenn dieser Herr in 25 Jahren beginnt alte Modellbahnen zu sammeln, die dürften wohl kaum zum Umsatz beitragen, außer Märklin stellt auf Antiquitätenhandel um

Gruß

Salondampfer  
Salondampfer
Beiträge: 3
Registriert am: 29.11.2015

zuletzt bearbeitet 30.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#70 von united.trash , 30.12.2016 07:08

Moin,

zunächst zu Daniel (Salondampfer):

Ich habe Kinder in Deinem Alter und kann Deine Aussage voll und ganz bestätigen. Das ist auch nicht schlimm, denn ich war in meiner jugend auch nicht das Handlungsabbild meiner Eltern. Und in der Tat, Sammeln ist
eher etwas für Menschebn fortgeschrittenen Alters. Dies liegt einfach an den verschiedenen Anforderungen, die die verschiedenen Lebensphasen stellen und an der unumstößlichen Tatsache, dass die Wahrscheinlichkeit, dass jemand sich finanziell die Sammelei überhaupt leisten kann, mit steigendem Alter zunimmt. Schön also, dass Du als junger Mensch zur Eisenbahnsammelei gefunden hast!

Nun zur Verkäufer- Diskussion:

Da kann man gar nichts verallgemeinern und früher nicht mit heute, Kaufhaus nicht mit Fachgeschäft vergleichen. Früher gab es wohl in den Kaufhäusern mehr Verkäufer, das hat wirtschaftliche Gründe. Aber auch vor 40 Jahren, als Karstadt Düsseldorf noch eine Märklin- Abteilung hatte, war das kein "Fachgeschäft": Da gab es Anfangspackungen und Massenmodelle, das was sich halt in großen Mengen verkaufen ließ.
Was den Umgangston un Düsseldorf betrifft, ja, meine Mutter hat mal beim Köbes in einer Kneipe in der Bolkerstr. ein Wasser bestellt. Der fragte gleich zurück, ob sie auch Seife und Handtuch haben wolle, werde ich nie vergessen! Und genau wegen dieser "Show" geht man in diese Kneipen!

Aber ich habe in der Tat viele Zeit meiner Kindheit in Düsseldorf verbracht, denn meine Oma wohnte dort am Schillerplatz. Egal, wo wir eingekauft haben, ich kann mich nicht erinnern, da irgendwelche Unfreundlichkeit erlebt zu haben. Das ist und bleibt eine tolle Stadt mit netten und herzlichen Menschen! Eher erinnere ich mich an - meistens etwas ältere- Damen, die mit ihren juwelenbewehrten Händen gestikulierend in der Metzgerei eine langatmige Fleischbeschau durchführten, die offensichtlich dem Zweck diente, den übrigen Kundinnen und insbesondere der Verkäuferin die soziale Hackordnung zu verdeutlichen... Aber gibt's das nicht in München, Berlin und Leipzig auch?

Martin

united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.172
Registriert am: 09.01.2015


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#71 von Blech , 30.12.2016 07:42

Leute,
wir sollten jetzt den guten Oswin nicht länger treten.
Lest mal seine(!) Zuschriften von Anfang bis zum vorläufigem Ende:
Da ist er immer(!) Stück für Stück von seinen ersten und wirklich groben Aussagen abgerückt.
Okay, vielleicht hat er sich ja mal ziemlich geärgert und jetzt hier seinen Zorn von der Seele geschrieben.
Aus und vorbei.
Auf ein gutes 2017!
Blech

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#72 von noppes , 30.12.2016 11:09

Hallo Martin,

schön beschrieben! Genau DAS ist es, was viele in dieser Stadt suchen und (leider) an nur noch wenigen Ecken finden. Das Ganze muss man jedoch erlebt haben um es richtig einzuordnen und nicht als Arroganz zu verstehen. Und man muss eine Antenne dafür haben.....

Antennen muss man auch für unser Hobby haben! Nicht selten liest man in den Vorstellungen hier im Forum, dass man die alten Sachen wiederentdeckt hat, sich erinnert, oder, oder, oder...! Die Wurzeln liegen dann oft im kindlichen Früher.
Ob die MyWorld Produkte dann nach 30 Jahren im Keller oder Dachboden noch diese Initialzündung für ein Hobby sind, weiß ich nicht. Für unsere Generation häufig nicht, aber wer weiß schon wie der Modellbahner von Morgen tickt.
Daniel hat mit seiner Aussage vollkommen recht; die Hersteller verdienen an uns "Gerümpelbahnern" (ACHTUNG! Das ist Ironie!! Sonst fühlt sich gleich wieder jemand beleidigt) recht wenig. Wie auch in einigen Beiträgen hier zu lesen ist, geht es einem Teil am Popo vorbei und nach ihnen die Sindflut (oder der An- und Verkauf).
Der Aufschrei und damit die Sorge wird jedoch immer dann groß, wenn es für einen Hersteller echt eng wird. Die Ursachen hierfür sind auch ziemlich schnell zu finden. Genau aus diesem Grund wird diskutiert und sich nicht selbstgefällig in den Sessel gelehnt.

Ich finde auch wir, die sich auf die alten Sachen zurückziehen, sollten das Jetzt und Hier nicht ignorieren. Weitergabe von Wissen um die alten Sachen, sei es Reperatur, Umbau oder sonst irgendwas ist in meinen Augen ein muss. Welche Generation eignet sich als Empfänger besser als die Jugend oder junge Erwachsene? Und damit man deren Antennen erreicht muss man auch deren Sprache sprechen. Mit diesem Forum macht man das, aber auch mit Ausstellungen, Messen oder anderen Events.

Also lasst uns nicht immer nur auf unseren "alten Krempel" schauen, sondern auch ein Auge auf das Neue haben. Zumindest drüber reden muss erlaubt sein.

@Oswin
und wir beide treffen uns mal im Städtchen und trinken im Uerige ein Bierchen zusammen

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.356
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 30.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#73 von claus , 30.12.2016 11:18

Zitat von noppes im Beitrag #72

Also lasst uns nicht immer nur auf unseren "alten Krempel" schauen, sondern auch ein Auge auf das Neue haben.

Gruss Norbert


Moin Norbert,

und genau um auf diesen " alten Krempel " zu schauen ist doch ursprünglich das " Forum für alte Modellbahnen " vor fast 10 Jahren aus der Wiege gehoben worden ..
Guten Rutsch und möglichst wenig Einsätze, oder hast du ggf. auch mal dienstfrei?


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.628
Registriert am: 30.05.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#74 von noppes , 30.12.2016 11:29

Moin Claus,

ich hab tatsächlich auch mal frei! Kann es auch nicht so ganz glauben

Natürlich ist es ein Forum für die alten Modellbahnen! Doch immer nur rückblickend und alles neue zu verteufeln? Das ist ein wenig zu einfach, oder?
Aber vielleicht will ich auch zu viel. Das war schon häufig mein Problem, wenn es darum ging eine Sache zu vermitteln. Ich versuche immer nach Möglichkeit alle Beteiligten mitzunehmen um sie unter einen Hut zu bekommen......

So ist er halt....der Noppes

Gruss

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.356
Registriert am: 24.09.2011


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#75 von NSUFIAT , 30.12.2016 11:38

Hallo

Ich hab die Sendung auch gesehen, und fand diese sehr Interessant.

Überrascht war ich von der Versteigerung, dass das Gerätehaus mit Dampfmaschine 360.000 € gebracht hat.

Da sieht man (Mann) Spielzeug ist doch was Wert.

Soviel zum Thema Sendung.

Freundliche Moba Grüße, und ein gutes neues Jahr.
Erhard

 
NSUFIAT
Beiträge: 323
Registriert am: 17.08.2007


   

Heute ab 16:10 Uhr auf NTV ein Film über Märklin
LexiTV

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen