Bilder Upload

Fleischmann Schnellzugwagen der 70er und 80er

#1 von adlerdampf , 26.05.2010 22:21

Hallo Leute,
nachdem die 60er Jahre so ziehmlich durch sein dürften, denke ich mir, man könnte nun mit den 70er und 80er Jahren weitermachen.
Beginnen wollen wir mit den Wagen ausländischer Bahnverwaltungen:

die Niederlande und Dänemark


Belgien und Östereich


Großbritanien


Schweden und die Schweiz (der von der ÖBB ist doppelt und muß leider einmal abgezogen werden)


wer hats gemerkt? zwei SBB sind aus den 60er.

So und dann haben wir die Wagen der Deutschen Bundesbahn. Auf den ersten Blick sehen die zum großen Teil gleich aus, aber-

die TEE-Wagen
links die neueren, rechts die älteren, die Schürze hat unterschiedliche Farben

dann die IC-Wagen
Eurofima und QuickPick

hier muss man schon genauer hinschauen um die Unterschiede zu erkennen
die Position der 1.Klasse Zahlen ist verschieden


die 2. Wagenklasse ist links gedruckt rechts als Aufkleber


die D-Zug Wagen
hier ist das Druckbild der Wagen unterschiedlich, aber gleichen Inhalts


auch hier sind die Wagenklassen links gedruckt rechts als Aufkleber


am Gepäckwagen sind die Zuglaufschilder unterschiedlich


und am Postwagen sind die Briefschlitze verschieden farbig


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!


 
adlerdampf
Beiträge: 2.208
Registriert am: 10.03.2010


RE: Fleischmann Schnellzugwagen der 70er und 80er

#2 von martin67 , 26.05.2010 22:36

Hallo,

da war etwas, was ich Fleischmann in meiner Sammlerjugend nie verzeihen konnte! Das waren die Steildächer an den normalen Schnellzugwagen (Bm und Am) und beim Am zusätzlich der Wagenkasten des Avmz. Das hat diese Wagen extrem verfremdet, leider!

Der blau-silberne ÖBB 1. Klasse Wagen war ohne jegliches Vorbild, sollte er einem "K-Wagen" ähneln? Und warum wurde der Eurofima A nur für die DB und SNCB angeboten, obwohl es da so viele dankbare Vorbilder gab? Man hätte nur die Beschriftung ändern müssen...

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


Re: Fleischmann Schnellzugwagen der 70er und 80er

#3 von Ochsenlok , 26.05.2010 23:00

Wie immer eine beeindruckende Zusammenstellung von Dir!

Zitat von adlerdampf



wer hats gemerkt? zwei SBB sind aus den 60er.



Tatsächlich! Der Speisewagen 1418 alias 5131 war ja auch ein ziemlicher Dauerbrenner. Nach meinen Unterlagen wurde er von 1963 bis 2001 produziert, mit schrägen und geraden Faltenbälgen, Guss- oder Kunststoffdrehgestellen, mit unterschiedlichen Dachstromabnehmern. Wenn ich das Foto richtig interpretiere, ist der abgebildete Wagen aus der mittleren Serie mit den neueren Drehgestellen, aber noch dem alten Pantographen.
Und der 2.Klasse-C4 Wagen war von 58-73 im Programm, mit ähnlichen Veränderungen. Dieser sieht für mich nach Druckguss-Drehgestell aus.
Richtig geraten?

Viele Grüße
Dennis
P.S.: So langsam entwickelt sich das Thema fast zu einem Kompakt-Sammlerleitfaden!


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.395
Registriert am: 03.04.2010


RE: Fleischmann Schnellzugwagen der 70er und 80er

#4 von pepinster , 26.05.2010 23:10

Zitat von martin67
Hallo,

da war etwas, was ich Fleischmann in meiner Sammlerjugend nie verzeihen konnte! Das waren die Steildächer an den normalen Schnellzugwagen (Bm und Am) und beim Am zusätzlich der Wagenkasten des Avmz. Das hat diese Wagen extrem verfremdet, leider!

... Und warum wurde der Eurofima A nur für die DB und SNCB angeboten, obwohl es da so viele dankbare Vorbilder gab? Man hätte nur die Beschriftung ändern müssen...

Schöne Grüsse,

Martin



Hallo zusammen,

Röwa/Ade hat ja in 1:100 auch mal so begonnen, siehe http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...ele-bilder.html

Heute noch hat Fleischmann in Spur N einen Aüm mit 9 Abteilen (Wagenkasten TEE Avümz) und einen Büm mit 11 Abteilen (Form irgendeines Bc Liegewagens).

Warum der Eurofima A nicht in weiteren Versionen erschien? Keine Ahnung, ob sich Fleischmann da zu wenig Absatz ausgerechnet hat? Im Gegensatz dazu hat Arnold in N aus seinem 2. Klasse Wagen noch einige vorbildlose Varianten "herausgekitzelt", ohne Rücksicht darauf, dass einige Bahngesellschaften nur 1. Klasse Serienwagen bestellt haben.

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.801
Registriert am: 30.05.2007


RE: Fleischmann Schnellzugwagen der 70er und 80er

#5 von adlerdampf , 27.05.2010 09:42

Hallo Dennis, hallo Leute,

gut geraten, aber der Speisewagen ist einer der ersten aus der letzten Produktionsserie (der Pantograph ist der neue, die Kupplung noch die alte), der 2.Klasse Wagen ist einer mit Gußdrehgestellen und der Seetalwagen stammt auch aus den 60er.

Im allgemeinen betrachtet hat Fleischmann in der Vergangenheit recht wenig ausländische Modelle herausgebracht, mit Ausnahme von Schweizer Modellen. Dies scheint sich ja nun zu ändern. Es wäre halt nur wünscheswert, wenn dann nicht nur einfach umbeschriftete deutsche Modelle auftauchen.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!


 
adlerdampf
Beiträge: 2.208
Registriert am: 10.03.2010


RE: Fleischmann Schnellzugwagen der 70er und 80er

#6 von adlerdampf , 27.05.2010 09:59

So Leute,

dann gab es noch die Wagen in der POP-Lackierung, abgeleitet von den schon vorhandenen Wagen.



und dann die D-Zug Wagen. Dies waren dann die letzten Wagen ohne KKK. Wagen diesen Typs gab es dann später noch mit KKK, bevor diese aus dem Programm verschwanden.

hier fehlt mir noch der Speisewagen

bei den Autotransportwagen gab es nur den Unterschied ob beladen oder nicht.

Und wer hat gewusst, dass diese Autotransportwagen als Gepäckwagen gelten?

Nun denke ich fehlen uns nur noch die Regionalbahnwagen/Nahverkehrswagen/Lokalbahnwagen/Bummelzugwagen


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!


 
adlerdampf
Beiträge: 2.208
Registriert am: 10.03.2010


RE: Fleischmann Schnellzugwagen der 70er und 80er

#7 von pepinster , 28.05.2010 09:54

Hallo Karsten,

der Autotransportwagen für Reisezüge hat das Gattungszeichen DD..., ist also demnach ein Doppelstockgepäckwagen.
Autotransportwagen im Güterverkehr heissen dagegen La(a).. usw.

Bei dem INOX 1.- Klassewagen (Eurofima-Vorserie) war Fleischmann etwas voreilig, die von der DB bei der Industrie bestellten Probewagen waren AB und B.

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.801
Registriert am: 30.05.2007


GFN 5145 FS Duz

#8 von Ochsenlok , 28.05.2010 19:46

Ist ja gar nicht so einfach, dem noch was hinzuzufügen


Gepäckwagem mit Postabteil der Ferrovie dello Stato d´Italia der Gattung Duz
produziert von 1972-76 (Quelle: Mikado)
diesmal nicht in "castagno"-Farbgebung, sondern in verschmutzungsunsensiblem "grigio" (mausgrau).


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.395
Registriert am: 03.04.2010


RE: GFN 5145 FS Duz

#9 von Limafan , 04.05.2011 20:38

Hallo zusammen

Manchmal sind es die kleinen Geschenke die grosse Freude bereiten.

So konnte ich heute eine weitere Lücke in meinem "Jugenderinnerungsgedächtnis" schliessen.

Ein schöner SBB Restaurantwagen traf ein, scheinbar ein frühes 1963er Exemplar?









Für einen Schweizer ist dieser Wagen natürlich ein Muss, deshalb ist meine Freude entsprechend gross

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.01.2010


RE: GFN 5145 FS Duz

#10 von aus_usa , 04.05.2011 20:47

Zitat von Limafan


Ein schöner SBB Restaurantwagen traf ein, scheinbar ein frühes 1963er Exemplar?




Laut Mikado:
Schräge Faltenbälge, GDG, Beschriftung hellgrau
1963-68/69

GDG: GDrehGestelle

Stempel 25/3 = 1963



 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008

zuletzt bearbeitet 04.05.2011 | Top

RE: GFN 5145 FS Duz

#11 von volvospeed , 14.05.2011 00:01

Moin zusammen,

den Thread hab ich eben erst entdeckt. Einfach genial.

Einige dieser Wagons habe ich auch allerdings such eich Händeringend den SNCF Nr. 5153 ( am liebsten hätte ich 3-4 Stück ) davon, den vermisse ich auch hier in der Aufstellung. Scheinbar ist der auch recht selten.


Mit freundlichen Grüßen von der oberen Nahe
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de


 
volvospeed
Beiträge: 1.412
Registriert am: 10.01.2011


RE: GFN 5145 FS Duz

#12 von aus_usa , 14.05.2011 01:39

Zitat von volvospeed
Einige dieser Wagons habe ich auch allerdings such eich Händeringend den SNCF Nr. 5153 ( am liebsten hätte ich 3-4 Stück ) davon, den vermisse ich auch hier in der Aufstellung. Scheinbar ist der auch recht selten.



Recht selten ? Das weiss Ich nicht, aber mehr darüber findest Du hier:

Fleischmann Schnellzugwagen der 60er und 70er ← click



 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008

zuletzt bearbeitet 14.05.2011 | Top

RE: Fleischmann Schnellzugwagen der 70er und 80er

#13 von Empedokles , 14.05.2011 08:00

Zitat von adlerdampf
... der Seetalwagen stammt auch aus den 60er.



Nicht sicher. Die kleine Tampondruck-Beschriftung und die hellgrauen (Plastik?-)Drehgestelle sprechen für eine jüngere Version des Seetalwagens.
Frühestens 1969.

Empedokles


 
Empedokles
Beiträge: 351
Registriert am: 02.01.2009

zuletzt bearbeitet 14.05.2011 | Top

RE: Fleischmann Schnellzugwagen der 70er und 80er

#14 von martin67 , 29.04.2013 20:19

Zitat von martin67 im Beitrag #2
Hallo,

Der blau-silberne ÖBB 1. Klasse Wagen war ohne jegliches Vorbild, sollte er einem "K-Wagen" ähneln? Und warum wurde der Eurofima A nur für die DB und SNCB angeboten, obwohl es da so viele dankbare Vorbilder gab? Man hätte nur die Beschriftung ändern müssen...

Schöne Grüsse,

Martin



Zu diesem Statement erhielt ich heute eine sehr interessante Mail. Ich darf sie hier mal als Zitat einfügen:

Zitat
1971 baute SGP einen prototypwagen, der unter der nummer Amoz 51 81
19-70 000-4 bei den ÖBB eingestellt wurde und zunächst hellgrau mit
blauem fensterband lackiert war. Drehgestelle SGP VS, der wagen war für
160 km/h zugelassen. Ursprünglich war jedes der neun abteile anders
gestaltet.
Drehfalttüren wie bei ÖBB-UIC-X-wagen, dach mit sicken bis zum wagenende.
Später Eurofima-orange lackiert, für 200 km/h ertüchtigt und als Amz 61
81 19-90 900-9 bezeichnet, ab 1996 abgestellt, 2004 ausgemustert.



Der Link zum Vorbild:

http://schienenfahrzeuge.netshadow.at/db...?image_id=41925

Vielen Dank and den Leser Tobias für diese Info!

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Fleischmann Schnellzugwagen der 70er und 80er

#15 von MSS , 16.08.2013 12:26

Ein wunderschöner thread!

Diese wagen sind wirklich fein. Ich sammelt heute nur 1:87 Exakt, aber so ein thread macht mich irgendwie süchtig..! Errinnert mich an die viele stunden ich als kind mit die alten Fleischmann-kataloge verbracht haben...

Es fehlt jedoch einige wenige wagen: Die mitte der 80'er erscheinende modelle Apmz 123 (5164) und WRmh 132 (5166) in weinrot/beige mit roter rahmen, samt der WRümh 132 in weinrot (5105).


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: http://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 197
Registriert am: 24.03.2011

zuletzt bearbeitet 16.08.2013 | Top

   

RE: Fleischmann Schnellzugwagen der 60er und 70er
Verzogene Fenster Fleischmann Silberlinge Steuerwagen 1513

Xobor Ein eigenes Forum erstellen