Bilder Upload

Was braucht jeder Modellbahner? Trafos!

#1 von adlerdampf , 12.04.2012 15:37

Hallo Leute, verehrte Leser, und all die anderen

Was braucht wirklich jeder Modellbahner, egal mit welcher Spurweite er auch glücklich wird
Na klar, mindestens einen Trafo und einen Regler. Ohne dieses Teil läuft bei unserem Hobby (für manche ist es eine Krankheit oder Berufung) absolut nichts.
Daher haben sich die Hersteller des Themas schon vor "Urzeiten" angenommen und haben entsprechende Gerätschaften im Angebot. So wie auch Fleischmann.

Eines noch vorneweg:
Es soll hier nicht zu Diskussionen kommen, ob und warum das eine oder andere Stück verwendet werden darf oder nicht. Dies wurde in der Vergangenheit schon ausführlich genug durchgekaut.
Auch sind die Hinweise der Administration zum Thema Trafos deutlich genug.

Noch eine Anmerkung, meine Sammlung an alten Fleischmannkatalogen ist mehr löchrig als vollständig. Daher habe ich versucht die Gerätschaften nach Jahrzehnten zu ordnen. Wenn einer die genauen Erscheinungsdaten hat, dann bitte einstellen.
Von den digitalen Komponenten zeige ich nur die benötigten Trafos. Die weiteren Komponenten kommen später einmal dran.

So, und nun zu den verschiedensten Lösungen von Fleischmann für das Betreiben einer Modellbahn.

die 50er Jahre:
dies war das Zeitalter der "Blechkisten", und es gab dehrer einige.

Tr 47
Tr 47

Tr 49

Tr 50
Tr 50
Tr 50
man beachte die zwei verschiedenen Gehäusearten

Tr 52
Tr 52
man beachte, einmal mit Erdungsschraube und einmal ohne diese

506
Polwender für einen zweiten Fahrstromkreis zum Trafo 50

513
Zwischenschaltgerät, Gleichrichter mit Polwender. An dieses Teil wird ein Wechselstromregeltrafo (z.B. von Märklin) angeschlossen. Dann ist es möglich mit einem Märklintrafo eine Fleischmannbahn zu steuern.

514
514
514
Fahrgerät, dieses benötigt einen Wechselstromtrafo mit konstanter Ausgangsspannung, z.B. den Trafo 502
das Fahrgerät gab es in zwei Leistungsklassen, 7Watt und 11Watt

502
502
auch diesen Trafo gab es in zwei Ausgabevariationen, das Typenschlid ist einmal oben und das andere Mal am Sekundärausgang

1005
für die Batteriebahnen gab es als Ersatz für Taschenlampenbatterien den kleinen Trafo 1005

E48
in den Startsets dieser Zeit fanden sich diese Trafos

1006
die Trafos 1006 und E48 benötigten jedoch dieses Anschlußgleis mit Regler
__________________________________________________________________________________________________________
die sechziger Jahre
der Kunststoff kommt

710
710
dieser kleine Trafo wurde hauptsächlich in Startsets mit der kleinen 1306 verwendet

711
711
711
711
auch diesen Trafo gab es in Startsets, hier ist erkkannbar, das gegen Mitte der sechziger Jahre das äußere Erscheinungsbild verändert wurde. Das Gehäuse bekam ein bedrucktes Blech, auch das Aussehen des Typenschildes wurde verändert. Dies trifft auch auf den "dicken" Trafo 712 zu.

712
712
712
712

705
da der Bedarf an Wechselstrom für Häuserbeleuchtungen, Signale und Weichen immer größer wurde, hat man den reinen Wechselstromtrafo 705 geboren

550
als nettes Gimmek wurde eine Dauerzugbeleuchtung entwickelt.

3301
ein Trafo für die Fleischmann Autorennbahn

3304
ein Gleichrichter zum Anschrauben an den Trafo 705
__________________________________________________________________________________________________________
die siebziger Jahre
es wird eckig

715
auch diesen Trafo gab es in Startsets

720

3330
ein neuer Trafo für die Autorennbahn

6710
Startsettrafo

6730
auch diesen gab es in Startsets

6750
__________________________________________________________________________________________________________
die achtziger Jahre

6735
ebenso dieser Trafo war Bestandteil von Startsets

6755

6705
der bis dato leistungsstärkste Wechselstromtrafo von Fleischmann
__________________________________________________________________________________________________________
nach der Jahrtausendwende

6710
dieses Steckernetzteil wird für verschiedene Geräte benötigt. z.B.6720, aber hatten wir die Nummer 6710 nicht schon einmal?

6720
ein Betrieb ist nur mit dem Steckernetzteil 6710 möglich

6706
für Licht, Sgnale, Weichen ein neuer Trafo

und diese drei für das digitale Zeitalter
6811
6810
6812

Alle diese Gerätschaften sind alle zusammen (bis auf 6710, 6720, 6735, 6755) Geschichte, auch die Trafos für digital sind inzwischen aus dem Katalog verschwunden.
Dies mal so als kleine Info an Trafosammler.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.184
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 21.12.2014 | Top

RE: Was braucht jeder Modellbahner?

#2 von telefonbahner , 14.04.2012 12:51

Hallo Karsten,
das ist ja eine imponierende Sammlung.
Auch dein Vorwort zu den sicherheitstechnischen Belangen in diesem Beitrag hat mir gefallen.
Das ist mal ein Trafobeitrag bei dem dem Admin nicht sofort die letzten verbliebenen Haare zu Berge stehen !

Viele Grüße aus Dresden
Gerd

 
telefonbahner
Beiträge: 9.234
Registriert am: 20.02.2010


RE: Was braucht jeder Modellbahner?

#3 von martin67 , 14.04.2012 13:16

Hallo,

wiklich eine schöne Sammlung. Die Trafos ab den 70er Jahren wurden wohl von Bühler hergestellt (vorher weiss ich es nicht). Übrigens gab es baugleiche Trafos in den 80ern auch von Lima mit grauem Gehäuse, Herstellermarkierung Bühler/Germany. Diese werden meist viel günstiger angeboten, als die entsprechenden grünen von Fleischmann.

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Was braucht jeder Modellbahner?

#4 von ricard , 17.04.2012 15:55

Das712 fällt mir gut an. Sehr gutes und langes Reglerbereich, inbesondere beim Langsamfahren ist es leicht das Geschwindigkeit zu reglieren.

Weißt jemand, was ins Innern des 550 PRIMA-LUX gibt? Ich glaube eine Hochlesitungs-Hochfrequenzoscillator, ich habe aber nie etwas techniches von diesem System gesehen, und keine Bilder.

Ich finde es immer Lustig, das die FMZ-System in die 6800-serie liegt, denn die 6800 und 6809 (es gab auch 6801, 6803, usw...) sind klassische (8-bit) Microproczessoren.

ricard  
ricard
Beiträge: 103
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 17.04.2012 | Top

   

Große Fallhakenkupplung
Trafo 713?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen