Bilder Upload

Plank Bodenläufer

#1 von _Frank_ , 27.02.2014 20:16

Guten Abend zusammen,

bin eher zufällig zu einem Plank Bodenläufer gekommen und wüsste gerne, ob ich mit meiner bisherigen Eigenrecherche richtig liege:

Ich habe den Zug in einem extrem dreckigen Zustand gefunden und sorgfältig gereinigt, aber die Pantina drangelassen: Leider fehlt meiner Lok der Kamin und ein fehlendes Waggonrad wurde früher mal aus Zinn nachgegossen - das allerdings sehr ordentlich.

Zur Recherche: im Netz habe ich ein Plank Lokomobil von 1870 gefunden, das die selben Räder (ohne Schienenkränze) wie mein Zug hat, und ich habe gesehen, dass es ab ca. 1880 die Plank Vulkan-Lokomotive gab, die bis auf die Räder meiner Lok entspricht (allerdings ist meine Lok noch nicht mit einem Spiritusbrenner, sondern hat ein Fach unter dem Kessel) ... somit dürfte mein Zug ein sehr früher Zug von Plank sein - richtig?

Anbei ein Bild:



Danke für weitere Infos
Frank

_Frank_  
_Frank_
Beiträge: 5
Registriert am: 27.02.2014


RE: Plank Bodenläufer

#2 von Dampf , 27.02.2014 22:03

Moin Frank,
hach... endlich mal eine richtig "Alte Modellbahn", einfach schön Glückwunsch zu dem Fund, es ist ein sehr seltener Bodenläufer
Ich befürchte aber, da hat schon mal einer was am Dampfdom gemacht, die Pfeife aber, sollte man schon bekommen können. Einen 100%tigen Katalognachweis habe ich nicht, aber 1890 bis 1895 sollte hinkommen, der Wagen ist im 1895 Plankkat drin!
Ist da eine Plakete auf der "Rauchkammertür", ich mein den vorderen Kesseldeckel?
Gibt es Bilder von unten? ( Brennereinschub)


Grüße Jens

Dampf  
Dampf
Beiträge: 466
Registriert am: 04.03.2011

zuletzt bearbeitet 27.02.2014 | Top

RE: Plank Bodenläufer

#3 von _Frank_ , 27.02.2014 22:51

Hallo Jens,

auf meiner Suche nach Bildern habe ich noch keine Vulkan mit komplett außenliegenden Dampfrohren gefunden, aber ich bin ja nur neugieriger Laie. Die Plakette hat sie, allerdings nicht vorne, sondern am Heck unterhalb der Kupplung - die Oberfläche der "Rauchkammertüre" ist aber so einwandfrei, dass ich kaum glaube, dass die jemals vorne drauf war!?

Bilder von unten muss ich erst machen: die beiden Federchen sind noch da (keine Ahnung, ob so alt), einen "Einschub" gibt es aber nicht (mehr), sondern lediglich einen kastenförmigen "Behälter" für Brennmaterial.

Gruß Frank

_Frank_  
_Frank_
Beiträge: 5
Registriert am: 27.02.2014


RE: Plank Bodenläufer

#4 von caepsele , 28.02.2014 09:22

Hallo Frank,
hatte in Gaggenau ein neues Buch in den Händen, dass speziell die frühen (Spiritus)-Dampfloks, also auch Bodenläufer wie deine, behandelte.
Manche Loks wurden mit glühenden Eisen/Kupferbolzen beheizt, oder ein Schälchen mit glühende Kohlen. Wobei deine schon in Richtung Spiritus gehen sollte.
Glaub das Buch hiess sogar "Spiritusloksomotiven" und sollte 25 Euro kosten.
Hab mal kurz gegoogelt:
Historische Spiritus-Lokomotiven: Spielzeug-Eisenbahnen im 19. Jahrhundert [Gebundene Ausgabe]
Rüdiger Gröning (Autor)

Habe auch eine ältere Literatur aus 1960ern, nur leider nicht zur Hand.

Gruß
Harry


caepsele  
caepsele
Beiträge: 752
Registriert am: 03.12.2009


RE: Plank Bodenläufer

#5 von riera , 04.03.2014 14:30

Hallo Frank!
Interessantes „Teil“ aus der Frühzeit der Dampfspielzeugmodellbahn.
Da aus dieser Zeit sehr wenig Literatur verfügbar ist, ist es schwer, Einordnungen vorzunehmen, bzw. Bildmaterial vorzustellen, selbst wenn Firmenlogos vorhanden sind. In diesem Zusammenhang, siehe mein Beitrag im Forum:
Ur-uralt, Bing???
von riera, 29.09.2013 14:521 2,
mit dem ich dieses Thema mal anstoßen wollte. Ich traue mich zu sagen, dass vieles für den „Nürnberger Stil" spricht. Passt ja auch.
Die Lok ist teilweise verbastelt und sollte mit Fingerspitzengefühl bearbeitet werden, natürlich mit entsprechender Bilddokumentation der einzelnen Schritte der Rekonstruktion.
Viel Spaß.
Nach Rüdiger Grönings Buch, Historische Spiritus-Lokomoitiven, S. 100, entspricht die Ausführung der Pleuelstange Plank`scher Fertigung.
Wenn tatsächlich das Plank`sche Firmenschildchen vorhanden sein sollte, bitte Bild, dann dürfte es ja keine Zweifel geben.
Hatte mal die Fehlteile, Kamin und Tank mit Brenner, eines uralten Bodenläufers ( Radiguet?) rekonstruiert, wie die folgenden Bilder zeigen. ( Vorher und nachher). Vielleicht ist einiges auf Deine Lok übertragbar. Tank?, Kamin?
Natürlich muss man sich an den technischen Ausführungen und Spuren des Originals orientieren, die die Vorgaben zur Ergänzung von Fehlteilen festlegen.
Bitte mal Bild von der Unterseite zeigen.

Vor Restauration:






Nach Restauration:















Bei meinem Bing-Bodenläufer( siehe Beitrag) sind die Waggonräder ebenfalls aus feinem Zinn gegossen.
In der verfügbaren Literatur, "Die anderen Nürnberger", Band 3 und "Lexikon Historisches Blechspielzeug", I.1.B. wird Plank,(1866-1932) mit Auszügen aus alten Plank-Katalogen jeweils erst ab 1902 vorgestellt, sicherlich aus Ermangelung uralter Plank Kataloge.

Ich weiß noch einen Plank-Bodenläufer, muss aber erst die Bildrechte abklären.
Grüße,
Rie

riera  
riera
Beiträge: 549
Registriert am: 26.02.2012

zuletzt bearbeitet 04.03.2014 | Top

RE: Plank Bodenläufer

#6 von Eugen & Karl , 04.03.2014 16:35

Hallo,

bekannt ist an früheren Katalogen der Firma Plank noch die Ausgabe von 1895 (vergl. # 2).


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.407
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 04.03.2014 | Top

RE: Plank Bodenläufer

#7 von Dampf , 04.03.2014 17:31

Moin,


Grüße Jens

Dampf  
Dampf
Beiträge: 466
Registriert am: 04.03.2011


RE: Plank Bodenläufer

#8 von _Frank_ , 04.03.2014 23:07

Abend zusammen,

ein Bild von unten habe ich leider noch keines, aber ich zweifle nicht daran, dass das Teil von Plank ist, denn es gibt das Schild und auch der Anhänger ist ja von Plank.





Mache aber morgen eines von unten ...

Gruß Frank

_Frank_  
_Frank_
Beiträge: 5
Registriert am: 27.02.2014


RE: Plank Bodenläufer

#9 von riera , 05.03.2014 10:29

Hallo!

hier die versprochenen Bilder eines uralten Zugs von Plank, mit freundlicher Genehmigung des Coburger Puppen Museums.
Ist zwar nicht ganz mit dem diskutierten Modell identisch, aber so selten, dass diese Ausführung es wert ist, in dem Zusammenhang zu oben hier gezeigt zu werden.
















riera  
riera
Beiträge: 549
Registriert am: 26.02.2012

zuletzt bearbeitet 05.03.2014 | Top

RE: Plank Bodenläufer

#10 von _Frank_ , 05.03.2014 19:17

Hallo Rie,

na die Lok aus Coburg sieht doch sehr ähnlich aus (wenn man sich das Fahrerhaus wegdenkt) und v.a. sehe ich nun, dass dem Dom mit den beiden Dampfrohren kein schnörkeliger Aufsatz fehlt, denn der hat ja auch keinen ...

Anbei nun ein Bild von unten: außer den Kupfernieten, mit denen das helle Kastenblech auf Höhe der Achsen befestigt ist, gibt es weder verlötete noch zugespachtelte Befestigungen im Chassis, so dass ich es für authentisch halte - der Farbverlauf unter dem Kessel zeigt ja ebenfalls, dass dort etwas "Glut" eingelegt wurde, denn mit einem Spiritusbrenner wäre die Farbe sicher anders verbrannt.



Gruß Frank


PS: möglicherweise habe ich auch noch Glück mit dem Kamin, denn auf dem Fund-Speicher ist ein kleines schwarz lackiertes "Blechrohr" aufgetaucht, das ich allerdings noch nicht selbst gesehen habe

_Frank_  
_Frank_
Beiträge: 5
Registriert am: 27.02.2014

zuletzt bearbeitet 05.03.2014 | Top

RE: Plank Bodenläufer

#11 von riera , 06.03.2014 23:25

Zitat von Dampf im Beitrag #7
Moin,


Grüße Jens

Verstehe den Kommentar nicht. Was soll damit beigetragen werden??
Bitte um konstruktive Erläuterung!

riera  
riera
Beiträge: 549
Registriert am: 26.02.2012


RE: Plank Bodenläufer

#12 von _Frank_ , 06.03.2014 23:31

Zitat von riera im Beitrag #11
Verstehe den Kommentar nicht. Was soll damit beigetragen werden??
Bitte um konstruktive Erläuterung!


Ich denke, Jens wollte darauf aufmerksam machen, dass er den Katalog von 1895 bereits in der ersten Antwort genannt hatte ...

Zitat von Dampf im Beitrag #2
Einen 100%tigen Katalognachweis habe ich nicht, aber 1890 bis 1895 sollte hinkommen, der Wagen ist im 1895 Plankkat drin!



Und ich kann vermelden, dass es tatsächlich der passende Kamin ist - nun ist die Lok also komplett ... der Tender bleibt aber verschollen.

_Frank_  
_Frank_
Beiträge: 5
Registriert am: 27.02.2014

zuletzt bearbeitet 06.03.2014 | Top

   

Transmission mit Nut und Feder???
Sachdienliche Hinweise zu Bing Ramme von ca 1910(jetztkomplett

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen