Bilder Upload

Rivarossi FS E428 III

#1 von martin67 , 19.02.2010 22:33

Hallo,

meine neueste Alterwerbung ist eine Rivarossi-Lok. Rivarossi, Ralf hat es vor kurzem einmal angemerkt, kommt hier immer irgendwie zu kurz. Das stimmt. Mir lief vor kurzem diese E428 der FS über den Weg. Die 3. Bauserie war schon immer ein Wunschmodell für mich, die etwas gerundete Form macht die Lok elegant, trotzdem verliert sie nicht das etwas martialische Aussehen.



Das Modell ist noch aus der alten Serie im Maßstab 1/82 und es trägt den "Navetta"-Lack der 80er Jahre. Damals wurden die letzten dieser schönen Loks im Nahverkehr verheizt. Ich bin ein grosser Fan dieser Farbgebung, liegt vielleicht daran, dass ich die 80er voll mitgekriegt habe, das war meine Zeit.

Irgendwann brachte Rivarossi diese Variante auf den Markt (toll, super Info!). Sie war recht kurzlebig, da das Europa-Sortiment so langsam auf 1/87 umgestellt wurde.



Mein Händler in Italien hat diese Lok aus RR-Ersatzteilen (aus dem ehemaligen Lima-Lagerbestand) zusammengesetzt, das Ding ist also Niegelnagelneu. Die E424 erschien in dieser Version auch als 1/87 Modell von Hornby.

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007

zuletzt bearbeitet 22.09.2010 | Top

RE: Rivarossi FS E428 III

#2 von dieKatze , 20.02.2010 18:40

Hallo Martin,

1987...http://www.rivarossi-memory.it/Riva_Loco...S_E_428_III.htm

Die italienischen Elloks sind schon die Härte für sich. Ich habe keine einzige. Irgendwie ich weiß es nicht...mir fehlt da auch der Vorbildbezug, Du warst in Italien und hast die live erlebt, da mag das was anderes sein. Ein schönes Modell jedenfalls. Und selten.



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Rivarossi FS E428 III

#3 von Jerry ( gelöscht ) , 20.02.2010 19:53

Mir fehlt da leider auch der Bezug. Aber 1:82 finde ich schon mal klasse! Früher hat doch beinahe jeder Hersteller sein eigenes Süppchen gekocht, und das hat einfach nostalgischen Flair. Heute muss alles maßstäblich und korrekt umgesetzt sein. Die Faszination bleibt dabei weitgehend auf der Strecke, die Modelle sind austauschbar.


Jerry mit seinem Senf zum MoBa-Sonntag!


Jerry

RE: Rivarossi FS E428 III

#4 von martin67 , 20.02.2010 20:15

Hallo,

seit 1979 sind wir damals regelmässig (2x im Jahr) nach Italien zum Urlauben gefahren. Über die Tauern, Villach, Grenze Tarvisio, weiter über Udine an die Adria. Zwischen Tarvisio und Udine lief die damals eingleisige Hauptbahn direkt neben der Strasse und wir haben da immer eine Frühstückspause eingelegt. Planbespannung der Züge war damals die E636 oder die urige E626, oft in Doppeltraktion, auch beide Baureihen gemischt. Die FS hatte damals noch einen morbiden Charme, der durch die eingestürzten Häuser des Erdbebens von 1977(?) noch verstärkt wurde.

Leider war ich damals fototechnisch nicht so gut gerüstet, und entwickeln der Bilder war für mich als Schüler fast unerschwinglich teuer. Deshalb gibt es aus jener Zeit nur ganz wenig schlechte Bilder.

Aber auch heute noch ist die FS (Trenitalia) eine Reise Wert, ich hab´s im vergangenen Sommerurlaub in Cinque Terre erlebt!

http://mmiwakoh.de/Eigene%20Webs/Railfun/CinqueTerre.htm

Ich liebe die italienischen Loks, von Rivarossi möchte ich noch eine bezahlbare alte GR741 Franco Crosti finden....

http://www.rivarossi-memory.it/Riva_Loco...Riva_Gr_741.htm

Bis dann,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Rivarossi FS E428 III

#5 von gorx4 , 20.02.2010 20:41

hallo martin!

ich war grad auf deiner homepage - bin begeistert!


GORX4net

FroschBASE


 
gorx4
Beiträge: 256
Registriert am: 20.11.2009


RE: Rivarossi FS E428 III

#6 von martin67 , 20.02.2010 22:13

Zitat von gorx4
hallo martin!

ich war grad auf deiner homepage - bin begeistert!



Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast! Mich freut´s natürlich sehr, wenn es jemandem gefällt.

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Rivarossi FS E428 III

#7 von herribert73 , 22.09.2010 11:36

Hoffentlich nervt es keinen wenn ich einen so alten Hut wieder hochziehe, aber ich habe auch neulich in Erbschaften gewildert:

Dabei viel dann eine solche Schachtel auf:



eine Bausatz FS E 428 II mit der Nr: 11444. Serie 2 ist ja erkennbar am eckigen Fuehrestandsseitenfenster...bei den Braunen, und dem etwas mehr heimgestrickten Aerodynamikstil als die III..... Ich hätte ja gerne eine Braune Serie 3...aber......











die tut es auch. Interessanterweise ist sie eine Bausatzlok (hatte ich das nicht schon erwähnt?)...zum Glueck aber motorisiert. Wenn mir Martin oder einer von Euch mal ins Ohr tuscheln könnte wie man sie aufbekommt (so das man sie auch wieder zusammenbekommt) könnte ich Euch auch ein ganz besonderes Feature zeigen. Ihr kennt ja sicher die Durchsichtigen Plasteloks die auf Messen und Sammlerstuben ihr Unwesen treiben. Sowas ist fuer Sissis. Es kommt ja schliesslich auf die Inneren Werte an, und deswegen hat Rivarossi, in einem genialen Anfall der dieser Marke eigenen Logik, Ihrem Elokparadepferd einen durchsichtigen Rahmen beschert.

So ganz werde ich aus Rivarossi Memory nicht schlau, bei mir ist die Lok in Bausatzform aber anderer Nummer noch im 75er Katalog. Wie kann ich sie denn am besten datieren? Waren Bausätze so detailberaubt? Warum habe ich keine Lampeneinsätze und einen roten und einen schwarzen Strohmabnehmer?

Gruss
AlFredo


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.192
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 22.09.2010 | Top

RE: Rivarossi FS E428 III

#8 von dieKatze , 22.09.2010 18:12

Hallo AlFredo,

ähm, also wie die aufgeht, keine Ahnung, frag Martin, der hat eine - obwohl anscheinend nicht mehr denn das Bild ist weg. Wahrscheinlich ist das Gehäuse über den Glasrahmen (der gläsern ist weil er die Fenster beinhaltet und eventuell bis unter das Dach geht) drübergestülpt und unten irgendwie eingeclipst. Konstruktion ist bei der NS 1100 und einigen Triebwagen ähnlich. Bei einem Bausatz besteht natürlich die Gefahr daß der homotivierte Erbauer das Gehäuse gleich mal auf dem Chassis festgeklebt hat. Dann Bingo....

Bestellnr. 11444 ist der unmotorisierte Bausatz ab 1962 dazugehöriges Motorkit Nr. 6304.

Umstellung 1969 auf Bestellnummer 11450, Bausatz inclusive Motor. Die umotorisierte Version fällt 1971 weg. Und als 11450 sogar noch 1979/80 im Katalog.



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Rivarossi FS E428 III

#9 von martin67 , 22.09.2010 18:23

Hallo,

Gott sei Dank ist es nicht so, dass, wenn Bilder verschwinden, die Lok ebenfalls weg ist. Ich denke Mal, picr.de hat da gerade ein kleines Problemchen, denn wenn ich auf editieren gehe, ist der Bildlink noch da. Wäre das Bild vom Server weg, würde der Link dastehen, tut er aber nicht. Ich habe meine noch nicht aufgehabt, da sie noch so gut wie neu ist. Der Verkäufer hatte diese Maschine aus Limarossi-Ersatzteilen zusammengebaut (war die Fa. Agomodel in Bologna, die die wohl grössere Mengen an Ersatzteilen aus Vicenza bekommen haben).

Fred, ein schönes Stück! Mir würde ja die erste Serie mit den Vorbauten noch gefallen....

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Rivarossi FS E428 III

#10 von herribert73 , 22.09.2010 21:54

Gut das die Bilder wieder da sind Martin, es sind schon richtige Charaktertanten diese Rivas, und im direkten Vergleich sieht man so schön die Unterschiede. Ich stimme uebrigens dafuer das Ralf sich jetzt umgehend eine S 1 besorgt damit zumindestens die 1te und die 3te Serie jetzt ordentlich abgelichted hier stehen. Ich habe immer noch Kamera-Ersatzprogramm laufen, das ist irgendwie schade, und ich gelobe Besserung, sie hätte es verdient.

Genau wie Ralf das beschreibt befuerchte ich auch das da evtl etwas chemisch verbunden ist. Sie hat zwar 4 fette Schrauben, aber seit Zerlegereifummelorgien mit Pochers-Feinsten waltet da bei mir extreme Vorsicht. "Die Schrauben die man sieht-fuehren nicht zum Sieg" oder so etwas in der Art.

Ich habe noch weiter in Katalogen gewuehlt, kann aber immer noch nicht mit Sicherheit sagen wann diese Panthographen gegen vorbildgetreuere (also die aus der Zwischenperiode zwischen meinen und Martins) ausgetauscht wurden. Sie kann also, nachdem Ralf das dankbarer Weise eingegrenzt hat on 1962 bis 69 gebaut worden sein, genauer geht es nur mit Phantographischem Grundwissen, was mir fehlt. Ich habe bis jetzt auch noch kein Bild des Bausatzes selber gesehen, oder eine Anleitung etc. Ich weiss auch nicht ob Lichteinsätze, Rangierbuegel etc zum Repertoire einer Bausatz Lok gehörten. Riva Kataloge sind Kleinkunstwerke (es waren eine ganze Menge im Konvolut) aber in dieser Hinsicht nicht unbedingt aufschlussreich.

Ich muss eigentlich beichten das sie eher eine, naja, wie soll ich sagen, "Wiedergutmachung einer Jugendsuende" ist. Vor rund einem Jahr war ich bei lächerlichen Einsatz zu geizig mir eine richtige Rivarossi 626 zuzulegen...In OVP, ohne Zinkpest, ohne geknackte Bakelitkappe....das habe ich irgendwie nicht ueberwunden. Die 428, egal welcher Serie war zwar immer auf dem Radar, meist aber in Fleischmann-Format. Dann hat Martin hier das alles wieder aufgewuehlt und jetzt hatte ich die Möglichkeit zwischen einer Pocher CC, einer Long NSB Nohab und dieser Lok (plus Zeug) zu "wählen" (ok, es hat nur fuer eine gereicht), ich glaube ich lag richtig... wer weiss.

Gruss
AlFredo


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.192
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 22.09.2010 | Top

Öffnen der Lok

#11 von bahnwahn , 29.09.2010 00:51

Hallo zusammen,

da habt Ihr aber schöne Stücke herausgekramt. Die "Pirata" habe ich auch, wie eine Lok der 2. (E428 166) und der 1. Serie (E428 013). Meine bessere Hälfte bezeichnet die Dinger immer als "Panzer" und irgendwo hat sie Recht. Das schmälert aber nicht die Faszination dieser Modelle.

Das Öffnen der Loks ist (zumindest bei meinen Exemplaren) ganz simpel. Den Stromabnehmer hochklappen und die Befestigungsschrauben rausdrehen, denn diese halten das Gehäuse auf dem Rahmen, bzw. auf einem Metallbügel, der wieder am Rahmen hängt.

Wenn ich meine gute alte E428 013 endlich im Schrank finde, dann stelle ich auch gerne zur Vervollständigung ein Bild der 1. Serie ein.

Viele Grüße aus dem Bahnwahn

Martin


bahnwahn  
bahnwahn
Beiträge: 107
Registriert am: 13.08.2009


RE: Öffnen der Lok

#12 von Ochsenlok , 29.09.2010 19:00

Zitat von bahnwahn
Hallo zusammen,
...Meine bessere Hälfte bezeichnet die Dinger immer als "Panzer" ...


Das Ding mit dem Panzer ist doch normalerweise die "Schildkröte", la Tortuga, E444, oder? (Grins + Spassmodus aus)

Zitat von bahnwahn

Das Öffnen der Loks ist (zumindest bei meinen Exemplaren) ganz simpel. Den Stromabnehmer hochklappen und die Befestigungsschrauben rausdrehen, denn diese halten das Gehäuse auf dem Rahmen, bzw. auf einem Metallbügel, der wieder am Rahmen hängt.


Da muss man aber erst mal drauf kommen. Ist ja so ähnlich, als wenn man die Ölablassschraube aufdrehen muss, um den Kofferraum zu öffnen.

Zitat von bahnwahn

Wenn ich meine gute alte E428 013 endlich im Schrank finde, dann stelle ich auch gerne zur Vervollständigung ein Bild der 1. Serie ein.
Viele Grüße aus dem Bahnwahn
Martin


Au ja!!!
Viele Grüße
Dennis (Fan der italienischen 3000V-Gleichstromtrümmer - oder wie war noch die Mehrzahl von Trumm?)


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.395
Registriert am: 03.04.2010


RE: Öffnen der Lok

#13 von bahnwahn , 30.09.2010 00:03

Zitat

Da muss man aber erst mal drauf kommen. Ist ja so ähnlich, als wenn man die Ölablassschraube aufdrehen muss, um den Kofferraum zu öffnen.




Aber hallo, so etwas sollten wir Menschen doch inzwischen gewöhnt sein. Ich drücke ja auch immer auf START um meinen PC abzuschalten

Inzwischen habe ich nach längerer Suche auch die alte E428 013 entdeckt. Sie hatte keinen Originalkarton mehr und wenn man halt nach einer Rivarossischachtel sucht, dauert es eben. Hier also die 1. Serie der E428 im Bild:






Bei der Sucherei stieß ich auch auf die E428 166 der 2. Serie. Vielleicht hier im Vergleich zu der oben gezeigten Bausatzlok ein Foto der Serienlok aus der Schachtel:




Dann kann ich Euch noch das hier bieten - Es ist die E428 107, welche von Rivarossi im korrekten Maßstab 1/87 gefertigt wurde. Eine Menge Zurüstteile liegen der Lok bei, die auf dem Foto noch fehlen und auch sonst erkennt man die deutlichen Verbesserungen an dem Modell.






Da es so schön passt, hier ein Bild von oben auf die E428 013 und die E428 107. Ich denke man kann auf dem Foto schon ganz gut erkennen, dass die 1/82 E428 013 etwas länger ist und vor allem deutlich breiter und damit viel massiver wirkt.





Viele Grüße aus dem bahnwahn

Martin


bahnwahn  
bahnwahn
Beiträge: 107
Registriert am: 13.08.2009


RE: Öffnen der Lok

#14 von herribert73 , 30.09.2010 00:34

Klasse...da sind sie ja alle, ausser der Fleischmann und der braunen Serie 3. Einen Favoriten kann man da gar nicht herauspicken. Deine Serie 2 protzt ja richtig mit Luxus Sachen wie Inneneinrichtung, Lichtleitern etc. Da muss ich noch einmal ran. Von wann ist denn Deine?
Gruss
Fred

Edith hat PS: Danke fuer den "Sesam" Trick Martin, muss ich heute mal versuchen. Hat noch einer einen Tip fuer stilechte Wagen?


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.192
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 30.09.2010 | Top

RE: Öffnen der Lok

#15 von Limafan , 20.12.2010 17:46

Hallo zusammen

Seit gestern bin auch ich stolzer Besitzer einer E 428 von Rivarossi:

Es handelt sich um eine 1.Serie - Lok E 428 102 Artikelnummer 1406.









Von den Fahreigenschaften bin ich positiv überrascht, ein gelungenes Supermodell!





Eine weitere schöne FS -Lok in meiner Sammlung

Liebe Grüsse

Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.01.2010


   

[gelöst] Unbekannter Rivarossi Wagen
ALn 668 der FS von Rivarossi

Xobor Ein eigenes Forum erstellen