Bilder Upload

Temos/Mamos/Auhagen/Owo....DDR-Pappe der 1960er Jahre

#1 von Piko-Bremen , 08.02.2010 23:17

Nachdem die West-Schmuckstücke hier schon einen gebührenden Platz bekommen haben, habe ich heute mal einen Teil meiner DDR-Modellsammlung durchfotografiert, um den Übergang von Pappe zu Plastik zu dokumentieren, der in den 1960er Jahren stattfand.
Wohl nie mehr hatten die Modelle einen solchen fast kunsthandwerklichen Charme. Interessant, ist, wie groß und vergleichsweise maßstabsgetreu die Modelle im Vergleich zu späteren Modellen sind (und daher auch ordentlich Platz auf einer Anlage beanspruchen werden). In einem der Kataloge wird darauf verwiesen, dass die Modelle im Maßstab 1:84 erstellt seien und daher gut zur HO-Bahn passten...
Ich habe versucht, wo möglich, auch die Bezeichungen und Bestellnummern zu ermitteln und zeige die Modelle unrestauriert, wie sie mir zugelaufen sind. Eine behutsame Restaurierung ist anhand verschiedener Kataloge inzwischen möglich, damit werde ich demnächst beginnen.
Aber nun Vorhang auf!





Walmdachhaushaus, vermutlich Auhagen, im Katalog nicht dokumentiert, aber auf dem 1967er Auhagen-Katalog auf dem Titelfoto in einer Anlage verbaut. Steinmauer an der Terasse vermutlich nicht original.





Villa, nicht dokumentiert





Gasthaus mit Schmiede (Auhagen), 109/1959, , abgebildet im "Katalog für Modelleisenbahnartikel und elektrische Spielwaren 1961, es fehlt die Bodenplatte und ein Biergarten, sowie einige Schornsteine.





Teil des Ensembles "Arztpraxis mit Landhaus", 9612/160/33, abgebildet im "Katalog für Modelleisenbahnartikel und elektrische Spielwaren 1961, Preis 5,70 MDN, es fehlt das zweite Haus und bei diesem Gebäude die Bodenplatte. Man beachte die Sonnenuhr an der Fassade, Zeiger muss ergänzt werden.









Mein Lieblingsmodell in zwei Versionen: Haus Rosemarie, Auhagen, 109/1957, Preis: 11,20 MDN , abgebildet im "Katalog für Modelleisenbahnartikel und elektrische Spielwaren 1961, leider kommen die Farben auf den Fotos nicht gut raus, einmal cremegelb, einmal hellblau.





Rathaus, Auhagen, 109/1962, abgebildet im "Katalog für Modelleisenbahnartikel und elektrische Spielwaren 1961, es fehlen die Bodenplatte und einige Fenster



Trafostation aus einem Gebäudesatz mit 6 Modellen, Auhagen, , abgebildet im "Katalog für Modelleisenbahnartikel und elektrische Spielwaren 1961





VEB Lacke und Farben, Auhagen, 109/1812, abgebildet im "Katalog für Modelleisenbahnartikel und elektrische Spielwaren 1961, hier bezeichnet als Sägerei, Preis: 12,30 MDN





Gärtnerei, nicht dokumentiert





2 Bungalows, vermutlich 1970er, OWO





Haltepunkt Klein Waldau, TEMOS, EVP 17, 80, vermutlich späte 1960er





Bahnhof Ulmenau, TEMOS, vermutlich späte 1960er

Viel Spaß beim gucken!

Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 67
Registriert am: 13.12.2009


H. Auhagen KG., Marienberg/Erzgebirge

#2 von Thal Armathura , 09.02.2010 18:53

Hallo zusammen,

Auch ich mag die Produkte der Ost-Zone.

Damals war ein tolles "Haus der Modelleisenbahn" in Prag und auch ein nettes Modellbahngeschaeft in Karlsbad. Da hab' ich Auhagen, Piko, Schicht usw. gekauft.

Hier ein paar Bilder der schoenen Auhagen Kirche und zwei Auhagen Kataloge. Die Kirche muss 50er Jahre sein, da kein Kunststoff dabei ist.




Suche ich immer noch die Loukota CSR Maerklin Kopie Packung mit einer fast gleichen HR800 und drei fast gleichen 351 Personenwagen mit Praha/Bratislava Richtungsschilder drauf. Einmal beim Dr. Theurer's Spielzeugtreffen in Boeblingen gesehen; leider damals nicht zugeschlagen!

Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.465
Registriert am: 29.01.2010


RE: Temos/Mamos/Auhagen/Owo....DDR-Pappe der 1960er Jahre

#3 von Piko-Bremen , 19.02.2010 23:05

Einige weitere Ausschnitte aus der Sammlung...


Siedlungshäuser von Auhagen




Lokschuppen von Auhagen. Konnte aus zwei Bausätzen für einen einständrigen Lokschuppen zusammengebaut werden


Dieses Gebäude kenne ich nicht. Am Boden ist handschriftlich 1959 vermerkt. Kennt jemand die Herkunft?


Minol-Tankstelle und PGH KFZ-Reparatur von OWO, später auch als Plastikbausatz hergestellt


Tischlerei Wilhelm Klarhack von Auhagen

Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 67
Registriert am: 13.12.2009


Erste Sahne!

#4 von GFN-Franke , 22.02.2010 03:13

Die Gebaeude sind wirklich grosse Klasse! Als ich in den 70ern in Meerane, Schmoelln und Altenburg einkaufen ging, fand man leider meistens nur die "Raumzellen"-Bausaetze.

Einige ungebaute Mamos-Bauten hab ich noch: Radebeul Bhf und andere... mittlerweile auch schon fast 30 Jahre alt, leider nicht so interssant wie die hier Gezeigten.

Viele der Ausschmueckungsstuecke - Baenke, Tisch, Sonnenschirm hat aber viele meiner Faller/Kibri/Vollmer Haeuser verschoenert... Die Teile hab ich Tuetenweise gekauft...

Und dann gabs die Lampen... Wie waren schon 1960 im "Trost" abgebildet...

Danke fuer die Bilder!

Martin

 
GFN-Franke
Beiträge: 46
Registriert am: 16.02.2010


Und manchmal ist es wie Weihnachten....

#5 von Piko-Bremen , 06.04.2010 01:46

....und der Postbote bringt ein riesiges Paket, das nicht nur Kinderaugen zum Glänzen bringt...

Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 67
Registriert am: 13.12.2009


Bahnhof "Mitosna"

#6 von Thal Armathura , 07.04.2010 18:59

Hallo zusammen,

hier Bilder von einem sehr schoenen Kleinstadt Bahnhof "Mitosna". Hersteller ist DDRler, aber wer? Ich bin fast soweit um eine komplette Anlage "DDR" zusammen zu bauen. Manche Bahnhoefe und andere Bahngebaeude der DDR Hersteller waren ziemlich grob, aber dieser Bahnhof ist wieder was feines.







Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.465
Registriert am: 29.01.2010


RE: Temos/Mamos/Auhagen/Owo....DDR-Pappe der 1960er Jahre

#7 von Thal Armathura , 07.04.2010 19:08

Hallo zusammen,

Wenn ich "Mitosna" Google, hab' ich heraus gefunden dass Mitosna eine Kleinstadt in Polen ist und nicht in Deutschland liegt! Interessant. Aber dieser Bahnhof ist bestimmt DDR Produktion. Hat jemand eine Erklaerung?

Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.465
Registriert am: 29.01.2010


RE: Temos/Mamos/Auhagen/Owo....DDR-Pappe der 1960er Jahre

#8 von Piko-Bremen , 08.04.2010 00:00

Ein schicker Bahnhof...am Wochenende bin ich bei nem Freund, der viele historische DDR-Gebäudekataloge hat..da werd ich forschen, von wem das Gebäude ist.
Übrigens heissts nicht Mitosna, sondern annährungsweise Milosna...das l mit dem Strich durch ist derselber Buchstabe, wie zum Beispiel im Namen Walesa.....und wird ähnlich wie ein L ausgeprochen..aber auch nur ähnlich..eine polnische Freundin meinte, man solle für diesen Buchstaben mal eben alle Muskulatur um Mund und Zunge kurz erschlaffen lassen..was dann noch an Ton rauskommt, klingt dann etwa, wie die Lautung dieses Buchstaben...für Nichtpolen quasi unaussprechlich..

Und das wirkliche Milosna, ein Ortsteil von Kwidzyn (ehemals Marienwerder in Westpreußen) hat gar keinen Bahnhof...nur ein ehemaliges Ostpreussisches Landesgestüt von immer noch ergreifender Backsteinschönheit...
So..nun aber genug off-topic..

Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 67
Registriert am: 13.12.2009


RE: Temos/Mamos/Auhagen/Owo....DDR-Pappe der 1960er Jahre

#9 von Thal Armathura , 08.04.2010 00:20

Hallo Piko-Bremen,

das ist alles wirklich ein interessantes Thema. Vielleicht werden wir wirklich was neues erfahren. Ich glaube ich habe diesen Bahnhof schon mal mit gleichem Ortsnamen gesehen, dieses Gebaeude ist sicherlich ein Bahnhof wegen der Uhr und dem Postkasten, und der Ortsname ist bestimmt nicht geaendert worden, sieht absolut original aus. Warum wuerde ein DDR Produzent einen Bahnhof in Polen als Modell herstellen?

Ich bin gespannt zu sehen was du heraus findest.

Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.465
Registriert am: 29.01.2010


RE: Temos/Mamos/Auhagen/Owo....DDR-Pappe der 1960er Jahre

#10 von Thal Armathura , 08.04.2010 00:35

Uebrigens, laut Wikipedia gibt's doch so eine Ortschaft in der mitte Polens, auch so mit Bahnhof um 1866 (Bild ist vom Warschau's Eisenbahn Museum):

Wirklich erstaunlich was es so alles gibt.

Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.465
Registriert am: 29.01.2010


RE: Temos/Mamos/Auhagen/Owo....DDR-Pappe der 1960er Jahre

#11 von Thal Armathura , 14.04.2010 19:10

Zitat von Piko-Bremen
Ein schicker Bahnhof...am Wochenende bin ich bei nem Freund, der viele historische DDR-Gebäudekataloge hat..da werd ich forschen, von wem das Gebäude ist.



Hallo Piko-Bremen,

irgendwas ueber den Bahnhof erfahren? Auch mehr Bilder vom Paketinhalt waeren interessant zu sehen.

Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.465
Registriert am: 29.01.2010


RE: Temos/Mamos/Auhagen/Owo....DDR-Pappe der 1960er Jahre

#12 von Piko-Bremen , 17.04.2010 17:51

So..nun haben wir den Bahnhof identifiziert.
Es handelt sich um ein Modell der DDR-Firma Scheffler, die ansonsten bekannt für ihre Viskosemodelle ist.
Abgebildet ist das Modell als "Bahnhof Marienberg" im "Katalog für Modelleisenbahnartikel, technische und elektrische Spielwaren" von 1961.
Hier die Katalogseite:
http://www.concept-cultur.de/scheffler.jpg
Viele Grüße

Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 67
Registriert am: 13.12.2009


RE: Temos/Mamos/Auhagen/Owo....DDR-Pappe der 1960er Jahre

#13 von Thal Armathura , 20.04.2010 00:18

Hallo Piko-Bremen,

Danke fuer die Auskunft, und jetzt wenn ich meinen Computer durchschaue, finde ich heraus dass ich das schon gewusst habe. Hier Bilder die auf meinem Computer waren:



Ganz sicher ist diese Milosna Version etwas frueher als im Katalog, da war nie eine Grundplatte wie man von meinen ersten Fotos erkennen kann, und ganz sicher ist der Milosna Name von Scheffler, weil es genau so gemacht worden ist wie "Marienberg", also nicht nachtraeglich drauf getan.

Gruesse mit erstaunen,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.465
Registriert am: 29.01.2010


RE: Temos/Mamos/Auhagen/Owo....DDR-Pappe der 1960er Jahre

#14 von Thal Armathura , 20.04.2010 00:33

Ich korrigiere mich. Ich sehe jetzt wie eine weitere Grundplatte, sagen wir Bahnhofsbahnsteig, nur auf der Gleisseite war, und war anscheinend getrennt von der eigentlichen Gebaeudegrundplatte, und ist "U" formig, laut dem Katalogbild.


Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.465
Registriert am: 29.01.2010


RE: Auhagen Bausätze

#15 von Trixnachbau , 15.03.2011 00:02

Hallo Piko-Bremen
Hab gerade beim durchstöbern hier im Forum deine Bilder gefunden von den schönen Auhagen Häusern aus Pappe
Ich finde diese auch super schick und suche diese auch immermal in der Bucht.Da ich leidenshaftlicher Gebäudesammler/Bauer/Nachbauer von alten Moba-Häusern bin.
Hab mal von einem Freund diese Bausätze bekommen, weis aber nicht ob ich die zusammen bauen sollte oder so lassen. 3 der 4 Schachteln sind noch nie geöffnet worden und der eine offene ist aber noch komplett.
Gruß Guido


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 100_2803.jpg   100_2804.jpg   100_2806.jpg   100_2808.jpg 
Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 504
Registriert am: 07.03.2011


RE: Auhagen Bausätze

#16 von bernd k , 15.03.2011 09:40

Hallo Guido,

da hast sehr schöne Bausätze erhalten.
Ausgezeichnet teilweise mit MDN. Das spricht für die Vekaufsjahre 1964 bis 1967.
Mein Tipp: Lieber nicht bauen, sondern warten, bis du die fertig gebauten Modelle in angemessener Qualität auf einer Börse findest oder im www.

Grüße vom
bernd k

bernd k  
bernd k
Beiträge: 125
Registriert am: 29.12.2007


RE: Auhagen Bausätze

#17 von Piko-Bremen , 19.03.2011 01:51

Das sehe ich ganz genau so! Solche Bausätze in ungebautem Zustand sind eine Kostbarkeit. Beinahe alle dieser Bausätze dieser Reihe sind im vergangenen Jahr im Netz als gebaute Modelle aufgetaucht. Von daher lass die Kartons bitte bitte zu. Von einigen der Modelle müsste ich sogar gebaute Zweitstücke in meiner Sammlung haben. Im Zweifel schau ich da gern mal nach.
Selten sind alle noch original verpackten Kartons, die noch das HA-Siegel (Firma Auhagen vor der Enteignung) tragen....und erfahrungsgemäß lassen diese sich nur sehr schwer ohne erhebliche Zerstörung des verleimten Deckelpapiers öffnen (der Leim muss ein Teufelszeug sein..leider gehts nicht mal mit Wasserdampf).
Viele Grüße
Björn

Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 67
Registriert am: 13.12.2009


RE: Auhagen Bausätze

#18 von Piko-Bremen , 19.03.2011 02:28

Und da wir die 60er Jahre ja schon intensiv diskutiert haben, lade ich nun ein zu einem etwas wackligen Rundflug über meine provisorisch aufgebaute Auhagen-Innenstadt der Endfünfziger. Wir überfliegen den Kern unserer Kleinstadt und sehen die Stadtkirche und das Rathaus mit dem Stadtbrunnen, dazu 3 Stadthäuser (Zum alten Nassauer, Fotogeschäft, Spielwarenladen), den Komplex des Modehauses Rosner und das Handelshaus, ausserdem die Neubebauung der Nachkriegszeit mit Lebensmittel- und Obst- und Gemüseladen und einigen Wohnungen. Ein bißchen OWO und der Neubau eines Centrum-Warenhauses sind auch zu sehen.
Viel Spaß beim Entdecken...

src="http://www.youtube.com/embed/5jD-Yim1HIA"

Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 67
Registriert am: 13.12.2009


RE: Auhagen Bausätze

#19 von Bastelfritze , 19.03.2011 10:04

Hallo!

So alt sind also einige meiner Gebäude, interesant. Den zweiständigen Lokschuppen habe ich als einständigen, leider ist er in desolatem Zustand.

LG Mirko



Bahntraumland Sachsen

 
Bastelfritze
Beiträge: 608
Registriert am: 12.03.2011


RE: Auhagen Bausätze

#20 von halud62 , 16.01.2013 23:55

Hallo und Guten Tag,
der letzte Beitrag zu diesem Thema liegt zwar schon ne Weile zurück, aber bei der Suche nach Temos im Net bin ich erst heute auf diesen Thread gestoßen *schäm*.
Das unbekannte Gebäude (das nach dem 2ständigen Auhagen-Lokschuppen) bei Piko-Bremen (Posting Nr. 3) sieht mir sehr nach einem Fragment der modernen Fabrik "Mawesi" (oder so ähnlich der Name) aus. Ich muss mal nachschauen, ob ich irgendwo noch eine Abbildung der Fabrik finde.

Weshalb die Fa. Scheffler den Bahnhof Marienberg einst auch mit einem polnisch anmutenden Stationsnamen fertigte, liegt wohl daran, dass das Teil auch nach Polen (und andere Bruderländer) exportiert wurde bzw. werden siollte.

Gruss Hannes

P.S.: Als waschechter Köthener suche ich für die Erstellung einer Temos-Dokumentation noch Material, insbesondere Modellfotos, eventuell Kataloge und Modelle. Die Fa. Temos war ja bekanntlich in meiner Heimatstadt zu Hause. :-)


www.haluds-modellbahnwelt.de

 
halud62
Beiträge: 86
Registriert am: 13.12.2011


RE: Auhagen Bausätze

#21 von DR`ler , 07.04.2013 19:55

Hallo,
das gabs heute zu den Schefflerhäusern dazu. Da es anscheinend noch nicht gezeigt wurde häng ichs hier mit ran:

TEMOS 59/326/6000




(Während des stundenlangen Kampfs mit der Technik wurde das Modell inzwischen gereinigt und die Flecken aufm Dach entschärft.)

MfG Martin


" Vorsicht beim Schreiben! Feind liest mit! "

DR`ler  
DR`ler
Beiträge: 922
Registriert am: 18.09.2011


RE: Auhagen Bausätze

#22 von Skl , 15.04.2013 19:10

Hallo Piko-Bremen,

ist das Haus mit dem roten Flachdach aus Holz?
Zitat:

(Dieses Gebäude kenne ich nicht. Am Boden ist handschriftlich 1959 vermerkt. Kennt jemand die Herkunft?)
Zitat Ende

So ein Haus habe ich noch nie im Original gesehen. ich würde es von der Machart und wegen der Papierfenster eher Pflugbeil/Dregeno zuordnen und TeMos ausschließen.
Ist innen eine weitere Holzplatte als Falzkante für die Fenster drin? Auf der Seite Trixstadt sind ähnliche Häuser, aber sicher von anderem Hersteller.

Viele Grüße

Wolfgang


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.

 
Skl
Beiträge: 528
Registriert am: 09.07.2010

zuletzt bearbeitet 15.04.2013 | Top

RE: Auhagen Bausätze

#23 von Piko-Bremen , 24.04.2013 01:09

Hallo Wolfgang, ja...es ist aus Holz. Und Temos schließe ich inzwischen auch aus in Kenntnis von deren Machart..Ich würd es auch eher in die Pflugbeil-Ecke packen..in Sachen Falzkante muss ich schauen..und erstmal die passende Kiste finden..
Viele Grüße
Björn

Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 67
Registriert am: 13.12.2009


RE: Auhagen Bausätze

#24 von schwabenwikinger , 25.04.2013 08:30

Zitat von Piko-Bremen im Beitrag #23
Hallo Wolfgang, ja...es ist aus Holz. Und Temos schließe ich inzwischen auch aus in Kenntnis von deren Machart..Ich würd es auch eher in die Pflugbeil-Ecke packen..in Sachen Falzkante muss ich schauen..und erstmal die passende Kiste finden..
Viele Grüße
Björn


Moin Zusammen,
Pflugbeil/Dregeno? Hab ich noch nie gehört. Lasst mich bitte nicht dumm sterben!

Gruß Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)

 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.041
Registriert am: 23.01.2010


RE: Auhagen Bausätze

#25 von schabbi 2.0 , 26.04.2013 12:51

Irre ich mich oder stand nicht schon des öfteren mal was zu Pflugbeil Dregeno Temos Auhagen und co im Forum?Nur wo?
hier ein link zu Dregeno
http://de.wikipedia.org/wiki/Dregeno

gruss Tino


schabbi 2.0  
schabbi 2.0
Beiträge: 529
Registriert am: 29.03.2013


   

Herpa Baum aus den 50`ern
Stellwerk / Blockstelle Spur0 ???

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen