Bilder Upload

RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#26 von UlfHaN , 12.01.2010 21:24

Nachtrag:

Das Christkind war da:


Grüße und gutes neues Jahr allen, denen ich es noch nicht gewünscht hatte.
Ulf


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!

 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#27 von DL 800 ( gelöscht ) , 12.01.2010 22:16

Hallo Mark,

sehr schöne neue Bilder für den Vaupe Fred


P.S.: die Mühle ist ja echt klasse...

DL 800

RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#28 von Mark Aurel , 18.01.2010 22:08

Hallo Freunde,
hier ein paar Bilder eines sehr gut erhaltenen VauPe-Bahnhofs mit der Kat.Nr.206. Vor ein paar Wochen hat uns Ulf eine frühe Version dieses Modells gezeigt, zu erkennen u.a. an den Papierstreifen-Fenstern. Das Gebäude hier gehört einer späteren Produktionsepoche an, besteht aus verschiedenen Holzarten und Pappe, hat aber bereits (Faller-) Plastikfenster und -türen. Das Stationsschild auf der Rückseite ist vermutlich die Zutat eines Vorbesitzers. Ein sehr repräsentativer Bau!
[img]

[/img]
[img]

[/img]
[img]

[/img]
[img]

[/img]

In Kürze geht's weiter mit VauPe-Bildern! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#29 von 101 ( gelöscht ) , 23.01.2010 17:56

Bei so tollen Häusern möchte ich mich doch auch beteiligen und meine Perlen zeigen

Den Anfang macht das kleine Fachwerkhaus Nr. 112 in sehr schöner Erhaltung, für mich eins der schönsten Fachwerkhäuser überhaupt neben dem oben bereits gezeigten grossen Haus.





Dann hab ich hier noch eine Tankstelle, die ich als Vau-Pe Tankstelle gekauft habe, ich bin mir nicht sicher, ob das stimmt, ist aber fast egal, sie gefällt mir so wie sie ist ausnehmend gut







Gruss
Jens

101

RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#30 von UlfHaN , 23.01.2010 21:20

Hallo Jens,

wunderschönes Fachwerkhaus. Die Herkunft der netten Tankstelle wird wohl Andreas DL 800 klären können

Hier meine Neuzugänge:

Kirche 1069 mit Inneneinrichtung und Stellwerk 1116, leider mit etwas lädiertem Treppengeländer, sonst aber gut erhalten.
Ich hoffe, diese 2 bescheidenen Objekte sind gut genug, um als "Perlen" durchzugehen.



Hier mal ein Blick in das Innere der Kirche:









Grüße
Ulf


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!

 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#31 von Mark Aurel , 30.01.2010 13:56

Damit unser Bild-Katalog von VauPe-Perlen nicht in Vergessenheit gerät, hier wieder ein paar Bilder.

Kat.Nr. 101 ist ein winziges Hintergrundhäuschen mit separatem Eingang, bis auf die Türe vollkommen aus Holz, Papier und Pappe.
Hier sehr schön zu sehen ist die Ausführung der Fenster mit Papierstreifen, eine häufig zu findende Machart in der Frühzeit von VauPe, bevor Faller-Teile verwendet wurden.
[img]

[/img]

Auch wenn das Häuschen noch so klein ist, die detailliert-liebevolle Ausgestaltung ist bemerkenswert!
[img]

[/img]

Vollkommen aus Holz-Papier-Pappe ist das Siedlerhaus Kat. 102. Die Handarbeit hatte auch in den 50er-Jahren ihren Preis: 5,30 DM kostete das Modell und das war ca. 1956 eine Stange Geld.
[img]

[/img]
[img]

[/img]

Kat.Nr.1053: dieses prächtige Alpen-Chalet könnte im Berchtesgadener Land oder im Tegernseer Tal stehen. Handbemalt, mit üppigem Blumenschmuck an den Fenstern, (die 2 Türrahmen sind die einzigen Plastikteile) und mit vielen Details (Zaun, Türschwellen, Holzstoß) ausgestattet. Wieviel Arbeitszeit eine Heimwerkerin wohl hier aufwenden mußte?
[img]

[/img]
[img]

[/img]

Eine kleine Waldarbeiterhütte aus Holz, mit Nadelbaum und von Blumen umgeben, hat die Kat.Nr. 2012:
[img]

[/img]
[img]

[/img]

Schon früher wurde die Streckenhütte mit Schwellenstapel Kat.Nr. 2011 gezeigt. Hier eine sehr frühe Fassung ohne Plastikteile und Telegraphenstange. Die Fensterrahmen sind handgemalt, auch die Fensterkreuze sind mit der Hand aufs Papier aufgetragen, rundherum gibts viel Grün:
[img]

[/img]
[img]

[/img]
[img]

[/img]


Bald geht's weiter!
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#32 von DL 800 ( gelöscht ) , 30.01.2010 18:03

Hallo mark,
Danke für die tolle Erweiterung

DL 800

RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#33 von Mark Aurel , 07.02.2010 12:33

Hallo Ihr Liebhaber von VauPe-Perlen,
weil heute Sonntag ist, hier drei Kirchen im Größenvergleich:
v.l.n.r. VauPe-Kat.Nr. 1067, 1069, 1064, dahinter Birken und Weiden Kat.Nr.170 und 61.
Die Kirche 1069 ist innen mit Altar und Marienbild ausgestattet (wurde von Ulf schon mal gezeigt), je nach Auflage wurde sie mit grauem oder rotem Dach geliefert.

[img]

[/img]

Noch einen schönen Sonntag wünscht Euch
Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#34 von DL 800 ( gelöscht ) , 07.02.2010 14:48

Hallo Mark,

die "linke "Kirche könnte für Spur TT (Rokal) von VAU-PE bestimmt gewesen sein...

Ein schöner Bildbeitrag von Dir

DL 800

RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#35 von Mark Aurel , 07.02.2010 21:29

Hallo Andreas,
seit Du neulich hier den Produktionsablauf in den 50er-Jahren erläutert hast und festgestellt hast, daß es zu jedem "großen" Modell häufig ein "kleines" Gegenstück gibt, betrachte ich meine VauPe-Häuschen mit anderen Augen. Im System der Katalognummern wird dann meistens - nicht immer, wie Thal's Katalog-Auszug zeigt - an die Nummer des großen Modells eine "1" als Kennzeichnung des kleinen Hauses angehängt, z.B. großes Gasthaus-Café 113, kleinere Version davon 1131 (beide Modelle wurden hier schon gezeigt).

Bei den kleinen Gebäuden ist wohl anzunehmen - da hast Du sicher Recht -, daß sie entweder für den Hintergrund oder die TT-Größe (Rokal) gedacht sind.
In Kürze gehts weiter mit Bildern von Stellwerken.
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#36 von arokalex , 08.02.2010 00:56

Hallo,

mit der Vermutung, dass die jeweils kleinere Ausführung der Gebäude u.a. für die TT-Spur (Rokal) passend war... liegt ihr vollkommen richtig.

Offiziell hat Vau-pe für Rokal bahnspezifische Bauten (Bahnhöfe, Bahnsteige, Stellwerke, Wasserturm, Geräteschuppen...) gefertigt welche in den Katalogen mit eigener Rokal-Art.Nr. als Rokal-Erzeugnis enthalten waren. Die hier im Beitrag weiter oben gezeigte Streckenhütte mit Schwellenstapel (Vau-pe 2011) gab es auch bei Rokal mit eigener Rokal-Nr.

Ebenso hat Rokal von Faller verschiedene sehr einfach gestaltete Plastikhäuschen und eine Kirche im Programm gehabt.
Bei Faller selbst wurden diese als sogenannte Hintergrundmodelle bezeichnet. Möglich ist dass bei den für Rokal produzierten Häuschen abweichende Farbgestaltung vorkam.

Grüsse

arokalex

arokalex  
arokalex
Beiträge: 762
Registriert am: 24.07.2008


Vau-Pe Tankstelle

#37 von Thal Armathura , 08.02.2010 20:43

Hallo Zusammen,

Hier alles ueber die Gasolin Tankstellenkette:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gasolin_(Tankstellenkette)

Hier meine Vau-Pe Tankstelle


Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.472
Registriert am: 29.01.2010


Hier ist das Vorbild der Vau-Pe Tankstelle

#38 von Thal Armathura , 08.02.2010 21:24

Hallo zusammen,

Hier vom Wikipedia ein Bild vom Vorbild der Vau-Pe Tankstelle und des zugehoerigen Henkeltanklasters:



Gruss,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.472
Registriert am: 29.01.2010


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#39 von DL 800 ( gelöscht ) , 08.02.2010 22:02

hey Thal,

cooles Foto

DL 800

RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#40 von Mark Aurel , 09.02.2010 13:27

Hallo Freunde der VauPe-Häuschen,
heute geht's weiter - wie angekündigt - mit Bildern von Stellwerken: zuerst die Kat.Nr. 1112, ein nüchterner Zweckbau in Vorder- und Rückansicht:
[img]

[/img]

[img]

[/img]

hier ein Bild des Stellwerks in grüner Umgebung mit Hecken Kat.Nr.17 im Vordergrund. Hinten fährt die RSM gerade mit einer Übergabe vorbei.
[img]

[/img]

Eine nette Alternative zu den allgegenwärtigen Faller-Stellwerken à la "Blockstelle 121" ist das Stellwerk Kat.Nr. 1116 (wurde von Ulf schon mal früher gezeigt).
Mit Vorsicht zu genießen ist das äußerst bruchgefährdete Geländer aus Weichplastik, ansonsten wie üblich: (Faller-) Fenster und Türen aus Kunststoff, alles andere aus Holz-Pappe-Papier.
[img]

[/img]
[img]

[/img]

[img]

[/img]

Viel Spaß wünscht Euch Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#41 von Mark Aurel , 26.02.2010 10:52

Hallo Freunde der VauPe-Schätze,
schon mehrmals wurde hier in den Beiträgen gezeigt, wie unterschiedlich bei Fertigmodellen die verschiedenen Auflagen ausfallen können. Das mag bei Faller vielleicht nicht so extrem ausgeprägt sein, bei VauPe sind jedoch teilweise sehr große Variationsbreiten sichtbar. Hier das erste Beispiel: eine sehr frühe Auflage des VauPe-Klassikers Kat.Nr.103, vollkommen aus Holz, Pappe und Papier:

[img]

[/img]
[img]

[/img]

Am Beginn dieser Beitragsserie hat uns Andreas sein Modell 103, die entsprechende Katalogseite und die Umschlagseiten des Hauptkatalogs 1956 gezeigt.
Im Vergleich mit meinem hier gezeigten Häuschen fällt bei Andreas' Modell und beim Katalogbild die seitenverkehrte Anordnung der Fenster auf der Eingangsseite auf. Bei genauerem Hinschauen ist die Nr. 103 auch auf der (Trix?-)Anlage zu finden, die auf der Rückseite des Hauptkatalogs 1956 zu sehen ist: unter der Brücke über die gerade das "Steppenpferd" mit seinem Güterzug rollt. Ganz offenbar stammt auch das auf der Anlage sichtbare Haus aus einer frühen Auflage (Fenster links). Von Thal wurde in einem anderen Beitrag der Katalog 1960/61 mit Innenseiten gezeigt - hier bietet sich das gleiche Bild.

Hier noch die Rückseite von 103:
[img]

[/img]

Beispiel 2: besonders sichtbar werden die unterschiedlichen Fertigungsserien auch bei Kat.Nr. 1021. Das Häuschen links im Bild besteht bis auf den (Faller-)Türrahmen vollkommen aus natürlichen Werkstoffen. Die steilen Giebel tragen ein Dach aus Pappe. Das Modell rechts daneben hat die gleiche Kat.Nr. 1021, wurde aber deutlich später hergestellt: das flache Dach, Kamin, Türe und Rahmen, Fenster und -läden sind alle aus Plastik. Was der Faller'sche Begriff der "Gemischtbauweise" meint, ist hier zu sehen, insgesamt zeigt das Modell ein Übergangsstadium zum reinen Plastik-Modellbau.

[img]

[/img]
[img]

[/img]
[img]

[/img]

In Kürze gehts weiter! Viel Spaß wünscht Euch Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


Die Kirche im Dorf

#42 von Wild Bill , 02.03.2010 09:20

Bei diesem tollen Thema fehlt noch die Kirche 106.

Die möchte ich aus meiner Sammlung beitragen.








Märklin alt, Faller alt, Zubehör aller Art, Spur 1 neu

Wild Bill  
Wild Bill
Beiträge: 117
Registriert am: 13.01.2009


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#43 von DL 800 ( gelöscht ) , 02.03.2010 12:07

Danke WB,

ein schönes Exemplar

DL 800

RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#44 von UlfHaN , 02.03.2010 13:06

Hallo Wild Bill,

gratuliere zu diesem wünderschönen Exemplar.


@ Mark Aurel,
vielen Dank für Deinen detailierten Beitrag zu den Variationen. Nicht nur die fast schon üblichen schönen Bilder, sondern auch Texte mit wissenschaftlichem Anspruch. Eine sehr aufschlußreiche Dokumentation, die sicher nicht nur Sammleranfängern wie mir viel weiterhilft.
Herzlichen Dank für die Mühe (ein Dank, der an dieser Stelle auch Jens (101), Andreas (DL 800) und Thal gebührt; ich hoffe, ich habe niemanden vergessen)!

Grüße
Ulf


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!

 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#45 von Mark Aurel , 02.03.2010 18:19

Hallo Wild Bill, da lacht das Sammlerherz!
In einem derartig perfektem, sammelwürdigem Zustand sind 50 Jahre alte Fertigmodelle selten zu finden. Ob die Kirche jemals auf einer Anlage stand?
Alle VauPe-Fertigungs-Charakteristika sind wunderschön zu sehen: verschiedene Bedachungen für Langhaus und Turm, Begrünung, Turmkreuz, typische Ausführung der Grundplatte etc.. Eine wunderbare Gelegenheit das Auge zu schulen!
Schade, daß die Turmuhr nicht so ohne Weiteres beleuchtet werden kann (der runde Ausschnitt in der Grundplatte für den Beleuchtungssockel ist für das Kirchenschiff gedacht). Danke für die Bilder!

Hallo Ulf! Nicht zu viel der Komplimente ! Die Variationen innerhalb der verschiedenen Auflagen könnten ein endloses Thema sein. Interessanterweise betrifft es weniger so charakteristische Bauten wie Kirchen und Bahnhöfe - hier ist es meistens die Umstellung von Papier/Pappe-Fenster/Türen auf Faller-Teile (siehe die Beiträge zum Bahnhof 206) - sondern die in größeren Stückzahlen verkauften Klassiker wie Siedlerhäuschen und die beliebten Alpen-Chalets für den Mittel- und Hintergrund. Und: Bilder sagen mehr aus als Texte!
[img]

[/img]
VauPe 112
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#46 von Mark Aurel , 22.03.2010 15:48

Hallo Freunde der VauPe-Perlen,
hier gehst's wieder mal mit ein paar Bildern weiter.
Unter Kat.Nr.1082 gibts ein nettes Einfamilienhaus mit Balkon. Frau Preiser hat heute viel zu tun: zuerst die große Wäsche und dann müssen die Obstbäume (VauPe Kat.Nr. 85) auch noch abgeerntet werden - kein Wunder daß sie sich so hölzern fühlt.
[img]

[/img]

Vier Häuschen Kat.Nr.1028 und jedes aus einer anderen Auflage und mit individuellen Eigenheiten. Gut zu studieren sind dabei die verschiedenen Dachfarben: das älteste Häuschen hat ein graues Dach, weit verbretet sind die typisch VauPe-signalroten Dächer und auch ein rotbraunes Dach ist zu finden. Drei Häuschen haben Holzbänke, bei einem steht schon eine Faller-Bank.
[img]

[/img]

Wie schon früher festgestellt, baut VauPe gängige Haustypen in großer Version für den Vordergrund und in einer kleineren Ausführung für Mittel-und Hintergrund bzw. Spur TT. Hier sehr schön beim "Haus mit Dachgaupe" zu sehen: links das kleine Haus 1042, rechts die große Fassung 1041. Die Weiden stehen im Katalog unter Nr. 61.
Beachtenswert sind auch die Toilettenpapierdächer. Das kleine Haus stammt aus VauPe's Frühzeit und steht auf einem Holzbrettchen.
[img]

[/img]

Hier nochmal das große "Haus mit Dachgaupe" Kat.Nr.1041. Einfach, aber wirkungsvoll: der Ölsockel rund ums Haus ist mit einem simplen Papierstreifen dargestellt.
[img]

[/img]

Beim Doppelhaus bietet sich ein Vergleich VauPe 167 - Faller 254 an. Die Pappeln sind von Faller.
[img]

[/img]

Für heute soll's genug sein, bis bald!
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#47 von Power ( Gast ) , 22.03.2010 15:56

Hallo Mark Aurel sehr schöne Bilder , Dank sei Dir .

Gruß Ralf

Power

RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#48 von CM490 , 22.03.2010 17:09

Glaube das Modell ist hier noch nicht gezeigt worden.
Das Sägewerk mit Motor - Artikel Nr. 1144 zum stolzen Preis von 17,50DM.











 
CM490
Beiträge: 186
Registriert am: 16.03.2008


RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#49 von DL 800 ( gelöscht ) , 22.03.2010 21:17

Hammer ja auch die "Hessen " haben es drauf gehabt

DL 800

RE: Holz-Pappe-Perlen der 50er von VAU-PE...

#50 von CM490 , 25.03.2010 13:31

...die kleine Haltestelle #302 wurde glaube ich auch noch nicht gezeigt











hier schön zu sehen wie eine Gruppe Preiser "Holzleute" die Haltestelle zum klönen nutzen


 
CM490
Beiträge: 186
Registriert am: 16.03.2008


   

Vau-Pe 1024 "Kleiner Kiosk" Fertigmodell Plastik
Vau-Pe 162 Haus mit Wintergarten und Balkon

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen