Bilder Upload

Lima spanisch-amerikanische Großdiesellok 1601 Renfe

#1 von Wagensammler6172 , 06.01.2018 20:58

Hallo,

Ich habe vor einigen Wochen eigentlich eher als "Beifang" eine spanische Lima Großdiesellok bekommen, die ihre amerikanische Herkunft absolut nicht verleugnen kann. Zuerst hatte ich wenig Interesse an ihr, doch nach etwas Googeln habe ich dann doch Gefallen an dem Modell gefunden. Wie so oft bei ausländischen Loks trifft das Lima-Modell sein Vorbild schließlich sehr gut, finde ich. Die Artikelnummer müsste 8106L gewesen sein. Da ich im Forum nichts zu diesem Modell gefunden habe (könnte auch an mir liegen), stelle ich es hier jetzt mal vor.

Heute ging es dann an die Reinigung und Inbetriebnahme, wie bei mir häufiger bei Bastelmodellen erfolgte auch gleich ein Umbau auf Dreileiter-Digital. Daher gibt es jetzt auch Bilder von Innen:



Platz für einen Decoder ist wie immer bei Lima genug:). Clever konstruiert ist hier der Lampenhalter.





Einen Schleifer einzubauen ist auch eigentlich nie ein Problem. Märklin liefert inzwischen sogar (endlich) sehr zierliche, platzsparende Exemplare zu einem sehr guten Preis.



Lima kann Gehäuse sogar von innen bedrucken. So etwas habe ich noch nicht gesehen. Keine Ahnung, wie das passiert sein könnte.

Probleme sind dann bei der Reinigung des doch sehr schmutzig bei mir eingetroffenen Modells doch noch aufgetreten. Auf dem Dach zeigte sich ein vorher verborgener kleiner Abbruch und ein Lackschaden. Bei meinem Versuch, ihn vorsichtig herauszupolieren bzw. zu euntfernen wurde es noch schlimmer und beim Ersatz des kleinen Fehlteils verursachte ich zusätzlich einen Klebefleck. Jetzt weiß ich, das die Lackierung bei Lima viel empfindlicher sein kann als es die Modelle im Allgemeinen sind. Das grau ist nur haudünn auf den Kunststoff aufgebraucht und daher schnell ab. Eine akzeptable Lösung war am Ende die Neulackierung des betroffenen mittleren Feldes. Farblich passt es fast perfekt, nur vom Glanz her noch nicht ganz. Damit kann ich aber leben.

Die Pufferbohlen sind wahrscheinlich auch nicht original, aber ich finde sie so gar nicht schlecht. Und ich konnte einen Bügel daran befestigen, der jetzt das Fahrgestell an einer Seite nach unten drückt damit es gerade ist. Im Laufe der Zeit hatte es sich etwas verzogen. Der Abstand zur Zentralschraube ist an beiden Seiten sehr groß, da verwundert das auch nicht.



Insgesamt eine schöne Lok, die gut fährt und eine tolle Beleuchtung hat. Das in den Lampen "4469" statt 1601 steht, ist mir da egal. Das war bei Märklins F7 früher auch nicht anders.

Beste Grüße,
Heiner

Wagensammler6172  
Wagensammler6172
Beiträge: 658
Registriert am: 16.10.2010

zuletzt bearbeitet 06.01.2018 | Top

RE: Lima spanisch-amerikanische Großdiesellok 1601 Renfe

#2 von Django , 08.01.2018 08:25

Eine sehr interessante und hübsche Lok hast Du da. Die dürfte wohl huerzulande extrem selten sein

 
Django
Beiträge: 1.070
Registriert am: 13.03.2008


RE: Lima spanisch-amerikanische Großdiesellok 1601 Renfe

#3 von noppes , 08.01.2018 12:20

Hallo Heiner,

Danke für den schönen Umbaubericht. Mit solchen Modellen kann man seinen Fahrzeugpark hervorragend erweitern.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.358
Registriert am: 24.09.2011


RE: Lima spanisch-amerikanische Großdiesellok 1601 Renfe

#4 von tartaruga , 08.01.2018 22:14

Hallo Heiner

Da hast du eine frühe Lima 8106 erwischt. Das Modell kam ca. 1973 auf den Markt nach australischem Vorbild
mit der Art. Nr. 8042 und wurde ca. 1980 in den farben der RENFE auf den Markt gebracht.
Am Anfang noch mit der australischen Puffer Variante. Daher sehr interessant wie der Vorbesitzer die
Puffer auf den Puffer aufgesetzt hat.

Unter folgendem Link sieht man die Lok auf dem Katalogbild noch mit dem australischen Puffer.
Lima Tribute - RENFE

Christoph


 
tartaruga
Beiträge: 287
Registriert am: 23.04.2012


RE: Lima spanisch-amerikanische Großdiesellok 1601 Renfe

#5 von Wagensammler6172 , 09.01.2018 00:22

Hallo,

Das mit den Puffern ist wirklich interessant, danke für die Info. Der Vorbesitzer hat je ein Loch gebohrt und die runden Metallpuffer mit langem, dünnen Stift (ich vermute ein Ersatzteil von Märklin) durchgesteckt und festgeklebt. Das andere Ende der Pufferstifte kommt auf der Innenseite noch mehrere mm wieder raus. Sie sind also leider nicht nur aufgesetzt...dann hätte man den originalen Zustand des Modells ja wieder herstellen können, so geht das leider nicht mehr. Aber für eine spanische Lok sind ja normale Puffer vorbildgerecht, so dass man den Umbau gut verstehen kann.

Beste Grüße,
Heiner

Wagensammler6172  
Wagensammler6172
Beiträge: 658
Registriert am: 16.10.2010


RE: Lima spanisch-amerikanische Großdiesellok 1601 Renfe

#6 von tartaruga , 10.01.2018 22:31

Hallo,

Noch als Nachtrag, das mit dem Druck innen gibt es bei sehr vielen mehrfarbigen klassischen Lima Gehäuse.
Wie sie das geschafft haben, kann ich momentan leider noch nicht erklären.

gruss Christoph


 
tartaruga
Beiträge: 287
Registriert am: 23.04.2012


RE: Lima spanisch-amerikanische Großdiesellok 1601 Renfe

#7 von telefonbahner , 10.01.2018 22:38

Hallo zusammen,
ist der Druck innen in "Spiegelschrift" ?
Dann könnte es doch sein das beim bedrucken mal ein Lokgehäuse nicht auf den Halter gesteckt war, der Tampondruck trotzdem (automatisch?) erfolgte und das nachfolgende Gehäuse dann auf dem irrtümlich bedrucktem Halter platziert wurde und damit der Innendruck zustande kam.

Ist nur ne Theorie, nichts erwiesenes.

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 8.838
Registriert am: 20.02.2010


RE: Lima spanisch-amerikanische Großdiesellok 1601 Renfe

#8 von Pikologe , 11.01.2018 14:03

Hallo,
sehr schönes Gerät! Sowas suche ich schon eine halbe Ewigkeit. Ich erinnere mich gern an die einzige Fahrt mit der A302 der OSE zwischen Katerini und Plati. Aufgrund verspäteter Gegenzüge wurde auf allen drei Kreuzbahnhöfen gewartet und ich konnte schön Dias machen. Die Verspätung war mir egal, hatte ich doch in Plati eh über eine Stunde Übergang zum Zug in Richtung Kozani...Die Originale haben einen herrlichen Sound und sind eine imposante Erscheinung. Die A302 war die letzte einsatzfähige Lok dieser Reihe (A301-310). Heute ist sie Traditionslok, ob sie noch fährt, keine Ahnung. Schnell noch mal ein Link:
https://www.google.de/search?q=OSE+A302&...iw=1280&bih=930
Grüße vom Pikologen


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de

 
Pikologe
Beiträge: 3.631
Registriert am: 26.06.2010

zuletzt bearbeitet 11.01.2018 | Top

   

Lima H0 208021 E-Lok BB 9210 SNCF Frankreich in früher "Lima Express" OVP
LIMA DB E 410 mit "neuen" Rädern (8032)

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen