Bilder Upload

Baureihe 17.0-1 und 17.2

#1 von Eisenbahn-Manufaktur , 09.01.2017 12:21

Hallo Leute,

da der Bau meiner BR 56.2 ins Stocken geraten ist, weil ich seit Wochen auf Teile eines Zulieferes warte, habe ich mal weiter geplant. Die Zeichnung ist schon fertig. Räder, Zahnräder, Feld, Anker sind bestellt.



Die 17.0-1 und die 17.2 unterschieden sich optisch so gut wie gar nicht, die 17.0-1 war allerdings eine Vierzylinder-Verbund-Lok, und die 17.2 eine Dreizylinder-Lok.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#2 von Eisenbahn-Manufaktur , 27.01.2017 10:10

Hallo Leute, da ich, wie schon oben und bei der BR 56.2 geschrieben, mit den Lok-Fahrwerken nicht richtig voran komme, weil ich auf Teile aus der Automatendreherei warte, habe ich mich in den letzten Tagen um die S10 gekümmert, und schon mal den Tender gebaut.








Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 27.01.2017 | Top

RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#3 von Eisenbahn-Manufaktur , 03.02.2017 15:51

Hallo Leute,

heute habe ich mal wieder eine Frage an die Forensiker. da ich mir selber etwas unschlüssig bin.

Die preussische S10, DRG-Baureihe 17.0-1 und 17.2, hatte ursprünglich, wie auch die ersten P8, einen ziemlich kurzen, gedrungenen Schlot. Später bekam dieser einen Aufsatz (auch bei der P8). Siehe Bilder und auch meine Zeichnung in #1.





Jetzt habe ich ja bereits meine P8 mit dem schönen, hohen Schlot gebaut. Den gleichen Schlot könnte ich auch für die S10 verwenden. Sieht aber bei der S10 mit ihrer gegenüber der P8 höheren Kessel-Lage nicht der niedrigere Schlot besser aus? Ich finde, damit wirkt die Lok irgendwie "bulliger". Außerdem würde sich so die Lok von der P8 unterscheiden. Allerdings ist die S10 im Laufe ihres Lebens deutlich mehr mit dem hohen Schlot gefahren.

Also: Eure Meinung ist gefragt!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 03.02.2017 | Top

RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#4 von pete , 03.02.2017 17:21

Hallo Klaus,

mir perönlich gefällt der niedrige besser, eben aus dem gleichen Grund wie dir.

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.396
Registriert am: 09.11.2007


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#5 von Blechnullo , 03.02.2017 21:07

Hallo Klaus,
nach meiner Meinung sieht ein niedriger Schornstein bei der S10 besser aus. Das mach den Kessel bulliger!
Habe mal im Netz nachgesehen und festgestellt, dass die Preußen ob P8 oder S10 kurze Kamine hatten.
Die Aufsätze könnten eventuell erst bei der Reichsbahn drauf gekommen sein???
Gruß von der Saar
Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 49
Registriert am: 25.12.2014


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#6 von Eisenbahn-Manufaktur , 04.02.2017 08:53

Rolf, das stimmt. Die Aufsätze scheinen erst bei der DRG draufgekommen zu sein, aber auch nicht durchgängig, Es gab auch weiterhin Loks mit dem kurzen Schlot, wie auf dem oberen Bild zu sehen ist.

Ich glaube, meine Entscheidung geht aber auch in Richtung "kurzer Schlot", schon alleine, um die Lok von meiner kürzlich fertiggestellten P8 abzuheben.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 04.02.2017 | Top

RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#7 von Eisenbahn-Manufaktur , 15.08.2017 07:05

Hallo Leute,

an der Lok ist es ein wenig weiter gegangen. Ich hatte ja gehofft, daß ich eine Automaten-Dreherei finde, die mir das langweilige Drehen der Achslager abnimmt, aber entweder waren die zu teuer oder lieferten die bestellten Lager über ein Jahr lang nicht. Also habe ich mich an einem Regentag an die Drehbank gestellt, und mir eine Handvoll Lager selber gedreht.

Damit konnte ich dann auch das jetzt schon länger "auf Halde" liegende Fahrwerk fertigstellen.








Auf diesem Bild kann man sehen, mit wievielen Querstreben meine Fahrwerks-Platinen verbunden werden. Bei Märklin-Loks sind es in der Regel dürftige vier



Ich stelle jetzt nicht mehr jeden Arbeitsschritt einzeln dar, im Prinzip entsprechen die Arbeiten ja denen, die ich bereits bei meinen früheren Loks, bei denen ich das Fahrwerk selber gefertigt habe, beschrieben habe. Wer also Interesse hat: es sind unter anderem die Threads über die Baureihe 38 und die Baureihe 64, um nur zwei zu nennen.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 15.08.2017 | Top

RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#8 von roggalli , 15.08.2017 07:28

Guten Morgen Klaus,

eine solide Arbeit, ich sehe immer wieder gerne zu. ,wie du deine Modelle baust.
Eine Frage habe ich, die Querstreben lötest du frei Hand, oder benutzt du eine Lehre?


Viele Grüße aus Dresden Uwe



Es wird behauptet, es seien Menschen auf dem Mond gelandet-mit Raketenantrieb.
Wir spielen mit der Eisenbahn-ich glaube wir alle wissen warum!!!


 
roggalli
Beiträge: 1.440
Registriert am: 05.04.2016


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#9 von Eisenbahn-Manufaktur , 15.08.2017 07:44

Zitat von roggalli im Beitrag #8
Guten Morgen Klaus,

eine solide Arbeit, ich sehe immer wieder gerne zu. ,wie du deine Modelle baust.
Eine Frage habe ich, die Querstreben lötest du frei Hand, oder benutzt du eine Lehre?



Hallo Uwe, freut mich, wenn's gefällt.

Bei den Querstreben gehe ich so vor:

Zuerst werden die beiden Platinen ausgesägt. Dann klemme ich beide Platinen fest aufeinander, und setze alle Bohrungen, so, wie ich sie brauche, direkt durch beide Platinen. Somit sind diese völlig identisch. Dann schneide ich die nötigen Gewinde.

Die Querstreben entstehen auf der Drehbank, auch die mit quadatischem Querschnitt. Sie werden auf genau 17 mm (lichtes Maß zwischen den Platinen) abgestochen. Auf der Drehbank werden dann zentrisch Kernlöcher für M3-Gewinde gebohrt.

Anschließend bekommen die Streben auf beiden Seiten ein M3-Gewinde.

Jeweils eine Seite einer Strebe bekommt dann einen kleinen Gewinde-Stehbolzen, mit dem sie in eine der Platinen (die linke) eingeschraubt wird. In das Gewinde auf der gegenüberliegenden Seite werden dann die Schrauben gedreht, die die rechte Platine befestigen.

So sehen die Streben als fertiges Teil aus:



Wenn alles paßt, und das Fahrwerk richtig sauber läuft, löte ich die Streben, die in die linke Platine geschraubt sind, auch noch fest. Nötig wäre das nicht, aber ich bin so ein Freund von stabilem Gerät. Daher auch die vielen Streben.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 31.08.2017 | Top

RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#10 von roggalli , 15.08.2017 08:05

Hallo Klaus,

Danke für die Erklärung, jetzt weiß ich, wie es geht.
Auf ähnliche Weise baue ich die Drehgestelle für meine Fahrzeuge, da werden beide Seiten durchgebohrt um die Bohrlöcher exakt an der gleichen Stelle zu haben.
Schade, daß ich damals beim Bau meiner Lok keine Fotos gemacht habe, da gab es eine Menge Probleme zu lösen.
Viel Erfolg bei deinem Projekt.


Viele Grüße aus Dresden Uwe



Es wird behauptet, es seien Menschen auf dem Mond gelandet-mit Raketenantrieb.
Wir spielen mit der Eisenbahn-ich glaube wir alle wissen warum!!!


 
roggalli
Beiträge: 1.440
Registriert am: 05.04.2016


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#11 von Eisenbahn-Manufaktur , 22.08.2017 12:52

Hallo Leute,

so langsam kann man die S10 erkennen.....








Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#12 von Eisenbahn-Manufaktur , 26.08.2017 17:34

Hallo Leute,

die Lok ist blech-mäßig fertig:















Länge über Puffer: 48 cm.

Was jetzt noch fehlt, ist die Steuerung. Die folgt in Kürze. Und die Schienenräumer, die hätte ich fast vergessen.....


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 26.08.2017 | Top

RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#13 von Eisenbahn-Manufaktur , 29.08.2017 18:37

... jetzt auch mit Steuerung und Schienenräumern:







Auf die Kuppelstangen warte ich noch, die fräst mir jemand....


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 31.08.2017 | Top

RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#14 von pete , 29.08.2017 19:17

Hallo Klaus,

schön langsam gefällt mir das

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.396
Registriert am: 09.11.2007


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#15 von Eisenbahner , 29.08.2017 20:39

Zitat von pete im Beitrag #14
Hallo Klaus,

schön langsam gefällt mir das

Gruß
Peter


... nicht nur Dir!

Gruß
Hans-Gerd



 
Eisenbahner
Beiträge: 1.469
Registriert am: 30.03.2008


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#16 von matze , 29.08.2017 22:15

Eine wirklich stolze Erscheinung diese Lok
Mit neidloser Anerkennung

Martin


Der Mensch ist nur dort ganz Mensch, wo er spielt (Schiller)


matze  
matze
Beiträge: 236
Registriert am: 15.01.2013


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#17 von Eisenbahn-Manufaktur , 30.08.2017 16:54

So, Leute, schnell noch eine Pumpe gedreht (die wird dann zusammen mit den Kuppelstangen vernickelt, wenn diese dann mal eintrudeln....), und einige Leitungen aus Neusilber gebogen und probehalber verlegt.

Fertig zum Lackieren!




Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 30.08.2017 | Top

RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#18 von Eisenbahn-Manufaktur , 30.01.2018 13:41

Hallo Leute,

die BR 17.2 ist fertig:














Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#19 von ElwoodJayBlues , 30.01.2018 15:54

Hallo Klaus,

mit den Worten von Helge Schneider:
Unheimlich saugut!

Gefällt mir sehr gut!

Wir sollten dann demnächst wirklich mal eine Preussentreff auf Deiner Anlage veranstalten.

Gruß,

Felix


Warte, warte nur ein Weilchen....


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.032
Registriert am: 10.07.2011


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#20 von Nichtraucher , 30.01.2018 16:24

Respekt!

So etwas möchte ich auch können.

Willy


 
Nichtraucher
Beiträge: 650
Registriert am: 24.08.2010


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#21 von Jonas , 30.01.2018 16:25

Sagenhaft. Da kann ich mich ja in die Ecke setzen und mich schämen wenn ich meine Lok da so angucke!

Tolle Maschine


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 313
Registriert am: 03.02.2009


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#22 von ElwoodJayBlues , 30.01.2018 16:29

Zitat von Jonas im Beitrag #21
Sagenhaft. Da kann ich mich ja in die Ecke setzen und mich schämen wenn ich meine Lok da so angucke!

Tolle Maschine



Also, wenn ich meine erste Selbstbaulok (eine LGB Diesellok) heute anschaue, wird es mir auch ganz anders.
Und ich weiß, daß es bei Klaus ähnlich ist.

Die Erstlingswerke sind meist noch keine Meisterwerke. Also bloß immer schön weitermachen!


Warte, warte nur ein Weilchen....


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.032
Registriert am: 10.07.2011


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#23 von Jonas , 30.01.2018 17:24

Da haben wir ja was gemeinsam. Meine aller erste Lok war auch eine LGB Diesellok. Komplett aus 1mm Stahlblech und den Rahmen sogar aus Flachstahl 5*10mm. Komplette Schweißkonstruktion. Damit kann man eine Scheibe einwerfen wenn mal wollen würde.
Keine Angst ich werde auch immer weiter bauen.

Liebe Grüße


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 313
Registriert am: 03.02.2009


RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#24 von Eisenbahn-Manufaktur , 30.01.2018 18:22

Zitat von Jonas im Beitrag #21
Sagenhaft. Da kann ich mich ja in die Ecke setzen und mich schämen wenn ich meine Lok da so angucke!

Tolle Maschine



Hallo Jonas,

hier meine erste Spur-0-Lok. Zwischen ihr und der gezeigten 17er liegen 47 Jahre! Die davor gebauten H0-Zombies will ich erst gar nicht zeigen.









Ich glaube, da erübrigt sich das mit dem "Schämen"! Wofür auch? Jeder hat mal angefangen.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.459
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 30.01.2018 | Top

RE: Baureihe 17.0-1 und 17.2

#25 von Eisenbahner , 31.01.2018 23:04

Zitat von Eisenbahn-Manufaktur im Beitrag #18
Hallo Leute,

die BR 17.2 ist fertig:



















Hallo Klaus,
einfach nur fantastisch!

Gruß
Hans-Gerd



 
Eisenbahner
Beiträge: 1.469
Registriert am: 30.03.2008


   

[Leeds] Für Liebhaber englischer Bahnen, großer Spuren und Tinplate aus Holz (ja, das gibts)
Die Lok und das Gemälde

Xobor Ein eigenes Forum erstellen