Bilder Upload

Museumswagen 1985 und 1986

#1 von tischbahn , 05.01.2008 10:31

Hallo Leute,

zieht euch das mal rein! Ich weiß, ist net wirklich "alt"..., aber die Preise??
Ist das normal?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...:MEWA:IT&ih=024
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...:MEWA:IT&ih=024

Gruß,
Horst

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
tischbahn
Beiträge: 2.076
Registriert am: 23.11.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#2 von Heinz-Dieter Papenberg , 05.01.2008 10:48

Hallo Horst,

die Preise sind für meinen Begriff jenseits von gut und böse, aber es gibt immer wieder Leute die das dafür bezahlen.

Ich hatte den Museumswagen von 1986 und habe den noch zu DM Zeiten bei Ebay eingestellt mit 10 DM und ich habe dafür sage und schreibe 500 DM erhalten. Ich konnte das auch nicht fassen, habe mich aber natürlich sehr gefreut.

In Collection 2007 steht der von 1986 mit 250 € und der von 1985 mit 800 € drin. Die erzieltem Preise sind also nicht so ganz daneben, auch wenn ich das dafür nie zahlen würde

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.680
Registriert am: 28.05.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#3 von abit , 05.01.2008 11:22

Hallo,

vor allem muss man beim 1985er Museumswagen aufpassen: Er läßt sich mit etwas Aufwand aus dem entsprechenden Wagen des württembergischen Zuges, der 1984/1985 rauskam, basteln.

Abgesehen davon würde ich für einen 2-achsigen Bierwagen - egal wie selten er ist, selbst wenn er aus Guss wäre - niemals mehr als 100 EUR ausgeben.

Gruß
Andreas

abit  
abit
Beiträge: 625
Registriert am: 14.06.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#4 von Mark Aurel , 05.01.2008 12:24

Hallo Freunde,
verständlicherweise bleibt einem bei diesem Preis-Ergebnis "für ein Plastikwägelchen" zuerst mal die Spucke weg, aber gerechterweise muß ich mir selbst eingestehen, auf dem Blech- und Guss-Sektor (für andere ein "altes Glump"= münchnerisch für "Schrott") auch schon ziemlich viel Geld ausgegeben zu haben - jeder muß halt selbst wissen, wo er seine Schwerpunkte setzt. Eine Verurteilung des Käufer ist eigentlich nicht angebracht. Mir als Kleinsammler und Betriebsbahner würde auch - wie Andreas richtig schrieb - der Württemberger Zug genügen, um einen entsprechenden Effekt auf der Anlage zu erzielen, aber es geht ja hier offensichtlich um Sammlerleidenschaft (und Leidenschaft macht bekanntlich blind). Apropos "Bierwagen": für einen schönen "Gambrinus" in Blech oder Guss (388 K, 325) könnte ich mich schon begeistern (Andreas, was hast Du gegen Bierwagen?)!
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#5 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 05.01.2008 13:57

wenn man überlegt, dass märklin den museumswagen wegen des misserfolges eigentlich schon wieder einstellen wollte, dann ist es um so erstaunlicher, dass für die dinger, die damals keiner haben wollte, teilweise mehr als 1000 euro gezahlt werden.
schöner geworden sind die dinger ja in der zwischenzeit nicht.
aber sammlerdenken ist wohl eine welt für sich ....
ich bin sicher, dass viele, die heute diese unsummen zahlen, ihn damals beim erscheinen auch nicht haben wollten

Epoche IV UIC

RE: Museumswagen 1985 und 1986

#6 von Heinz-Dieter Papenberg , 05.01.2008 14:07

Hallo Caesar,

ich würde das etwas anders sehen, der "normale" Märklin Sammler wollte den nicht haben. Aber die Leute die das Museum besucht haben wollten wohl ein Andenken mitnehmen und was eignet sich das besser als der Museumswagen ??

So habe ich das 1986 bei meinem Besuch in Göppingen auch gemacht. Der Wagen war auch nicht so ganz nach meinem Geschmack, aber es war ein Andenken an meinen Besuch in Göppingen.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.680
Registriert am: 28.05.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#7 von NordinB , 05.01.2008 14:19

Hmm, den würrtemberger Zug haben wir auch *gg* mal wieder ein "wir auch haben" *lol*
sogar gleich 2 mal
und Bierwagen finden sich eine ganze Menge in unserem Fundus, ich werde bei gelegenheit mal ne genaue Liste machen.


Besucht uns doch mal im schönen Hasetal

www.ferienhof-schade.de

 
NordinB
Beiträge: 404
Registriert am: 25.09.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#8 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 05.01.2008 14:33

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg
ich würde das etwas anders sehen, der "normale" Märklin Sammler wollte den nicht haben. Aber die Leute die das Museum besucht haben wollten wohl ein Andenken mitnehmen und was eignet sich das besser als der Museumswagen ??



hallo h.d.,
das ist klar. nur die leute, die heute bis zu 1300 euro für den museumswagen zahlen, machen das nicht, um ein andenken an ihren museumsbesuch zu haben

Epoche IV UIC

RE: Museumswagen 1985 und 1986

#9 von Heinz-Dieter Papenberg , 05.01.2008 15:24

Hallo Caesar,

Zitat
die heute bis zu 1300 euro für den museumswagen zahlen, machen das nicht, um ein andenken an ihren museumsbesuch zu haben



das ist auch klar, das müssen schon die härtesten der harten Hardcore Märklinisten sein die so viel Geld für diesen Wagen ausgeben.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.680
Registriert am: 28.05.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#10 von abit , 05.01.2008 16:46

Zitat von Mark Aurel

...
(Andreas, was hast Du gegen Bierwagen?)!
Salve! Mark Aurel



Hallo Mark,

ich habe nichts gegen Bierwagen, ich habe zuhause eine Menge Bierwagen und habe mir erst letzte Woche zwei Wagen aus der 4620er Serie gekauft. Mich würde der "Gambrinus" auch sehr interessieren, aber ich würde auch für den keinesfalls 100 EUR oder mehr ausgeben. Irgendwie muss für mich der Preis noch eine gewisse Relation darstellen. Ich bin bereit 1000 EUR oder mehr für etwas auszugeben - aber dann muss es für mich auch einen gewissen Gegenwert (und nicht nur einen ideellen) haben. Ich würde ja auch für eine SK800 nicht mehrere Hundert Euro ausgeben, kann aber durchaus nachvollziehen, wenn das jemand tut.

Aber zurück zu den Museumswagen: Ich habe sie vollständig außer dem 1985er - ok der 2008er fehlt auch noch, kommt aber bald.

Schöne Grüße
Andreas

abit  
abit
Beiträge: 625
Registriert am: 14.06.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#11 von sulka , 05.01.2008 17:13

Zitat von Caesar

schöner geworden sind die dinger ja in der zwischenzeit nicht.
aber sammlerdenken ist wohl eine welt für sich ....


moinmoin,

ich erinnere mich da dunkel an meine insiderzeit. da gab oder gibt es noch auch insider-jahreswagen. ein paar hatte ich, die gingen aber schon vor längerer zeit den weg in die bucht. ich geb's zu, die frühen wurden da irgendwann auch mal gut bezahlt und das war ein anreiz für mich. viele habe ich vergessen zu bestellen, wohl auch weil sie nicht eben meinen geschmacksvorstellungen entsprachen.

was das sammeldenken anbelangt erinnere ich mich an ein zitat eines namhaften sammlers "sammle nur was dir gefällt". daran halte ich mich, weil dieser mann einfach recht hat.
und beim geschmack scheiden sich wohl die geister auf das massivste.
"der eine geht gerne in die kirche und der andere ißt gerne leberwurst" )

es kann also jeder nur für sich sprechen. ich bevorzuge modelle die dem regulären spielzeugsortiment oder/und dem regulären großen bahnbetrieb entsprechen. für reine phantasieprodukte kann ich mich nur begrenzt begeistern.

wie andreas schon schrieb, möchte ich auch nicht nur einen ideellen gegenwert haben. für ein krokodil werde ich irgendwann auch mal ein stängchen hinlegen, wer alleine nur mal den motor mit den antriebswellen gesehen hat weiß, daß man da für sein geld ein feinmechanisches kleinod bekommt. das kann ich bei einem anders bedruckten großserien-plastikwagen nicht erwarten.

gruß
klaus


 
sulka
Beiträge: 550
Registriert am: 19.11.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#12 von tischbahn , 05.01.2008 18:25

Hallo Heinz-Dieter

Zitat
So habe ich das 1986 bei meinem Besuch in Göppingen auch gemacht. Der Wagen war auch nicht so ganz nach meinem Geschmack, aber es war ein Andenken an meinen Besuch in Göppingen.


...genau wie bei mir, und dann nochmal 1988.

Caesar

Zitat
das ist klar. nur die leute, die heute bis zu 1300 euro für den museumswagen zahlen, machen das nicht, um ein andenken an ihren museumsbesuch zu haben



... die Meisten die bereit sind soviel auszugeben denke ich, machen das, weil sie meinen der wird noch mehr wert. Hoffentlich irren sie da nicht?


Zitat
wenn man überlegt, dass märklin den museumswagen wegen des misserfolges eigentlich schon wieder einstellen wollte



....dann haben sie aber doch noch gemerkt dass man da ja ganz schnell ne "schnelle MARK" machen kann. Die Idee war jedenfalls aus unternehmerischer Sicht nicht schlecht.

Andreas,

Zitat
Ich habe sie vollständig außer dem 1985er



...also ich habe dann beim 1993er als Letzten wieder aufgehört (hab sie mir aber von 90-93 mitbringen lassen). Ich fand damals dass es Märklin nicht mehr drum ging ein Andenken für die Besucher herzustellen, sondern um richtig Kohle zu machen indem sie die Packung um ein Auto "aufbohrten" und somit gleich das Doppelte verlangen konnten. Ich finde das hätte nicht sein müssen.

Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.076
Registriert am: 23.11.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#13 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 05.01.2008 19:01

Zitat von sulka
was das sammeldenken anbelangt erinnere ich mich an ein zitat eines namhaften sammlers "sammle nur was dir gefällt". daran halte ich mich, weil dieser mann einfach recht hat.


guter leitsatz! ich fürchte nur, dass der gerade bei sammlern äußerst selten zutrifft
viele vermitteln da doch eher den eindruck, dass sie nicht schönheit sammeln, sondern wert.

Epoche IV UIC

RE: Museumswagen 1985 und 1986

#14 von Heinz-Dieter Papenberg , 05.01.2008 19:31

Hallo Horst,

Zitat
Ich fand damals dass es Märklin nicht mehr drum ging ein Andenken für die Besucher herzustellen, sondern um richtig Kohle zu machen indem sie die Packung um ein Auto "aufbohrten" und somit gleich das Doppelte verlangen konnten. Ich finde das hätte nicht sein müssen.



so sehe ich das auch. Märklin ist heute in fast allen Bereichen nicht mehr das Märklin das ich früher so geschätzt habe. Märklin war nie wirklich billig, aber es gab immer preiswerte Loks und auch teure Loks, so das alle Teile der Bevölkerung dort etwas finden konnten. Heute baut Märklin nach meiner Meinung nur noch für sehr gut betuchte Leute und das werden leider immer weniger.

Nehme nur z.B. die gute alte 3000 BR 89. Die kostete vor genau 50 Jahren noch 16 DM das sind so ca. 8 € und heute kostet die gleiche Lok 79,90 €, also fast 10 x so viel.

Jetzt soll nur keiner kommen und sagen ja was wurde denn 1958 auch verdient, ja das ist richtig aber ich kenne keinen Beruf bei dem sich die Löhne in den letzten 50 Jahren verzehnfacht haben, außer bei Managern

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.680
Registriert am: 28.05.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#15 von CCS , 05.01.2008 20:56

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg


Jetzt soll nur keiner kommen und sagen ja was wurde denn 1958 auch verdient, ja das ist richtig aber ich kenne keinen Beruf bei dem sich die Löhne in den letzten 50 Jahren verzehnfacht haben, außer bei Managern

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg



Hallo Heinz-Dieter,

Seit 1958 haben sich die Löhne in Deutschland (altes Bundesgebiet) rund verelffacht. Nachzulesen im "Index der tariflichen Stundenlöhne und Monatsgehälter - Lange Reihen - 1. Quartal 2006", Seite 8ff, herausgegeben vom Statistischen Bundesamt.

Herunterzuladen auf dieser Seite.



mfg

CCS

CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#16 von Heinz-Dieter Papenberg , 05.01.2008 21:18

Hallo,

dann scheine ich wohl fast nur die falschen Leute zu kennen, denn unter meinen Bekannten sind viele Leute die mit 1200 - 1500 € brutto im Monat nach Hause gehen und die haben 1958 ca. 700 DM also ca. 350 € brutto verdient

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.680
Registriert am: 28.05.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#17 von CCS , 05.01.2008 22:26

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg
enn unter meinen Bekannten sind viele Leute die mit 1200 - 1500 € brutto im Monat nach Hause gehen und die haben 1958 ca. 700 DM also ca. 350 € brutto verdient



Hallo Heinz-Dieter,

Wer 1958 mit 14 Jahren mit seiner Ausbildung angefangen hat , feiert dieses Jahr den 64. Geburtstag und geht spätestens nächstes Jahr in Rente. Insofern halte ich Deine Schilderung aus Deinem Bekanntenkreis für wenig nachvollziehbar.

Das Durchschnittseinkommen betrug übrigens 1958 je nach Quelle zwischen 490,-- DM und 511,-- DM. Und jetzt habe ich sogar extra gekramt: Mein Vater verdiente als junger Ingenieur 420,-- DM, meine Mutter in einer kaufmännischen Bürotätigkeit 280,-- DM und mein Großvater als Fabrikdirektor (angestellt) 1200,-- (+Dienstwagen).

mfg

CCS

CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#18 von Heinz-Dieter Papenberg , 05.01.2008 23:45

Hallo,

was ich geschrieben habe stimmt, nur habe ich mich bei dem Jahr vertan. Das war nicht 1958 sondern 1968 pardon.

Dazu mein eigener Verdienst:

Lehre 1963 - 1966 erstes Jahr nach der Lehre waren 350 DM Tarif ich bekam aber 550 DM weil ich keine Mittagszeit machte, bzw machen konnte es waren zu wenig Leute da wie fast immer im Einzelhandel

1968 wechselte ich nach Kamp-Lintfort- auch ein Tabakwaren Laden - den ich später übernehmen sollte Verdienst 1.500 DM. Im Jahre 1971 habe ich den Laden übernommen und 13 Jahre lang geführt, bis es im Jahre 1984 nach einer saftigen Tabaksteuererhöhung und innerörtlicher Verkehrsumleitung nicht mehr ging. Ab 1985 war ich Filialverwalter in Essen auch ein Tabakladen Verdienst 2.000 DM aber auch dort habe ich von 7:00 Uhr bis 18:30 Uhr im Laden gestanden ich war dort alleine. Ich hatte im Monat 2 freie Tage und das war es.

Nach 10 Jahren ging die Firma in Konkurs und ich stand wieder auf der Straße, hatte aber recht schnell einen anderen Job gefunden diesesmal in Bochum auch ein Tabakgeschäft mit Lotto Annahme in einem Kaufhaus. Außer mir waren da noch eine Halbtagskraft und 2 Aushilfen mit 10 Stunden in der Woche. Mein Lohn war damals genau 2.850 DM bei einer 60 Stunden Woche. Tarif waren 37,5 Std. der Rest war wie man mir sagte "Firmeninteresse"

Nach gut 2,5 Jahren wurde die Filiale geschlossen und wir standen alle auf der Straße. Nach einem Arbeitsgerichts Prozess bekam ich noch eine Abfindung von 10.000 DM und das war es, ich war genau 49 Jahre alt.

Seit dieser Zeit bin ich arbeitslos und glaube mir ich habe mir die Finger wund geschrieben mit Bewerbungen, aber ich war mit 49 Jahren zu alt, aber das ist ein anderes Thema.

Diese von mit genannten Löhne stammen fast alle aus dem Einzelhandel, stimmen und werden heute noch gezahlt. Übrigens meine Angaben sind alle brutto und in den letzten 10 Jahren sind die Löhne im Einzelhandel nicht sehr stark gestiegen.

Mein damaliger Arbeitgeber war die Firma Geber Intertobacco mit Sitz in Minden. Diese Firma soll es aber heute auch nicht mehr geben wie ich gehört habe.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.680
Registriert am: 28.05.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#19 von NordinB , 06.01.2008 14:06

womit einmal wieder bewiesen wäre wie weit Theorie und Praxis aueinanderklaffen.
ausserdem muss man ja berücksichtigen , das es sich bei Statistiken IMMER um durschnittswerte handelt, da gibt dann natürlich drüber und drunter eine oft recht große Spanne.


Besucht uns doch mal im schönen Hasetal

www.ferienhof-schade.de

 
NordinB
Beiträge: 404
Registriert am: 25.09.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#20 von Heinz-Dieter Papenberg , 06.01.2008 15:00

Hallo Barbara,

das ist ein wahres Wort und wie Du an meinen Zahlen sehen kannst wa ich immer am unteren Ende der Skala.

Meine Frau hatte zu der Zeit einen Halbtagsjob und bekam genau 100 DM mehr netto als ich brutto hatte bei einer 5 Tage Woche und nicht wie bei mir 6 Tage pro Woche. Ich kann aus eigener Erfahrung nur jedem davon abraten in den Einzelhandel zu gehen.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.680
Registriert am: 28.05.2007


RE: Museumswagen 1985 und 1986

#21 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 06.01.2008 16:55

ich denke, der durchschnittsverdiener kann sich heute, zumindest in der theorie, eher noch etwas leichter eine märklin lok leisten als damalige durchschnittsverdiener.
wer unter dem durchschnitt liegt, hat es natürlich heute genau so schwer wie damals.

wo die teuerung heute meiner meinung nach bei märklin eher auffällt als bei der 3000er sind unsere heiß geliebten "brot und butter"-loks und -wagen.
wagen sind allgemein sehr deutlich im preis gestiegen und jedes durchschnittsmodell wird heute mit mfx, sound und sonstigem vollgepackt, um höhere preise zu rechtfertigen.
und wie man im neuen katalog sieht, plant märklin wohl eine ähnliche strategie wie unsere freunde von der zapfsäule. die preisgünstigeren modelle z.b. ohne sound sollen wohl auf die dauer wegfallen.
da leigt meiner meinung nach der größere preisunterschied. nicht beim einstiegsmodell 3000.

Epoche IV UIC

   

und noch mal Drillinge
meine kleine BR 24 Parade

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen