Bilder Upload

Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#1 von Nichtraucher , 23.03.2011 22:57

Ich meine den Hofzug des Kaisers, den ich vor gefühlten 25 Jahren erworben habe, heute aber erfahren musste, das es erst 1987 war....
Er hat mich damals mit Märklin entzweit und mir die Freude am Sammeln der Produkte genommen. Warum? Na, erst bekomme ich das Ding in vier Etappen und als ich ihn dann glücklich und komplett in Händen halte, steht er, der superexclusive Zug, bei jedem Händler für 600Mark weniger als ich bezahlt habe.

Da hatte ich die Faxen dicke und, bis auf kürzlich die BR 74 und die gebrauchte 41er, nichts mehr von Märklin gekauft.

Aber das wollte ich gar nicht soweit ausführen, durch den Artikel in einem Heft bin ich wieder auf den Zug aufmerksam geworden, der in einer Vitrine ein ruhiges Leben fristet und nun überlege ich, das Ding auf die Schienen zu stellen und mal fahren zu lassen. Bis auf die Proberunde beim Händler, hat er noch keinen Meter zurückgelegt, so das es mich doch mal reizen würde. Wertvoll wird das Ding nie, und wenn, erst dann, wenn ich mir die Radieschen von unten ansehe, was soll es also schaden?

Was meit ihr? Stehen lassen oder fahren?

Gruß
Willy

 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#2 von Oldie-schrauber , 23.03.2011 23:01

Fahr das Teil um himmels Willen !!! Rastendes Eisen rostet, und das bewahrheitet sich wirklich, die Loks müssen bewegt werden sonst sind Standschäden vorprogramiert. Diese beschränken sich zwar meist auf verhartzte Mechanik aber es ist trotzdem doof wenn man ne neue Lok zerlegen muss nur weil sie verharzt is. Ich könnte mir vorstellen, das dies bei deiner Lok schon ein wenig eingetreten ist, also fahr das Teil ruhig alle paar Monate, bewegung tut der gut

Gruss
Lukas


Die Märklin heavy Metal Serie ist das schönste :)

 
Oldie-schrauber
Beiträge: 274
Registriert am: 06.04.2010


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#3 von pumpkinracer ( gelöscht ) , 23.03.2011 23:05

Hallo Willy!

Kann mich da dem Lukas nur anschließen - Let it roll!

Gruß!
Dirk

pumpkinracer
zuletzt bearbeitet 23.03.2011 23:10 | Top

RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#4 von Nichtraucher , 23.03.2011 23:12

OK,

morgen kommt er auf die Anlage! Da bin ich ja mal gespannt..........

Willy

 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#5 von pumpkinracer ( gelöscht ) , 23.03.2011 23:15

Ich hoffe du läßt uns daran teilhaben!

Gruß!
Dirk

pumpkinracer

RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#6 von claus , 23.03.2011 23:17

Zitat von Nichtraucher
OK,

morgen kommt er auf die Anlage! Da bin ich ja mal gespannt..........

Willy



Hallo Willy,

Rollmaterial gehört auf die Anlage, sehe ich auch so und hin und wieder dürfen die Schätzchen dann wieder ein Ründchen pennen.
Fährst du die Lok digital ( alt ) oder analog?
Im ersteren Fall hoffe ich sehr, dass du nicht mindestens so enttäuscht von dem mehr als miserablen Fahrverhalten bist wie ich es damals war. Analog hab ich den Zug damals nie fahren lassen, daher keine Erkenntnisse darüber. In einem anderen Nachbarforum gibt es dsbzl. einen Mega-Thread darüber.

Wie auch immer, ich drück dir die Daumen, wunderschön aussehen tut der Zug ja, keine Frage.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 14.157
Registriert am: 30.05.2007


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#7 von Nichtraucher , 23.03.2011 23:34

Hi,

habe nur Analog....


Zitat von pumpkinracer
Ich hoffe du läßt uns daran teilhaben!

Gruß!
Dirk



Gibt natürlich ein Bild nebst einigen Zeilen.

Gruß
Willy

 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010

zuletzt bearbeitet 23.03.2011 | Top

RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#8 von Georg , 23.03.2011 23:39

Willi,

deine Entzweiung kann ich gut verstehen. Denn es ist mit dem Zug noch schlimmer, als Du offensichtlich ahnst.

Zitat von Nichtraucher
Was meit ihr? Stehen lassen oder fahren?



Beides!

Die Wagen kannst du ruhig fahren.

Aber bei der Lok kann ich Dir nicht unbedingt zu ausgiebigem Gebrauch raten. Die Lok zum Kaiser-Wilhelm-Zug, die S10 (spätere BR 17) ist eine Trix-Konstruktion. Sie ist die erste Lok einer Reihe von Modellen, die auf diese Konstruktion basieren. Die Lok des Kaiser-Wilhelm-Zuges hat ein Getriebe mit besonders feinen Zahnrädern (ich glaube, es ist Modul 0,3 - üblich ist bei H0 das Modul 0,5), das sehr schnell zum Verschleiß neigt. Man kann ruhig sagen, das Getriebe ist eine Fehlkonstruktion. UND ES GIBT KEINE ERSATZTEILE FÜR DAS GETRIEBE. Bei den Nachfolgeversionen der Lok hat Märklin den Fehler erkannt und das Getriebe "vergröbert", sprich das übliche Zahnrad-Modul angewandt. Daher passen die Ersatzteile für die Nachfolgemodelle nicht in diese Lok.

Du solltest die Lok vor einer Inbetriebnahme sorgfältig schmieren und nicht zu sehr belasten (keine Steigungen). Im "Havariefall" kann Märklin Dir nicht helfen. Du müßtest den gesamten Antriebsstrang vom Motor bis zur dritten Treibachse (darauf sitzt das Antriebszahnrad) auswechseln. Da die einzigen erhältlichen Ersatzteile von einer farblich anderen Lok stammen, mußt Du die Treibachse selbst farblich anpassen.

Viele Grüße Georg

Was unter dem Begriff Modul zu verstehen ist, ist hier erklärt:
topic-threaded.php?board=525845&forum=8&threaded=1&id=12311&message=120775

Georg  
Georg
Beiträge: 793
Registriert am: 08.08.2007

zuletzt bearbeitet 24.03.2011 | Top

RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#9 von BR86 , 24.03.2011 06:15

Zitat von Nichtraucher
Ich meine den Hofzug des Kaisers, den ich vor gefühlten 25 Jahren erworben habe,



Kannst Du mal ein Foto einstellen. Ich glaube ich kenn den gar nicht.

 
BR86
Beiträge: 99
Registriert am: 16.04.2009


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#10 von Jerry ( gelöscht ) , 24.03.2011 06:52

Zitat von Nichtraucher
Was meit ihr? Stehen lassen oder fahren?


Fahren - und Bilder machen!!!!


Grüße

Jerry

Jerry

RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#11 von Nichtraucher , 24.03.2011 07:33

Zitat von BR86

Zitat von Nichtraucher
Ich meine den Hofzug des Kaisers, den ich vor gefühlten 25 Jahren erworben habe,



Kannst Du mal ein Foto einstellen. Ich glaube ich kenn den gar nicht.




Der 2. Zug von oben.


Nun bin ich doch wieder wankend geworden, denn stelle ich das Dingen auf die Schienen und es läuft wie ein Eimer, ärgere ich mich noch mehr.....denn dann steht nachher ein, im Prinzip kaputtes, Modell in der Vitrine.

Gruß
Willy

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IM011408.JPG 
 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#12 von Nichtraucher , 24.03.2011 09:27

So,

die gute Nachricht ist, das sie läuft, keinerlei Standschäden bremsten ihre Fahrt. Allein die Zugkraft enttäuscht, denn mit nur 5 dreiachsigen Umbauwagen, die selbst der kleinen V 36 keinerlei Mühen bedeuten, kommt sie schon leicht ins Schleudern.
Die Steigung lässt, nur mal als Vergleich, die alte V200 sowie auch die alte 01, mit 8 D-Zugwagen gut, mit 9 am Haken ein klein wenig mühselig wirken. Gut geölte, bis zu 22, 2 achsige Güterwagen werden dort von diversen Lok, z.B. V160, BR41, nicht lässig aber doch angemessen, bewältigt.

Leicht unpässlich gibt sich die S10 auch auf den alten Blech-Weichen, sie hoppelt ein wenig und tut damit kund, das sie diese alten Schienenwege nicht schätzt. Unterm Strich kein reiner Quell der Freude, ihren angestammten Hofzug wird sie auf dieser Strecke nicht komplett befördern können.
Aber schön aussehen tut die Lok, keine Frage, sicher mag sie, auf der unten beschrieben Strecke, auch mit Zug ein feines Bild abgeben.

Meine Abkehr von Märklin war, so meine jetzige Meinung, damals die richtige Entscheidung, Preis und (Fahr)Leistung stimmen hier nicht, die freche Modellpolitik tat ein Übriges.

Nun wird eine nette Foto und Repräsentationsstrecke ja sowieso noch gebraucht, die obere Ebene, (Brücken-Arkaden) welche die Innenstadt leicht erhöht durchlaufen wird, in einer Schleife gelegt, so das die Möglichkeit besteht, oben zu bleiben, komplett mit K-Gleisen in einer peniblen Bauausführung gebaut. Hier habe ich dann schlanke Weichen und wenig Steigung, so das sie für den Hofzug, als auch für meine Lima V300, den umgebauten VT 09 und 98 geeignet sein wird.

Viel erbaulicher ist, das ich nun den endgültigen Platz für den hässlichen Betonbau, könnte ein Schwesternheim oder Altenheim werden, gefunden habe. Zwischen BÜ und Güterbahnhof macht er sich, so finde ich, vorzüglich!

Gruß
Willy

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IM012074.JPG   IM012075.JPG   IM012076.JPG   IM012083.JPG   IM012086.JPG 
 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010

zuletzt bearbeitet 24.03.2011 | Top

RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#13 von Micha K , 24.03.2011 10:03

Hallo Willy!

Hat Deine S10 Gewichte im Führerstand ? Ich meine mich zu erinnern, dass Tante M. die damals nachgerüstet hat.
Zusätzlich hat meine S10 eine Schraube als Gewicht im Kessel , jetzt zieht sie einigermaßen und läuft auch auf meiner M-Gleis-Achterbahn recht ruhig.. Nachdem ich aber mehrfach von Getriebeproblemen gelesen hatte und es wohl auch keine Ersatzteile gibt, ist meine, wenn überhaupt, nur noch im 'leichten' Dienst tätig...

Viele Grüße
Micha


http://www.youtube.com/user/MichaKausS/videos

 
Micha K
Beiträge: 497
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 24.03.2011 | Top

RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#14 von Nichtraucher , 24.03.2011 11:06

Hi Micha,

ob sie Gewichte hat, weiß ich nicht. Da aber das Getriebe als Schwachstelle beschrieben wurde, meine ich, es ist besser für die Haltbarkeit, wenn sie schleudert, statt mehr Drehmoment auf die Zahnräder zu stemmen. So halte ich es wie du, leichter Dienst auf der zukünftigen, gut ausgebauten Paradestrecke.

Gruß
Willy

 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#15 von Pengel Anton , 24.03.2011 18:54

Hallo Willy
Da weiß ich jetzt, was ich mir nicht zulegen werde. Da lob ich mir meine alten Modelle. Unempfindlich , robust, und leicht zu warten. Mir reicht schon der Rheingold 4228. Die Kupplungsdeichseln sind im Betrieb eine Katastrophe. Habe meinen RTS Kupplungen verpaßt. Sieht im Zugverband nicht ganz so schön aus, aber die alten Blech- TEE sind auch nicht so dicht aneinander gekuppelt. Mich stört´s nicht. Die beleuchteten Tischlampen des 4228 igers kommen gerade im Analogbetrieb sehr schön rüber Mußte mal einen Rheingold Wagen öffnen. Da kommt Freude auf, muß ich nich so oft haben.
In diesem Sinne
Hermann


Nicht vergessen: Blumen pflücken während der Fahrt verboten!

Pengel Anton  
Pengel Anton
Beiträge: 134
Registriert am: 27.02.2011


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#16 von Nichtraucher , 24.03.2011 19:42

Hi,

in der Beziehung bin ich auch geläutert, mir kommen nur noch die alten, robusten Stücke ins Haus.

Im Grunde habe ich ja auch genug, die Tage die 41er brachte noch einen netten Vierkuppler auf die Anlage und wenn ich nun meinen US-Train zusammen habe, solls auch genug sein.

Aber damals wlolte ich mir mal was richtig Schönes gönnen.....

Gruß
Willy

 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010

zuletzt bearbeitet 24.03.2011 | Top

RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#17 von SAH , 24.03.2011 20:04

Guten Abend Georg,

Zitat von Georg

Die Lok des Kaiser-Wilhelm-Zuges hat ein Getriebe mit besonders feinen Zahnrädern (ich glaube, es ist Modul 0,3 - üblich ist bei H0 das Modul 0,5), das sehr schnell zum Verschleiß neigt.



zumindest bei den älteren Konstruktionen bei Märklin (z.B. 3034 et al) ist der Modul 0,4.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

SAH  
SAH
Beiträge: 2.563
Registriert am: 19.06.2007


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#18 von Zitröhn , 24.03.2011 21:01

Zum Thema alter Kram:
Wenn ich die alte 3037 und eine neuere 3039 mit Trommelkollektor nebeneinander stelle und auf meiner Anlage mit einem 5-Wagen-Zug mit ebensovielen Schleifern teste, so ist der Trommelkollektor der letzte ******! Ich werde mir ein Triebgestell mit "Scheibe" suchen und umbauen, dann habe ich was reales mit Gebrauchswert.
Die Trommelkollektor-Maschinen sind meiner Ansicht nach von den Fahreingenschaften als Zug- und Arbeitstiere deutlich Suboptimal ->Vitrine oder umbauen, soweit möglich!

Viele Grüße

Nils


meine MÄRKLIN: Gußklumpen und Blechgedöns, das macht mir Freude :-)

 
Zitröhn
Beiträge: 1.276
Registriert am: 11.01.2009


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#19 von Nichtraucher , 03.07.2014 21:22

Hi,

ich kram das alte Ding mal wieder vor, weil ich eigentlich mein Inserat, Hofzug des Kaisers gegen altes Moped, (1965-1975) gesucht habe. Muss ich wohl neu inserieren?

Gruß
Willy

 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#20 von claus , 03.07.2014 21:54

Hi Willi,

schau mal hier


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 14.157
Registriert am: 30.05.2007


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#21 von Nichtraucher , 04.07.2014 17:53

Ah danke,...ist mir irgendwie durch gegangen, werde bei Gelegenheit mal neu inserieren.

Gruß
Willy

 
Nichtraucher
Beiträge: 642
Registriert am: 24.08.2010


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#22 von udo karl , 06.07.2014 08:17

hallo Willy,

ich würde den Hofzug auf jeden Fall schonend bewegen. Wenn das Getriebe defekt ist, kannst Du ihn immer noch in die Vitrine stellen.

P.S.: Nicht alles Neue ist schlecht und alles Alte gut. Es gab auch früher kreischende Krücken und es gibt heute viele schöne Modelle mit einer guten Detaillierung und einem anständigen Antriebskonzept. Die Modelle mit SDS und Glockenanker sind zugkräftig und laufen alle besser als die alten Loks.


Gruß Udo
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Alte Loks: 3021 (V200), 3047 (BR44), 2x3108 (BR44), 30080 (BR01), 33005 (BR23), 3332 (Ae 6/6), 30159 (Ce 6/8), 31100-02 (Ce 6/8), 3011 (BR E44), 3311 (Württ. C),
2874 (E63 u. 3 Behälterwagen), 2x3060 (F7 A-Unit), 4063 (F7 B-Unit) Alte Wagen: Märklin Serien 4000, 4100, 4600, 4700
Altes Zubehör: 7168 (Drehscheibe), 7051 (Drehkran), 7192 (el. Bahnübergang), 7390 (mech. Bahnübergang) etc.

 
udo karl
Beiträge: 232
Registriert am: 30.12.2008

zuletzt bearbeitet 06.07.2014 | Top

RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#23 von cosyloewe , 16.07.2014 23:39

Zitat von Nichtraucher im Beitrag #19
Hi,

ich kram das alte Ding mal wieder vor, weil ich eigentlich mein Inserat, Hofzug des Kaisers gegen altes Moped, (1965-1975) gesucht habe. Muss ich wohl neu inserieren?

Gruß
Willy


Würdest du auch gegen ein neueres Moped tauschen.
Ich hätte ein Peugeot Moped Vogue 50 Baujahr 2010 mit knapp 3000km anzubieten.
Grüße Christoph


Es grüßt der Christoph leidenschaftlicher Märklin und Hag Sammler.
Am schönsten sind doch die alten Modelle.

 
cosyloewe
Beiträge: 161
Registriert am: 29.11.2008


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#24 von Blech , 17.07.2014 13:52

Christoph -
wie wäre es denn mit dem Mopped aus deinem Bild?
Da wäre ich doch gleich gesprächsbereit...
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.025
Registriert am: 28.04.2010


RE: Bewegen oder in der Vitrine lassen?

#25 von NohabFan1 ( gelöscht ) , 23.07.2014 23:05

Hallo,

Ich hatte diesen Kaiserzug auch in den 90er Jahren gekauft, sowie den König-Ludwig-Zug. Beide wurden von der Firma Märklin als exklusive, hochwertige Sondermodelle angepriesen, aber es waren nicht einmal Märklin-Modelle, sondern Trix, wie oben erwähnt. Glücklicherweise fand mein damaliger Fachhändler zwei Liebhaber für diese Pseudosammlermodelle, und so wurde ich sie noch los, ehe die Preise fielen. Natürlich habe ich Geld verloren, aber man muss es einfach positiv sehen. Neue Schuhe, Bücher, Teppiche, oder Kleider, für die man viel Geld ausgegeben hat, kann man kaum noch verkaufen, aber bei Modelleisenbahnen bekommt man vielleicht noch die Hälfte des Geldes zurück.
Die Lok des Kaiser-Wilhelm-Zuges hat ja auch Probleme, die anscheinend nicht zu beheben sind. Ich persönlich habe alle Märklin-Modelle, die irgendwelche Probleme verursachten, verkauft. Sowas gehört für mich in die Kategorie 'teurer Schrott'. Früher war Märklin die Bahn mit dem klaren System und den zuverlässigen, bedienungsfreundlichen Loks, und das stimmte auch wirklich!! Ich bin noch immer Märklin-Fan, und das schon seit 40 Jahren, aber ein kritischer ...

Gruß,
Marc

NohabFan1

   

Daten der Spule vom Telex Umschalter
Märklin P8 mal anders: T 299 DSB

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen