Bilder Upload

VAUPe Bäume

#1 von bubblecar234 , 15.10.2016 15:04

Hallo, habe in Bäumen versucht Ordnung zu bringen.
Die Bäume mit dem Klumpfuß müssten VauPe sein. Frage an die Fachleute: Stimmt das? Sind die Plastik Wurzel Bäume auch von VauPe?
Henner











bubblecar234  
bubblecar234
Beiträge: 325
Registriert am: 01.01.2012


RE: VAUPe Bäume

#2 von Jofan 800 , 17.10.2016 16:48

Hallo Henner,

gerade die Obstbäume von Vau Pe haben meiner Meinung nach eine ganz besondere Ausstrahlung. Anbei mal meine Bäume von denen ich glaube, dass sie von Vau Pe sind. ich bin aber kein Fachmann und hab das gleiche Problem mit dem Zuordnen meiner Massebäume.















Sehr schön sind auch die Klein Dioramen von Vau Pe.







Häufig sieht man die Brücken





Seltener die Hecken, insbesondere die blühenden.






Ich finde das insbesondere das Zubehör von Vau Pe vom Markt unterschätzt wird. Die Häuschen sind wohl einfacher als die von Spitaler und Co, aber die Bäume und Dioramen sind schon sehr schön.

Viele Grüße, Joachim

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 323
Registriert am: 14.03.2014


RE: VAUPe Bäume

#3 von aus_Kurhessen , 17.10.2016 22:41

Hallo zusammen,

hier sind mal meine Vau-Pe-Bäume in dörflicher Umgebung:





Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.375
Registriert am: 10.01.2014


VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#4 von Jofan 800 , 18.09.2017 22:44

Hallo zusammen,

ich sortiere seit einigen Tagen meine alten Bäume von Faller, Creglinger und auch Vau Pe. Da die Vau Pe Bäume bisher nur vereinzelt und unsortiert vorgestellt wurden versuche ich mal mithilfe meiner Exponate einen Überblich zu schaffen. Vorbild war dabei die Vorstellung der Faller Bäume durch Jörg.

Ich fange mal an mit den bekanntesten Bäumen von Vau Pe den sehr schönen Obstbämen.

Kirschbaum 19K (60mm) 20K (75mm) 23K (90mm) 21K (115mm)



Kirschbaum blühend 20bl (75mm) 23bl (90mm); 19bl und 21bl fehlen mir leider.



Apfelbaum 21A (115mm); 23A (90mm); 20A (75mm); unbekannte Nr.?; 19A (60mm)



Und der bekannte Apfelbaum 85 mit Leiter und Korb



Die klassischen Laubbäume sind von Vau Pe seltener zu finden. Mir fehlen leider die meisten. Ich hoffe jemand kann hier ergänzen.
Laubbaum 19 (60mm); 20 (75mm); 21 (115mm); 22 - 26 fehlen.



Wieder häufiger sind die z.T. sehr schönen Birken:
Birke 30 (115mm); 32 (90mm); 34 (50mm); 31 und 33 fehlen mir leider noch.



Und zuletzt eine tolle Birke mit dreifachem Stamm die ich für die Nr. 35 halte. Die Zuordnung ist leider nicht ganz sicher. Ich habe auch in den Katalogen keine vernünftige Abbildung gefunden.


In nächstem Teil kommen noch die Nadelbäume, Büsche etc.

Ich hoffe es hat gefallen, Joachim

PS: noch eine Korrektur: Der von mir als kleine Birke beschriebene Baum 34 ist wohl eher der Laubbaum Nr. 25 auch mit 50mm Höhe für TT.

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 323
Registriert am: 14.03.2014


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#5 von aus_Kurhessen , 19.09.2017 00:45

Hallo Joachim,

ich habe Deinen Beitrag mal zum Anlass genommen, einige meiner Bäume den Katalognummern zuzuordnen. Das gelingt nicht immer einwandfrei. Die Arbeiter hatten da offensichtlich einige Freiheiten, so dass es Zwischengrößen gibt oder Bäume, die ich im Katalog so nicht finde. Die Maßangaben passen nur so ungefähr.

Zunächst der Laubbaum Nr. 23, 90 mm


Nun zu den Birken.
Diese beiden dürften in etwa der Nr. 31 entsprechen, sind aber nur 140 mm hoch (statt 170 mm lt. Katalog), die rechte ist dreistämmig. Eine Nr. 35, von der Du schreibst, habe ich nicht im Katalog gefunden.


Links die Birke Nr. 32, 90 mm und rechts Nr. 33, 115 mm


Noch zweimal vermutlich Nr. 33, 115 mm


Und hier noch Nr. 34, 50 mm. An den Stämmen ist die Farbe ab, so dass der Draht hervorschaut.


Es folgt der Pyramidenbaum (Pappel oder Eiche?) Nr. 40, 150 mm (es fehlen noch die Nr. 41 und 42)


Die kleine Trauerweide Nr. 60, 80 mm


Die große Trauerweide Nr. 61, 160 mm (es fehlt noch die Nr. 63)


Und zum Schluss der Baum Nr. 62, 80 mm


Viele Grüße
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.375
Registriert am: 10.01.2014

zuletzt bearbeitet 19.09.2017 | Top

RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#6 von Flanders , 19.09.2017 08:07

Hallo Forum,

die Identifikation und Zuordnung von Vau-Pe Bäumen ist problematisch. Sie sind denen der Firma Voigt sehr ähnlich. Vermutlich haben sie sogar den gleichen Ursprung. Hier mal der LINK zum entsprechenden Artikel. Für mich ist der Sockel der Bäume ein Unterscheidungsmerkmal. Vau-Pe Bäume haben üblicherweise einen Sockel aus einer Ton ähnlichen, dunkelbraunen Masse OHNE Einschlüsse grober Sägespäne. Bäume anderer Hersteller haben häufig einen Sockel aus einer Holzleimmasse MIT Sägespänen. Diese Sockel sind leichter als die von Vau-Pe. Ob dieses Unterscheidungskriterium 100% sicher ist, wage ich nicht zu behaupten. Es kann ja sein, dass Vau-Pe auch mal Holzleimsockel hergestellt hat. Die Sockel aus der dunkelbraunen Tonmasse habe ich bisher ausschließlich bei Vau-Pe gefunden. Evtl. helfen meine Beobachtungen und Gedanken bei der Zuordnung der Bäume und Sträucher.

VG, Frank


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.165
Registriert am: 02.02.2010


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#7 von aus_Kurhessen , 19.09.2017 20:16

Hallo Frank,

ich habe mal die Sockel meiner Bäume untersucht. Etwas Sägemehl in unterschiedlichen Anteilen und Körnungen scheint überall drin zu sein. Die Sockel der Voigt-Bäume sind aber wohl flacher und gleichmäßiger rund, nicht so ein "unförmiger Klumpen" wie bei Vau-Pe. Die Voigt-Bäume scheinen auch filigraner zu sein.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.375
Registriert am: 10.01.2014


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#8 von pete , 19.09.2017 20:42

Hallo,

weiß schon, Sammler tun sowas nicht ....




... aber ich mag die Dinger mit den unförmigen Wurzelklumpen auf der Anlage

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.182
Registriert am: 09.11.2007


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#9 von aus_Kurhessen , 19.09.2017 21:00

Zitat von pete im Beitrag #8
...weiß schon, Sammler tun sowas nicht ....
... aber ich mag die Dinger mit den unförmigen Wurzelklumpen auf der Anlage



Hallo Peter,

das ist bestimmungsgemäßer Gebrauch. Da gibt es nichts gegen einzuwenden und gut sieht's auch noch aus.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.375
Registriert am: 10.01.2014


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#10 von Jofan 800 , 19.09.2017 21:37

Hallo zusammen,

Peter: wie Jürgen schon sagte: bestimmungsmäßiger Gebrauch ... Und: wir haben schon schlimmere Sachen gerettet.

Jürgen und Frank: Trotz aller auch von mir behaupteten Gemeinsamkeiten zwischen Voigt und Vau Pe gibt es doch wie vor allem Andreas gezeigt hat einige deutliche Unterschide zu Voigt.
1. Die Baumkrone bei Voigt ist nicht aus einer Sägemehlmasse gefertig sondern eher aus verhärtetem Islandmoos oder etwas ähnlichem. 2. Der Stamm ist meistens von einer speziellen rotbraunen Masse überzogen. 3. Der Fuß, meist aus rotbrauner Pappe gefertigt ist von unten kreisförmig ausgehöhlt.




Jürgen: Schöne Modelle hast du da. Wir sollten uns zusammentun. Gemeinsam hätten wir sie komplett. Ich muss dir zustimmen. Die Größenangaben in den Katalogen sind nur mit großer Vorsicht zu genießen. Die Spannweite in der Produktion muss sehr groß gewesen sein. Das bemerkt man auch bei den Hecken, die es im Katalog nur mit 70 bzw. 110 mm Breite gibt. In Realitas aber auch mit 80 90 und 100 mm.
Bis auf die mehrstämmigen Birken möchte ich deiner Zuordnung überall zustimmen. Alle Abbildungen in den Katalogen zeigen einstämmige Birken. Ausnahmen: Im 59 er Prospekt gibt es eine Nr. 33 die sich in der Mitte verzweigt. Außerdem ist in dem unter 1957 im Archiv gespeicherten Katalog auf Seite 34 auch rechts unten eine Birke mit der Nr. 35 abgebildet, bei der man aber auch nicht genau erkennen kann ob sich der Stamm schon in Bodennähe aufspaltet. Die weiteren Birken sind dann auf S. 35 abgebildet. Übrigens: Deine Nr.40 halte ich für eine Zypresse. Vielleicht hat ja jemand eine Preisliste auf der hinter den Nummern die Namen stehen, dann wäre es eindeutig.

So, meine anderen Vau Pe Bäume. Hecken und Zäune zeige ich morgen. Oder wenn der SV Meppen das Lokalderby gegen den VfL Osnabrück (3.Bundesliga) morgen gewinnt erst übermorgen.

Viele Grüße, Joachim

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 323
Registriert am: 14.03.2014


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#11 von Flanders , 19.09.2017 22:54

Hallo Leute,

Vau-Pe Wurzel = "unförmiger Klumpen" Jawoll - so isses! Das ist meiner Meinung nach auf jeden Fall Vau-Pe. Bei den leichteren, besser geformten und Sägemehlhaltigeren Wurzeln habe ich den Verdacht, dass nach einem anderen Hersteller gefahndet werden sollte...

VG, Frank


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.165
Registriert am: 02.02.2010


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#12 von Jofan 800 , 22.09.2017 00:20

Hallo zusammen,

heute möchte ich die anderen Bäume von Vau Pe vorstellen.

Als erstes habe ich hier meine Zypressen. Hier drei mal die Nr. 42 (110mm), die Nr. 40 (150mm) hat Jürgen oben schon gezeigt; Die Nr.41 (180mm) fehlt noch. Das Aussehen meiner Zypressen oder Pappeln unterscheidet sich doch sehr von der Jürgens. Sind meine zusammengepresst? Allerdings habe ich sie aus zwei verschiedenen Quellen.



Schöner als die Zypressen sind Vau Pe aber die Tannen und Kiefern gelungen. Auf dem Foto von links nach rechts Nr. 53 (200mm), Nr. 51 (150mm), Nr. 50 (105mm), Nr.56 (70mm), Nr.54 (50mm). Es fehlen die Kiefer Nr. 55 (120mm) und die Hochstammtanne Nr. 52 (250mm).



Hier nun die Weiden. Links die Nr. 60 (80mm) und rechts die Nr. 63 (115mm). Die 61 (160mm) wurde ebenso wie die Nr. 62 schon oben von Jürgen gezeigt.



Bei den beiden Büschen oder Sträuchern bin ich mir nicht sicher ob es sich um Versionen der Nr.80 (35mm) oder Nr. 81 (50mm) handelt. Ihre Höhe liegt bei ca. 40-45mm. Je nachdem ob man sie streckt oder herunterbiegt ist beides möglich. Interessant auch die unterschiedlich Farbgebung. Die Nummern 82 (60mm) und 83 (70mm) fehlen noch.



Es wäre schön wenn ihr die fehlenden Bäume und Sträucher noch mit eigenen Bildern ergänzen könntet. Dann hätten wir hier in einem Thema alle wie in einem Nachschlagewerk erfasst.Wie schrieb Frank so schön: "Vau-Pe Wurzel = "unförmiger Klumpen" Jawoll - so isses!" Daran könnt ihr sie erkennen.

In einem nächsten Beitrag stelle ich hier noch die Kugelbäume und die Palmen vor obwohl ich von ihnen keine eigenen Exemplare habe. Außerdem noch Zäune, Hecken und Brücken die im weiteren Sinne (sind meistens mit Bäumen versehen) auch dazugehören.

Viele Grüße, Joachim

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 323
Registriert am: 14.03.2014


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#13 von aus_Kurhessen , 25.09.2017 22:08

Hallo Joachim,

bei den Büschen habe ich neben denen, die Du bereits gezeigt hast noch diese beiden:



Der linke erreicht mit Müh und Not gerade mal eine Höhe von 30 mm, also eine zu klein geratene Nr. 80. Der rechte ist immerhin 40 mm hoch, aber so üppig begrünt, dass die Begrünung ein Art feste Halbkugel bildet. In einem Katalog habe ich den noch nicht gefunden.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.375
Registriert am: 10.01.2014


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#14 von aus_Kurhessen , 27.09.2017 16:17

Hallo,

hier habe ich noch Vau-Pe-Bäume und Hecken in einem anderen Beitrag gefunden:

Zitat von CM490 im Beitrag Baumhersteller gesucht






Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.375
Registriert am: 10.01.2014


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#15 von Jofan 800 , 27.09.2017 21:34

Hallo zusammen,

Jürgen: schöner Beitrag den du da gefunden hast. Schade, daß außer bei den Herpa Bäumen die Größenangaben fehlen. Eine schöne Sammlung die CM490 da schon 2010 aufgebaut hatte. Der von dir oben vorgestellte Busch gefällt mir sehr gut. In den Katalogen habe ich ihn auch nicht gefunden. Der Fuß scheint mir eindeutig Vau Pe zu sein. Der Busch sieht aber den Faller Büschen sehr ähnlich.

Ich wollte noch die weiteren Bäume, Hecken und Produkte mit Bäumen usw. von Vau Pe kurz vorstellen.
Bei den Laubbäumen haben die Kugelbäume 27 - 29 noch gefehlt. Von denen habe ich bisher auch noch keine gesehen. Hier ein Bild aus den Katalogen.



Die Palmen 90 - 94 habe ich bisher auch noch nie gesehen. Dem Katalog (1957) nach sind sie auch mehr zur Ausgestaltung von Krippen- und Indianerspielen, sowie in Verbindung mit exotischen Tieren zu verwenden. Die größte ist immerhin 40cm hoch. Eventuell bekomme ich in den kommenden Wochen einige gezeigt. Wenn sie wirklich von Vau Pe sind und ich sie fotografieren darf werde ich sie hier vorstellen.



Als nächstes möchte ich die Zäune und Hecken vorstellen, von denen die meisten von den frühen 50ern bis weit in die 60er so von Vau Pe produziert wurden. Ich habe hier nur einzelne Exemplare abfotografiert. Die Größenunterschiede sind auf den Fotos auch schwer zu sehen. Darüber hinaus gab es bei Vau Pe auch eine große Schwankungsbreite was die Größen betraf. Das Katalogbild ist aus dem farbigen 62er Katalog. Die handschriftlich hinzugefügten Nummern habe ich in älteren Katalogen gefunden.



Hier der Weidenzaun Nr. 14. Im Gegensatz zu dem im Katalog gezeigten hat er aber nur drei und keine vier Pfosten.


Die einfache Hecke 16 bzw. 16a gibt es in mindesten drei Längen von 70, 90 und 110mm.


Blühend kenne ich die einfache Hecke 16bl nur als rot blühende Hecke. Meine drei Hecken sind aber alle ca. 90mm lang obwohl in den Katalogen immer nur 70mm stehen.


Die grüne Hecke mit Strauch 17 bzw 17a (Höhe des Strauchs 60 bzw. 45mm ) habe ich leider nicht.
Dafür aber die rot blühende Hecke 17bl (der Strauch ist hier tatsächlich 60mm hoch)


und die weiß blühende Hecke 17abl mit ca. 45mm hohem Strauch.


Auf diesem Bild seht ihr links dann noch den Zaun mit blühendem Strauch 18bl

Die nicht blühende Version 18 fehlt mir noch, genau wie der einfache Zaun Nr. 15.

Sehr häufig und oft aber aber nicht erkannt sind die beiden Brücken mit Bäumen von Vau Pe.



Die gro0ße Brücke Nr 70 (170mm lang)


und die kleinere Brücke 71 (100mm)


Was ich auch noch nicht gesehen habe sind die Bäume im Winterlook.

Im Katalog 1957 werden neben den normalen Birken noch solche mit einem F hinter der Nummer erwähnt. Welchen Unterschied das bedeutet ist mir aber auch noch nicht klar. Frühling?

Zum Abschluß möchte ich hier noch zwei Kleindioramen von Vau Pe vorstellen die zumindest durch die Bäume stark dominiert werden.


Laubbaum mit Wäscheleine 500 und Brunnen mit Laubbaum 508 Dazwischen der oben schon vorgestellte Apfelbaum mit Korb und Leiter 85.




So, nun bin ich am Ende angekommen. Ich hoffe es hat gefallen und ich würde mich freuen wenn es noch zu vielen Ergänzungen, gegebenenfalls Korrekturen und Anmerkungen kommt.
Viele Grüße, Joachim

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 323
Registriert am: 14.03.2014


RE: VAUPe Bäume 19 bis 35 Obst- und Laubbäume

#16 von aus_Kurhessen , 30.09.2017 23:39

Hallo Joachim,

danke für's zeigen. Ich habe noch ein paar Ergänzungen.

Zunächst die Hecke 17a mit Strauch, 45 mm hoch:


Von den blühenden Hecken kenne ich auch nur die roten. Meine sind auch alle ca. 90 mm lang, bis auf eine, die ist ca. 70 mm lang:

Sie hat zwischen den beiden Füßen nur drei Zweige während die langen vier Zweige haben.

Dann habe ich noch einen Baum mit Brunnen aber die Nr. 502:


Und zum Schluss noch mal der Baum mit Brunnen Nr. 508 in der neueren Version als 7508 mit Kunststoff-Sockel und -Brunnen und Schaumstoffbeflockung:


Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.375
Registriert am: 10.01.2014


VAUPe Kiefer 55 (120 mm) und Zaun 15

#17 von Jofan 800 , 06.10.2017 00:46

Hallo zusammen,

ich habe zwei Neuzugänge die hier noch nicht gezeigt worden sind.

Der einfache Zaun Nr. 15. Nicht verwechseln. Die Bäume / Sträucher dahinter sind von Voigt.



Und interessant aber nicht unbedingt schön: Die Kiefer Nr. 55 120 mm.







Viele Grüße, Joachim

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 323
Registriert am: 14.03.2014


RE: VAUPe Kiefer 55 (120 mm) und Zaun 15

#18 von pete , 06.10.2017 07:46

Hallo Joachim,

hier der Zaun #15 im Einsatz. Scön? Ich weiß ja nicht ...



Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.182
Registriert am: 09.11.2007


Vau Pe Palmen

#19 von Jofan 800 , 31.10.2017 23:42

Hallo zusammen,

als Ergänzung zu den Vau Pe Bäumen hier ein paar Bilder von den Palmen. Der Stammaufbau ist wie bei den übrigen Vau Pe Bäumen. Das Blattgrün besteht hier aber aus einem Filzähnlichen
Material. Witzig: Sogar Kokusnüsse hängen unter den Blättern direkt am Stamm.










Viele Grüße, Joachim

Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 323
Registriert am: 14.03.2014

zuletzt bearbeitet 31.10.2017 | Top

   

Vau-Pe: Infos über Vau-Pe Spur-0 gesucht
Vau-Pe Fertigmodelle 132, 169, 178

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen