Bilder Upload

RE: Märklin Umbau-Unikate

#101 von nodawo , 17.03.2011 12:35

Hallo again Interessierte,

Vielen Dank für die anerkennden Worte und vor Allem für die rege Teilnahme am Thread.

Das erfreut den Umbauer!


Edmund: rück wieder ran und trau Dich umzubauen.

Dennis: die Idee mit der GFN 1364 ist nicht so abwegig - Jagdsession

aber ein BR 71 Umbau wäre auch reizvoll.

Holger: ich werde in den alten Miba Heften digital blättern u. ggf. ein paar Hinweise

zu den alten Umbauberichten finden.

schabbi: ein sehr schönes Unikat

Fred: bitte noch ein paar Detailbilder auch mit Gehäuse - sieht sehr interessant aus.


Umbauer-, Bastler- u. Spieler-Grüße

Wolfgang




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/

 
nodawo
Beiträge: 950
Registriert am: 31.03.2010


RE: Märklin Umbau-Unikate

#102 von Eisenbahner , 19.03.2011 17:49

Hallo zusammen,
hallo Wolfgang,
ich habe gestern am 18.3. bei Mist 47 von meiner Seite aus einen kleinen Fleischmann-Fahrtag gemacht.
Es kamen nur alte Fleischmann Modelle zum Einsatz, die nach einigen vorherigen Aktivitäten auf der alten Märklin Anlage
von Heinz-Dieter fuhren.
Ich möchte hier einige in loser Reihenfolge vorstellen und für Interessierte das Innenleben zeigen.
Beginnen möchte ich mit der 132, die von Fleischmann noch im alten, großen Maßstab von 1:82 hergestellt wurde und daher
sehr gut zu den alten Märklin Maschinen paßt:


Die 132 von Fleischmann ist ein Vollmetallmodell und bringt 460 g auf die Waagschale


Die üblichen Kupplungen wurden durch Fleischmann Austauschkupplungen ersetzt


Die Schleiferbefestigung von unten. Die Räder mit Haftreifen, die vorher auf der ersten und
letzten Achse auf einer Seite aufgepreßt waren, wurden auf die letzte Achse gesetzt.
Der Innenmaßabstand der Räder wurde auf 13,8 mm geändert.


Der Motordeckel wurde masselos gemacht und eine Pertinaxplatte aus dem Märklin Signalbereich in verkürtzter Form links eingebaut.

Das linke Metallteil auf der Pertinaxplatte sammelt alle Masseanschlüsse wie Anschluß der Radschleifer, linkes Federblatt der Birnchen
und hat den schwarzen Masse-Anschluß zum FRU 55 500 von Uhlenbrock.

Das rechte Metallteil hat die beidseitigen Birnchenanschlüsse, den Schleiferanschluß und das andere schwarze Plus-Kabel zum
FRU 55 500.
Die gleichgerichteten roten Anschlüsse aus dem FRU 55 500 gehen dann an die beiden masselosen Bürstenseiten des Motors.

Durch die Verlegung der Haftreifen auf die letzte Achse und das Zusammenpressen der Räder von 14,3 mm auf 13,8 mm Innenmaß für
Märklin Gleise mit durchgehendem Mittelleiter hat diese Maschine sehr gute Fahreigenschaften auf der alten Anlage.

Ich hoffe die kleine Bastelei hat gefallen.


Gruß
Hans-Gerd


 
Eisenbahner
Beiträge: 1.428
Registriert am: 30.03.2008

zuletzt bearbeitet 19.03.2011 | Top

RE: Märklin Umbau-Unikate

#103 von Eisenbahner , 19.03.2011 18:40

Hallo zusammen,
hier noch ein kleiner Bericht über die BR 80 von Fleischmann aus dem Jahre 1953/54.
Wolfgang hat in seinem Bericht über die BR 80 einen sehr guten Umbau auf Märklin 3000 Fahrwerk
beschrieben, hier eine mögliche Alternative, der Umbau mit dem original Fleischmann Fahrwerk:


die BR 80 ist ebenfalls ein Vollmetall Modell und bringt 450 g auf die Waage


die üblichen Kupplungen wurden auch hier durch Fleischmann Austauschkupplung vorne und
Märklin Kupplung hinten ersetzt.
(Die hintere Kupplung wurde mittlerweile auch durch eine Fleischmann Austauschkupplung ersetzt.)


der Blick auf die Schleiferbefestigung.


das masselose Motorschild ist bei diesem alten Schild einfach herzustellen, die beiden Ösen an der linken masseführenden
Bürstenführung sind nur nach vorne zu biegen.
Die Plusseite der Relaiszuleitung und der Lampenanschluß sind gemeinsam an den Schleifer angelötet.
Die Massezuführung für das Relais wurde an den Lötstützpunkt links unten am Motorschild gelötet, von dort gibt es eine
Verbindung zum Lötstützpunkt der Radschleifer.


Die Rückseite des Motors, hier wurde das FRU 55 500 mit Faserband umgeben auf ein kleines Stück Doppelklebeband geklebt.

Ich hoffe auch mein Beitrag Nr. 700 hat gefallen.

Gruß
Hans-Gerd


 
Eisenbahner
Beiträge: 1.428
Registriert am: 30.03.2008

zuletzt bearbeitet 20.03.2011 | Top

RE: Märklin Umbau-Unikate

#104 von Ochsenlok , 19.03.2011 21:38

Zitat von Eisenbahner

die BR 80 ist ebenfalls ein Vollmetall Modell und bringt 450 g auf die Waage
Hans-Gerd


und drückt Waggons weg wie ein Elefant!

Schöner Umbau, gerade weil das alte Fahrwerk noch drunter ist! Und dann noch mit dem alten Pertinax-Motor! ( der ist ja ein bisschen ein Rauhbein )

Super gemacht.

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.389
Registriert am: 03.04.2010


RE: Märklin Umbau-Unikate

#105 von Eisenbahner , 20.03.2011 13:08

Hallo zusammen,
die oben gezeigte Fleischmann 132 fährt auf dem Film von Hans-Dieter zur T 800 von 1939 (weiter runterscrolen)
auf dem Außenkreis mit vier beleuchteten Märklin Schürzenwagen am Haken.


Gruß
Hans-Gerd


 
Eisenbahner
Beiträge: 1.428
Registriert am: 30.03.2008


RE: Märklin Umbau-Unikate

#106 von nodawo , 20.03.2011 20:04

Hallo Hans-Gerd,

Gratulation zum 700. Beitrag!!!


Ich bin begeistert, wenn Du auch weiterhin noch viele Umbauten

(Loks und Waggons) bebildert und sehr gut erläutert vorstellst.

Die BR 80 mit der Orginalsteuerung ist nur schön. Ich glaube die

Jagd beginnt erneut! Auch so eine 132 zu finden und umzubauen,

wäre schön. Wie sind die Laufeigenschaften der BR 80 mit FRU und

Orginalfahrwerk?


Allen einen Schönen Sonntag Abend


Wolfgang - nodawo




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/

 
nodawo
Beiträge: 950
Registriert am: 31.03.2010


RE: Märklin Umbau-Unikate

#107 von Eisenbahner , 20.03.2011 20:39

Hallo Wolfgang,
hallo Dennis,
danke für die Blumen!
Wie Dennis schon in seinem Beitrag schrieb, läuft die Fleischmann
BR 80 mit dem alten Pertinax-Motorschild ziemlich rauh, zieht aber gut.
Ich habe noch einige Unikate in Reserve, die ich noch beschreiben kann,
laßt euch überraschen.


Gruß
Hans-Gerd


 
Eisenbahner
Beiträge: 1.428
Registriert am: 30.03.2008

zuletzt bearbeitet 20.03.2011 | Top

RE: Märklin Umbau-Unikate

#108 von nodawo , 20.03.2011 21:35

Hans-Gerd,

Und wie ich mich (gerne) von Dir überraschen lasse!


Wolfgang




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/

 
nodawo
Beiträge: 950
Registriert am: 31.03.2010


RE: Märklin Umbau-Unikate

#109 von Eisenbahner , 20.03.2011 21:47

Hallo zusammen,
mit der Zeit kam, durch gute Artikel im Forum über die Fleischmann Schürzenwagen aus Blech, der Wunsch, eine FLeischmann BR 01
zu erwerben und für die alte Märklin-Bahn fit zu machen.
Die fünf verschiedenen Schürzenwagen, Gep.Wg., DSG-Speisewg., CIWL Schlaf Wg., DSG Schl.Wg. und DB 2.Kl.Wg. hatte ich vor längerer
Zeit schon bekommen.
Bei diesen Wagen wurden die Fleischmann Drehgestelle gegen die alten Märklin Schürzenwagen Drehgestelle mit Nadellagerachsen
getauscht, um auch eine Märklin Innenbeleuchtung über Märklin Schleifer zu ermöglichen.

Nun mußte nur noch die Fl. BR 01 "märklinisiert" werden.
Hier wieder einige Bilder:


diese Fl. BR 01 ist ein Vollguß Modell, mit Ausnahme des Tenderaufbaus und der Pufferbohle,
die aus Kunsstoff bestehen.


an der Tenderrückseite wurde eine Märklinkupplung eingesetzt


auf diesem Bild sieht man schon einige Änderungen. Die Vor- und Nachlaufräder
sind von der Märlin BR 01. Das hintere Tenderdrehgestell war nicht mehr vorhanden
und hier bot es sich an, ein Schleiferdrehgestell der Märklin BR 03 einzubauen.


hier sieht man die Zusammenführung des Schleiferkabels das aus dem Tender kommt und des
Frontbeleuchtungkabels von rechts zu einem verpackten Lötstützpunkt oberhalb des Motors
und von dort die Zuleitung durch das schwarze Pluskabels zum Relais.


rechts neben dem Motor auf dem verpackten Relais erkennt man den Lötstützpunkt mit der
teilweise verpackten Zuleitung der Radschleifer und daraus abgeleitet die Massezuleitung für
das Relais.
Die beiden roten Kabel verbinden das Relais mit den beiden Bürstenführungen des masselosen
Motorschildes.
Die Schaltung ist identisch mit den beiden vorher beschriebenen Maschinen 132 und BR 80.
Auch hier wurde wieder der Radabstand auf 13,8 mm Innenmaß geändert.
Die Tenderräder sind von Märklin und nicht isoliert.

Durch die Hinzunahme von Haftreifen auf der hinteren Antriebsachse entwickelt sich eine gute
Zugkraft und ein gutes Fahrverhalten.

Ich hoffe, dieser kleine Umbau hat gefallen und einige Anregungen gegeben.


Gruß
Hans-Gerd


 
Eisenbahner
Beiträge: 1.428
Registriert am: 30.03.2008

zuletzt bearbeitet 21.03.2011 | Top

RE: Märklin Umbau-Unikate

#110 von Holger , 20.03.2011 23:11

Hallo, Hans-Gerd,

Kompliment zu diesem wunderschönen Umbau!

Liebe Grüße

Holger

Holger  
Holger
Beiträge: 75
Registriert am: 12.12.2009


RE: Märklin Umbau-Unikate

#111 von nodawo , 21.03.2011 13:45

Hallo Interessierte!

Hier als Ergänzung ein kurzes Amateur-Video zur Fleischmann 1315

Preußische T3 umgebaut für Märklin.

http://www.youtube.com/user/modelleisenb...u/0/xOwW9LIyei8


Ich finde, eine schöne Märklin Bereicherung.


Umbauer- und Bastler- Grüße

Wolfgang




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/

 
nodawo
Beiträge: 950
Registriert am: 31.03.2010


RE: Märklin Umbau-Unikate

#112 von nodawo , 21.03.2011 21:28

Hallo Hans-Gerd,

Bin schon am suchen! Die BR 01 ist eine tolle Lok.

Wie hast Du die Räder - Spur verringert? Benutzt

Du eine spezielle Rad-Presse?


Gruß

Wolfgang




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/

 
nodawo
Beiträge: 950
Registriert am: 31.03.2010


RE: Märklin Umbau-Unikate

#113 von Eisenbahner , 21.03.2011 21:41

Hallo zusammen,
heute stelle ich euch als weitere "märklinisierte" Fleischmann Maschine die BR 41 vor.
Ein schöne Maschine aus der alten Fleischmann Ära der 50/60iger Jahre, die einen Stammplatz
auf meiner Anlage hat.
Hier die Bilder:


ein Ganzmetall Modell, bis auf den Tenderaufbau, der aus Kunsstoff gefertigt wurde.


die Kunststoff Pufferbohle mit den Griffstangen wurden gegen die Pufferbohle und den
Lampenbügel der BR 01 (HR 800 N) getauscht.


der Tender wurde original belassen, incl. der Tenderräder, nur eine Märklin Kupplung
wurde eingebaut.


die Vor- und Nachlaufachse wurden von der BR 23 (3005) übernommen und ein Schleifer
in den Nachläufer eingesetzt.


bei dieser Maschine wurde auf die Fleischmann Radschleifer verzichtet, dafür wurde
die isolierende Papierschicht zwischen Beschwehrung und Steuerungsbefestigung unterhalb
der beiden Befestigungsschrauben entfernt.


Es gibt nur eine Masselötstelle rechts vom Motor zur Versorgung des Ralais.
Am isolierten Pluslötstützpunkt unterhalb des Relais treffen sich Schleiferkabel, Frontbeleuchtung
und Ableitung zum Relais. Die beiden roten Kabel führen wieder vom Relais FRU 55 500 zu
den beiden Seiten des masselosen Motorschildes.

Aufgrund der Haftreifen entwickelt sich bei dieser Maschine eine gute Zugkraft und sie hat ein
gutes Fahrverhalten. Das Radinnenmaß wurde auch hier auf 13,8 mm geändert.

Ich hoffe, dass auch dieser Umbau gefällt.


Gruß
Hans-Gerd


 
Eisenbahner
Beiträge: 1.428
Registriert am: 30.03.2008

zuletzt bearbeitet 21.03.2011 | Top

RE: Märklin Umbau-Unikate

#114 von pumpkinracer ( gelöscht ) , 21.03.2011 21:46

Hallo Hans-Gerd!

Tolle Umbauten! Hätte auch gerne ein paar Fleischmann-Maschinen auf meinem M-Gleis! Nur fehlt mir leider deine Finesse beim Umbauen!

Beste Grüße!
Dirk

pumpkinracer

RE: Märklin Umbau-Unikate

#115 von Eisenbahner , 21.03.2011 22:16

Zitat von nodawo
Hallo Hans-Gerd,

Bin schon am suchen! Die BR 01 ist eine tolle Lok.

Wie hast Du die Räder - Spur verringert? Benutzt

Du eine spezielle Rad-Presse?


Gruß

Wolfgang




Hallo Wolfgang,
ich benutze eine ganz normale Radpresse, die ich mal vor Jahren bei Fohrmann gekauft habe und eine Schieblehre.


Gruß
Hans-Gerd


 
Eisenbahner
Beiträge: 1.428
Registriert am: 30.03.2008


RE: Märklin Umbau-Unikate

#116 von Eisenbahner , 21.03.2011 22:21

Zitat von pumpkinracer
Hallo Hans-Gerd!

Tolle Umbauten! Hätte auch gerne ein paar Fleischmann-Maschinen auf meinem M-Gleis! Nur fehlt mir leider deine Finesse beim Umbauen!

Beste Grüße!
Dirk




Hallo Dirk,
danke für die Blumen!
Ich habe die Umbauten extra so dargestellt, dass sie auch nachgebaut werden können.
Versuche es doch einfach mal!


Gruß
Hans-Gerd


 
Eisenbahner
Beiträge: 1.428
Registriert am: 30.03.2008


RE: Märklin Umbau-Unikate

#117 von Pengel Anton , 21.03.2011 22:47

Hallo
Klasse gemacht! Meine Lok- Umbauarbeiten haben sich bisher auf Einbau von Rauchgeneratoren beschränkt. Wobei ich auch eine Hamo 23er habe, der ich auch einen Rauchsatz verpaßt habe. Die Lok kann ich unabhängig von der Fahrspannung dampfen lassen. Muß mich in der Materie erst noch mal langsam hereintasten.
Mit freundlichem Gruß
Hermann


Nicht vergessen: Blumen pflücken während der Fahrt verboten!

Pengel Anton  
Pengel Anton
Beiträge: 134
Registriert am: 27.02.2011

zuletzt bearbeitet 22.03.2011 | Top

RE: Märklin Umbau-Unikate

#118 von Eisenbahner , 29.03.2011 10:42

Hallo zusammen,
heute möchte ich euch eine weitere Lok von W&H (Walker und Holtzapffel) aus London vorstellen.
Dieser Bausatz auf einem Fleischmann-Fahrwerk wurde 1971 in Verkaufanzeigen von
Heinrich W. Güsgen, Düsseldorf angeboten:

"Gehäuse-Bausatz BR 56 (ex. pr. G 8²) DM 86,--
dazu das Fleischmann-Fahrgestell Nr. 1351,
komplett mit Motor und Antrieb DM 55,--
Bausatz und Fahrgestell ergeben das fahrbereite Modell."

In der bewährten Weißgussausführung der Aufbauten bringt das Modell mit Vollmetallkessel
und schwerem Gußtender 750 g auf die Waage. Die Lok läuft frei und wird durch den Tender
angetrieben.
Ich habe dieses Modell in bewährter Form für das Märklin-System fahrbar gemacht.

Hier einige Bilder:


das Modell wirkt durch seine freistehenden Leitungen aus Metall schon sehr detailiert


Wie bei der schon weiter oben beschriebenen BR 74 hat W&H auch hier, aufgrund einer für die
damalige Zeit guten Detailierung, auf eine Beleuchtung verzichtet.


den FRU mußte ich aus Platzgründen unter dem Dach des Führerstandes
befestigen, weil das Gehäuse w.o. angegeben aus Vollmetall besteht.


Unter dem abgenommenen Tenderdeckel sieht man den Fleischmannantrieb,
den ich mit einem original Fleischmann-Motordeckel 504750, der aus hellem
Kunststoff besteht, masselos gemacht habe. Der hintere Teil des Tenders
besteht auch aus dickwandigem Metall. Der Tenderdeckel wird nur aufge-
klemmt.


dreiachsiger Tenderantrieb mit sechs Haftreifen und die Schleiferbefestigung unter dem Tender.


Die Maschine hat hervoragende Fahreigenschaften und eine sehr große Zugkraft aufgrund des massiven und schweren Antriebs.
Sie zieht mühelos 6 alte Märklin Blechwagen 341 uff. über die Steigungen einer Anlage.


Ich hoffe die Maschine gefällt.


Gruß
Hans-Gerd


 
Eisenbahner
Beiträge: 1.428
Registriert am: 30.03.2008


RE: Märklin Umbau-Unikate

#119 von herribert73 , 29.03.2011 11:12

Wieder sehr schön!

Es gab wohl 71 oder irgendwann einen Miba-Artikel ueber den Umbau dieses Baustzes in eine 58er (G12).
Wer weiss da mehr?
Gruss
Fred

herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.192
Registriert am: 26.11.2009


RE: Märklin Umbau-Unikate

#120 von ente_38 , 29.03.2011 12:10

Hallo zusammen,

der erste Artikel, der sich mit dem Umbau befasst, ist in MIBA 1/71, die Beschreibung des Umbaus in MIBA 1/72, Seite 29-34.

Gruß
Olaf


BR 50 - mehr Varianten wie Märklin erlaubt!

 
ente_38
Beiträge: 363
Registriert am: 11.03.2010


RE: Märklin Umbau-Unikate

#121 von nodawo , 29.03.2011 12:32

Hallo Zusammen,


Hans-Gerd wieder ein sehr schönes Umbau -Unikat!!

Bezüglich der Nachfrage Miba von Fred war Olaf ja blitzschnell mit der Info. Bleibt nur zu ergänzen, daß

im Miba Heft 1/71 die BR 56 auf Seite 10 - 12 vorgestellt wurde.


Bei Interesse und Zeit - z. B. Urlaub wäre einmal eine Auflistung der Umbauvorschläge in der Miba ab 48

interessant. Was meint Ihr dazu?


Sammler, Bastler, Umbauer-Grüße

Wolfgang - nodawo




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/

 
nodawo
Beiträge: 950
Registriert am: 31.03.2010


RE: Märklin Umbau-Unikate

#122 von herribert73 , 29.03.2011 12:42

Super Idee und Danke an Olaf!

Gruss
Fred

herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.192
Registriert am: 26.11.2009


RE: Märklin Umbau-Unikate

#123 von Blech , 29.03.2011 12:46

Oh, ja, Olaf!
Das ist eine gute Idee!
Zwei frühe Umbauten nach Miba- oder Leservorschlägen sind mir im Gedächtnis geblieben:
Aus einem HR-Gehäuse und Fahrwerk (BR 01) wurde eine BR 62-Tenderlok, zwar stimmt der Radstand nicht -aber immerhin! Das war damals eine tolle Sache und ist es wohl auch heute noch für Nostalgie-Fahrer.
Und dann die Sache mit dem ersten Flm-T3-Gehäuse auf einem CM-Fahrwerk -das habe ich damals auch gemacht.
Ja, und da gab es noch viele andere Vorschläge, die heute noch als Anregung für uns dienen können.
Da wird selbst der Schabbi ganz große Augen machen.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.794
Registriert am: 28.04.2010


RE: Märklin Umbau-Unikate

#124 von ente_38 , 29.03.2011 12:49

Hallo,

Frage an Hans-Gerd - was ist das für ein Baustein, den Du da zum Umbau auf Märklin verwendest? Hintergrund ist der, ich habe eine Fleischmann 78, bei der der Umrichter den Geist aufgegeben hat und ich möchte sie gern reparieren.

Gruß
Olaf


BR 50 - mehr Varianten wie Märklin erlaubt!

 
ente_38
Beiträge: 363
Registriert am: 11.03.2010


RE: Märklin Umbau-Unikate

#125 von nodawo , 29.03.2011 13:11

Hallo nochmal Interessierte und Botho,


Der T3 Umbau ist im Miba Heft 14,1957, Seite 540 von Heinz Orland, Moers beschrieben.

Da ich schon einige Artikel aus den alten Miba Heften zusammengetragen habe, werde

ich mich in meinem Skiurlaub ( K-Woche) an eine Auflistung der alten Umbauvorschläge machen

und diese nach Ostern hier einmal einstellen.


Grüße auch aus Hessen

Wolfgang - nodawo




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/

 
nodawo
Beiträge: 950
Registriert am: 31.03.2010


   

Anlage ohne Namen im Bau
neue Märklin Digitalloks mit alten Trafos fahrbar ?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen