Bilder Upload

meine 23er Flotte

#1 von Heinz-Dieter Papenberg , 18.12.2007 10:02

Hallo Leute,

ich habe gerade mal meine 23er Flotte abgelichtet.

von links nach rechts die erste mit Plaste Gehäuse Bj 1954 - 1955, Gußgehäuse Bj. 1957 - 1958, Bj 1959 - 1960, Bj. 1971 - 1972, Bj , Primex Bj. 1970















Auf dem letzten Bild kann man ganz deutlich die erste Version der BR 23 erkennen, an der Naht in der Gehäuse Mitte.

Eine habe ich noch, aber die wurde auf Delta umgebaut. Wenn diese Lok auf meiner digitalen Anlage mit dem kleinen Trafo fährt und noch eine digitale dazu läuft, geht der Trafo in die Knie, denn die Beleuchtung der BR 23 ist ein gewaltiger Stromfresser.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.156
Registriert am: 28.05.2007


RE: meine 23er Flotte

#2 von sulka , 18.12.2007 14:43

hallo heinz-dieter,

eine eindrucksvolle flotte !
die 23er verkörpert seit meinen kindheitstagen die eisenbahn par excellence. allerdings mußte ich mein kindheitsexemplar irgendwann einmal gegen ein identischen börsenexemplar austauschen. es gab da doch einen gewissen schwund )
mitte der 70er jahre bin ich noch in zügen mit einer 23 davor mitgefahren und habe eines ihrer letzten depots, das bw crailsheim und die einstmals phantastische lokeinsatzstelle lauda besucht. eine große freude waren in den vergangenen jahren plandampfveranstaltungen bei denen zum teil gleich zwei 23er wieder vor passenden garnituren zu erleben waren.

gruß
klaus


 
sulka
Beiträge: 550
Registriert am: 19.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#3 von sulka , 18.12.2007 15:04

da geb ich noch drei bildchen aus ...

durch die obstgärten ...



nachschuß



"modellbahn"



beim plandampf odenwald-hohenlohe im oktober 2006

gruß
klaus


 
sulka
Beiträge: 550
Registriert am: 19.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#4 von tischbahn , 18.12.2007 17:39

Hallo Heinz-Dieter,
sehr eindrucksvoll !!!
Du hast ja auch die Primex Variante erwähnt und "abgelichtet". Interessant ist, warum Märklin eigentlich so penetrant abgespeckt hat, nicht genug dass die Puffertreppe fehlt und die Lackierung einfacher ist ,
sondern dass auch die Steuerung so extrem scheußlich ausfällt !

Haben die Märklin Verantwortlichen damals wirklich nur versucht ein paar Pfennige zu sparen? Bei meiner Primex 23er sind noch nicht mal Muttern für die Befestigung der "Mager"-Steuerung verwendet worden, sondern Sicherungsclips (C-Clips), das ist schon sehr billig!





Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.178
Registriert am: 23.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#5 von Mark Aurel , 18.12.2007 17:42

Hallo Heinz-Dieter, sehr schöne Vergleichs-Photos dieser populären Baureihe. Hilfreich ist auch der Hinweis zum Erkennungszeichen "Naht in der Gehäusemitte", damit ist die erste Bauserie wirklich leicht zu identifizieren. Vielen Dank fürs Einstellen der Bilder.

Hallo Sulka, das wär's: gemütliches Picknick unter einem der Obstbäume und die Dampfzüge vorbeirauschen zu sehen. Danke für diese meisterhaften Bilder zum Thema "Landschaft und Eisenbahn"!
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#6 von sulka , 18.12.2007 18:04

hallo mark,

danke für die blumen ! die obstgärten waren im taubertal bei bad mergentheim. da kam an diesem, leider gummimantel erfordenden, morgen wirklich eine kleine parade durch, 64er, 23er, 38er. aber die nassen klamotten und das verdriesliche warten haben sich gelohnt. und bei regen und/oder kälte dampfen sie schöner.

hallo horst,
die primex-23 oder auch die später nochmals erhältliche, identische märklin-spar-variante (3097?) sind wegen der steuerung schon häßlich, wenigstens in meinen augen.
aber das gibt es bis heute, daß wegen ein paar pfennigen ein modell ruiniert wird.

ich hab die tage einen SVT 137 (37770) bei ebay verklopft. er wurde, absehbar, eher schlecht bezahlt. ich dachte einen moment ich würde ihn vielleicht doch behalten, schließlich ist er schön gemacht, komplett aus druckguß und mit einer raffinierten mechanik an den drehgestellverkleidungen. ABER, da hat einer die weißen oder warmgelben dioden für die beleuchtung gegen ein paar billigere gelbgrünliche wegrationalisiert und diese beleuchtung macht den ganzen zug zunichte. also nix wie weg damit ...

gruß
klaus


 
sulka
Beiträge: 550
Registriert am: 19.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#7 von Mark Aurel , 18.12.2007 18:35

Hallo Horst, Du hast recht: die erste Primex-Variante der 23er (P 3097) ist unerträglich simplifiziert, fast schon eine "austerity"-Lok. Was sie sich nur in den Göppinger Chef-Etagen dabei gedacht haben? Zum Bahn-Jubiläum 1985 kam dann die 23 105 (P 3191) mit vollständiger Steuerung, Trittstufen vorne und geschlossenem Führerhaus - aber ohne Lampenstangen - auf den Markt. Märklin's Antwort auf die zum gleichen Zeitpunkt neue Roco-23er? Vielleicht in diesem Zusammenhang auch interessant: P 3191 steht im Koll 2003 mit 80 Euro drin, ich habe bei Erscheinen 1985 im Großmarkt 159 DM dafür bezahlt.
Meine zwei Exemplare wurden damals ziemlich lieblos und unreflektiert verpackt: die Styropor-Fassung wurde so in die Kunststoff-Verpackung geschoben, dáß die Lok dann auf dem Kopf stand.
Seit den Zeiten als die 23er noch eine DA 800 war, sind diese Loks einfach unverwüstlich und fahren auch nach längerem Stillstand, bei schlechter Gleislage, bei Staub und Öl auf den Schienen einfach immer und unermüdlich. Typisch für die Konstruktionen der End-40er und 1950er-Jahre: genau deshalb bin ich Metall-Bahner und ertrage den Spott "Andersgläubiger" gerne (siehe diverse andere Foren).
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#8 von abit , 19.12.2007 08:40

Hallo zusammen,

meine 23er wollte sich auch dazugesellen:





Gruß
Andreas

abit  
abit
Beiträge: 625
Registriert am: 14.06.2007


RE: meine 23er Flotte

#9 von ET426 , 19.12.2007 09:44

Hallo Andreas,

die sieht prächtig aus. Sogar die Kesselringe sind noch vollständig zu erkennen. Meine sieht etwas, nunja, patinierter aus.. - die muss auch mal aufs Foto...

Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.071
Registriert am: 06.06.2007


RE: meine 23er Flotte

#10 von dieKatze , 19.12.2007 19:28

Oh,

darf ich auch mitspielen? Hier ist meine:








Und was ist das Besondere daran? Es ist eine Gleichstromlok, richtig original also nicht mit durchgesägten Speichen oder so sondern mit Hamo Rädern mit Naben- und Gestängeisolierung. Daher rühren auch die Kunststoffkurbelzapfen auf der Heizerseite und die Befestigung der Steuerung mittels Sprengringen.






Schönen Gruß,

Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: meine 23er Flotte

#11 von sulka , 20.12.2007 01:27

moinmoin,

mit der 23er hat märklin eigentlich einen großen wurf gelandet. wenn man mal bedenkt (heinz-dieter hatte das gerade erst geschrieben) wieviel, die heute lächerlich anmutenden preise in alten katalogen, in der praxis für viele leute waren. da war erstmal nichts drin mit jeweils einer D-, P- und G-zug lok. die 01en waren teuer, auch wenn sie nen schicken raucherzeuger hatten, die 44er gar war lange direkt nach dem krokodil das teuerste im katalog.
nur die 23er konnte diesen spagat mit würde.
sogar vor dem blauen nachkriegs rheingold kam sie zum einsatz, wenngleich nur auf dem stück kaldenkirchen - mönchengladbach. aber es gibt ja stets auch die geschichte von den ausnahmen ...
schnellzüge, natürlich nicht die ganz schweren, gehörten schon zu ihrem anfangsreportoire und sicher gab es auch manchmal eine fülleistung vor einem leichten, schnellen güterzug. dazu kam, daß man auch keine drehscheibe für die lok brauchte. waren es beim vorbild vorwärts 110 km/h, so waren rückwärts immer noch 85 km/h zugelassen. wenn ich mich nicht täusche, der höchste wert für eine deutsche schlepptendertype.

die zweite märklinlok in meinem leben war nach dem obligatorischen 3029-teckel eine 3005 aus guß und mit kupferfarbenen kesselringen. wohl würde sie heute noch leben, hätte ich nicht irgendwann mal mit beißzange und feile begonnen sie zu verfeinern und auf 2-leiter umzurüsten ... (irgendwie müssen raritäten aber prodiziert werden )
jedenfalls kam irgendwann mal wieder solch ein exemplar mit dem fetten märklinfabrikschild auf den zylindern (das ich bei der ersten natürlich abgefeilt hatte), den kesselringen, den stangen etc. ins haus. es ist jedesmal wieder ein vergnügen ihre fetten zahnräder schmatzen zu hören und die schatten an der wand zu verfolgen ...

gruß
klaus


 
sulka
Beiträge: 550
Registriert am: 19.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#12 von raily , 20.12.2007 16:57

Hallo zusammen,

hier möchte ich auch mitspielen:

Da kommt meine 023:



Sie ist eine 3097 von '68, also die Einfachausführung und "gepimpt" mit nachgerüsteter Steuerung und farblicher Behandlung des Fahrwerks, auch die Speichenräder des Tenders sind in rot gehalten, sieht man aber nicht so auf dem Foto:



Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.

 
raily
Beiträge: 3.515
Registriert am: 30.05.2007


RE: meine 23er Flotte

#13 von Heinz-Dieter Papenberg , 30.12.2007 11:08

Hallo Leute,

wer die BR 23 genau so schön findet wie ich, dem sei ein Film aus der Serie Stars der Schiene ans Herz gelegt. Ich habe mir diesen Film gerade wieder einmal angesehen.

Unter dem Titel die BR 23 der DB und DR zeigt der Film auch einige seltene Bilder des Modells der BR 23 der DDR von Piko und natürlich auch unser Märklin Modell.

Dieser Film sollte für alle Freunde der BR 23 ein Muß sein.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.156
Registriert am: 28.05.2007


RE: meine 23er Flotte

#14 von Lothar , 30.12.2007 11:39

Hallo Heinz-Dieter,

ist das dieser Film?:

http://www.train24.de/p-Die-Baureihe-23-(DB-DR)---Neubaudampflok-page=produktdetail&page2=4703&kategorie=2

Blöd: Der link wird nicht vollständig verlinkt. Da müsst ihr leider Markieren, kopieren und einfügen.


Gruß
Lothar

 
Lothar
Beiträge: 80
Registriert am: 27.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#15 von Heinz-Dieter Papenberg , 30.12.2007 11:59

Hallo Lothar.

ja das ist der, nur hat meiner ein anderes Titelbild.

so sieht meine Hülle aus



Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.156
Registriert am: 28.05.2007


RE: meine 23er Flotte

#16 von ET426 , 30.12.2007 20:49

So, dann möchte ich mein Exemplar auch mal dazustellen.



Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.071
Registriert am: 06.06.2007


RE: meine 23er Flotte

#17 von Power ( Gast ) , 14.01.2008 17:49

Zitat von Mark Aurel
Hallo Horst, Du hast recht: die erste Primex-Variante der 23er (P 3097) ist unerträglich simplifiziert, fast schon eine "austerity"-Lok. Was sie sich nur in den Göppinger Chef-Etagen dabei gedacht haben? Zum Bahn-Jubiläum 1985 kam dann die 23 105 (P 3191) mit vollständiger Steuerung, Trittstufen vorne und geschlossenem Führerhaus - aber ohne Lampenstangen - auf den Markt. Märklin's Antwort auf die zum gleichen Zeitpunkt neue Roco-23er? Vielleicht in diesem Zusammenhang auch interessant: P 3191 steht im Koll 2003 mit 80 Euro drin, ich habe bei Erscheinen 1985 im Großmarkt 159 DM dafür bezahlt.
Meine zwei Exemplare wurden damals ziemlich lieblos und unreflektiert verpackt: die Styropor-Fassung wurde so in die Kunststoff-Verpackung geschoben, dáß die Lok dann auf dem Kopf stand.
Seit den Zeiten als die 23er noch eine DA 800 war, sind diese Loks einfach unverwüstlich und fahren auch nach längerem Stillstand, bei schlechter Gleislage, bei Staub und Öl auf den Schienen einfach immer und unermüdlich. Typisch für die Konstruktionen der End-40er und 1950er-Jahre: genau deshalb bin ich Metall-Bahner und ertrage den Spott "Andersgläubiger" gerne (siehe diverse andere Foren).
Salve! Mark Aurel


Du sprichts die Wahrheit. Gruß Ralf

Power

RE: meine 23er Flotte

#18 von 410 NG , 14.01.2008 18:39

...die gute DA - andere sagen auch 3005 dazu...

...was macht eine gute DA - bzw. 3005 aus ?
...das verwendete Material, eine abgespeckte Variante ? - wie immer steckt die Wahrheit in der Mitte und beim Preis !!!

...eine Erstversion 54 hat einen ziemlich lausigen Nickelgehalt, das sind total andere Räder als die 55/56 - ich hab schonmal geschrieben diese hat die Steuerung Schieberkasten der F 800 von 52 bis 54 sehr rechteckig drauf -

...der Prägesatz und Stempel der Vor und Nachlaufgrundgestelle sind sehr kantig, und in ihren Endungen niemals weich...

...die Kunststoffversion in 54 den schönsten Satz hat vorne an der Rauchkammertür, da muß man halt mal die Riegel anschauen, das sind Welten !!!

...der Dachkantenabschluß hinten ist auch nicht bei jeder " very best "

...der Rahmen einer 54 er keine Bucht für die Kabelführung zum Automat hat, dafür aber das beste metallgewordene Zahnradantriebswerk...

...die 54 er Windleitbleche alle matt sind...

...die 54/55 er Pertinaxschilder ohne Entstörgedönse...

...das ist ja auch die Krankheit bei der DA ab Ende 57 gewesen mit der Hauptentstördrossel, diese neigt sehr gerne dazu am Kollektor anzustehen sobald das Gehäuse drauf ist, da ist wenig Platz, das Teil will sauber verlegt sein - sonst blockiert der Kollektor..

...eine Erstversion 3005 aus 59 noch den schönen mattglänzenden Lack der DA Serie aus 58 / 59 hat !!!

...aber ab 60 das gesamte Sortiment extrem matt rauskommt, das wirkt geradezu billig...

...die 57 er DA Tender glänzen wie ein " Affenarsch " das muß so sein, die sind niemals matt...

...der 54 er Tenderboden mit Abstand der Beste ist, samt Kupplung...

..die 56 er Froschkupplung grundsätzlich Drehgestellblenden hat welche in in ihrem Rot deutlich in einen sehr leichten rosastich abdriften...

...der 57 er Motor mit seinen zwei Rosentahl - Kollegen und seinem 57 er Automat mit der doppelten Kabelführung mit die beste Variante ist bei DA überhaupt !!!

...es von 54 bis 72 mir bekannte 12 verschiedenen Gehäuse gibt ...

...von den Versionen Windleitblechen und Pufferbohlen fange ich jetzt besser nicht an, es sind aus meiner Sicht mindestens fünf Varianten...

..die Kulissenführung ( ist minimal verschieden ) Nachläufer Deichsel ebenso...hat alles seine Jahre...

..die Gehäuseschraube von 54 bis Ende 56 einen zylindrischen Anlauf hat, ab 57 kommt die Einheitsbreischraube zum Einsatz...

..die 54 er Schraube für den Nachläufer hinten auf alle Fälle flacher ist als in 55/56 !!!

...die 58 er Räder sehr schön sind, im Kranz außen, ein Gedicht !!!

...aber das Märchenbuch unterscheidet weltwichtig ob ein Windleitblech gesteckt oder geschraubt ist ... die Welt hält den Atem an...das ist ja sooooo wichtig -)

Gruß 410 NG - das ist jetzt ein Miniauszug nur zu DA - aber ich bin ein Vetreter leichter Kost, es soll Spaß machen...

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: meine 23er Flotte

#19 von Pete , 14.01.2008 18:49

Wow, Märklin sammeln ist ja richtig anstrengend! Das ist nix für mich !

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.210
Registriert am: 09.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#20 von 410 NG , 14.01.2008 18:54

..na ja, es gibt Schlimmeres, ich finde die Trix - Stellwerkkollegen sehr schön, so was habe ich auch noch nie gesehen, - die aus 1960 -

...sowas ist für mich Horizonterweiterung...ganz allgemein...

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: meine 23er Flotte

#21 von Pete , 14.01.2008 19:00

Zitat von 410 NG
..na ja, es gibt Schlimmeres, ich finde die Trix - Stellwerkkollegen sehr schön, so was habe ich auch noch nie gesehen, - die aus 1960 -

...sowas ist für mich Horizonterweiterung...ganz allgemein...

Gruß 410 NG



Da hast du natürlich vollkommen recht, deshalb lese ich ja (trotz der Anstrengung ) auch bei Märklin mit ....
Die Stellwerkshebel sieht man auf alten Anlagen, egal welcher Hersteller, eigentlich sehr häufig. Nur ich hab keine , macht aber nix, die Nachfolger funktionieren auch, halt dann mit Drucktasten.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.210
Registriert am: 09.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#22 von dieKatze , 14.01.2008 19:01

Siehste,

und Märklin ist auch ganz einfach: Börse besuchen, Lok kaufen, nach Hause fahren, sofort hoch ins Eisenbahnzimmer, Lok drauf und Trafo auf!
Hauptsache die Lampen glühen und es macht Krach und rappelt und Du hörst kein Telefon mehr und keine Türklingel und alle können Dich mal!



Schönen Gruß,

Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: meine 23er Flotte

#23 von Pete , 14.01.2008 19:03


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.210
Registriert am: 09.11.2007


RE: meine 23er Flotte

#24 von 410 NG , 14.01.2008 19:09

...na ja, die Lampen glühen bei mir auf dem OP - Tisch keineswegs mehr wenn der Proband zerlegt wird, und unter der Rubrik Gedächtnis abgelegt wird,
...was ich jedoch an diesem Mini Forum sehr angenehm empfinde ist diese ich sage jetzt mal " Familiäre Atmosphäre " - gut das ist jetzt kein Anspruch auf Allgemeingültigkeit, aber ich habe den Eindruck daß hier so gut wie keine Markenidioten unterwegs sind, und das ist für mich das Allerwichtigste !!!

...die Freiheit und Tolleranz Andersdenkender...

...es lebe das drehende Rad...

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: meine 23er Flotte

#25 von Mark Aurel , 14.01.2008 20:50

Hallo Freunde,
es stimmt schon: seit uns 410 NG in die inneren Geheimnisse der Märklinologie einführt, hat das Sammeln eine neue Dimension bekommen.
Ich bin aber sicher, daß ähnlich detaillierte Bauartvarianten auch bei Trix, Fleischmann und anderen Volumenherstellern aufgezeigt werden könnten und dann wird auch das Trix- und GFN-Sammeln anstrengend. Vor ein paar Tagen habe ich meine GN (die 44er) vom Gleis genommen und anhand von 410 NG's Liste wie ein alternder Voyeur mit der Lupe das Objekt der Begierde in Augenschein genommen und examiniert. So, und heute sind die DAs (23er) dran! Etwas macht mich aber doch an der Aufzählung der vielen Varianten und ihrer Unterschiede irgendwie ratlos! Sehe ich auf der Börse eine DA die deutlich mit den Wimpern klimpert und flüstert "Junge , nimm mich mit!", wenn der Preis stimmt und der Verkäufer einen vertrauenerweckenden Eindruck macht, dann kann ich nicht die Lupe herausziehen, das Gehäuse abschrauben und vorgehen wie ein Gerichtsmediziner. Also wird sie mein und es läuft so ab, wie Ralf es beschreibt. Denn das muß man "dem, dessen Name hier nicht genannt werden darf" mitsamt seinem Märchenbuch schon lassen: griffige Faustregeln gibt er dem Publikum an die Hand, wenn auch Vereinfachung immer eine gewisse Verfälschung bedeutet.
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


   

44 481 alias 3108 hat neue Heimat
RM 800 ??

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen