Bilder Upload

Pickups und VW-Brezelkäfer (?)

#126 von AbzweigLetter , 05.12.2015 22:34

Hallo Manfred SJ-Express, hallo Leute,

das geht ja richtig ab in diesem Thread! Das hätte ich - ehrlich gesagt - nicht erwartet!

Danke für diese interessanten Pickups!
Wenn ich mir diese so ansehe, dann könnte es sich vorn um Borgward B1500 Lieferwagen handeln (die wären dann verkleinert).

Der Käfer ist bekannt, fehlt mir aber noch! Das ist wohl ein Brezel?

Die beiden Lieferwagen dahinter dürften Ford Köln darstellen. Die gab es auch nicht von Wiking oder anderen alten Herstellern - leider auch verkleinert.

Interessante Modelle, die ich noch nicht kannte!

Zeig uns mehr davon!

Gruß

Uwe Ganther


Meine Zeit - Dampflokzeit

AbzweigLetter  
AbzweigLetter
Beiträge: 605
Registriert am: 10.09.2014

zuletzt bearbeitet 05.12.2015 | Top

RE: Pickups und VW-Brezelkäfer (?)

#127 von Fedono58 , 05.12.2015 23:00

Hallo Uwe, hallo Leute. Hier zwei andere Photos des schwarzen Pick-up: [URL][/URL][URL][/URL]
Die Autos hinten sehen der gleichen Reihe aus.
Gruss,
Ferruccio

 
Fedono58
Beiträge: 956
Registriert am: 20.05.2013


RE: Pickups und VW-Brezelkäfer (?)

#128 von AbzweigLetter , 05.12.2015 23:17

Hallo Ferruccio, hallo Leute,

nochmals mille grazie!

Auch die anderen Fahrzeuge auf dem Foto sind schon der Erwähnung wert.
Da sieht man VW Sambabus (Bulli T1, Typ2) neben den Brezel-Käfern, die mir noch fehlen.
Den schwarzen Pickup-LKW kann ich leider noch immer nicht identifizieren (wissen andere unter uns mehr?).

Nochmals zu Deinem "Bronze-MB-Pickup":
Auf dem Foto wirkt es so, als ob die Ecken etwas weniger eckig (abgerundeter) wären. Evtl. kann man von oben auch eine (einfache) Detaillierung der Stoßstange erkennen?

Gruß

Uwe Ganther

PS: Dem Namen nach wirst Du ein Italiener Baujahr 1958 sein?
Dann wirst Du vielleicht wissen, ob es evtl. von den sehr vielen unterschiedlichen italienischen Dreirad-Lieferwagen von verschiedensten Herstellern evtl. auch H0-Modelle gegeben hat (oder gab). Ich habe in den 1980ern noch viele alte Raritäten vor die Kamera bekommen. Die Bilder sind bei den Urlaubsfotos - muss ich auch erst wieder auskramen.
Besonders interessant fand ich beispielsweise u. a. die Dreiräder von Motoguzzi oder Aermacchi. Das waren schon tolle Lastesel! Auffällig war m. E. damals, dass die Motoguzzi in Venetien überproportional häufig waren (damals schon überwiegend mit 2 Scheinwerfern).
Auch ich in Arkadien...


Meine Zeit - Dampflokzeit

AbzweigLetter  
AbzweigLetter
Beiträge: 605
Registriert am: 10.09.2014

zuletzt bearbeitet 06.12.2015 | Top

RE: Pickups und VW-Brezelkäfer (?)

#129 von kdoe_de , 06.12.2015 10:10

So - auch von mir einige Ergänzungen - allerdings komme ich nicht dazu Einzelfotos zu machen - ihr müßt mit Gruppenbildern vorlieb nehmen ...

Serie mit "Quetschachsen" - Porsche, DKW, Opel und Mercedes. Es gibt wohl nur diese vier Typen, von innen keinerlei Prägung, Hersteller unbekannt:



Serie innen gemarkt mit "ges. gesch." - Opel, Opel Kombi, DKW. Ich kenne nur die drei Modelle, allerdings gibt es Formnummern (hier 1, 7 und 8), so dass es wohl wahrscheinlich mindestens acht Modelle gibt. Hersteller ebenfalls unbekannt.



Serie mit Metallachsen und einer 4mm großen Formnummer, Hersteller Manurba, Vertrieb durch Heinerle (Wundertüten):



Die gleichen Modelle gab es auch mit Plastikachsen. Es gab 16 verschiedene Typen, da ich nicht nicht alle in beiden Varianten habe (und zwei gar nicht) hier noch der Rest mit Plastikachsen.
(Die von Ferrucio oben gezeigten gehören zu dieser Serie)



Gruß Klaus


kdoe_de  
kdoe_de
Beiträge: 257
Registriert am: 08.02.2010

zuletzt bearbeitet 06.12.2015 | Top

RE: Pickups und VW-Brezelkäfer (?)

#130 von joerx , 06.12.2015 10:48

Heyho, aus gegebenen Anlass (Kindheitserinnerungen und Weihnachten) möchte ich an die "süßen Groschenspielzeuge" erinnern.

Jean Autotransporter mit Passat-ähnlichen Schoko Modellen.


Trecker der Firma "Zwieback Brandt" mit aktullem Nikolaus (der alte hat nicht überlebt)


leider leere "Liebsperlen LKWs" der Firma Manurba


Zum Schluß Firma Hammer mit "süßen PKWs"


Grüsse vom Jörg

joerx  
joerx
Beiträge: 155
Registriert am: 13.06.2013


RE: Pickups und VW-Brezelkäfer (?)

#131 von Fedono58 , 06.12.2015 11:24

Zitat von kdoe_de im Beitrag #69
So - auch von mir einige Ergänzungen - allerdings komme ich nicht dazu Einzelfotos zu machen - ihr müßt mit Gruppenbildern vorlieb nehmen ...

Serie mit "Quetschachsen" - Porsche, DKW, Opel und Mercedes. Es gibt wohl nur diese vier Typen, von innen keinerlei Prägung, Hersteller unbekannt:



Serie innen gemarkt mit "ges. gesch." - Opel, Opel Kombi, DKW. Ich kenne nur die drei Modelle, allerdings gibt es Formnummern (hier 1, 7 und 8), so dass es wohl wahrscheinlich mindestens acht Modelle gibt. Hersteller ebenfalls unbekannt.



Serie mit Metallachsen und einer 4mm großen Formnummer, Hersteller Manurba, Vertrieb durch Heinerle (Wundertüten):



Die gleichen Modelle gab es auch mit Plastikachsen. Es gab 16 verschiedene Typen, da ich nicht nicht alle in beiden Varianten habe (und zwei gar nicht) hier noch der Rest mit Plastikachsen.
(Die von Ferrucio oben gezeigten gehören zu dieser Serie)



Gruß Klaus


Hallo Klaus, Hallo Leute, hier BMW 501 der gleichen Reihe:
Und jetzt neben einem anderen 501, vermutlich von einem anderen Hersteller:
[URL][/URL]
Endlich alle Modelle dieser Reihe, die ich besitze:[URL][/URL]
Siehe hunten:[URL][/URL]
Freundliche Gruesse,
Ferruccio

 
Fedono58
Beiträge: 956
Registriert am: 20.05.2013


RE: Pickups und VW-Brezelkäfer (?)

#132 von gs800 , 06.12.2015 12:43

Hallo Groschenautos Fans,

über die Jahre hat sich bei mir auch etwas angesammelt. Früher als reiner Wikingsammler hatte ich die nie beachtet, aber diese kleinen Modelle haben ihren eigenen Charme.

Diese hatte ich zuletzt bekommen.
Vermute mal, dass es Manurbas und Kohos sind.



Gruss
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.082
Registriert am: 26.02.2012


Pickup

#133 von HanseWikinger , 06.12.2015 12:59

Hallo,

hier ist ja echt was los, hätte ich nicht gedacht.

Hier mal der bereits mehrfach gezeigte "MB Pickup", mit und ohne Anhänger.


Ein Blick von unten:


Hier sieht man die unterschiedliche Stoßstange:


Bilder weiterer Groschenautos folgen!

Gruß,
Carsten

 
HanseWikinger
Beiträge: 209
Registriert am: 31.07.2012


RE: Pickup

#134 von Fedono58 , 06.12.2015 13:10

Hallo, hier mal alle meine Drahtachser:[URL][/URL]
Und hier der Karmann von Rometsch, besonders bermerkenswert, meiner Meinung nach.[URL][/URL]
Gruss,
Ferruccio

 
Fedono58
Beiträge: 956
Registriert am: 20.05.2013


Bullis

#135 von HanseWikinger , 06.12.2015 13:45

Hallo,

ich weiß nicht, ob diese Bullis auch als Groschenautos zählen. Sie stammen von Jean Höfler und wurden wohl in den 1960er Jahren in entsprechenden Sets in Kaufhäusern und auf Jahrmärkten angeboten. Neben den gezeigten Varianten gibt es noch eine mit Dachaufbau wie bei der Wiking-Feuerwehr. Die Modelle sind geschickt konstruiert, das Unterteil der Karosserie ist jeweils identisch, nur das Oberteil variiert.


Im Hintergrund die entsprechenden Wiking-Modelle. Da mir die T 1 Pritsche mit verglaster Einfachkabine leider fehlt, hier das unverglaste Modell und eines von Lego.




Hier sieht man, dass man sich bei der Gestaltung des Unterbodens am verglasten Wiking-Modell orientiert hat. Lego und das unverglaste Modell sehen deutlich anders aus.


Nochmal der direkte Vergleich.

Gruß,
Carsten

 
HanseWikinger
Beiträge: 209
Registriert am: 31.07.2012


Unbekannt: VW Wendler Cabrio als Groschenauto

#136 von AbzweigLetter , 06.12.2015 14:40

Hallo Ferruccio, hallo Leute,

das ist ja wirklich schon unglaublich, was es alles so gegeben hat!

Dein "Rometsch" ist jedoch kein Rometsch sondern ein Wendler Cabrio auf VW-Basis!

Dass so etwas Edles als H0-Groschenauto existiert, hätte ich auch nie gedacht! Dieses Modell war mir bis heute völlig unbekannt! Vielen Dank fürs Zeigen.

Kurz zur Richtigstellung:

Rometsch war ein Karosseriebauer aus Berlin, der das Rometsch-Cabrio (oder als Coupé) ab 1951 herstellte. Die typische Beeskow-Linie dieses deutschen Edel-Sportwagens brachte dem Fahrzeug den Spitznamen "Banane" ein.
Rometsch war kein von VW anerkannter Karosseriebauer. VW stellte nach kurzer Zeit die Lieferung von Fahrgestellen ein. Die weiteren Luxus-Sportwagen auf VW-Basis entstanden dann auf "gebrauchten" VW-Käfer-Chassis, meistens auf "neuen" Unfallwagen - oder - der Kunde musste einen VW-Käfer neu bestellen und an Rometsch ausliefern. Die Käfer wurden dann umgezogen. Der Serien-Alltagsanzug wurde entfernt und durch ein Abendkleid ersetzt.
Aber - wie gesagt - Dein Modell ist KEIN Rometsch,

sondern ein

Wendler-Cabrio - das allerdings in noch geringeren Stückzahlen von diesem Karosseriebauer aus Reutlingen hergestellt wurde.
Es dürfte sich vermutlich um das Modell 1957 handeln (angedeuteter Kühler).

Karmann ist ein Karosseriebauer aus Osnabrück.
Es war bzw. ist der einzige Karosseriebauer, der offiziell mit VW zusammenarbeiten "durfte" und Aufträge nicht von Kunden, sondern von VW direkt bekam. Der Karmann Ghia wurde von der berühmten italienischen Karosserieschmiede Ghia gezeichnet, wodurch er zu seiner italienischen Linie (ähnlich Alfa Romeo) und zu dem Namen Ghia kam.

Einen Karmann von Rometsch hat es also niemals gegeben. Das wäre so, als ob Du sagen würdest: Das ist ein Pininfarina-Ghia-Bertone.

Auch Hebmüller baute nach dem 2. WK anfangs VW Käfer zu Zweisitzer-Cabrios um.

Es mag schon etwas absurd erscheinen, in Zusammenhang mit Groschenautos über Karosseriebau-Edelschmieden zu diskutieren...

Gruß und mille grazie

Uwe Ganther
Oberleerer Mt.

PS: Von welchem Hersteller war denn dieses spektakuläre Modell?


Meine Zeit - Dampflokzeit

AbzweigLetter  
AbzweigLetter
Beiträge: 605
Registriert am: 10.09.2014

zuletzt bearbeitet 06.12.2015 | Top

Sportwagen

#137 von HanseWikinger , 06.12.2015 15:10

Hallo,

hier nun drei Sportwagen, zweimal Porsche, einmal Mercedes.

Porsche 356, links von Wiking, rechts als Groschenauto aus der schon gezeigten Drahtachser-Serie.




Nochmal 356, links Wiking mit Rollachsen, rechts von KoHo mit Plastikachsen.



Unteransicht beider Groschenautos im Vergleich:


MB 300 SL, einmal der W 198 von Wiking, rechts der W 194 von Manurba mit der Stromlinienkarosserie, mit der er an der Panamericana teilnahm.


Das Groschenauto scheint allerdings etwas hochbeinig und pummelig geraten.

Gruß,
Carsten

 
HanseWikinger
Beiträge: 209
Registriert am: 31.07.2012

zuletzt bearbeitet 08.01.2016 | Top

RE: Sportwagen

#138 von AbzweigLetter , 06.12.2015 15:41

Hallo Carsten, hallo Leute,

vielen Dank für Deine Sportwagen. Ich muss sagen, dass ich mich wieder immer mehr verwirre.
Ich dachte, dass ich jetzt so ungefähr wüsste, wann ein Modell von Manurba oder von KoHo wäre - aber - ich hatte mich getäuscht.

Nicht nur bei den Porsche-Modellen wird deutlich, dass sich die Groschenhersteller offenbar nicht nur an Wikingern orientierten, sondern sich möglicherweise "frech" dieser bedienten und mittels Kopierfräsen ungefragt die Formen "klauten".
Der gute alte Herr Pelzer & Pelzer hatte ja schon früher ähnliche Anschuldigungen ausgesprochen.

Dein MB 300SL Panamericana zeigt hingegen mit seiner pummeligen Linienführung sehr viel Ähnlichkeit mit einem DDR-IGES-Modell, dass ich bei anderer Gelegenheit zeigte:


Iges Mercedes 300SL Panamericana: Ein Foto von hinten müsste ich noch nachreichen - zum Vergleich. Es handelt sich aber ganz offenbar nicht um eine Kopie.

Gruß und Dank

Uwe Ganther


Meine Zeit - Dampflokzeit

AbzweigLetter  
AbzweigLetter
Beiträge: 605
Registriert am: 10.09.2014

zuletzt bearbeitet 06.12.2015 | Top

RE: Sportwagen

#139 von Fedono58 , 06.12.2015 16:00

Hallo Uwe, hallo Leute. Zuerst vielen Damk fuer die Infos.
Jetzt moechte ich dieses Setra Bus zeigen:[/[/img]http://up.picr.de/23902305kb.jpg[/img][/
Kennt jemand das?
Gruss,
Ferruccio

 
Fedono58
Beiträge: 956
Registriert am: 20.05.2013

zuletzt bearbeitet 06.12.2015 | Top

RE: Sportwagen

#140 von joerx , 06.12.2015 16:13

Heyho,
das Modell wurde mit 3 anderen Modellen ( VW T1 Pritsche, Käfer, LKW Pritsche) bei der
Firma DS Plastics produziert.
Gab es häufig mit Werbung in Benelux Ländern.
Auch die Firma Hammer aus Lüdenscheid hat diese Modelle vertrieben.

Grüsse vom Jörg

joerx  
joerx
Beiträge: 155
Registriert am: 13.06.2013


Jean Hoefler Sportwagen 1/66

#141 von Fedono58 , 06.12.2015 17:23

Hallo, hier einige Sportwagen und Kabrios der Firma Jean:
Porsche 356

Austin Healey

MG A
Mercedes Benz 190 SL[[img]http://up.picr.de/23903507ti.jpg[/img
Fiat Coupè[URL]
Mercedes Benz 300 SL[img]http://up.picr.de/23903540gy.jpg[/img
VW Karmann Ghia
Jaguar XK 120
VW 1200 Cabrio
Ford Sunliner?
Gruss, Ferruccio

 
Fedono58
Beiträge: 956
Registriert am: 20.05.2013

zuletzt bearbeitet 08.12.2015 | Top

RE: JEAN SPORTWAGEN

#142 von Hardy55 , 06.12.2015 17:41

Moin Leute,

habe meine Pickups wegen der Stßstange fotografiert.
Die haben auch unterschiedliche Frontscheinwerfer.
Der rote ist ohne Anhängeröse.



Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 730
Registriert am: 03.10.2014


Jean Hoefler Limousinen 1/66

#143 von Fedono58 , 06.12.2015 17:43

Hallo, hier mal die Limousinen von Jean:
VW 1200

DKW
DKW andere Form
BMW 501 (zwei Formen)
Fiat 1800
Opel Kapitaen
Opel Rekord
Citroen DS
Borgward Isabella
Ford 12 M
Gruss, Ferruccio

 
Fedono58
Beiträge: 956
Registriert am: 20.05.2013

zuletzt bearbeitet 08.12.2015 | Top

RE: JEAN LIMOUSINEN

#144 von Hardy55 , 06.12.2015 17:53

Vielleicht sollte man für die JH und Hammer Modelle einen eigenen Fred aufmachen,
da sie vom Maßstab her eigentlich nirgends reinpassen.
Der Fred wird dadurch eigentlich verwässert.

Nur meine eigene Meinung.

Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 730
Registriert am: 03.10.2014


MB Pickup Stoßstange

#145 von AbzweigLetter , 06.12.2015 18:34

Hallo Hardy Hardy55, hallo Leute,

schön, dass sich alles aufklärt!

Ja, das ist wohl das Modell, dass ich noch irgendwie in meiner Erinnerung gespeichert hatte. Ich meinte immer, dass der auch etwas rundere Ecken hatte, aber da habe ich mich wohl geirrt.

Danke für das Zeigen der zwei Varianten.

Die Jean-Modelle habe ich als Kind niemals besonders gemocht, weil sie tatsächlich maßstäblich nirgends passen wollten. Ähnlich erging es mir mit den PKW-Modellen von Hammer, die jedoch auf H0-Fleischmann-Transporten hoffähig gemacht wurden.

Ob sie in diesen Tread passen, müsstet Ihr entscheiden, da ich wie Ihr nur Beiträge liefere, aber keine Moderation durchführen möchte.

Gruß

Uwe Ganther


Meine Zeit - Dampflokzeit

AbzweigLetter  
AbzweigLetter
Beiträge: 605
Registriert am: 10.09.2014


RE: MB Pickup Stoßstange

#146 von Fedono58 , 06.12.2015 18:48

Hallo, ich meine dass zwei Varianten von Pick-up gibt, mit und ohne Zughaken und mit verschiedenen Stosstangen vorne:
Gruss, Ferruccio

 
Fedono58
Beiträge: 956
Registriert am: 20.05.2013


RE: Sportwagen

#147 von HanseWikinger , 06.12.2015 19:21

Zitat von AbzweigLetter im Beitrag #78
Hallo Carsten, hallo Leute,

vielen Dank für Deine Sportwagen. Ich muss sagen, dass ich mich wieder immer mehr verwirre.
Ich dachte, dass ich jetzt so ungefähr wüsste, wann ein Modell von Manurba oder von KoHo wäre - aber - ich hatte mich getäuscht.

Nicht nur bei den Porsche-Modellen wird deutlich, dass sich die Groschenhersteller offenbar nicht nur an Wikingern orientierten, sondern sich möglicherweise "frech" dieser bedienten und mittels Kopierfräsen ungefragt die Formen "klauten".
Der gute alte Herr Pelzer & Pelzer hatte ja schon früher ähnliche Anschuldigungen ausgesprochen.



Hallo Uwe,

beim 300 SL muss ich mich wohl korrigieren, er trägt die Nummer 8 als Innenprägung. Wenn ich mich recht erinnere waren die Modelle mit Nummer nicht von Manurba. Auch die Räder sind andere als beim gelben Porsche.

Ob da wirklich ein Wiking-Modell direkt kopiert wurde, weiß ich nicht, ich kenne die Technik dafür nicht. Aber es fällt schon auf, wie gut manche Modelle getroffen sind, während andere völlig misslungen sind.

Zu dieser Kategorie gehört wohl der Opel Kapitän aus der "Nummernserie". Hier wieder im Vergleich zum Wiking-Modell. Der Haifischgrill macht ihn zum Opel, die Fensteranordnung und das drei-geteilte Heckfenster zum Kapitän. Ansonsten wäre er schwer zu bestimmen. Er trägt die Nummer 15.



Hier der Opel und der MB 300 SL aus dem vorigen Beitrag von unten:


Ebenfalls aus der "Nummernserie" stammen diese beiden Ford Weltkugel, markiert mit einer 2. Auffällig ist der einseitig geschlossene Radkasten, ich vermute die Form war defekt. Daneben wieder das Wiking-Modell.




Gruß,
Carsten

 
HanseWikinger
Beiträge: 209
Registriert am: 31.07.2012


RE: Sportwagen

#148 von Hardy55 , 06.12.2015 19:24

Mal ne kleine Anmerkung von mir.

Ich glaube man muss bei den Teilen zwischen Hart- und Weichplastik unterscheiden.

Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 730
Registriert am: 03.10.2014


Ungefähr H0-Maßstab

#149 von AbzweigLetter , 06.12.2015 19:31

Hallo Leute,

ich will hier mal die Anmerkung von Hardy aufgreifen.

Es wäre schön, wenn wir bei H0-Modellen (zumindest annähernd) bleiben könnten, denn das ist das eigentliche Thema dieses Threads.

Um das enger zu umreißen: Ich meine Modelle, die mit den alten Wikingern weitgehend harmonieren.

Zwar gibt es sowohl von Hammer als auch von JEAN auch H0-Modelle, aber die Serien, die zu groß sind, sollten wir in einem eigenen Thread behandeln.

Hardys Meinung dazu kenne ich - wie sehen es die anderen unter Euch?

Gruß

Uwe Ganther


Meine Zeit - Dampflokzeit

AbzweigLetter  
AbzweigLetter
Beiträge: 605
Registriert am: 10.09.2014

zuletzt bearbeitet 06.12.2015 | Top

RE: Ungefähr H0-Maßstab

#150 von Hardy55 , 06.12.2015 20:30

Hallo Uwe ,

ich will ja nicht querschiessen,
aber die Überschrift lautet: HO-Groschenautos......

Gruss Hardy

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 730
Registriert am: 03.10.2014


   

Märklin Autos 8025 und ANDERE
Unimog

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen