Bilder Upload

RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#26 von Limafan , 25.04.2010 17:13

Hallo

Stimmt,HAG war damals (und teilweise heute noch) unerschwinglich.

Allerdings,ich war (bin) kein ernsthafter Modellbahner (LIMA!!!) kannte HAG aber sehr wohl.

Wie schon erwähnt besass ein Schulfreund die BLS und SBB Re 4/4,wenn die auf meiner Anlage verkehren durften war das schon was!!!!

Alle richtig bekannten Kleinserienhersteller (Fulgurex,Lemaco,Roxy..)produzierten in Gleichstrom (mit zugegeben bescheidenen Fahreigenschaften!)
Diese Kundschaft war sehr kaufkräftig

Ich hatte schon damals (und auch heute noch ) den Eindruck,das Märklin vor allem vom guten Ruf (der Vergangenheit!) lebt.

Als ich 1974 mit einem Hunderternötli Weihnachtsgeld (das war damals seeehhhr viel Geld!) in den Franz Carl Weber in Bern ging wollte ich mir ein Märklin-Startset kaufen,wurde aber von diesem arroganten Verkäufer nicht bedient! (So nach den Mottoieser Junge kann sich doch nie und nimmer Märklin leisten!)

So ging ich quer über die Strasse ins ABM,kaufte mein erstes LIMA-Startset und so begann diese Geschichte! (...und eine gewisse Abneigung gegen Märklin.ich geb's zu )

Eine gut gepflegte Gleichstromanlage läuft genauso zuverlässig wie eine Märklinanlage.

Dies ist aber nur meine bescheidene Meinung

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!

 
Limafan
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.01.2010


RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#27 von 19er , 25.04.2010 18:19

Servas Bruno, Hallo Leute!

Bruno: Deine Erlebnisse in FRÜHEREN ZEITEN mit dem Kauf von Märklin-Produkten kann ich aufgrund meiner eigenen Erlebnisse in den 70ern gut nachvollziehen; ganz so krass war's bei mir nicht, aber: Beim damaligen Spielzeughändler im Ort, wo ich in die Hauptschule ging, wurden wir Schulkinder auch sehr scheel betrachtet, wenn wir uns (in der Mittagspause) in der Vor-Weihnachtszeit im Obergeschoss des Geschäftes rund um eine kleine Schauanlage aufbauten und schier von (unerfüllter) Sehnsucht verzehrt wurden, als wir mit riesigen Augen die 2 Loks, welche mit Waggons über M-Gleise rumpelten und ratterten, betrachteten.
OFT wurden in Anbetracht unserer geballten Ansammlung die Trafos abgeschaltet - ohne Betrieb ist eine Schauanlage auf Dauer fad, und wir trollten uns wieder von dannen.

ABER: HOCHMUT KOMMT VOR DEM FALL -> Als ich am vergangenen Mittwoch in einem MoBa-Fachgeschäft im benachbarten Niederbayern für eine alte V200 einen Stromabnehmer/"Schleifer" kaufte (sauteuer: EUR 5,70!), war ein MÄRKLIN-Vertreter anwesend. Dem seine Mimik und Körperhaltung hättest mal sehen sollen! Er hatte immer wieder seinen Auftragsblock mit seiner Ledermappe in der Hand - schrieb aber (soweit ich's beurteilen konnte) NIX.
So tragisch es für den "Türklinkenputzer" auch ist: Märklin kann sich derzeit seine Kunden sicherlich nicht mehr aussuchen

Ansonsten war der MoBa-Shop SUPER bestückt (inclusive jeder Menge Gartenbahn-Sachen, die sogar meiner Frau positiv auffielen) - die Regale waren jedoch gerammelt voll.

In diesem Sinne

LG aus dem Innviertel,
-Karl


19er  
19er
Beiträge: 518
Registriert am: 20.01.2010


RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#28 von Django , 04.08.2010 08:45

Bin zwar etwas spät (habe diesen spannenden Beitrag erst jetzt gesehen) habe aber trotzdem eine Frage: Diese HAG Re 6/6-Prototypen - irre ich mich oder bestehen die einfach aus zwei Re 4/4-Teilen? Diese Vorgehensweise könnte ja glatt von LIMA stammen .

 
Django
Beiträge: 1.052
Registriert am: 13.03.2008


Soviel ich weis

#29 von talentschmied , 04.08.2010 12:41

ist das nur bei der ersten Serie so gewesen. Da wurden abgeschnitten Gehäuse verwendet- Die sind wohl sehr sehr selten -
Später wurden wohl extra Gehäuse hergestellt.

Es gibt da übrigens ein EXTRA HAG Forum - mit sehr sehr fachkundigen Schreibern.

Grüße Euer Talentschmied


talentschmied  
talentschmied
Beiträge: 504
Registriert am: 22.11.2009


RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#30 von Sabello ( gelöscht ) , 04.08.2010 19:30

Vom Autor gelöscht.

Sabello
zuletzt bearbeitet 09.09.2010 19:57 | Top

genau so war´s

#31 von talentschmied , 05.08.2010 12:27

nur die erste Serie - da wollte HAG ggf das Weihnachtsgeschäft noch mitnehmen- drum wurde da gesägt .

grüße Euer Talentschmied


talentschmied  
talentschmied
Beiträge: 504
Registriert am: 22.11.2009


RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#32 von Django , 05.08.2010 19:04

Die Prototypen des Vorbilds kamen erst 1972 raus. Ich bin daher nicht sicher, wie viel 1970, als HAG das erste Re 6/6-Modell rausbrachte, bereits über das Aussehen des Originals bekannt war.... Immerhin stimmte die Achsfolge.

 
Django
Beiträge: 1.052
Registriert am: 13.03.2008


RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#33 von Timothy ( gelöscht ) , 08.01.2011 10:20

Weil ich gerade über das Thema gestolpert bin. Bei der Lok handelt es sich doch um die Version mit zwei zersägten Re 4/4 II Gehäusen. Dies ist an der fehlenden Betriebsnummer zu erkennen. Ganz zu Anfang gab es ganz kurz eine solche Version ohne graue Lackierung. Diese Erstversion ist sehr selten. Siehe dazu auch:

http://www.forum.hag-info.ch/index.php?p...d&threadID=1826

Timothy

RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#34 von talentschmied , 08.01.2011 11:46

Zitat von Limafan
Hallo Martin

Die Ae 8/8 steht bei mir auch ganz oben auf der Wunschliste,mindestens 2-motorig sollte sie sein

Der geteilte Wagenkasten der Vorserie entstand um den Schienen-Oberbau zu schonen,schlussendlich entschied man sich aber für das seitenverschiebbare Mittendrehgestell (wie die FS bei der E 633?)

Gruss Bruno




Hallo !

Ich wollte hier nur nochmal richtigstellen, das auch die geteilte 6/6 mit seitlich verschiebbarem Drehgestell ausgerüstet war. Der Lokkasten knickte im Vorbild nur in der horizontalen Richtung - nicht wie im Modell in Fahrrichtung !

Die Ausführung von HAG ist also VORBILDSWIDIRG - wenn auch ich mir gut vorstellen kann , weshalb man das so gemacht hat.

Es gab übrigens das Modell auch mit eckigen Stirnlampen in ROT und auch in grün.

Ob es eine rote 6/6 mit runden Lampen gab kann ich jetzt nicht genau sagen- es ist aber durchaus möglich.

Grüße vom Talentschmied


talentschmied  
talentschmied
Beiträge: 504
Registriert am: 22.11.2009


RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#35 von Timothy ( gelöscht ) , 08.01.2011 12:22

Doch, hat es gegeben. Unter der HAG-Nummer 198 gab es verschiedene rote Re 6/6 mit geteiltem Kasten. Darunter mit runden und eckigen Lampen. Hilfreich hier die HAG-Datenbank.

Timothy

RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#36 von Limafan , 08.01.2011 17:25

Hallo zusammen

Da ich mittlerweile beide Modelle besitze kann ich hier einen Vergleich zeigen:

Die Re 4/4 II hat frontseitg richtig die Nummer 11107, die Re 6/6 trägt sie auch was falsch ist aber natürlich auf die Gehäuseverwendung zurückzuführen ist.



Von Oben sieht man gut wo die Gehäuse zersägt wurden:



Da nur der linke Teil verwendet wurde ist die Re 6/6 beidseitig mit SBB / CFF beschriftet.



Richtig wäre auf einer Seite FFS wie bei der Re 4/4 II.



Trotz diesen Manko's (und der Übergrösse) mag ich die HAG - Modelle sehr, sie werden oft und gerne eingesetzt.

Leider hat sich Stefan (Sabello) aus dem Forum zurückgezogen so dass dieser Thread hier nicht mehr viel Sinn macht.Schade!

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!

 
Limafan
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.01.2010


RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#37 von pete , 08.01.2011 22:11

Bruno,

Sinn macht's trotzdem, denn mir zumindest, gefällt's.

Danke,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.143
Registriert am: 09.11.2007


RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#38 von 101 ( gelöscht ) , 08.01.2011 22:19

Zitat von Limafan

Leider hat sich Stefan (Sabello) aus dem Forum zurückgezogen so dass dieser Thread hier nicht mehr viel Sinn macht.Schade!



Finden sich die Beiträge vielleicht noch im alten Forumsarchiv?

Gruss
Jens

101

RE: Wunderschöne Schweizer HAG Modelle

#39 von ginne2 , 15.12.2012 13:57

Zitat von DL 800 im Beitrag #14
Hallo talentschmied,

sehr schöne HAG-Sammlung -könntest du mal die sbb Dampfrösser ablichten...?

von HAG (nur Schweizer Modelle) gibt es keine Dampfrösser und von den Dieselloks bislang auch nur eine. Aber das dürfte sich nach der langen Ruhezeit dieses Threads sicher schon geklärt haben.


beste Grüße aus dem Schwabenland
Günther

 
ginne2
Beiträge: 966
Registriert am: 19.05.2010

zuletzt bearbeitet 15.12.2012 | Top

   

RUCO Bierwagen
Loki-Spengler Be 4/6 Kleinserie

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen