Bilder Upload

Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#1 von Thilo , 26.05.2010 18:57

Hallo,

die Fa. Liliput brachte im Jahr 1972 die ersten maßstäblichen D-Zugwagen nach 26,4m-Vorbildern heraus. Mit 303mm ließen sie selbst die neuen 1:100-Modelle kurz aussehen.

Tatsächlich brauchen die Modelle sich m. E. auch heute nicht vor aktuellen Modellen von Roco oder Rivarossi-Hornby verstecken. Und die gleichaltrigen 27cm-Wagen von Märklin wirken schlicht alt und seltsam neben ihnen (ganz besonders der ziemlich mißglückte Aüm).

Leider erschienen nie die angekündigten Pack-, Schlaf- und Vollspeisewagen, aber dafür konnte man (durchaus vorbildgerecht) auf die entsprechenden Vorkriegsbauarten bei Liliput zurückgreifen.


Den Anfang machte der Sitzwagen 2. Klasse (Büm).


Der Halbspeisewagen BRym gehört genau genommen nicht zu den D-Zugwagen, sondern zu den Eilzugwagen der Mitteleinstiegsfamilie.


Der Sitzwagen 1. und 2. Klasse (ABüm) folgte etwas später.


Der letzte im Bunde war dann der 1. Klasse-Wagen (Aüm).

Der Liegewagen (Bcüm) fehlt mir leider (noch ).

Die Wagenabstände sind übrigens nicht gemogelt (auch ohne Kurzkupplung ) und die Wagen durchfahren anstandslos enge 36cm Kurven.

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#2 von martin67 , 27.05.2010 06:51

Hallo,

das waren richtig schöne Modelle. Später gab es sie noch in o/b und in grau als FS-Wagen. Popwagen wurden von Liliput leider nicht gebaut.

Interessant ist die Tatsache, dass der Büm 232 der ersten Bauart der 26,4m Wagen entsprach, mit kleinen Fenstern und Klapptüren. Der ABüm 224 war bereits ein Wagen der zweiten Serie, mit glattem Dach, Falttüren, aber noch kleinen Fenstern in der zweiten Klasse. Der Aüm 203 entpricht der dritten Serie und damit voll den UIC-Richtlinien für die Bauart X.

Ich hatte mal zwei ABüm, einen Büm und einen Bcüm, zusammen mit einer Roco 118 in blau. Leider verkauft.... Mittlerweile habe ich ein paar RIC-Wagen der SBB von Liliput.

Danke für´s Zeigen!

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#3 von Jerry ( gelöscht ) , 27.05.2010 08:38

Hallo,

stimmt es eigentlich, dass ein Kölner Modellbahnklub Lilipiut/Wien damals zu den Extralangen überrredet hatte?


Grüße

Jerry


Jerry

RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#4 von Thilo , 27.05.2010 20:09

Hallo Jerry,

ich weiß, daß ab 1968 in der MIBA ein ziemlicher Grabenkrieg aus Leserbriefen entbrannte, nach dem dort mehrere auf Vorbildlänge gebrachte Trix- und Fleischmann-Wagen als Zukunftsvision vorgestellt worden sind.

Amüsant fand ich, daß ein Hamburger Leser aus je drei Fleischmann-Wagen zwei (fast) maßstäbliche D-Zugwagen und einen vierachsigen "Nebenbahnwagen" (quasi die Kurzfassung) bastelte.

Bei einigen der Argumente in der MIBA-Diskussion musste ich aber auch ziemlich schmunzeln (in etwa: "... ist so, weil ich ein erfahrener Modellbahner bin...").

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#5 von Limafan , 27.05.2010 20:41

Hallo zusammen

Ich habe da auch noch ein paar Wagen:







Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.01.2010


RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#6 von 19er , 27.05.2010 21:48

Servas, Bruno!

... sehe ich da auf dem letzten Bild einen Hund samt Stammbaum?


LG aus dem Innviertel,
-Karl



19er  
19er
Beiträge: 518
Registriert am: 20.01.2010


RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#7 von Jerry ( gelöscht ) , 28.05.2010 16:21

Zitat von Thilo
Hallo Jerry,

ich weiß, daß ab 1968 in der MIBA ein ziemlicher Grabenkrieg aus Leserbriefen entbrannte, nach dem dort mehrere auf Vorbildlänge gebrachte Trix- und Fleischmann-Wagen als Zukunftsvision vorgestellt worden sind.

Amüsant fand ich, daß ein Hamburger Leser aus je drei Fleischmann-Wagen zwei (fast) maßstäbliche D-Zugwagen und einen vierachsigen "Nebenbahnwagen" (quasi die Kurzfassung) bastelte.


Hallo Thilo,

sind dem Leserbrief auch Bilder beigefügt? Würde mich interessieren wie das aussah!

Jedenfalls erstaunlich, was Liliput schon 1972 schaffte, und wogegen sich Fleischmann bis zuletzt sträubte, und was Märklin erst vor kurzem und bislang auch nur für Trix auf die Reihe brachte: 26,4m-Reiszugwagen im Längenmaßstab 1:87 (=303 mm Modell-LüP). :



Schönes Wochenende

Jerry


Jerry

RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#8 von pepinster , 28.05.2010 17:10

Zitat von Jerry
... was Märklin erst vor kurzem und bislang auch nur für Trix auf die Reihe brachte: 26,4m-Reiszugwagen im Längenmaßstab 1:87 (=303 mm Modell-LüP). :



Hallo Jerry, habe ich 'was verpasst?

fragt sich
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.801
Registriert am: 30.05.2007


RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#9 von Jerry ( gelöscht ) , 28.05.2010 17:30

Zitat von pepinster

Zitat von Jerry
... was Märklin erst vor kurzem und bislang auch nur für Trix auf die Reihe brachte: 26,4m-Reiszugwagen im Längenmaßstab 1:87 (=303 mm Modell-LüP). :



Hallo Jerry, habe ich 'was verpasst?

fragt sich
Axel



Es sollte Reisezugwagen heißen!

Seit 2008 gibt es von Trix Doppelstockwagen mit einer LüP im Modell von 303mm (Artikelnummern 23460, 23461, 23462, 23463, 234634, und 23465 - die dem gleichen Vorbild entsprechenden Modelle von Hobbytrain (Set 42010, 42020, 42030 und 42040) haben damals aber die besseren Kritiken bekommen! ).



Grüße

Jerry


Jerry

RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#10 von pepinster , 28.05.2010 17:45

Hallo Jerry,

danke, da habe ich wohl wirklich nicht aufgepasst, obwohl ich solche (oder ähnliche) Wagen mal in einem Zug auf der Strecke Köln-(Kalscheuren)-Trier gesehen habe, müsste um 1975 'rum bei einer Durchfahrt durch Köln Eifeltor oder Kalscheuren gewesen sein.

Dachte, MäTrix hätte sich der kürzeren Bauarten angenommen und die 26,4m Typen anderen überlassen.

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.801
Registriert am: 30.05.2007


RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#11 von Thilo , 28.05.2010 18:44

Hallo Axel,

tröste dich. Ich hatte die Trix-Doppeldecker auch nicht auf der Reihe.

Hallo Jerry,

man sollte keine Beiträge nur aus dem Gedächtnis schreiben (Ich werde alt ). Der Artikel, der die Maßstäblichkeits-Diskussion auslöste war in der MIBA 16/64.

Hier ist das damalige Aufmacherbild (oder zumindest die linke Hälfte, da es auf einer Doppelseite war):

EDIT: Bild sicherheitshalber entfernt, da erst ein halbes Jahrhundert alt .

In den sehr streiterischen Leserbriefen kam dann dieser Vorschlag, wie man aus drei Fleischmann-Wagen zwei fast Maßstäbliche und einen Nebenbahnwagen bastelt.

EDIT: Bild sicherheitshalber entfernt, da erst ein halbes Jahrhundert alt.

Die umgebauten Modelle dieses Lesers wurden in einer späteren Ausgabe vorgestellt, aber z. Zt. finde ich sie nicht.

Danke an Bruno für die Bilder der ozeanblau/beigen Wagen und des FS-Wagen. Die fehlen mir noch.

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#12 von Limafan , 28.05.2010 20:30

Hallo zusammen

@Karl:Ja,dieser Hund macht wirklich nur Probleme auf dem Marktplatz!



Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.01.2010


RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#13 von Jerry ( gelöscht ) , 28.05.2010 21:00

Hallo Thilo,

Danke für die Auszüge aus der Miba! Immerhin machte sich man bereits 1964 Gedanken um die Längenmaßstäblichkeit bei langen Reisezugwagen. Das Fahrzeug des Lesers kommt mit knappen 28 cm dann immerhin schon in die Nähe des späteren "Zwischenmaßstabs" von Roco, der 1:93,5/28,2 cm einläutete, und den dann auch Fleischmann und schließlich sogar "MäTrix" (hier als "großzügiger Längenmaßstab" bezeichnet) übernahmen.


Schöne Grüße

Jerry


Jerry

RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#14 von MSS , 30.03.2011 16:04

Die Liliputwagen sind in sich ganz schön, nur können sie nicht mit neueren modelle mithalten.
Ich hatte bis vor kurzen auch einige davon (2x Aüm, ABüm, Büm, Bcüm). Wie Thilo hatte ich auch die innenraumen farblich verbessert (was sich sehr lohnt!), aber schliesslich wurde sie durch wagen von Roco, Ade und LS models ersetzt.
Was aus die Liliput wagen gemacht wurde, sind hier zu sehen:
http://www.nexusboard.net/showthread.php...threadid=317320


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: http://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 197
Registriert am: 24.03.2011

zuletzt bearbeitet 31.01.2012 | Top

RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#15 von martin67 , 31.01.2012 16:05

Hallo,

ich hol den Thread mal wieder hoch! Mir ist nämlich vor kurzem der 2. Klassewagen der FS von Liliput zugeflogen. Die Serie der italienischen Wagen ist relativ selten. Leider basieren sie auf den deutschen Wagen, was gerade beim Wagen der zweiten Klasse unangenehm auffällt. Dieser ist eigentlich ein deutscher Büm 232 mit Klapptüren und schmalen Fenstern. Die FS Wagen vom UIC Typ X ähneln den deutschen Bauarten sehr, hatten aber immer Drehfalttüren und grosse Abteilfenster (1000mm). Auch sind die "Rippen" im Dach wenig vorbildlich.



So, genug Kritik geübt. Mir gefällt der Wagen, nicht zuletzt, weil er selten ist. Er kuppelt auch ohne KKK sehr eng im Zugverband und die italienisch-graue Farbe steht ihm gut. Zusammen mit einem zweiten, baugleichen Modell, dem Wagen erster Klasse und zwei SBB RIC-Wagen (ebenfalls von Liliput) ist mein D 366 "Ticino" für meine Gasturbinen 210 schon fast fertig. Fehlt noch ein türkis-beiger ABüm der DB, der mir sicher von Liliput noch über den Weg läuft.

Bis dann,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Die ersten "langen" D-Zugwagen von Liliput/Wien

#16 von MSS , 01.02.2017 16:45

Hallo,

Entgegen meine ursprüngliche planungen, sind mein sammlung wieder um einige exemplare erweitert.

Zum 1. wollte ich ein Preisbilliger F-Zug der frühen ep. IV.
Bei ebay gab es dann einige Liliput Aüm 203 in Blau, die vom Vorbesitzer mit Fleischmann Kurzkupplungskinematik umgebaut waren. Preis 8-9 €/stück.
Davon habe ich drei gekauft, samt je ein ARüm 216 und ein BR 220 von Piko.
Nachdem ich der Innenraum bei alle vier Wagen farblich behandelt (samt Achsgeneratoren angebracht) haben findet ich es ein schöner Zug:



Liliput Aüm 203 in Detail:



Und der farblich passende Piko ARüm 216 innen:


Als ich ein Bm 232 in ozeanblau/beige für ein Eilzug brauchte, musste ich feststellen das diese entweder unmöglich oder nur teuer zu bekommen waren.
Die Roco, LS- und Piko-Wagen war überall ausverkauft! Daher habe ich stattdessem ein Liliput Büm in ozeanblau/beige bei ebay günstig ersteigert.

Der innenraum wurde bald nachlackiert, und die Türfenster-Rahmen schwarz um zu die Piko Wagen besser zu passen.
Neulich habe ich dann auch Fleischmann Kurzkupplungskinematik (aus der restekiste) eingebaut.

Hier ein Bild der Wagen:


Die Anchriften sind bei dieser Modell leider falsch (von ein Bm 234 mit Scheibenbremsen, warum auch immer) aber es stört mich sowieso nicht.


MFG Morten aus Dänemark

Meiner fotoseite: http://mortenschmidt.piwigo.com/


 
MSS
Beiträge: 197
Registriert am: 24.03.2011


   

Liliput Herpa E10/40/112 Sammelthread
"Zinkfrass" beim OBW 10

Xobor Ein eigenes Forum erstellen