Bilder Upload

RE: Fleischmann Bobber Caboose 1434 (Güterzug-Begleitwagen)

#1 von Timothy ( gelöscht ) , 03.02.2010 13:24

Fleischmann scheint ja einige US-Modelle gehabt zu haben. Wurden die auch in den USA selbst verkauft? Lief es gut? Woher beziehst Du Deine Sachen, da Du in den USA zu wohnen scheinst?

Timothy

RE: Fleischmann Bobber Caboose 1434 (Güterzug-Begleitwagen)

#2 von aus_usa , 04.02.2010 01:30

Ja stimmt, Ich wohne jetzt in Amerika. Ich beziehe meine Sachen haubtsachlich von Ebay.
Die abstanden sind zu groß um für ein Lok oder Waggon überal hin zu fahren.
Leider steht das größte Teil -90%- meiner Sammlung noch in Europa....

Fleischmann in die USA ?
Bitte lesen Sie hier:
http://www.effert.de/index.php?option=co...9&limitstart=20

Kann leider wenig oder nichts daran zufügen.



 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008


RE: Fleischmann Bobber Caboose 1434 (Güterzug-Begleitwagen)

#3 von pepinster , 04.02.2010 10:16

Hallo zusammen,

Modellbahnspielen im eleganten Tweed macht doch deutlich mehr her als das immer wieder als Klischee gezeigte Schaffnermützchen deutscher Hobbybahner...

Vielleicht kämen Modellbahner mit solchem Dress in den Medien etwas seriöser rüber.

Gruss von
Axel
(sorry für OT)


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.787
Registriert am: 30.05.2007


RE: Fleischmann Bobber Caboose 1434 (Güterzug-Begleitwagen)

#4 von arokalex , 04.02.2010 14:41

Hallo @ pepinster / Axel,

da stimme ich dir gerne zu... vielleicht muss es ja noch nicht mal ganz so "korrekt" mit Krawatte sein... - aber zumindest in der Öffentlichkeit würde ein gepflegtes Outfit uns Modelleisenbahner nicht in die Ecke der angeblichen "Kauze" oder Eigenbrötler stellen... und für mehr Akzeptanz beitragen.

Aus meinem eigenen Bekanntenkreis interessiert sich leider niemand wirklich für unser Hobby... - und man wird eh als sonderbarer Typ gesehen oder bestenfalls gutmütig belächelt.

Grüsse

arokalex / Alex

arokalex  
arokalex
Beiträge: 762
Registriert am: 24.07.2008


RE: Fleischmann Bobber Caboose 1434 (Güterzug-Begleitwagen)

#5 von Georg , 04.02.2010 15:56

Hallo zusammen,

es war in den 50ern unvorstellbar, daß sich der Importeur der Fleischmann-Bahn in den USA in der Öffentlichkeit ohne Anzug zeigte. Damals war es durchaus üblich, daß Männer in der Freizeit auch einen (älteren, heruntergesetzten) Anzug trugen. Damals jedenfalls ganz undenkbar: ein Erwachsener in "Nietenhosen".

Und so stellte sich der Importeuer Charles C. Merzbach (in seiner damaligen Alltagskleidung) auch schon mal persönlich für ein Foto zur Verfügung

(Achtung: die oben verlinkte Blogseite "wandert", ggf. muß man etwas suchen. Es ist der älteste Beitrag des Blogs.)

Viele Grüße Georg

Georg  
Georg
Beiträge: 793
Registriert am: 08.08.2007


Wie waer's im Partykleid Fleischmann Modellbahn zu spielen?

#6 von Thal Armathura , 04.02.2010 21:11

Wie waer's im Partykleid Fleischmann Modellbahn zu spielen?



Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.465
Registriert am: 29.01.2010


RE: Fleischmann Bobber Caboose 1434 (Güterzug-Begleitwagen)

#7 von plastiklok , 25.03.2010 22:01

Hallo Leute,

hier eine weitere Caboose 1435.



Gruss Ralph

 
plastiklok
Beiträge: 1.521
Registriert am: 07.04.2009


Caboose

#8 von adlerdampf , 21.10.2010 17:20

Hallo Leute,
aus gegebene Anlass, es kam heute ein Caboose, möchte ich Euch doch mal kurz die verschiedenen Typen zeigen, welche sich im Laufe der letzten Zeit angefunden haben:

1434-1 aus den Jahren 1960-61, Aufbau komplett in rot

1434-B von 1960-65, Bausatzversion, Beschriftungen als Schiebebildchen

1434-2 von 1961-69, Dach nun schwarz, Anschriften als Schiebebildchen (die fehlen hier, hat da jemand vielleicht noch welche übrig? Notfalls auch als pdf zum Selberdrucken)

1434-3 von 1970-72, mit Santa Fe Beschriftung gedruckt

5800 von 19 - , der Pennsylvanina, Anschriften gedruckt (im Mikado so nicht aufgeführt)

1435-1 von 1954 - ??, (Wagenfarbe mußte nachbehandelt werden, kam in einer undefinierbaren grünlichen Farbe bei mir an)

1435-2 von ?? - 1958/59, Dächer nun schwarz

1435-3 von 1959-1966/67, mit Aufdruck 1435

1435-3 wie zuvor, aber die Drehgestelle sind hier als einzigen eingezapft. Die anderen Wagen haben geschraubte Drehgestelle.

Und hier noch mal alle zusammen.
Alle Angaben aus Mikado


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010


RE: Caboose

#9 von Ochsenlok , 21.10.2010 20:46

Stimmt, 1435 grau: wie üblich: Selten zu sehen und schwer zu bekommen (seufz!)
Höchstens mit PhotoShop die Farbe aus 1435 runterdrehen . Aber das mach´ich jetzt nicht!

@Karsten: wie immer eine tolle Galerie !!! Vielen Dank für die Aufnahmen, an denen man die Unterschiede sehr gut ausmachen kann (ich kannte auch diese nicht alle und habe selbst nur 3,5 Cabooses mit insgesamt 4 Drehgestellen und 8 Achsen (Rechenexperiment). 2,5 davon sind GFN, eine irgendwas anderes (amerikanisches?), für 1€ aus dem Tierheim geholt. Letztere wird zur Zeit noch aufgepäppelt.

Liebe Grüße
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: Caboose

#10 von adlerdampf , 21.10.2010 21:34

Hallo Dennis, hallo Bart, hallo Leute,

wie schon gesagt "Selten zu sehen und schwer zu bekommen" (1435-grau). Glaube den schon mal zum Schnäppchenpreis von 400,-€ gesehen zu haben.
Zur Abrundung, da ist auch bei mir so´n armes Ding, welches meine Sturm-und-Drang-Zeit erleiden musste. Heute sieht der wieder so aus. Der ist von Roco (nun eine Konzernschwester von Fleischmann, also hier einigermaßen richtig).

Im Urzustand war da noch das Emblem der Santa Fe (ATSF) dran.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010


RE: Caboose

#11 von adlerdampf , 05.02.2011 19:17

Hallo Leute,

und weil ich heute gerade beim Malen bin:


so kam der "Lütte" bei mir an (gemeint ist der linke, der rechts ist nur zum Zeigen wie er eigendlich aussehen sollte)




und so sieht der nun aus. Anmerkung hierzu: einen Union Pacific Caboose gab es leider nie von GFN.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 05.02.2011 | Top

RE: Caboose

#12 von prinz_7 , 27.01.2013 19:24

Hi,

seit heute haben meine Amerikaner Nachwuchs.

Und ich glaube, der oder das Caboose mit dem Pennsylvania als "Abziehbild" fehlt hier in der Sammlung noch.




Liebe Grüße Holger

prinz_7  
prinz_7
Beiträge: 51
Registriert am: 16.11.2007


RE: Caboose

#13 von adlerdampf , 27.01.2013 20:08

Hallo Holger,

ist das PRR-Logo erhaben? Wenn ja, kannst Du davon vielleicht mal eine Nahaufnahme machen?


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010


RE: Caboose

#14 von prinz_7 , 27.01.2013 22:07

Hi,

nein es ist ein Abziehbild und nicht erhaben.

Liebe Grüße Holger

prinz_7  
prinz_7
Beiträge: 51
Registriert am: 16.11.2007


RE: Caboose

#15 von martin67 , 28.01.2013 22:18

Hallo,

sehe ich das richtig, daß es zwei verschiedene Fahrgestellausführungen beim Zweiachser gab? Mit "Brettervorhang" und offen...

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Caboose

#16 von aus_usa , 28.01.2013 23:28

Nein, eine Seite ist "offen" und andere Seite hat "Brettervorhang".


 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008


RE: Caboose

#17 von Altbahnfan , 16.02.2013 19:42

Hallo,

habe auch noch ein Bildchen dazu. Ist gerade erst von der Auffrischungskur zurück. Hier hat es jemand wohl mit der Beschriftung etwas übertrieben (so ist das halt, manche haben keine Beschriftung, ich habe sie doppelt! Bleibt aber so, versprochen)



Schönen Abend!
Bernhard

Altbahnfan  
Altbahnfan
Beiträge: 59
Registriert am: 13.06.2010

zuletzt bearbeitet 16.02.2013 | Top

RE: Caboose

#18 von Ochsenlok , 16.02.2013 20:53

Zitat von Altbahnfan im Beitrag #20

...so ist das halt, manche haben keine Beschriftung, ich habe sie doppelt!
Bernhard


Oder auch dreifach (Pennsy, ATSF, und Burlington steht ja auch noch drauf).

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: Caboose

#19 von waldgeistwg8 , 25.02.2014 18:59

Hallo Ochsenlok.

Spät kommt er, aber er kommt: Mein Senf zu diesem Thread.

Stimmt, schwer zu bekommen. Es sei denn, du wohntest in der Nähe von us-amerikanischem Staatsgebiet auf deutschem Boden, zum Beispiel Ramstein/Landstuhl. Dort waren und sind noch unzählige GIs mit ihren Familien wohnhaft. Sehr, sehr oft sind durch Versetzung aus den USA nach Deutschland ganze Familien in solche Gegenden gekommen. Sehr, sehr oft haben sie außer ihren Kindern auch deren Eisenbahnen mitgebracht. Darunter natürlich auch Fleischmann-Modelle für den US-Markt. Der graue 1435 wurde auf Wunsch eines US-Importeurs wohl in nicht unerheblicher Menge in die USA geliefert und fand dann seinen Weg zurück nach Deutschland. Er wurde verscherbelt, wie bei uns auch, wenn die Jungs älter wurden und die Interessen sich wandelten.
In Kaiserslautern konnte ich so 1 grauen 1435 (beschriftet in weiß: 1435) auf dem Flohmarkt für einen Klicker und Knopp erstehen. Er hatte die typische US-Kupplung, was aber kein Problem darstellte. Einen 2. habe ich liegen lassen, er war einfach zu sehr verzogen.
Fragt mich nicht nach Bildern. Habe meine Sammlung (wie in einem anderen Thread beschrieben), auf Märklin umgestellt, was zur Folge hatte, dass auch der Graue den Besitzer wechselte. Allerdings für wesentlich mehr, als ich auf dem Flohmarkt bezahlt hatte; jedoch auch für viel weniger, als heute dafür gezahlt wird.

Gruß
Wolfgang


 
waldgeistwg8
Beiträge: 792
Registriert am: 05.08.2011


RE: Caboose

#20 von Redfox1959 , 04.11.2014 21:34

Hallo Leute
Ich bin, nachdem der große Adlerwind alles so klasse und gründlich durchgefegt hat, zufällig über diesen Beitrag gestolpert. Da hier kein Bild vom 1435 in grau vorhanden war, stelle ich einfach mal Bilder von meinem Caboose in grau hier ein. Ich denke mal, es ist kein Fehler, das ein oder andere Bild mal zu ergänzen. So, nun die Bilder.


Wie Ihr sicher sehen könnt ist er schon ein wenig vom Staub der Zeit belagert. Ich traue mich einfach nicht das Teil mal blank zu schrubben, bei meinem Glück ist er hinterher bestimmt Rot!!! Wenn man ihn umdreht dann schimmert an den Gehäuserändern scheinbar der rote Kunststoff durch. An ein paar kleinen Stellen ist das bei meinem Wagen auch der Fall. Nun ja, der Wagen ist ja auch schon steinalt. Dieses soll aber normal sein, da seiner Zeit ja wohl einfach nur rote 1435ger in grau übergeduscht wurden. Eventuell weiß ja einer von Euch etwas genaueres. Das wars dann hier erstmal, ich hoffe, das es für Alle Ok ist, wenn ich in so einem alten Beitrag weiterschreibe.
Viele Grüße an Alle sendet FL Gussmodell-Ghert

 
Redfox1959
Beiträge: 994
Registriert am: 15.07.2014


   

der Tiefladewagen 1494 (1494G/5298/5299)
RE: Grosser Silowagen von Fleischmann

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen