Bilder Upload

Bing Spur 1 - auf Dachboden gefunden - Informationen?

#1 von Bingfreund2010 , 17.12.2009 22:20

Hallo,

ich habe vor einigen Tagen die alte Eisenbahn meines verstorben Vaters auf dem Dachboden gefunden.

Leider kenne ich mich mit dieser Art von Bahnen nicht aus und bin daher dankbar für jegliche Informationen. Insbesondere würde mich interessieren ob und wie die Bahn theoretisch fahrtüchtig gemacht werden kann.

Anbei stelle ich verschiedene Bilder online in der Hoffnung zu den einzelnen Teilen genaures zu erfahren.

Mit besten Grüßen,

Simon.

Bilder sind unter folgender URL zu sehen:
http://img9.imageshack.us/gal.php?g=img0867r.jpg


Bingfreund2010  
Bingfreund2010
Beiträge: 3
Registriert am: 17.12.2009


RE: Bing Spur 1 - auf Dachboden gefunden - Informationen?

#2 von Bärchen , 17.12.2009 22:39

Hallo,

herzlich willkommen im Forum!

Wo genau ist "anbei"?

Oder anders geschrieben: ich sehe keine Bilder!


Bärchen  
Bärchen
Beiträge: 93
Registriert am: 13.06.2007


RE: Bing Spur 1 - auf Dachboden gefunden - Informationen?

#3 von messingcolera , 17.12.2009 23:18

Hi,

es handelt sich um eine Spur 1 Bahn von Bing, eigentlich die ganz normalen klassischen Modelle. Dh. nicht unbedingt große Raritäten, aber trotzdem schön anzusehen.

Was die Ertüchtigung zum Fahren angeht sieht es auf den ersten Blick für die elektrische Lok nicht so schlecht aus. So wie es aussieht fehlen die Kappen für die Kupfer/Kohle Stifte. Das ist kein großes Drama, die kann ein geschickter Dreher schnell nachfertigen. Lassen sich die Räder frei drehen und dreht der Motor mit? Dann könntest Du mit einem Wechselstromtrafo mal vorsichtig einen ersten Test machen. Einen Draht an den Schleifer und den anderen an ein Rad halten.

Für die Uhrwerkslok sieht es weniger gut aus, der Aufwand dürfte hier erheblicher sein. Idealerweise müsstest Du Dir eine zweite defekte Lok suchen und dann einen großen Umbau starten.

Optisch würde ich die Loks und Wagen nicht großartig aufbereiten, schließlich haben sie eine lange Geschichte in deiner Familie und haben sich so auch das Recht auf einige Dellen und Lackschäden erarbeitet . Patina gehört bei Tinplate einfach dazu.

Falls Dir Schienen fehlen gibt es eine große Auswahl bei Ebay, achte hier aber auf einen möglichst guten Zustand, vernünftige Trafos findest Du dort auch, am besten einen großen halbwegs aktuellen von Märklin.

Die Gebäude sehen nach Eigenbau aus, da kann man wohl mit Hausmitteln eine Menge richten.

 
messingcolera
Beiträge: 415
Registriert am: 13.07.2009


RE: Bing Spur 1 - auf Dachboden gefunden - Informationen?

#4 von Bingfreund2010 , 18.12.2009 00:01

Danke für die Informationen. Räder und Motor drehen frei, ich werde mich also nach einem Wechselstromtrafo umsehen. Wie würde der Betrieb mit dem Trafo dann funktionieren?

Kann man das Model genau spezifizieren (Alter/Typ)? Wo kann ich mehr Informationen zur Historie des Modells finden?

Wie man sieht habe ich noch etliche Fragen und stehe wirklich noch ganz am Anfang...


Bingfreund2010  
Bingfreund2010
Beiträge: 3
Registriert am: 17.12.2009


RE: Bing Spur 1 - auf Dachboden gefunden - Informationen?

#5 von AG Tinplate Spur 1 , 18.12.2009 15:49

Hallo Simon, hallo zusammen,

ich habe ein Fragezeichen ?, ob der Motor überhaupt von Bing ist. Es könnte sich auch um einen in Deine Lok nachträglich eingebauten Krauss-Motor handeln. Entscheidend ist die Anordnung der beiden Bürsten (mit den noch fehlenden Bürstenkappen). Auch die Bürstenbrücke sah da anders aus. M.E. gibt es auch Unterschiede bei den Rädern.

Deine Lok hat es von Bing als Starkstromversion gegeben. Hier mal ein Bild.



Es gab diese Version mit der auf dem Kessel oben angebrachten Lampe. Du erkennst da auch seitlich am Kessel eine Bürstenkappenabdeckung, denn hier wurden die Bürstenkappen von unten kommend sowie von oben kommend (eine davon hinter der Bürstenkappenabdeckung versteckt) angeordnet. In der Regel war sogar diese Abdeckung mit 2 roten Pfeilen in einem Achteck gekennzeichnet (Starkstromausführung). Die Wicklung des Ankers war meistens mit ca. 0,2 mm starkem mit grünem Stoff umwickelten Kupferdraht versehen.

Eine entsprechende Schwachstromausführung in abweichender Farbgebung (ca. 1912 -1922) hat es auch gegeben.

Ein weiteres Bild einer ähnlichen Lok (Starkstrom ) mit 2 Lampen auf der Pufferbohle aus dem Bing Katalog von 1912:



Auch hier war die Anordnung der beiden Bürsten wie vorgenannt.

Hier dann die letzte 18 Volt - Ausführung (aus dem Katalog 1930)
mit Stirnlampe. Sie wurde ca. von 1927 - 1932 gebaut



Ich vermute also, dass es sich bei Deiner Lok entweder um eine ehemalige umgebaute Uhrwerksversion handelt, denn auch der Ausschnitt am Kessel für die Bürsten sieht mir "gebastelt" aus. Alternativ um eine elektrische Version mit anderem eingepassten Motor.
Dann müssten aber auf der Pufferbohle bzw. oben am Kessel noch kleine Öffnungen für die Kabeldurchführungen vohanden sein.

Ich schreibe diese Zeilen ohne, dass ich die entsprechende Maschinen zur Hand habe, sonst könnte ich noch Detailfotos liefern, ich müsste die Loks dann aber erst von meinen Kollegen beschaffen.

Versuche den Motor erst mal wie schon geannnt zu komplettieren und sehe dann weiter. Bei der Uhrwerkslok gibt es tatsächlich häufiger Angebote von Ersatzteilspendern in der Bucht.

Ich hoffe, ich habe Dir auch so ein wenig weitergeholfen.

Viele Grüsse.. Michael..

 
AG Tinplate Spur 1
Beiträge: 1.635
Registriert am: 03.10.2008


RE: Bing Spur 1 - auf Dachboden gefunden - Informationen?

#6 von Ypsilon , 19.12.2009 22:12

Hallo Simon,

der Zustand der Bahn ist nicht berauschend und stellt schon ein paar höere Anforderungen an den Bastlertrieb.

Die Lok mit Motor ist für mich auch nicht stimmig, aber ich halte die Räder, im Gegensatz zu Micha, nicht für solche von Kraus, sondern von Bing.
Momentan bin ich der Meinung, dass nur die Bürstenbrücke ersetzt wurde. Die Bürstenhalterungen sind eine Neukonstruktion, dort fehlen keine Kappen, sondern die sichtbaren Federn werden durch einen Stift/Splint/Draht gehalten. Ich denke, dort wurde ein Trommelkollektor durch einen Flachkollektor ersetzt. Der Motor könnte jetzt schon funktionieren.

20 Volt, bis zu 3 Ampere brauchst Du und einen guten Kurzschlußschalter, damit kannst Du recht gefahrlos exerimentieren.

Viele Grüße von Ypsilon


Gruß von Ypsilon

 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Bing Spur 1 - auf Dachboden gefunden - Informationen?

#7 von Ypsilon , 19.12.2009 22:20

Es sind doch die gleichen Räder wie hier:

http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...rk-gesucht.html

[/url]


Gruß von Ypsilon

 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Bing Spur 1 - auf Dachboden gefunden - Informationen?

#8 von Ypsilon , 20.12.2009 22:11

Hallo Simon,

wegen der Herkunft des Bahnhofes kann ich Dir helfen. Ich habe etwas gefunden. Du solltest mal auf deine PN reagieren. Schade ist nur der Zustand.

Wenn die restlichen Teile nicht mehr zu finden sind ist das Teil fast reif für den Schrottplatz, denn was fehlt ist doch sehr speziell.

Gruß Ypsilon


Gruß von Ypsilon

 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


Danke

#9 von Bingfreund2010 , 28.12.2009 17:51

Hallo Zusammen,

danke für die vielen hilfreichen Informationen.

Bald werde ich mir mehr Zeit nehmen, um mich eingehender mit dem Thema zu beschäftigen.

Bis dahin wünsche ich ein schönes neues Jahr,

Simon.


Bingfreund2010  
Bingfreund2010
Beiträge: 3
Registriert am: 17.12.2009


   

Ist dieser Klappdeckelwagen von Karl Bub?
Bing Modellgüterwagen der frühen 30 er Jahre

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen