Bilder Upload

DMK/Polen

#1 von Lastra 38 , 14.06.2010 16:25

Hallo,

hier wieder eine Anfrage an die Osteuropa Experten. Wer kann Angaben zu dem (polnischen ?) Hersteller DMK machen. Diese Lok wurde bei aleko (polnisches eBay) ersteigert. Sie erinnert stark an eine Märklin RV 66/12890. Das Gehäuse besteht aus Holz, das Dach aus Blech. Die Beleuchtung wurde später nachgerüstet und die Spurweite von 0 auf 1 geändert. Es sind auch passende Wagen bekannt.


linke Seite


rechte Seite


mann erkennt deutlich die geänderte Spurweite und die nachträglich eingebaute Beleuchtung




die Beschriftung lautet E 150, 20 Volt, DMK und ist gestempelt


Gegenüberstellung und Grössenvergleich mit einer Märklin V10...

Die Kupplungen und der Dachstromabnehmer scheinen von Märklin zu stammen. Ob die Handläufe später ergänzt wurden ist nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise die zur Aufklärung beitragen nehme ich gern entgegen.

MfG Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.092
Registriert am: 08.10.2009


Märklin RV

#2 von elaphos , 15.06.2010 15:57

...denke, ist ein Eigenbau an Märklin angelehnt. Nach allen Kriterien wie Lötungen, Holzbearbeitung und Bemalung ist die Lok kein industrielles Produkt.
Auch die als Beispiel daneben gestellte Märklin RV scheint mir nicht (ganz) original zu sein. Habe mal drei Märklin RV aus verschiedenen Bauzeiten fotografiert:


Gruß, elaphos


 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009


RE: DMK/Polen

#3 von Lastra 38 , 15.06.2010 17:30

Hallo elaphos,

bei der zum Vergleich daneben gestellten Lok müsste es sich um eine Märklin V 13020 handeln. Die Lok ist noch handlackiert und das Gehäuse ist noch verlötet. Nur das Dach mit dem Pantographen und die elektr. Lampen wurden durch mich ersetzt. Siehe auch Märklinkattalog D-3 von 1926 b.z.w. "Die grossen Spurweiten", Archiv Nr.8, Seite 118.

MfG Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.092
Registriert am: 08.10.2009


RE: DMK/Polen

#4 von Ypsilon , 16.06.2010 21:09

Ich bin auch der Meinung, dass es sich um einen Eigenbau handelt. Die Beschriftung ist gestempelt - gute Idee - die Stempel dürften aus dem Kinderpoststempelkasten stammen. Die Achslager sehen nach frühen Zeukelagern aus.


Gruß von Ypsilon

 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: DMK/Polen

#5 von swfreund ( gelöscht ) , 05.05.2015 21:05

Freunde
Hier finde ich gerade was auf Ebay was mich staunen läßt und unseren Freund Ypsilon wie sein letzter Betrag hier zeigt auch noch nicht gesehen hat bzw. weiß.
http://www.ebay.de/itm/381248177202?_trk...K%3AMEBIDX%3AIT

Wer kann hier Auskunft geben oder weiß was?? Der gleiche Anbieter hat noch mehrere dieser DMK Wagen die unstrittig echt sind im Angebot.
Mit freundlichem Gruß Wolfgang

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
swfreund

RE: DMK/Polen

#6 von Blech , 06.05.2015 09:50

Leute,
DMK war wahrscheinlich doch eine Firma mit gar größerer Produktion:
In Wittenberg waren in diesem Jahr DMK-Loks und Wagen an mindestens zwei Ständen zu sehen.
Freundliche Grüße
Blech

Blech  
Blech
Beiträge: 11.860
Registriert am: 28.04.2010


RE: DMK/Polen

#7 von swfreund ( gelöscht ) , 06.05.2015 09:58

Bodo
Ich habe seit drei Tagen wirklich "Gott und die Welt" kontaktiert um was über DMK rauszubekommen1 Aber alles nichts!!!!! Ich vermute mal ,daß es diese Firma erst nach dem Krieg gab.
Kann es so sein daß diese Firma,analog der ungarischen Firma Toth kompatibles für Märklin hergestellt hat weil die Grenzen dicht waren. Man kann sich nur vage vorstellen,was in den verlorenen Ostgebieten an Märklin Material zurückgelassen werden mußte.Überleben war wohl sicher wichtiger als Eisenbahn.

Die Sonne scheint und kein Tornado in Sicht Wolfgang

swfreund
zuletzt bearbeitet 06.05.2015 10:13 | Top

RE: DMK/Polen

#8 von Blech , 06.05.2015 10:04

Wolfgang -
kein Tornado in Sicht?
Sind die nicht alle runtergefallen oder ausrangiert, vielleicht verkauft nach Afrika oder sonst wohin?
Aber es gab ja auch mal eine Bahn namens Tornado...
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.860
Registriert am: 28.04.2010


RE: DMK/Polen

#9 von swfreund ( gelöscht ) , 06.05.2015 10:06

Bodo (Botho,siehe nächster Eintrag,Asche auf mein Haupt)
jetzt bitte nicht noch die "Tornado Bahn"
DMK will ich wissen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wolfgang

swfreund
zuletzt bearbeitet 06.05.2015 10:12 | Top

RE: DMK/Polen

#10 von Blech , 06.05.2015 10:07

Aber bitte sehr!
Aber ebenso bitte auch Botho mit TH,
Herr Nordpfälzer oder so ähnlich!
Blech

Blech  
Blech
Beiträge: 11.860
Registriert am: 28.04.2010


RE: DMK/Polen

#11 von Udo , 06.05.2015 15:29

Hallo,

wie Wolfgang schon schreibt: Vermutlich Produktion nach dem Krieg.

Das Roh-Material muss ja nicht zwangsläufig aus einer aufgefundenen Sammlung östlich der Oder stammen. Ich denke mal, es stammt aus einem "gut sortiertem Spielwarenfachgeschäft" . Die rollenden Bestände des verlassenen Geschäfts waren schon längst von Soldaten und Zivilisten mitgenommen worden. Was blieb, waren umfangreich in Kästen sortierte Ersatzteile. Die hat sich einer mit Weitblick eingesackt und eine eigene Eisenbahnproduktion aus Holz und Blech aufgebaut.

Die hier zuerst gezeigte E-Lok war wohl der Anfang - noch einfacher (Kinder-Druckerei-)Stempel "DMK", später schon mit polnischem Adler usw. Und dann wurde immer mehr produziert, wie man am Angebot von mamour321 aus Lindlar (das liegt im Bergischen Land bei Köln) und auch durch die Beobachtungen von Botho auf der Börse in Wittenberg sehen kann. Das Geschäft lief, bis er wegen zu viel verdientem Geld abgeholt wurde.

Das solche Waggons den Weg nach Lindlar gefunden haben, dürfte der Tatsache geschuldet sein, dass ein in Polen lebender Mensch iwann ausreisen durfte, seine Eisenbahn aus der Jugendzeit mitnahm und im Bergischen alte wurde. Vllt kann mamour321 dazu etwas sagen.

Jedenfalls eine sehr interessante Sache.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.649
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 06.05.2015 | Top

RE: DMK/Polen

#12 von SVT 137 , 06.05.2015 18:03

Hallo Botho,
heißt die Tornado-Bahn nicht TAIFUN - Bahn?
Die wäre mir bekannt.Ansonsten kenne ich noch eine schöne Maschine aus den 30er Jahren:TORNAX TORNADO.
Mir lacht das Herz im Leib wenn ich so etwas sehe.
Schönen Abend sagt SVT 137
Oskar

 
SVT 137
Beiträge: 30
Registriert am: 06.09.2013


RE: DMK/Polen

#13 von Blech , 06.05.2015 18:05

Oskar -Treffer!
Taifun meinte ich, als ich Tornado schrieb...
Danke für die Korrektur!
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.860
Registriert am: 28.04.2010


RE: DMK/Polen

#14 von Udo , 06.05.2015 20:38

Ich dachte immer, Taifun und Tornado sei das Gleiche.

 
Udo
Beiträge: 3.649
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 07.05.2015 | Top

RE: DMK/Polen

#15 von Blech , 07.05.2015 08:07

Udo -vielleicht am Himmel, nicht aber auf dem Gleis.
Da haben wir die Marke Tornado noch nicht gefunden.
Aber! Im Kartrennsport gibt es beide.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.860
Registriert am: 28.04.2010


RE: DMK/Polen

#16 von Lastra 38 , 13.05.2015 07:41

Hallo,

nun sind ja die Auktionen beendet und es wurden erstaunliche Preise erzielt. DMK steht für "Dom Modellikijowch Kattowice" und heist übersetzt "Haus der Modellokomotiven Kattowitz". Es existierte ca. von 1935 bis 1939. Es ist zuvermuten, daß es sich bei DMK um ein Geschäft für Modellbahnen handelte, daß auch eigene Produkte anbot. (ähnlich dem Eisenbahnkönig in Prag) Neben Lokomotiven und Wagen wurden auch Gebäude und Zubehör hergestellt. Wo,wie,was und wieviel produziert wurde ist noch weitesgehend unbekannt.

MfG Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.092
Registriert am: 08.10.2009


RE: DMK/Polen

#17 von swfreund ( gelöscht ) , 13.05.2015 09:40

Axel ,
Danke für Deine Informationen-. Es ist für mich schon sehr verwunderlich,daß für solche "Exoten"für die vor Jahren max. 2€ bezahlt wurden plötzlich im Preis explodieren. Entweder hat der Sammler jetzt alles von Bing,Märklin oder seinem speziellen Sammelgebiet,oder was ist es????Gut finde ich ,daß man sich für diese Sachen interessiert.Als ich Ende der 80 auf den ersten Spielertreffen des Fördervereins war gab es N U R
Märklin und sonst N I C H T S. Alles andere war absolut unerwünscht und verpönt.Da war es doch heuer bei unserer Spielerei in Waldeck anders: Alles was aus dem europäischen Raum gefiel war vertreten.NEIN,nichts aus USA,das paßt auch irgendwie nicht.

Es scheint die Sonne im Alsenztal Wolfgang

swfreund
zuletzt bearbeitet 13.05.2015 09:59 | Top

RE: DMK/Polen

#18 von Blech , 13.05.2015 09:52

Wolfgang -
nein, da war ja nicht nur einer, der sich für DMK interessierte -es müssen ja mindestens zwei gewesen sein, das weißt du.
Sonst wären ja die Preise nicht nach oben gegangen.
Aber es ist wirklich Nischenzeit!
Märklin ist seit Jahren vorne in der Jagd, dann Bing und andere Nürnberger -man wird müde. Und satt.
So gehts ja auch mir: Da kam dann Mignon, Minex, Stube, Tippco-RAB, Köster -und was jetzt?
Ich suche noch -aber DMK wirds nicht.
Schöne Grüße aus dem sonnigen Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.860
Registriert am: 28.04.2010


RE: DMK/Polen

#19 von Udo , 13.05.2015 09:56

Hallo, Wolfgang,

bei uns scheint auch die Sonne. Und die Eisenbahn ist schön beleuchtet.

Dass früher bei Treffen usw. alles andere als Märklin verpönt war, kann man sich vorstellen, aber heute ist es eben anders. Die "Verpöner" sind nicht mehr unter uns oder nur noch in einer winzigen Gruppe vertreten. Also, freuen wir uns, dass heute alles anders ist. Jede Marke ist interessant und es gibt immer wieder Überraschungen wie beispielsweise diese DMK-Fahrzeuge.

Ich habe einen Bierdeckel-Tauschpartner, der mich mal besuchte und dann, als er meine Eisenbahnen sah, erzählte, dass sein Bruder auch noch alte Eisenbahnen von seinem Vater zu Hause habe. Er schickte mir Bilder - diese Sachen hatte ich vorher noch nie gesehen. Vllt selbst hergestellt, aber in einer sehr guten Qualität. Gut, die Räder hatten oft Zinkpest, aber die kann man ja austauschen. Und die Waggons waren aus Blech, Holz und Pappe.

Wollen wir hoffen, dass diese polnischen DMK-Fahrzeuge einen Platz in der Sammlerwelt ergattern können.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.649
Registriert am: 10.02.2014


RE: DMK/Polen

#20 von swfreund ( gelöscht ) , 13.05.2015 09:57

Botho
Ich weiß es : Die Invicta HR!!! Stimmts????

Wolfgang,wünscht Dir viel Glück beim Suchen!!!!!!!

swfreund

RE: DMK/Polen

#21 von Blech , 13.05.2015 10:09

Wolfgang,
Ja! Beispielsweise.
Seit 18 Jahren wohnen wir (zeitweise) in Spanien -Flohmärkte/Rastro seit dieser Zeit landauf, landab -nix!
Zweimal bei Händlern gesehen -Preise wie HR700...und immer war Alice dabei, da ist das nicht so einfach.
Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf...
Schöne Grüße in die Pfalz
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.860
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 13.05.2015 | Top

DMK Dom Modellikolijowych Kattowice - Polen CIWL Speisewagen

#22 von spurnullo , 27.10.2016 16:30

DMK? Da hab ich doch was (wenn es denn einer ist):











LüP = 435 mm, Breite 66 mm, Boden und Gehäuse aus Holz, Rahmen 7 x 7 mm abgewinkeltes Blech, Treppen, Leitern, Dach Drehgestellhalterung, Achsen auch Metall, Drehestellblenden und Räder Guss. Bei den Puffern und Dachlüftern bin ich mir nicht sicher, da sie nicht magnetisch sind. Beschriftung wohl mit Stempeln ausgeführt. Liebevoll die Inneneinrichtung aus Holz und Stoffbezug, mit Zinnfiguren.
Spannend die Beschriftung „Nast. rew. 7. XII. 40“ => wohl „letzte Revision“ – am 7. Dezember 1940? Wurde der Wagen dann hergestellt oder früher und vorausdatiert? Wenn es das Herstellungs-Datum ist, würde dies wohl bedeuten, dass in Kattowitz auch während der Besatzung weiter gebaut wurde.
Beste Grüße - spurnullo

 
spurnullo
Beiträge: 344
Registriert am: 21.06.2012


RE: DMK Dom Modellikolijowych Kattowice - Polen CIWL Speisewagen

#23 von Lastra 38 , 27.10.2016 18:28

Hallo,

Glückwunsch, da hast Du ja was ganz besonderes. Der Wagen ist von DMK, er ist ja auch mit DMK gemarktet. Das Datum dürfte nicht für die letzte, sondern die nächste Revision stehen.

MfG Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.092
Registriert am: 08.10.2009


RE: DMK Dom Modellikolijowych Kattowice - Polen CIWL Speisewagen

#24 von spurnullo , 27.10.2016 19:53

N'Abend Lastra,
Danke!
"von DMK weil DMK gemarktet": ich warf die Frage nach original oder nicht auf, weil es ja möglich ist, dass im langen Leben des Wagens jemand etwas verändert hat. Allerdings konnte ich keine Anzeichen finden, dass der Wagen z.B. mal umlackiert worden wäre. Aber ich will/kann nicht einfach etwas behaupten, sondern die DMK-Kenner mögen mich aufklären.
"nächste" Revision: Du hast recht. Ich hätte einfach mal ein Wörterbuch zur Hand nehmen sollen... "nast." ist eine Abklürzung für "następny" und das bedeutet "nächste". Somit ist das geklärt. Bleibt die Frage, wie lange DMK produziert hat. Nur bis 1939, bis zur Invasion Polens, oder darüber hinaus? Gehen wir doch mal auf DMK-Archäologie.... Wer hilft mit ? :-)
diesmal mit polnischen Grüßen - spurnullo

 
spurnullo
Beiträge: 344
Registriert am: 21.06.2012


RE: DMK Dom Modellikolijowych Kattowice - Polen CIWL Speisewagen

#25 von Lastra 38 , 28.10.2016 08:17

Hallo spurnullo,

der Wagen ist original. Er weist die gleichen Baumerkmale auf, wie meine. Auch die Beleuchtung ist original. Mit dem Beginn des II WK 1939 endete die Produktion bei DMK. Leider ist über DMK nicht viel bekannt. Ich bin mal gespannt, ob auch mal eine passende Lok für diese Wagen auftaucht. Die E 150 dürfte zu klein sein.

MfG Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.092
Registriert am: 08.10.2009


   

Schmierereien
Blecheisenbahnen aus CZ Teil 4 Karel Sebela 1946 - 1954

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen