Bilder Upload

Wiking-Modelle im Diorama

#1 von blackmax , 24.10.2011 13:56

Hallo!
Hier möchte ich Wiking-Modelle an deren Bestimmungsort zeigen. Danach verschwinden die meisten wieder in der Vitrine!








Gruß,
Thomas


WIKING-Modelle - Gute Modelle

 
blackmax
Beiträge: 178
Registriert am: 25.08.2011

zuletzt bearbeitet 24.10.2011 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#2 von Ochsenlok , 24.10.2011 18:08

Hallo Thomas,

eine schöne Auswahl an klassischen W-Modellen! Wobei ich den Dreiachser-Betonmischer mit MB-Toastscheiben-Fahrerhaus noch nicht gesehen habe.

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#3 von 101 ( gelöscht ) , 24.10.2011 18:24

Hallo Dennis,

das ist ein gängiger Umbau, Basis Magirus Betonmischer und MB Hebebühnen-LKW.

Gruss
Jens

101
zuletzt bearbeitet 13.05.2013 23:01 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#4 von U 406er , 26.10.2011 18:52

Hallo
Da hat Thomas recht,Leider

Ich hatte im Frühjahr bei einem Wiking Sammler Treffen meine Modelle in Szene gesetzt.
Die Unimog´s nahmen ein Großteil auf meinem Diorama ein
Viel Spaß eim betrachten der Wikinger
Gruß Uwe


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 ALIM1306.JPG   ALIM1305.JPG   ALIM1261.JPG   ALIM1262.JPG   ALIM1266.JPG   ALIM1267.JPG   ALIM1269.JPG   ALIM1271.JPG   ALIM1272.JPG   ALIM1279.JPG 
 
U 406er
Beiträge: 804
Registriert am: 18.08.2011


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#5 von U 406er , 29.10.2011 19:15

Hallo zusammen
Ich habe ein kleines Diorama zusammen gestellt,aus einem
Anlass der vor kurzem noch Aktuell war.
Diesen,
Einer meiner LKW´s ist auch einem Brandanschlag zum Opfer gefallen,
aber laut Presse ist ein Brandstifter geschnappt worden.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,793433,00.html


... und das hat der angerichtet,
Viel Spaß beim anschauen.


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 ALIM2787.JPG 
 
U 406er
Beiträge: 804
Registriert am: 18.08.2011

zuletzt bearbeitet 29.10.2011 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#6 von Wikingjäger , 29.10.2011 19:29

Hallo Thomas,

hallo Uwe,

ich freue mich bei diesen tollen Dioramen schon auf Eure Arbeiten für das nächste Jahr.

Klasse, weiter so.

Viele Grüße

Ralf


Wiking ? - Find ich gut !

Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 278
Registriert am: 26.05.2011


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#7 von blackmax , 08.11.2011 13:27

Hallo Forum!
Noch ein kleines Schmankerl!


Gruß,
Thomas


WIKING-Modelle - Gute Modelle

 
blackmax
Beiträge: 178
Registriert am: 25.08.2011


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#8 von Limafan , 08.11.2011 21:30

Hallo zusammen

Auch bei mir kamen heute ein paar alte Wikinger dazu:













Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!

 
Limafan
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.01.2010


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#9 von Monsfelder , 09.11.2011 06:26

der ASG Scania ist doch ein tolles Modell, mit seinem Dachschild, oder?


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du

Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007

zuletzt bearbeitet 09.11.2011 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#10 von Limafan , 09.11.2011 19:33

Hallo Monsi

Den ASG kriegte ich von einem alten Bekannten fast umsonst, ich kaufte ihn weil er mir gefiel und weil ja ASG mal auf sehr vielen gelben Wagen draufstand!







Das Dachschild des ASG sieht wirklich gut aus:



ASG gibt's übrigens nicht mehr, die Firma wurde 1999 an die Schweizer Speditionsfirma Planzer verkauft.

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!

 
Limafan
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.01.2010


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#11 von Billettle , 09.11.2011 21:42

Hallo,

ich möchte Euch mal Eindrücke meines letzten Werks zeigen, in dem ich auch sieben Wiking-Modelle verbaut habe.

Die (fiktíve) Hintergrundgeschichte dazu:

Eigentlich sollte nur die schon lange leerstehende Schieberstädter Emaillewarenfabrik abgerissen werden, um Platz für einen neuen Bürokomplex zu schaffen. Lange genug hatte es gedauert, bis der Erbschaftsstreit beendet war, und endlich die Bagger anrücken konnten. Ursprünglich war vorgesehen, die Anlage als Denkmal zu erhalten, weswegen man immer wieder notdürftige Reparaturen vorgenommen hat. Zuletzt hatte man vor vier Jahren das Dach provisorisch mit Holzplatten abgedeckt. Leider war die Bausubstanz zum Schluss zu marode, als dass die Denkmalbehörde noch Einwände gegen den Abriss gehabt hätte.

Im Zuge der Bauarbeiten sollte auch der Hügel vor dem Gelände weichen, um Platz für eine neue Zufahrt zu schaffen. Unter dem Hügel befand sich ein schon damals nicht mehr genutzter Gewölbekeller, den der Seniorchef der Emaillewarenfabrik noch 1939, kurz bevor die ganze Familie aufgrund der politischen Entwicklung in die USA auswanderte, von getreuen Mitarbeitern "aus Sicherheitsgründen" zuschütten ließ. Auf dem Hügel wurde ein romantischer Aussichtspunkt geschaffen, von dem man einen schönen Blick über ganz Schieberstadt hatte. Die Familie kehrte wegen ihres wirtschaftlichen Erfolgs in Übersee nie wieder in die alte Heimat zurück.

Es wurde hier alles vergessen. Bis zu jenem Tag im September 1996, an dem die Bagger kamen...

Jetzt aber genug des Hintergrunds - schaut Euch einfach die Bilder an. Viel Spaß dabei!










































































Bildrechte bei mir. Nutzung der Bilder ausschließlich für den privaten Gebrauch erlaubt.

Grüßle,
Thomas


Grüßle aus em Schwobaländle!
>>> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht. <<< :-)

Warnhinweis: Die wahrheitsgemäße Darstellung von Realität kann deutlich sarkastische Züge aufweisen und Spuren von Polemik enthalten.

"Scripted Reality"-Formate sind der Analogkäse des Fernsehens.

 
Billettle
Beiträge: 1.005
Registriert am: 17.03.2011

zuletzt bearbeitet 14.11.2011 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#12 von Ochsenlok , 09.11.2011 21:55

Hallo Thomas,

das Diorama ist sehr schön gemacht! Und der Kompressor-Mercedes 540K als "Fundstück" wird vielleicht fürs Museum wieder aufgebaut .

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#13 von Monsfelder , 10.11.2011 10:42

also du hast einfach ein Händchen dafür, Thomas

Ganz große Klasse. Berliner Mauer von Götz, jetzt das hier.

In Schwaben sitzen die Dioramenzauberer


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du

Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007

zuletzt bearbeitet 10.11.2011 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#14 von Billettle , 10.11.2011 19:33

Hallo,

letztes Jahr habe ich für ein Sammlertreffen in einer "Gewaltaktion" innerhalb von vier Tagen und einem Abend vier Dioramen gebastelt.
Das Thema der Dioramenreihe lautet "Eine kleine Zeitreise" und zeigt denselben Straßenabschnitt im Umfeld eines kleinen Tankstellengebäudes im Abstand von jeweils 18 Jahren (1956, 1974, 1992, 2010).

Die Dioramen wurden aus heutigen Materialien gebaut, um ein in der Machart einheitliches Bild zeigen zu können. Ergänzt wurden die vier Schaustücke jeweils um Wiking-Modelle der entsprechenden Zeit.

Hier ist das erste der vier Dioramen mit der Darstellung der Straße im Jahr 1956. Gezeigt wird eine Pflasterstraße mit Straßenbahnschienen. Die Tankstelle befindet sich im Aufbau. Während die ersten Beschäftigten auf dem Nachhauseweg mit der Straßenbahn angekommen sind, bringt der Elektriker noch die Buchstaben der Leuchtreklame an, und der Maler erledigt noch Restarbeiten an der Rückseite des Gebäudes. Am zukünftigen Tankstellengelände verkauft eine Bäuerin Obst. Während sie sich noch angeregt mit einer Dame unterhält, wartet der nächste Kunde geduldig an seinem schicken neuen Daimler. Und der Fahrer des Postwagens sollte beim Überholen der haltenden Straßenbahn mehr Vorsicht walten lassen!

Viel Spaß beim Betrachten der Bilder.

Grüßle,
Thomas



















Bildrechte bei mir. Kopieren und Speichern nur für private Zwecke gestattet.


Grüßle aus em Schwobaländle!
>>> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht. <<< :-)

Warnhinweis: Die wahrheitsgemäße Darstellung von Realität kann deutlich sarkastische Züge aufweisen und Spuren von Polemik enthalten.

"Scripted Reality"-Formate sind der Analogkäse des Fernsehens.

 
Billettle
Beiträge: 1.005
Registriert am: 17.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.11.2011 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#15 von 101 ( gelöscht ) , 10.11.2011 20:15

Thomas,

zeig den Jungs bitte auch die anderen, die waren ja genauso geil!!

Grüssle
Jens

101
zuletzt bearbeitet 13.05.2013 22:41 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#16 von Billettle , 10.11.2011 21:15

Zitat von 101
zeig den Jungs bitte auch die anderen, die waren ja genauso geil!!



Hallo Jens,

selbstverständlich! Aber nicht alle auf einmal.

Grüßle,
Thomas


Grüßle aus em Schwobaländle!
>>> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht. <<< :-)

Warnhinweis: Die wahrheitsgemäße Darstellung von Realität kann deutlich sarkastische Züge aufweisen und Spuren von Polemik enthalten.

"Scripted Reality"-Formate sind der Analogkäse des Fernsehens.

 
Billettle
Beiträge: 1.005
Registriert am: 17.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.11.2011 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#17 von U 406er , 11.11.2011 00:10

Zitat von Billettle

... selbstverständlich! Aber nicht alle auf einmal.

Grüßle,
Thomas



Hallo Thomas
Spann die Jung´s und Mädel´s aber nicht so lange auf die Folter.
Gruß
Uwe


 
U 406er
Beiträge: 804
Registriert am: 18.08.2011


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#18 von Billettle , 11.11.2011 14:48

Hallo zusammen,

hier geht`s weiter mit der "kleinen Zeitreise".

Die Tankstelle ist im Jahr 1974 gelandet. Die Straßenbahn gibts nicht mehr, stattdessen fährt jetzt der Bus auf der neuen, schlaglochfreien Asphaltstraße. Dagegen hat der Straßenbelag auf dem Tankstellengelände schon böse gelitten. Gelitten hat auch der Tankstellenbetreiber. Er hat die Ölkrise knapp überstanden, aber wie lange er seine kleine "Klitsche" noch halten kann, ist fraglich. Hinterm Haus ruhen die Arbeitsgeräte, das dreckige Waschbecken mit rostigem Abflussrohr und die stark gebrauchten Handtücher überm Zaun verraten, dass hier noch ordentlich Dreck anfällt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite gabs mit dem Wegfall der Tram-Haltestelle eine neue Telefonzelle mit geändertem Eingang - und eine neue Bushaltestelle.






















Grüßle,
Thomas

Bildrechte bei mir. Speichern und Kopieren nur für private Zwecke gestattet.


Grüßle aus em Schwobaländle!
>>> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht. <<< :-)

Warnhinweis: Die wahrheitsgemäße Darstellung von Realität kann deutlich sarkastische Züge aufweisen und Spuren von Polemik enthalten.

"Scripted Reality"-Formate sind der Analogkäse des Fernsehens.

 
Billettle
Beiträge: 1.005
Registriert am: 17.03.2011

zuletzt bearbeitet 14.11.2011 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#19 von Billettle , 11.11.2011 14:57

... und ruck-zuck sind wir 18 Jahre weiter.

Wir sind im Jahr 1992. Die Tankstelle wurde bereits 1976 geschlossen. Ein Schrotthändler hat das Anwesen gekauft, um Fahrzeuge, die auf seinem eigentlichen Schrottplatz lagerten, hierher zui bringen, um sie "wieder herzurichten". Nun, passiert ist nie etwas - bis auf die Tatsache, dass manche Fahrzeuge unter Planen verschwanden, um dort vor sich hinzugammeln. Das Tankstellengebäude liegt ungenutzt brach, lediglich durch Bretterverschläge gesichert, auf denen sich Graffitisprayer verewigten. Das Bushaltestellenhäuschen ist inzwischen auch in die Jahre gekommen. Eine Scheibe fehlt schon ganz, und wurde durch eine Holzplatte ersetzt, die anderen wurden vom Gilb heimgesucht. Selbst die Telefonzelle wurde abgebaut, da in dieser Umgegend zu unrentabel. Ob der alte Karl seinen Snack verspeist hat, bevor der Bus kommt? Die maroden Fahrzeuge locken natürlich Oldie-Interessierte an. Wenn unser Fotograf aber wüsste, was sich hinter den Hecken verbirgt...! Wir verraten es ihm nicht, dass es sich dort die süße Susi bequem gemacht hat...






















Grüßle,
Thomas

Bildrechte bei mir. Speichern und Kopieren nur für private Zwecke gestattet.


Grüßle aus em Schwobaländle!
>>> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht. <<< :-)

Warnhinweis: Die wahrheitsgemäße Darstellung von Realität kann deutlich sarkastische Züge aufweisen und Spuren von Polemik enthalten.

"Scripted Reality"-Formate sind der Analogkäse des Fernsehens.

 
Billettle
Beiträge: 1.005
Registriert am: 17.03.2011

zuletzt bearbeitet 14.11.2011 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#20 von Billettle , 11.11.2011 15:08

Leute, wie die Zeit vergeht!

Schon sind wir im Jahr 2010. Der Schrottplatz wurde nach der Insolvenz des Schrottplatzbetreibers geräumt. Das Tankstellengelände mitsamt dem Gebäude aber fand einen dankbaren Abnehmer - den Antiquitätenhändler Anton Gumpig. Er hat das Gebäude saniert und originalgetreu zum Schauraum umgestaltet. Ob das alte Paar vor der Türe etwas kauft? Die Straße vor dem Gebäude wurde ebenfalls saniert, und Parkplätze angelegt. Das Grundtück hat Gumpig teilweise verpachtet. So eröffnete nebenan "Onkel Tom`s Hütte", ein Grillimbiss mit kleinem Biergarten. Onkel Tom ist schon dabei, die Biergarnituren für den Abend herzurichten, während sein Hund stiften geht. Und ob die Kuh von nebenan weiß, was in der Hütte angeboten wird? Gegenüber gabs eine neue Bushaltestelle, die aber schon wieder verschmiert und beschädigt ist. Und selbst die Telekom hat erkannt, dass eine Telefonsäule an dieser Stelle lohnenswert ist.






















Das waren sie dann auch, meine vier Dioramen der "kleinen Zeitreise". Ich hoffe, sie haben Euch gefallen.


Grüßle,
Thomas

Bildrechte bei mir. Speichern und Kopieren nur für private Zwecke gestattet.


Grüßle aus em Schwobaländle!
>>> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht. <<< :-)

Warnhinweis: Die wahrheitsgemäße Darstellung von Realität kann deutlich sarkastische Züge aufweisen und Spuren von Polemik enthalten.

"Scripted Reality"-Formate sind der Analogkäse des Fernsehens.

 
Billettle
Beiträge: 1.005
Registriert am: 17.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.11.2011 | Top

RE: Wiking-Modelle im Diorama

#21 von Wikingjäger , 11.11.2011 17:12

Hallo Thomas,

ich ziehe meinen Hut (also die Basecap) vor der Zeitreise und Schieberstadt.

Viele Grüße

Ralf


Wiking ? - Find ich gut !

Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 278
Registriert am: 26.05.2011


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#22 von claus , 11.11.2011 17:31

Hallo Thomas,

was du auf kleinstem Raum gezaubert hast.. dazu die wunderbare Zeitgeschichte mit viel Liebe zum Detail...grossen RESPEKT!
Danke fürs Zeigen!


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.848
Registriert am: 30.05.2007


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#23 von Expressler , 11.11.2011 18:29

Hallo Thomas,

sehr schön!
Deine Liebe zum Detail geht sogar so weit, dass Du einen seit Jahren immer häufiger zu sehenden Fehler der meisten Schildermaler dargestellt hast:

Anton Gumpig's Fundgrube

Der gute Anton ist an so einen geraten, und dem sollte man einmal den Besuch dieser Website empfehlen.

Gruß Günther


Solange ich lebe, lebt auch Trix Express!

 
Expressler
Beiträge: 1.022
Registriert am: 01.10.2008


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#24 von Ochsenlok , 11.11.2011 22:34

Hallo Thomas,

ganz großes Kino auf kleinstem Raum !!! Ich bin begeistert von Idee und Ausführung !
Eine tolle Anregung, sowas mal selbst auszuprobieren.
Eine Frage noch (hoffe, dass ich nichts übersehen habe): sind es mehrere Schaustücke oder wurde das nacheinander gebaut?

Viele Grüße
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: Wiking-Modelle im Diorama

#25 von Billettle , 11.11.2011 22:38

Zitat von Expressler
Deine Liebe zum Detail geht sogar so weit, dass Du einen seit Jahren immer häufiger zu sehenden Fehler der meisten Schildermaler dargestellt hast:

Anton Gumpig's Fundgrube




Hallo Günther,

das falsche Apostroph habe ich wirklich bewusst verwendet (übrigens auch bei Onkel Tom's Hütte!). Und ich habe sogar das Akzentzeichen ` statt dem Apostroph ' verwendet.
Wie Du schon schreibst - es ist "realitätsnahe Darstellung" oder besser noch "Realsatire".



Grüßle,
Thomas


Grüßle aus em Schwobaländle!
>>> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht. <<< :-)

Warnhinweis: Die wahrheitsgemäße Darstellung von Realität kann deutlich sarkastische Züge aufweisen und Spuren von Polemik enthalten.

"Scripted Reality"-Formate sind der Analogkäse des Fernsehens.

 
Billettle
Beiträge: 1.005
Registriert am: 17.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.11.2011 | Top

   

Volkswagen 1500/1600 Typ3
Porsche-Bildergalerie (von 356 bis 928...)

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen