Bilder Upload

RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#26 von Rainer , 02.02.2008 22:22

Ich weiß Wolfie, das ist dafür nicht das richtige Forum - aber haste noch ein Bild komplett mit Dekoder und Lautsprecher?
Gruß Rainer


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#27 von wollei , 02.02.2008 23:55

Hallo rainer,

wie gesagt die 3029 ist noch nicht fertig, aber ich habe fast das Gleiche mit einer CM 800 (3000) gemacht. Hier sind zwei Links zu meiner Webseite fuer dieses Projekt.

http://www.eisenbahnclinic.com/CM800.htm

http://www.eisenbahnclinic.com/CM800-2.htm

Hier ein Bild daraus:



Wolfie


Autorisierter Märklin/Trix/ESU Service Center: ECoS1+2, ECoSControl Radio, Central Station 1+2, Mobile Station 1+2 (Märklin/Trix), DigiTrax DSC50, IntelliBox, 6021, 6023, 6604, Spuren/Scales G, 1, HO, N, Z. ControlGui, TouchCab.
ESU/Märklin/Trix/Viessmann/SYMOBA,... Händler/Dealer in Hollister, CA (Kalifornien). www.eisenbahnclinic.com

 
wollei
Beiträge: 39
Registriert am: 29.10.2007


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#28 von Rainer , 03.02.2008 14:49

Hallo Wolfie,
Hut ab, da stecken Wissen, Geschick und Abeitsstunden dahinter. Die Bilder der 89-er habe ich ja schon gesehen. Aber die 3029 ist doch noch keiner. Ein Tip (aber das weißt Du ja bestimmt schon) es gibt auch 16-er Lautsprecher mit 100 Ohm. Aber nur einen Lautsprecher unterzubringen wäre für Dich zu einfach nich?

Hallo Heinz-Dieter,
ich getraue mich gar nicht, einen eigenen Beitrag aufzumachen. - Vielleicht kann ich hier das ganze etwas verstecken....
Jetzt wo das mit der Ruhmeshalle nichts wird, kannst Du da nicht mal eine Umfrage machen, ob hier ein Umbau-Forum gewünscht wird? Vielleicht für Loks von 1960-1980? Ich weiß, das Forum heißt alte Modellbahnen. Und ich möchte auch nicht, daß hier Umbauanleitungen für die Digitalisierung von 800-er Loks oder von den neueren Loks veröffentlicht werden (Wolfies CM ist da vielleicht schon grenzwertig. aber bespielt gibts die ja schon für 10 EUR und die Stückzahl war oder ist gigantisch.
Bei mir ist es so. Ich fahre ausschließlich mit den alten Guß - und Blechanhängern analog und digital und die neuen Loks sind hierfür zum Großteil nicht richtig geeignet. Der folgende Link zeigt einen Beitrag, der nicht in die Umbaurubrik sollte - ich möchte hier nur den Grund aufführen, weshalb ich auf ältere Loks zurückgreifen muß. Der Bericht erschien bereits vor 6 Monaten in einem anderem Forum. Nur finden dort Themen wie Zugkraft, Glübirnen und Vergleiche zu den alten Loks keine allgemeine Zustimmung. http://rainer.freehost.ag/UmbauBR01Maerklin39010_1.pdf.
Außerdem sind die alten Loks auch mit digitalem Antrieb noch viel antiker - und damit für mich schöner. Vielleicht kann der Schwerpunkt dieses Umbauforums ja auch in Richtung "Erhalt von möglichst viel Originalsubstanz gehen. Ein Beispiel dafür wäre eine zu Zeit bei mir begonnene, aber noch nicht fertiggestellte Arbeit: http://rainer.freehost.ag/BR44.pdf
Viele Grüße Rainer


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#29 von sulka , 03.02.2008 15:14

hallo rainer,

du greifst ein schnittiges thema auf ..

zu wolfies 3000er:
das ist ein kleines high-tech-monster und zum glück nicht wirklich eine CM800. so sehr ich diese arbeit bewundere, ebenso wie wolfies handwerkliche fähigkeiten und kenntnisse der digitalen technik samt zubehör, so wenig interessiert mich dieses thema aber auch.
in dieser form, als ausnahme von der regel, finde ich solche beiträge gut und interessant. ich beschäftige mich aber mit den älteren modellen weil mich genau diese technik nicht wirklich fasziniert, weil sie mir eigentlich lästig wurde.
für mich hört die modernität da auf wo ich vielleicht einen elektronischen umschalter in eine GS-lok einpflanze um diese ohne große änderungen auch im 3-l-ac betreiben zu können.

sicher ist das meine ganz persönliche ansicht und wenn es von allgemeinem interesse sein sollte wäre eine "digital-werkstatt" sicher tolerabel. grundsätzlich halte ich solche themen aber eher besser an einem anderen ort aufgehoben.

gruß
klaus


 
sulka
Beiträge: 550
Registriert am: 19.11.2007


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#30 von Rainer , 03.02.2008 19:52

Hallo Klaus.
ich kann jedes Deiner Worte nachempfinden. Nur ich stehe irgendwie zwischen 2 Lagern. Bei dem anderen Ort bin ich auch nicht wirklich aufgehoben.
Aber ich denke wir lassen das ganze....
Gruß Rainer


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#31 von 410 NG , 03.02.2008 20:08

Hallo Klaus, Rainer -

...darüber habe ich heute Mittag auch kurz nachgedacht, es wäre schön wenn sich eine Möglichkeit hier bieten würde um solche Arbeiten vorzustellen, die Frage ist sicher wo fängt das an, wo hört das auf ?

- der Bezug ist siehe Brett - alte Modelleisenbahnen -

...denn sonst sollte streng genommen eine klar definierte Grenze gezogen werden, aber wer will sich das anmaßen ? - ich sicher nicht !!!

...solange der Bezug hergestellt ist warum nicht, da könnte man ja schon bei kleinsten Kleinigkeiten die vom Original abweichen den Finger heben

- wäre doch alles Blödsinn -

...sicherlich muß auch klar gesagt werden hier ist kein Decoderforum...dieses Segment wird ja kompetent von anderer Seite bedient -

...also vorstellbar wäre außen original ( weil von innen sehen wir hier die wenigsten Teile, das ist mal sicher !!! ) und innen kann ja ein jeder werkeln frei seinem Gustus - und mal ganz ehrlich Wenn wir eine saubere Arbeit gleich welchen Fabrikat's sehen, wer erfreut sich da nicht ? und vor allen Dingen muß man sich auch mit und für den Kollegen freuen können - und auch mal den Hut ziehen - wenn es so ist !!!

...das ist freibleibend mein bescheidener Senf zum Thema ...

...die Sache können wir aufblasen bis zu originalen Lötnähten, oder wegen mir demnächst einen Bericht machen wie ein kompletter Motor einer F 800 einschließlich Automat ausgebaut wird mit nur einer Löhtnaht um alles original zu erhalten - alles kein Problem -

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#32 von dieKatze , 04.02.2008 14:43

Zitat von Rainer

Den Anker spanne ich dann immer mit dem zahnradseitigen Wellenende (2 mm - Vorsichtig - ohne viel Spannkraft) in eine kleine Ständerbohrmaschine und ziehe mit leichten Druck mit dem Finger die Kupferfläche ab (Körnung 400). Nach wenigen Sekunden sieht der Anker wieder aus wie neu. Dann evt. Reste zwischen den Kupfersegmenten mit einem Holz (z.B. Zahnstocher) säubern.



Okay, spät aber immerhin, danke Rainer für diesen Tip!

Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen und ähnlich wie Flo habe ich gewisse Vorbehalte wenns darum geht mit Schmirgel auf dem Anker rumzuschrubben. Aber heute habe ich Deine Methode mal an einer völlig abgenudelten BB 9200 ausprobiert und - Wahnsinn! Geht einfach und wirkt ganz hervorragend. Mal sehen wie es sich im Betrieb bewährt...







Schönen Gruß,

Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.257
Registriert am: 30.06.2007


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#33 von 410 NG , 04.02.2008 14:48

Oh Ralf,

...ich sehe grade Federdraht ist angesagt, falls du keine origalen hast bzw. Zubehör und je nach nachdem wie hoch die Rückfederrate ist mußt schön exakt in der kleinen Nut anlegen, weil sonst kommst gerne vor daß sich das Gelumpse im Rahmen verkantet, aber erst beim Montieren, dann hat das fast " Einschnappfunktion " - falls dir das schon bekannt war - vergessen -

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#34 von dieKatze , 04.02.2008 16:56

Hallo 410NG,

das ist eine interessante Geschichte, die Lok war Bestandteil eines Schrottpaketes aus zwei Lokomotiven dieses Typs. Die Dachleitung lag als Original Märklin Ersatzteil dabei, der Vorbesitzer hat sie aber nie montiert. Die war tatsächlich aus Federdraht, die beiden abgewinkelten Enden federn im Dach gegeneinander und fixieren die Leitung perfekt.

Auf diesem Bild siehst Du was mit den Türgriffen los war, der Vorbesitzer hat sie quasi dem Lokkörper angepasst:




Ich bin eigentlich sehr tolerant was Beschädigungen und Spielspuren angeht, aber das hat mich echt gestört. Federdraht hatte ich natürlich nicht, aber 0,8er VA Draht. Nachgemessen und - grrrr - die Originale sind 0,5 Also in meiner Verzweiflung einfach Klingeldraht gehäutet und die Dinger vorgebogen.
Nach dem Auseinanderbauen habe ich festgestellt daß man die Originaldrähte ganz gut wieder in Form bekommen kann und so habe ich dann doch die Originale wiederverwendet. Viel Arbeit um nichts...










Schönen Gruß,

Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.257
Registriert am: 30.06.2007


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#35 von wollei , 06.02.2008 01:26

Hallo,
ich habe auch so ein schoenes Modell (BB9223) und vermisse einen der Isolatoren auf dem Dach. Ist so etwas noch zu bekommen?



Wolfie


Autorisierter Märklin/Trix/ESU Service Center: ECoS1+2, ECoSControl Radio, Central Station 1+2, Mobile Station 1+2 (Märklin/Trix), DigiTrax DSC50, IntelliBox, 6021, 6023, 6604, Spuren/Scales G, 1, HO, N, Z. ControlGui, TouchCab.
ESU/Märklin/Trix/Viessmann/SYMOBA,... Händler/Dealer in Hollister, CA (Kalifornien). www.eisenbahnclinic.com

 
wollei
Beiträge: 39
Registriert am: 29.10.2007


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#36 von dieKatze , 06.02.2008 17:11

Hallo Wolfie,

also bei den mir angeboten Loks waren die Ersatzdachleitungen zusammen mit neuen Isolatoren dabei. Anscheinend gibt es die Dinger also noch.
Obwohl der Verkäufer nicht dazugesagt hat wann er die E-Teile geordert hat. Kann ja auch vor zehn Jahren gewesen sein...



Schönen Gruß,

Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.257
Registriert am: 30.06.2007


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#37 von Rainer , 21.02.2008 23:26

Jetzt hab ich auch endlich eine TT mit geringer Zugkraft - aber nicht weil der Motor schlecht läuft - sondern weil die Lok ellenschwer ist und keine Haftreifen hat. Kaum gehts in Richtung Berg, schon drehen die Räder durch (oder muß ich sagen, schon beginnt die Lok zu schleudern?) Hatten die Modellbahner früher keine Steigungen?
Aber sonst ist die TT eine super Lok. Was mir wirklich gut gefällt, ist ... einfach alles, der solide Aufbau, das nette Rauchkammertürchen und der Lichtumschalter - darauf muß erst mal jemand kommen. Einen schleifenden Mitnehmer, der je nach Drehrichung geschwenkt wird und dann an einen Licht-Kontakt anliegt. Irgendwie wurde an der Lok alles für die Ewigkeit gebaut. - Nur wie bekomme ich die Lok nun meine Berge hoch? Brauche ich eine Schiebelok?
Gruß Rainer


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


RE: TT 800 mit mangelnder Zugkraft

#38 von Rainer , 24.02.2008 21:53

Entwarnung....
war wohl nur ein Ölfilm auf den Rädern. Jetzt gibts ungetrübtes Fahrvergnügen.
Gruß Rainer


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


   

Mein Start mit Märklin
Mä 3085 - BR 03 mit verschiedenen Fahrwerken

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen