Bilder Upload

Umstellung auf schmale Wagonräder

#1 von Rainer , 13.01.2008 22:48

Hallo,
gestern kaufte ich mir auf dem Eisenbahnmarkt in Heilbronn-Böckingen einen gut erhaltenen Märklin Kleintierwagon 386. Der Wagon sieht neuwertig aus. Er hat Bügelkupplungen Typ 5. Also müßte er 1950 gebaut worden sein. Er hat Stummelachsen und die schmalen neuen Räder. Und ich frage mich nun: Gab es diese Achsen-Kombination. Wann war denn die Umstellung von den fast 4 mm breiten, oft von Korrosion zernagten, Rädern auf die neuen nur noch gut 3 mm breiten?
http://rainer.freehost.ag/2008_01_13_Kleintierwagon_386.JPG
Viele Grüße Rainer[/img]


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#2 von 410 NG , 13.01.2008 23:35

Hallo Rainer,

...das kommt auf den Einzelfall an, mir fällt jetzt spontan eine F 800 von 52 - 54 ein, diese haben den breiten Nachläufer von 3,89 - 3,91 mm im Mittel gemessen, aber die breiten Antriebsräder haben die ja auch bis 58/59 gebaut - verbaut - aber ab 55 Anfang waren schmale Räder im Sortiment -


Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#3 von B12 ( gelöscht ) , 15.01.2008 19:00

für mich sieht das aus, als wenn jemand neue Räder
auf der alten Achse montiert hat.

Daniel

B12

RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#4 von Mark Aurel , 15.01.2008 21:32

Hallo Rainer, auf Deine Frage hin habe ich mir meinen 386er etwas genauer angesehen: er ist eindeutig aus Jg. 1950, also letztes Produktionsjahr, hat aber die alten Räder (ohne Korrosion). Es wird in der Praxis wohl so gewesen sein- wie schon mehrfach von unseren Spezialisten hier im Forum beschrieben - daß zuerst das vorhandene Material aufgebraucht wurde, bevor neue Formen benützt wurden. Ich halte es für historisch schlüssig, daß es verschiedene Erscheinungsformen der Produkte parallel gab, oder zeitlich fast parallel.
Dein Wagen sieht gut aus, er ist wahrscheinlich mal restauriert worden, besonders das weiße Dach wurde ja häufig erneuert (auch bei meinem Exemplar) - ich finde Du kannst zufrieden sein, hoffentlich war der Preis für Dich o.k. (Originalkarton?). Wenn Dich die jüngeren Räder stören, findest Du sicher auf einer Börse adäquaten Ersatz.
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#5 von Rainer , 16.01.2008 22:56

Hallo Mark,
werde mich mal nach breiten Rädern umsehen. Ich habe auch noch Abteilwagons 330/1, die von 1951 bis 53 hergestellt wurden - auch mit schmalen Rädern.
Für den Kleintierwagon habe ich ohne OVP 50 EUR bezahlt. Die Farbe ist wirklich noch sehr schön erhalten. Beim Dach denke ich auch, daß es neu lackiert wurde.
Viele Grüße von Rainer


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#6 von Mark Aurel , 16.01.2008 23:15

Hallo Rainer, über den Preis kann man wahrlich nicht meckern! Da hast Du ja fast ein Schnäppchen gemacht. Auf den Börsen im Großraum München wird für einen Waggon in diesem Zustand locker 90-120 Euro verlangt. Auch die Sache mit den Rädern würde ich nicht so eng sehen.
Mir ist vor ganz langer Zeit mal ein 374 St (Kesselwagen Esso, ca.193 in astrein exzellentem Zustand zugelaufen, die Klauenkupplung war durch eine silberne Bügelkupplung ersetzt und der Wagen hatte Speichenräder!
Ist nicht original, sieht aber trotzdem irgendwie gut aus und gehört zur Geschichte dieses guten Stücks - ich lasse das auch so, denn wer die ganzen lausigen Zeiten seit 1938 derartig gut überlebt hat, dem soll man einen ungestörten Ruhestand gönnen. Vielleicht stell' ich mal ein Bild davon ein. Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#7 von Rainer , 17.01.2008 23:04

Salve Mark.
über das Bild von Deinem Unikat würde ich mich sehr freuen.
Rainer


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#8 von Ulli , 18.01.2008 10:29

Zitat von Rainer
Salve Mark.
über das Bild von Deinem Unikat würde ich mich sehr freuen.
Rainer



Moin, moin

dem kann ich mich nur anschließen

Grüße
Ulli


Der völlig fertige

 
Ulli
Beiträge: 494
Registriert am: 11.06.2007


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#9 von NordinB , 18.01.2008 11:30

sag ich doch : ein Forum voller Bilderjunkies *gg*

aber :immer her damit


Besucht uns doch mal im schönen Hasetal

www.ferienhof-schade.de

 
NordinB
Beiträge: 404
Registriert am: 25.09.2007


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#10 von Mark Aurel , 18.01.2008 21:37

Hallo Barbara, Rainer, Ulli,
laßt mir noch etwas Zeit, morgen ist wieder Börse in München, das versprochene Bild kommt so schnell wie möglich.
Viele Grüße und Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#11 von Mark Aurel , 20.01.2008 15:59

Hallo Freunde, hier kommt das versprochene Bild (ist allerdings kein 374 St wie oben aus der Erinnerung zitiert, sondern ein 374 Esso):
die Speichenräder sind natürlich nicht original, sondern von einem Vorbesitzer installiert. Weil sie zur Geschichte des guten Stücks gehören und auch irgendwie witzig ausschauen, lasse ich sie so:

Hier die beiden Varianten von 374 Esso im schönsten Sonnenlicht:


Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#12 von Mark Aurel , 20.01.2008 16:27

Hier noch ein paar Bilder von Kesselwagen: zuerst zwei 374 St:


auch nicht schlecht: zwei 314 E:


Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#13 von Rainer , 21.01.2008 00:19

Hallo Mark,
na, wieder zurück von der Börse? Das ist heute ein schöner Abschluß für mich, die Bilder von Deinen ESSO-Wagons anzusehen. Die Speichenräder geben dem einen natürlich eine ganz besondere, filigrane Note.
Mir selber gefallen die 2 Gusswagons aber noch besser. Mal sehen, ob ich die von ESSO auch einmal bekomme.
Habe heute nur erfolglos versucht etwas bei EBAY zu ersteigern - aber meine Zeit wird auch noch kommen - mit etwas Geduld und Glück.
Gruß
Rainer


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#14 von Mark Aurel , 21.01.2008 02:31

Hallo Rainer, für mich gehört die Gussgüterwagenserie zum Besten, was es aus Göppingen in diesem Bereich gab. Während die Blechserie noch eher spielzeughaft aussieht und die Wagen eine Verkleinerung der bereits im Programm befindlichen Spur I- und Spur 0-Wagen waren (sind), kann man bei den Gusswagen schon von "Modellen" sprechen. Übrigens hat meine Kamera die farblichen Unterschiede der beiden Guss-Kesselwagen tatsächlich gut getroffen: beim linken, silbernen Waggon ist die Aufschrift weinrot, während der rechte, graue Wagen eher in Richtung orange gehende Esso-Signets hat. Schon bei einer überschaubaren Anzahl von Wägelchen kommt ein ziemliches Zuggewicht zusammen, Loks jüngeren Baujahrs kapitulieren dabei vielfach schon in der Ebene. Fürs Gebirge bekommen Krokodile dann ihren Auslauf....
Viele Grüße und Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#15 von Mark Aurel , 21.01.2008 10:07

Hier noch als abschließende Ergänzung die Gegenüberstellung von Original und Replik:
links der 374 Shell im dunkleren Gelb und glänzend, rechts die Replik von 1985, matt und im hellen Gelb (aus Zugpackung 0050):

Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Umstellung auf schmale Wagonräder

#16 von 410 NG , 21.01.2008 10:48

...schöne Bilder Mark !!!

...man beachte Die Verschlußdeckel... shock shock shock

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


   

SK 800 - zugeschlagen
3027 im roten Rautenkarton???

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen