Bilder Upload

endlich ...FLM 1331

#1 von bremerbastler , 05.04.2018 23:26

Moinsen Männer,

nun ist sie da, meine erste 1331.

Ein wenig lädiert, Griffstangen krumm, Verdrahtung fehlt weitgehend und natürlich
stark verschmutzt. Die genieteten Kupplungen sind beide im Eimer.

Die werde ich allerdings original wieder vernieten. Zumindest versuchen, habe ich bisher
noch nicht gemacht. Die Bestellung für Mini-Hohlnieten ging heute aber noch raus.

Aber alles halb so wild.

Mit ein wenig Pflege und Zuwendung wird sie am Wochenende wieder fit sein.

Der unverwüstliche Rundmotor läuft und das sogar recht leise.

Ein Projekt für meinen Filius (13), der entdeckt hat hat, dass es neben youtube und PC gaming
auch andere Sachen gibt, die Spass machen können.

So wird er dann ab morgen Abend mit der Instandsetzung beginnen.

Frage an die Runde: Saniert Ihr bei so einem Teil die abgeplatzte Farbe an den Puffern,
oder belasst Ihr den Originalzustand ?








Einziger Wehmutstropfen...datt Teil ist ohne OVP.

Munterbleiben
Gruß aus Bremen
Jörg

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#2 von Startset1000 , 06.04.2018 07:43

Hallo Jörg,

Glückwunsch zu Deinem Kauf. Diese Lok ist eine der teureren, ich habe 108 € incl. Versand für meine bezahlt. Ich bin leider auch einer der Dummen, die auf originale Verpackungen Wert legen. Daher ein Tipp aus eigener Erfahrung: Leere Verpackungen sind deutlich seltener als Modelle in OVP. Wenn Du eine OVP möchtest, dann kaufe ein Modell mit OVP, die sind obendrein oft auch in besserem Zustand.

Ich hatte nach einem Jahr Glück und bekam für meine 1331 noch einen kompletten Karton für 35 € incl. Versand. Aber im Vergleich zum Komplettkauf habe ich bisher fast immer 'draufgezahlt oder sogar später ein weiteres Exemplar mit OVP gekauft. Von den angehäuften Packungen aus Konvoluten, die dann plötzlich keiner mehr haben will, mal ganz zu schweigen.

Einen Vorteil des Einzelkaufes will ich nicht verschweigen: Bei diesen schweren Gussmodellen können sich Packung und Lok auf dem Versandweg nicht gegenseitig beschädigen.

Mit welchem Werkzeug willst Du die Nieten setzen?

Lackschäden fasse ich normalerweise nicht an, das bekomme ich nicht überzeugend hin. Es gibt aber durchaus Leute, die das können.

Ich freue mich, dass Du Deinen Sohn für dieses Gebiet interessieren kannst. Ich habe als Kind mit Modellbahn und Experimentierkästen sehr viel darüber gelernt, wie man Dinge zerlegt, die Funktion ergründet, repariert und wieder zusammensetzt. Bei dieser "alten" Technik geht das glücklicherweise ja noch ohne zarte chinesische Finger, Qualitätsmanagementsystem, Reinraum und 7 Beauftragte und 3 Controller, die Dir über die Schulter schauen .

Gruß
Harald

 
Startset1000
Beiträge: 345
Registriert am: 26.03.2013

zuletzt bearbeitet 06.04.2018 | Top

RE: endlich ...FLM 1331

#3 von bremerbastler , 08.04.2018 11:37

Moinsen,

ich habe das Teil für € 75,00 zzgl. Versand ergattert, ich denke, das ist ok.

Beim der Reinigung (durch meinen Filius mit wachsender Begeisterung) sind dann ein paar kleinere Mängel
noch aufgetaucht, aber alles bereits instandgesetzt.

Die Puffer werde ich neu lacken, muss aber noch probieren, diesen altweissen Farbton hinzubekommen.

Leider fehlt eine Madenschraube seitlich am Führerhaus. So etwas habe ich nicht in meinem Ersatzteilfundus.

Hat jemand eine Bezugsquelle oder eine übrig?

Ansonsten werde ich versuchen eine andere ältere Lok als zum Ausschlachten zu ergattern.

Nach Fertigstellung kommen dann die Bilder der restaurierten 1331.

Schönen Sonntag.

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#4 von telefonbahner , 08.04.2018 11:49

Hallo Jörg,
wegen einer fehlenden Madenschraube gleich ein ganzes "Schlachtmodell" suchen ?
Geht da nicht eine Normschraube, Kopf absägen und Schlitz einsägen auch ?

Wenn du etwas suchst hier im Forum gibt es die Rubrik SUCHE !

Gruß Gerd aus Dresden (Admin.)

 
telefonbahner
Beiträge: 9.238
Registriert am: 20.02.2010


RE: endlich ...FLM 1331

#5 von bremerbastler , 08.04.2018 14:54

Moin,

bei einer Hausschlachtung fällt ja meist noch mehr an als nur die Schraube.

Ich denk da an eine V200 035, die oft für kleines Geld in bedauerwertem Zustand angeboten werden.

Das fiel mir gerade so ein.

Die Schrauben müssten identisch sein.

Ich habe zuhause noch eine alte Möhre, die ich immer mal verschenken wollte.

Ich sitz heute im Büro, heute Abend werde ich es ausprobieren.

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#6 von JIm&Molly , 09.04.2018 14:44

Wg. Schrauben, versuchs mal hier:
http://www.modellbauschrauben.de/

JIm&Molly  
JIm&Molly
Beiträge: 227
Registriert am: 21.09.2014


RE: endlich ...FLM 1331

#7 von bremerbastler , 09.04.2018 17:30

Moin,

danke für den Link.

Ich habe gestern Abend in meiner Uralt V200 geräubert und dort eine Schraube entnommen
und die bei der V200 durch eine nicht ganz originale ersetzt.

Die Puffer habe ich auch neu gelackt, ich denke es ist ganz gut geworden.

Bilder gibts erst morgen.

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#8 von united.trash , 10.04.2018 21:03

Moin,

Glückwunsch zu dem Schätzchen, 75 Euro sind da eher billig! Die Puffer hätte ich jetzt auch neu gelackt, ansonsten würde ich farblich nichts verändern, die steht doch noch prima da!
Allerdings solltest Du die Pantos mal richten, die ragen einfach zu hoch hinauf!

Diese Madenschrauben usw. sind typische "alte" Ersatzteile und leider schwer zu bekommen, weil es bei Fleischmann keinen Restaurator wie Ritter, Jongen oder Nowak gibt.
Am besten besorgst Du Dir über Ebay ein paar abgehalfterte Schrottmaschinen und weidest sie aus, dann kommt schnell ein kleiner Ersatzteilfundus zusammen, mit dem man solche Ersatzteilproblemchen lösen kann.

Martin

united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.217
Registriert am: 09.01.2015


RE: endlich ...FLM 1331

#9 von bremerbastler , 10.04.2018 23:22

Moinsen,

nu isse fertig.

Wie schon mein Vorredner schrieb, habe ich die Puffer neu gelackt, die restliche Patina bleibt.

Läuft sahnig, das gute Stück.

Glück gehabt bei der Serienstreuung, kein Schnattern des Kollektors, auch das
Getriebe ist ok.

Die Griffstangen sind gerichtet, alles ist sauber.

Ja, und ich finde auch, dass € 75,00 ganz akzeptabel sind.

...und trotzdem bin ich immer enttäuscht, wenn ein Teil fertig ist.

Oder doch einen Lopi 4.0 einbauen?

Ich hör schon die Puristen schreien......











Gute Nacht ins Forum

Gruß aus Bremen
Jörg

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#10 von ricard , 11.04.2018 15:34

Zitat von bremerbastler im Beitrag #9

Oder doch einen Lopi 4.0 einbauen?

Ich hör schon die Puristen schreien......



Bin kein Purist, aber mir stört ein bisschen die schlanke moderne Kupplung an einer Ende.

Schönes stück, die Umlackierung der Puffer sieht gut aus.

ricard  
ricard
Beiträge: 103
Registriert am: 03.12.2009


RE: endlich ...FLM 1331

#11 von *3029* , 11.04.2018 16:04

Hallo Jörg,

die 1331 alias "Bügeleisen" zählt für mich zu den interessantesten GFN-Loks.

Glückwunsch zu dem Kauf, schaut wie sie jetzt auf den Gleisen steht sehr gut aus.
Ebenfalls ist dir die Lackierung der Puffer gut gelungen - wie original.

Allerdings solltest du bei Gelegenheit noch die eine "moderne" Kupplung austauschen.

Viel Spass mit der Lok und Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.479
Registriert am: 24.04.2012


RE: endlich ...FLM 1331

#12 von Phil24 , 11.04.2018 19:41

Die 1331 ist eine interessante Lok, vielleicht nicht "schön" aber jedoch ungewöhnlich, die man "Thionville" nannte (vergessen wir den anderen, dummen Namen!).
Hier in Frankreich findet man das Fleischmann Modell ohne viele Schwierigkeiten. Vor kurzem konnte ich dieses Exemplar in gutem Zustand auf Ebay.fr für 50 € erwerben:



Wie Sie wahrscheinlich wissen hatte ich schon zwei andere 1331 in meiner Sammlung, wie man hier sieht (mehr über diese CFL-Lok 3609 in der Rubrik über meine Umbauten).

Dafür werde ich (wenn ich Zeit finde...) mit dieser dritten 1331 eine andere (amerikanische ?) Version versuchen zu machen, nämlich die von Fleischmann selbst im Kurier 42 gezeigt.

GFN hatte sich damals von dieser Lok inspiriert:

Aus Fleischmann-Kurier 42:


Phil

Phil24  
Phil24
Beiträge: 452
Registriert am: 21.04.2014

zuletzt bearbeitet 11.04.2018 | Top

RE: endlich ...FLM 1331

#13 von bremerbastler , 12.04.2018 13:15

Moinsen Männer,

danke für Eure Antworten, oder neudeutsch fürs feedback.

Die Kupplungen hatte ich nur so fürs Foto montiert, das da eine moderne Kupplung zum
Einsatz kam, hab ich so gar nicht bemerkt.

Heute sind die bestellten Nieten gekommen und somit werde ich am WE meinen ersten
Versuch mit denen starten.

Ein Danke auch für die schönen Bilder dieser wirklich ungewöhnlichen und urigen Lok.

Gruß aus Bremen
Jörg

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#14 von bremerbastler , 13.04.2018 23:12

Moinsen FleischMänner und FleischmännerInnen,

der letzte Schritt ist getan.

Aus eigenem Wunsch und aufgrund der vorstehenden Beschwerden wurde die
schlanke Kupplung gegen eine ältere ausgetauscht und das Ganze wie im Original
vernietet.

Mein erster Versuch mit diesen Hohlnieten zum Einschlagen. 5 beim Probieren
versemmelt, dann zwei mit Hilfe meines Sohnes eingesetzt.

Noch nicht perfekt, für meine Ansprüche derzeit reichts.






Gute Nacht

Gruß
Jörg

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#15 von *3029* , 14.04.2018 00:59

Hallo Jörg,

ja, aller Anfang ist schwer ...

Doch ich denke, hast du/habt ihr ganz gut hinbekommen,
weiter so !!!

Grüsse und Gute Nacht in den Norden

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.479
Registriert am: 24.04.2012


RE: endlich ...FLM 1331

#16 von bremerbastler , 14.04.2018 10:07

......und vielleicht kann mir jemand sagen,
der es bereits öfter gemacht hat, welches
Werkzeug er verwendet hat ?

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#17 von BW-Werner , 14.04.2018 10:37

Hallo,

für mein Verständnis geht da der Orginal Wiederherstellungspurismus einen Schritt zu weit. Es ist nicht die ursprüngliche Kupplung sondern nur eine gleiche und auch nicht der ursprüngliche Niet, vermutlich nicht einmal ein identischer zu den von GFN verwendeten, ich sehe keinen Grund, warum man da nicht den gängigen Kunstoffsplint verwenden sollte.

Gruß Werner

BW-Werner  
BW-Werner
Beiträge: 289
Registriert am: 11.07.2011


RE: endlich ...FLM 1331

#18 von Robin , 14.04.2018 10:54

Hallo zusammen,

ein wirklich toller Bericht zu der 1331 und sehr lesenswert und endlich geht es mit der Fleischmann Sparte wieder etwas weiter.
Ich habe selbst eine 1331 und werde diese sofort wieder rausholen überarbeiten und berichten.

Danke für diesen Anstoss.

Bis demnächst.

 
Robin
Beiträge: 11
Registriert am: 01.03.2017


RE: endlich ...FLM 1331

#19 von vwlucas , 22.04.2018 10:41

Zitat von bremerbastler im Beitrag #14

Mein erster Versuch mit diesen Hohlnieten zum Einschlagen. 5 beim Probieren
versemmelt, dann zwei mit Hilfe meines Sohnes eingesetzt.

Gruß
Jörg


Hallo,

Was für eine schöne Arbeit!

Wo haben Sie diesen Hohllienten gefunden / gekauft?

Gruß
Jacques


Für mich ist Fleischmann immer Recht!
Selbst wenn er falsch ist.

 
vwlucas
Beiträge: 302
Registriert am: 05.01.2013


RE: endlich ...FLM 1331

#20 von bremerbastler , Gestern 09:06

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#21 von vwlucas , Gestern 09:43

Zitat von bremerbastler im Beitrag #20
Moin,

hier gekauft:


https://www.fechtner-modellbau.de/search?sSearch=hohlnieten



Vielen Danke!

VWlucas


Für mich ist Fleischmann immer Recht!
Selbst wenn er falsch ist.

 
vwlucas
Beiträge: 302
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet Gestern | Top

RE: endlich ...FLM 1331

#22 von bremerbastler , Gestern 10:12

Moin,

noch einmal die Frage in die Runde:

Weiß jemand den RAL-Farben Code für das Blau der BR 1200?

Jörg

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#23 von Startset1000 , Gestern 11:13

Hallo Jörg,

Zitat von bremerbastler im Beitrag #22

Weiß jemand den RAL-Farben Code für das Blau der BR 1200?



meinst Du die Farbe, die Fleischmann verwendet hat, oder die Farbe, welche die NS für ihre Loks verwendet hat? Die sind nicht notwendigerweise gleich.

Quellen zur Originalfarbe:
Wikipedia sagt "Berliner Blau" (Preußisch Blau). Aber ist das nun RAL 5000 oder doch RAL 5011 oder was ganz anderes??
http://www.nicospilt.com/index_huisstijl.htm
https://forum.beneluxspoor.net/index.php?topic=33879.0

Gruß
Harald

 
Startset1000
Beiträge: 345
Registriert am: 26.03.2013


RE: endlich ...FLM 1331

#24 von bremerbastler , Gestern 12:52

....ich meinte Originalfarbe....

und wenn ich den Links folge, ende ich bei
Berliner Blau = Preußisch Blau = Stahlblau = RAL 5011.

Das werde ich mir vorort beim Fachhändler noch einmal ansehen.

Danke

Jörg

 
bremerbastler
Beiträge: 53
Registriert am: 19.01.2018


RE: endlich ...FLM 1331

#25 von weichenschmierer , Gestern 14:15

Moin !

Zum Thema Hohlniete verarbeiten .

Wenn man den passenden Niet gefunden hat (Durchmesser, Länge und Werkstoff),

setze ich ihn so in die Bohrung ein, das die schon angeprägte Form als

sichtbare "Schokoladenseite" an die dafür am besten geeinete Seite des Modells passt.

Dann setzte ich diesen Kopf auf einen, im Schraubstock eingespannten Splintentreiber (Durchschlag),

als unterem "Amboß". Nun weite ich den Hohlniet ( also der anderen Seite) von oben mit einem schlanken kleinen Körner derart auf,

das sich ein schöner V-förmiger Kelch bildet, diesen niete ich einfach mit einem anderen passenden

Splintentreiber platt. Klappt nach einiger Übung ganz gut.

Die richtige Rohlänge des ungenieteten Hohlniets mache ich mir durch ablängen mit der kleinen Rocosäge.

Da die winzigen Dinger sich nur schwer irgendwie halten lassen, passiert das ganze aufgefädelt auf einem Zahnstocher !

Auch passend feilen und entgraten geht da prima!

Schöne Grüße

Wolfgang

 
weichenschmierer
Beiträge: 648
Registriert am: 11.01.2008


   

Restauration FLM 1390 der NS BR1200
Umbau aus Fleischmann 4430 und 4432 zu Schienenprüfzug

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen