Bilder Upload

Märklin Dornier DO-18 Art. 5524

#1 von Gussflieger , 07.01.2016 23:55

Hallo zusammen,

im Märklin Katalog 1938 taucht erstmals ein kleines Druckguss-Modell einer Dornier DO-18 auf. Artikelnummer war 5524, Maßstab etwa 1/200.
Die Dornier war das erste Modell einer geplanten Serie von weiteren Märklin Druckguss-Flugzeugmodellen, die aber aufgrund des Krieges wohl nicht mehr realisiert werden konnte.
Meccano in England war zeitgleich mit seinen Dinky Flugzeugmodellen im gleichen Maßstab schon erfolgreich unterwegs.

Das abgebildete Modell befindet sich mittlerweile in meinem Besitz.
Es handelt sich hier um ein pestfreies, neulackiertes Modell, welches nicht vernietet sondern verschraubt ist.

Die Legende sagt, dass die Märklin Gussform der Dornier nach dem Krieg an Meccano/Frankreich abgetreten wurde. Meccano hat dann einige Probeshots gemacht, von einer Vermarktung als Dinky aber abgesehen.
Wir glauben, dass "meine" Dornier einer dieser Probeshots aus Frankreich ist.

Ich habe bislang nur zwei Märklin Originale im Foto gesehen. Beide stark verpestet.

Es wäre schön, wenn jemand Infos über die Märklin DO-18 hat, diese hier preisgeben würde, speziell über den Verbleib der Druckgussformen. Sehr gerne darf auch spekuliert werden.

Vielen Dank!

Gruß
Christian


Gussflieger  
Gussflieger
Beiträge: 402
Registriert am: 14.05.2012

zuletzt bearbeitet 08.01.2016 | Top

RE: Märklin Dornier DO-18 Art. 5524

#2 von Blech , 08.01.2016 09:06

Christian,
dieses Gerücht habe ich auch schon gehört -aber ich halte es für ein Gerücht, mehr nicht.
Von dieser Verbindung habe ich in den Jahren unserer Recherche in Göppingen nie etwas gehört.
Wenn uns einer hier Auskunft geben kann, ist es Bodo, der MÄRKLIN-Spezialist No1.
Schöne Grüße in die Nachbarschaft
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010


RE: Märklin Dornier DO-18 Art. 5524

#3 von Gussflieger , 08.01.2016 15:08

Hallo Botho,

die kleine Dornier ist halt nur ein winziger Nebenschauplatz im ganzen Märklin-Sortiment. Die wird schon damals nicht von großer Bedeutung gewesen sein.
Ein Indiz für die Herstellung durch Meccano könnten die roten Propeller sein, typisch für die Dinky Flugzeuge.
Im Original von Märklin waren die Propeller silber.

Gruß
Christian


Gussflieger  
Gussflieger
Beiträge: 402
Registriert am: 14.05.2012


RE: Märklin Dornier DO-18 Art. 5524

#4 von Gussflieger , 28.02.2016 23:31

Eine solche DO-18 von Märklin im mäßigen Zustand wurde bei der vergangenen antico mondo Auktion Feb. 2016 für 800,- Euro zzgl. Aufgeld versteigert.

In Anbetracht der ansonsten durchwachsenen Ergebnisse dieser Auktion finde ich den Preis der DO-18 beachtlich.

Gruß
Christian


Gussflieger  
Gussflieger
Beiträge: 402
Registriert am: 14.05.2012

zuletzt bearbeitet 28.02.2016 | Top

   

Conradantiquario ?!
kleine Plastikflugzeuge

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen