Bilder Upload

Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#1 von einfachmichel , 07.01.2014 17:13

Hallo Zusammen
ich habe da mal eine Frage und zwar bekam ich ein paar schöne alte Fleischmann Schalter aller Art,darunter auch mein gesuchter Schalter 521 zur alten Drehscheibe 1780
Diesen Schalter kannte ich nur ohne Aufdruck 521 und auch nur aus Blech.der den ich jetzt bekommen habe ist aus Kunststoff aber noch mit dem alten Fleischmann Logo.Auf der Rückseite ist der Stempel 31/4 was mir nichts sagt.
Jetzt hat dieser Schalter und auch andere die ich neu bekommen habe ein grünes Kabel das aus dem schalter heraus kommt.Ich möchte den Schalter ungern zerlegen kann mir hier vielleicht jemand weiter helfen ist das Original oder hat da wer gebastelt.
Für Eure Hilfe danke ich im Voraus.
Viele Grüße
Michael






 
einfachmichel
Beiträge: 80
Registriert am: 04.12.2013


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#2 von JensB , 07.01.2014 17:37

Original sind diese Kabel dahinten sicherlich nicht.
Da hat jemand gebastelt.
Um herauszufinden, welche Funktion dieses grüne Kabel haben könnte, kommst du um ein Öffnen der Schalter vermutlich nicht herum....


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#3 von einfachmichel , 07.01.2014 18:00

Hallo Jens
mit einer Antwort dieser Art hatte ich gerechnet und das auch befürchtet... Gesehen habe ich das aich noch nicht das Loch wo das Kabel raus kommt kommt mir nur nicht selbst gemacht vor aber trotzdem danke !
Gruß
Michael

 
einfachmichel
Beiträge: 80
Registriert am: 04.12.2013


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#4 von JensB , 07.01.2014 18:03

Idee:
Versuch doch mal mit einem Durchgangsprüfer zu testen, ob das grüne Kabel Verbindung mit einem der anderen Anschlüsse hat.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#5 von einfachmichel , 07.01.2014 18:30

Habe ich aber in keiner Stellung des Schalters oder auch gegen Null ist Durchgang.Ich verstehe einfach denn Sinn nicht. Es sind ja mehrere mit dem Kabel,einen werde ich wohl zerlegen müssen
Michael

 
einfachmichel
Beiträge: 80
Registriert am: 04.12.2013


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#6 von Mikka2013 , 07.01.2014 18:33

Hallo, da die Kabel wahrscheinlich nicht vom Heiligen Geist in den Schalter gekommen sind, dürfte dieser, auch ohne zerlegt zu werden, geöffnet werden können. MfG. Mikka

Mikka2013  
Mikka2013
Beiträge: 912
Registriert am: 26.03.2013


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#7 von *3029* , 07.01.2014 20:57

Hallo zusammen,

wenn ich das richtig sehe, handelt es sich bei den Schaltern, aus denen das Kabel herauskommt,
um " Ein- / Ausschhalter " z.B. für Beleuchtungen o.ä., was mich auf den Gedanken kommen lässt,
dass der damalige Besitzer damit eine Kontrolleuchte zwischengeschaltet haben könnte,
deshalb auch die Kabelfarbe grün, damit das unauffällig bleibt.

Sofern die Schalter normal funktionieren, würde ich das Kabel abzwicken, Loch verschliessen
und gut ist ...

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.204
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 07.01.2014 | Top

RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#8 von Wissbaade , 07.01.2014 21:26

Hallo, dies sind keine Ein/Aus-Schalter, sondern entweder/oder Schalter.
Sinn des grünen Kabels? Weis nicht.
So, aber: die Schalter haben r+l je 2 Nasen zum einrasten.
Ziehe die Schalter vorsichtig auseinander und die Innereien werden zum Vorschein kommen.
Dein Vorgänger wird es auch so gemacht haben.


Matthias S.

 
Wissbaade
Beiträge: 89
Registriert am: 30.12.2011


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#9 von herribert73 , 08.01.2014 13:30

Zitat von Wissbaade im Beitrag #8
Hallo, dies sind keine Ein/Aus-Schalter, sondern entweder/oder Schalter.
Sinn des grünen Kabels?



...vermutlich eine visuelle Schalterindikation, auf gut deutsch Birne, wie schon oben gesagt. Die Dinger sind ja nicht selber beleuchtet. Entweder/Oder Schalter sind doch fuer selbstabschaltende Elektromagnetartikel da, oder täusche ich mich? Deswegen ist eine dauerhafte Indikation des aktuellen Standes sicherlich wuenschenswert. Mess doch mal durch ob und in welcher Schalterposition Phase ankommt. Ist doch ein sauber gemachtes "Upgrade".
Gruss
Fred

herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.192
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 08.01.2014 | Top

RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#10 von einfachmichel , 09.01.2014 09:58

Moin Zusammen,
also mein Kabel...ist wohl nur eine zusätzliche Masseverbindung wie an den Clips mit denen die Schalter ineinander gesteckt werden.Wozu das war oder sein sollte ist mir unklar denn es funktioniert alles auch ohne dieses Kabel irgendwo anzuklemmen.
Danke euch allen für die Hilfe
Viele Grüße und einen schönen Tag
Michael

 
einfachmichel
Beiträge: 80
Registriert am: 04.12.2013


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#11 von JensB , 09.01.2014 10:25

Vielleicht waren die Schalter ursprünglich nicht alle zusammengesteckt und der Vorbesitzer wollte so eine gemeinsame Masseverbindung schaffen...

Aber gut, Problem ist gelöst und du kannst fleissig weiter arbeiten.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#12 von swfreund ( gelöscht ) , 09.01.2014 10:28

Jetzt müßte es mit dem grünen Kabel aber mal gut sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

swfreund
zuletzt bearbeitet 09.01.2014 10:28 | Top

RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#13 von JensB , 09.01.2014 10:49

Wart nur, morgen kommt dann das rote Kabel dran


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin

 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#14 von telefonbahner , 09.01.2014 11:43

Hallo miteinander,
wieso lies sich das eigentlich nicht messen ?



Naja, das Rätsel schein ja nun gelöst.

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 8.849
Registriert am: 20.02.2010


RE: Ich hätte da mal ein grünes Kabel...

#15 von einfachmichel , 09.01.2014 14:40

Das hätte sich sicher messen lassen aber ich bin einfach nicht auf die Idee gekommen das jemand ein Kabel durch ein Kunststoffgehäuse legt um es dann an einen Kontakt zu legen der Aussen am Gehäuse sitzt.Das mit der evtl gesteuerten Beleuchtung hätte auch nur bei den Schaltern für die Signale oder Weichen Sinn gemacht,bei dem für die Drehscheibe eher nicht oder.
So, nun ist gut mit Kabeln egal welcher Farbe.
Gruß
Michael

 
einfachmichel
Beiträge: 80
Registriert am: 04.12.2013


   

Frage zu Wiking VW-Modelle als Ladegut
Bei rechnikfragen -tech Nick fragen ....

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen