Bilder Upload

Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#1 von gote , 06.01.2018 13:56

Hallo Leute
Ein neues Jahr, ein neues Projekt.



Diese Bekohlungsanlage hatte ich mir vor ca 2 Jahren bei Ebay gekauft.
Als die bei mir ankam traf mich fast der Schlag, sie war zum größten Teil aus Holz gebaut.
Das kommt davon wenn man nicht richtig hin sieht und schneller klickt als man denkt. Nach
einigem hin und her erstatte der Verkäufer mir die Hälfte der Kaufsumme aber der Ärger über
mich selbst hielt noch eine Weile an. Jetzt da der Frust verraucht ist entschließe ich mich eine
Bekohlungsanlage selbst zu bauen. Dazu habe ich auch schon einige Vorarbeit geleistet.



Änhlich wie bei der vorhandenen Anlage setzte ich das Kranhaus auf einen gemauerten Sockel.
Folglich lies ich mir nach Zeichnung eine Platte mit entsprechendem Muster ätzen. Das Maß der
einzelnen Steine beträgt 13 x 4 mm ungefähr dem Sockel des Märklin Güterschuppen 2109/0.



Zum Nachbilden von Treppen brauche ich diese Platte.



Hier nochmals in Nahaufnahme. Die entsprechende Breite ausgeschnitten brauche ich jetzt nur
noch an den Nuten abzuknicken und es ensteht eine Treppenform. Die einzelnen Stufen haben
4 mm Maß.



An der Platte mit dem Mauerwerk habe ich diese 75 mm Blechstreifen ausgeschnitten ...



... und miteinander verlötet.



So entstanden diese drei Unterbauten für die Kräne.



Damit der Kranführer nicht die Mauer hochklettern muß baue ich noch einen Treppenaufgang.
Aus zwei Resten fügte ich diese Ecke zusammen.



Hier die Treppen schon wie beschrieben abgeknickt.



Anschließend mit der Ecke und einem kleinen Podest als Aufgang fertig verlötet.



So sieht die Treppe mit dem Sockel für den Kran aus.



Meine Bekohlungsanlage soll etwas umfangreicher als das Vorbild werden. Aus diesem Grund besorgte
ich noch drei Gebäude die ich auf Grund ihrer Größe umbauen muß.



Das heist alle drei Dächer abnehmen und zwei Reihen Steine am Anriss abtrennen.



Diese Arbeit erledige ich mit dem Dremel und sieht dann hinterher so aus.



Dann zeichne ich den Giebel an und ...



... schneide den mit der Blechschere zurecht.



Auch das Dach muß dran glauben, d. h. wiederum schneide ich zwei Reihen Ziegel ab.



Hier im Vergleich vorher nachher.



Als Vorbild habe ich mir das Märklin Häuschen von einem Bahnübergang genommen, das kommt
jetzt nach meiner Kur ganz gut hin.



Hier nochmal der Größenvergleich vor und nach der Schrumpfung.

Jetzt gehe ich wieder an meinen Werktisch denn es wartet noch eine Menge Arbeit auf mich.

Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.852
Registriert am: 23.06.2012

zuletzt bearbeitet 06.01.2018 | Top

RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#2 von Lastra 38 , 06.01.2018 15:31

Hallo Frank,

was hast Du denn gegen Holz ? Die Bekohlungsanlage sieht doch recht passabel aus. Ich baue nur mit Holz, das macht genau soviel Arbeit.

MfG Holzwurm Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.122
Registriert am: 08.10.2009


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#3 von gote , 06.01.2018 17:22

Hallo Lastra
Selbstverständlich hab ich nichts gegen Holz allein schon weil es sich um einen natürlichen Baustoff handelt.
Ich war aber in Erwartung eines Blechmodell und in der Beschreibung des Artikel war keine Rede von Holz. Wie
schon gesagt am meisten ärgerte ich mich über mich selbst. Somit war halt der Wurm drin immer wenn ich das
Teil ansah.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.852
Registriert am: 23.06.2012


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#4 von bulli66 , 06.01.2018 20:06

Hallo Frank,
ich glaube das wird ein wirklich schickes Ding, Deine Bekohlungsanlage.
Den Ärger über die "Fehlkauf" kann ich nachvollziehen. Da braucht entweder Zeit oder so wie Du eine tolle andere Idee.
Ich bin ganz gespannt.
Eine Bekohlungsanlage steht bei mir auch noch auf der großen To-Do-Liste. Von daher finde ich Dein Projekt besonders spannend.
Stephan

 
bulli66
Beiträge: 218
Registriert am: 02.11.2016


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#5 von S3/6 , 06.01.2018 22:57

Hallo Frank,
tolles Projekt! Ich fand‘ Deine hölzerne Bekohlungsanlage schon sehr schön.
So wie es aussieht und wie Du Dich engagierst wird die blecherne aber noch schöner!
Bin gespannt auf die Gestaltung und Konstruktion, ganz abgesehen vom Baumaterial.
Eine Bekohlungsanlage mit Kohlebansen, Kran, mit oder ohne Greifer und Hunten, ich freu mich sehr über Deinen Bericht!
Gruß
Jürgen

 
S3/6
Beiträge: 86
Registriert am: 27.09.2017

zuletzt bearbeitet 06.01.2018 | Top

RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#6 von gote , 07.01.2018 20:06

Hallo Leute

An den Häuschen ist noch einiges zu tun.



An beiden Giebelwänden befinden sich unschöne Ausschnitte früherer Bedeutungen.
Hier ...



... und da.
Also, was tun?
Für den kleinen Ausschnitt habe ich mir eine Tür einfallen lassen, für die andere Seite schlummert
auch schon eine Idee in meinem Kopf.



Folglich mußte wieder der Dremel ran und ich trennte diese Türausschnitte heraus.



Hier habe ich schon mal drei passende Türblätter ausgeschnitten, aber so einfach sollen die nicht
werden.



Für die schöne Ziegelsteinwand soll eine stilgerechte Tür her. Also nehme ich mir wieder ein Märklin
Vorbild. So sollen die Türen später mal aussehen.




Entsprechend der Prägung habe ich dieses Muster aufgezeichnet und jeweils in die zukünftigen
Aussparungen Löcher gebohrt.



Mit der Vierkantfeile feile ich langsam die Löcher zurecht. Nachdem ersten Viereck begann ich über
meine sch... Idee an zu fluchen.



Aber das hilft nichts da muß ich durch.



Endlich nachdem ich die Tür mit einem anderen Blech hinterlegt, eine Hülse seitlich angebracht und
einen Türgriff befestigt hatte war die erste Tür fertig.
Das Gleiche jetzt nur noch zwei mal.



Nach vielen Stunden und Pausen war ich dann soweit.



Hier habe ich die Türen schon mal eingehängt.



Noch mal im Vergleich Original und Nachbau.

Das war es für heute.
Bis bald.

Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.852
Registriert am: 23.06.2012

zuletzt bearbeitet 07.01.2018 | Top

RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#7 von mike , 07.01.2018 20:50

Hallo Frank,

trotz aller Flucherei sind die Türen doch super geworden.
Bei meinem aktuellen Projekt habe ich auch gedacht manches einfacher zu machen aber zufrieden ist man dann nicht.

Viele Grüße Michael

mike  
mike
Beiträge: 143
Registriert am: 02.01.2011


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#8 von gote , 07.01.2018 20:55

Hallo Michael
Ja, man hat halt mittlerweile seine Ansprüche.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.852
Registriert am: 23.06.2012


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#9 von Minormanie , 07.01.2018 22:14

Hallo Frank,

klasse Arbeit und Inspiration.
Bitte berichte weiter,

Gehört dein Beitrag vielleicht in die Workshop Rubrik ?

Viele Grüße, Stefan

 
Minormanie
Beiträge: 269
Registriert am: 12.10.2016


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#10 von gote , 07.01.2018 22:28

Hallo Stefan
Nein, das hat mit einem Workshop nichts zu tun, obwohl ich niemanden hindern möchte los zu bauen.
Dann würde ich ja voraussetzen das sich jeder das Zubehör besorgen müsste, was sicher schwierig,
zeitaufwändig oder teuer wäre.
Man sollte es als Idee verstehen, ähnliches zu versuchen.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.852
Registriert am: 23.06.2012


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#11 von Minormanie , 07.01.2018 23:02

Hab ich geschnallt Frank.
Ist ja auch egal, Hauptsache du machst weiter.

Ich möchte bei Gelegenheit den Bau einer Inneneinrichtung für den Märklin Speisewagen 1756 angehen.
da gibt es drei Stehwände und für die Durchbrüche ist deine Idee mit den Türen Gold wert.
Werde berichten.

Viele Grüße, Stefan

 
Minormanie
Beiträge: 269
Registriert am: 12.10.2016

zuletzt bearbeitet 07.01.2018 | Top

RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#12 von geopiri , 08.01.2018 09:31

Hallo Frank,

ich finde es Klasse, wenn du solche Beiträge schreibst, dieser z.B. hat mir den Kick gegeben end lich die Bekohlungsanlage zu bauen..
aus einem Schrott Rungenwagen von Märklin und den Sockel eines Kessels zur Dampfmaschine habe ich es tatsächlich gestern geschafft....



...und wie immer sind deine Arbeiten "verfolgungssüchtig"....

mit Grüssen Georg


wehe dem, der allein ist........( Salomo )

 
geopiri
Beiträge: 660
Registriert am: 16.08.2016


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#13 von gote , 08.01.2018 11:06

Hallo Georg
Schön das Du angebissen hast.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.852
Registriert am: 23.06.2012


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#14 von Letterbote , 08.01.2018 17:39

Hallo, du machst dir ganz schön Arbeit. Hut ab. Ich habe da auf Schrimpf´s "KLEINEN" zurückgegriffen, denn ich habe nicht solche Möglichkeiten, mir was zu bauen. Meine Frage, hast du zufällig das Bahnhaus übrig oder "ERSATZ"? Mir fehlt es leider.
Hier bei mir 2016.



Dank im Voraus
Jörg

 
Letterbote
Beiträge: 5
Registriert am: 08.08.2016

zuletzt bearbeitet 08.01.2018 | Top

RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#15 von gote , 08.01.2018 18:09

Hallo Jörg
Meine Möglichkeiten zum Bauen sind auch sehr begrenzt.
Zu Deiner Frage.
Wenn Du eines der Häuschen auf den Bildern meinst nein, leider nichts übrig.
Die drei ähnlichen Häuser habe ich im Ebay erstanden, das von Märklin gehört
zu einem Bahnübergang.
Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.852
Registriert am: 23.06.2012


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#16 von Letterbote , 08.01.2018 18:14

Nun, da muss ich weiter suchen. Danke dir.
Mach meine ersten "Gehversuche" hier im Forum. Bin aus Zwickau und versuche HIER Gleichgesinnte zu finden, da es anscheinend im Umkreis von 100km keinen gibt.
Der Weg zu Spieletagen ist ebenfalls immer weit.
Alles Gute.
Jörg

 
Letterbote
Beiträge: 5
Registriert am: 08.08.2016


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#17 von pete , 08.01.2018 19:11

Hallo Jörg,

erstmal herzlich willkommenn hier! Schönes Filmchen, habe es mal direkt eingebunden. Wäre auch gut in der Mitgliedervorstellung aufgehoben.
Zur Suche, dazu gibt es auch ein Unterforum.

Gruß
Peter, der mal wieder was buntes schreine wollte


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.361
Registriert am: 09.11.2007


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#18 von Udo , 08.01.2018 20:17

Hallo,

eventuell kann man diese rechteckigen Löcher auch anders herstellen. Ich habe dazu eine Nibblerzange, die ich in Beitrag # 20 vorgestellt habe:

Stromlinien-Lok BR 05 mit Märklin double-clockwork in Spur 0

Auch Arne verwendet so eine Zange:

Ein Tinplate Wohnhaus für Spur 0, die Märklin Villa vergrößert

Diese Zange habe ich aus den USA bekommen, aber ich meine mich erinnern zu können, dass Arne die hier in Deutschland erworben hat. Es ist eine Zange für den Kartonbau, aber man kann sie problemlos auch für dünnes Blech verwenden. Die Diagonale beträgt 8 mm. Gekennzeichnet ist sie mit "Taiwan". Den genauen englischen Namen weiß ich nicht mehr, was von Nachteil ist, da ich gerne mal nachfragen würde, ob es diese Art von Zangen auch noch etwas kleiner gibt.

Des weiteren habe ich mir auch noch zwei Zangen zugelegt, die runde Löcher ins Blech stanzen, 1,5 mm und 1,7 mm. Erspart das Bohren bzw. das Vorbohren.
Insgesamt sind soclhe Zangen nicht billig, aber es lohnt sich allemal. Ich meine mich erinnern zu können, dass der Preis so bei etwa 15 bis 20 US$ lag. Plus manchmal höllisch teurer Versand, wie das neuerdings in den USA zumindest bei bei eBay erworbenen Artikeln üblich ist mit dem Ergebnis, dass "Versandgeschädigte" auf weitere Käufe in den USA verzichten, sofern das machbar ist.

Aber die Zangen sind toll. Man müsste mal hier in gut sortierten Bastlergeschäften nach solchen Zangen fragen. Vllt hat man Glück.

Schönen Gruß
Udo

 
Udo
Beiträge: 3.745
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#19 von joha30 , 08.01.2018 22:16

@ Udo, an die Nibblerzange habe ich auch gleich gedacht, sie hat mir ebenfalls schon treue Dienste geleistet und ich kann sie empfehlen.

@ Jörg, beim Blechbahnern, wie bei allen speziellen Hobbys, kommt man um gewisse Fahrstrecken nicht herum. Egal ob es der Sammlerkolege ist oder Ausstellungen oder Börsen. Ich kann nur sagen: 100 km Umkreis wäre mir zu wenig als Aktionsradius. Aber wenn man sich umschaut gibt es Kollegen, denen es auch so geht und man tut sich zusammen. Drei Stunden Autofahrt sind dann im Nu um. Ich kann aus Erfahrung sagen: Im Umkreis von 100 km um Zwickau findest Du viele Kollegen, bei 200 noch viel mehr. Die wohnen nicht nur im Schwabenland. Mehr sagsch ni.


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 2.165
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#20 von gote , 10.01.2018 20:11

Hallo Leute

Heute habe ich Zeit gefunden um an der anderen Seite der Giebelwand den Ausschnitt zu kaschieren.




Ich hatte mir überlegt das ich das Treppenmuster auch als Bretterwand nutzen könnte.
Folglich schnitt ich ein passendes Stück ab und zeichnete einen Türausschnitt auf.



Diesen trennte ich dann mit dem Dremel heraus.



Anschließen machte ich das gleiche mit der Dachschräge.



Auch dieses Teil fiel dem Dremel zum Opfer.



Jetzt das alles drei mal und es entstanden nachdem ich die Seiten umgeklappt habe drei Anbauten.



Anschließend schnitt ich passende Türblätter aus, dann kam mir die Idee aus den Unterständen für
irgendwelche Geräte Toiletten zu bauen. Also bohrte ich in jede Tür ein Loch und feilte ein kleines
Herz heraus.



Hier eine der fertigen Türen schon eingehängt mit zwei Verstärkungsbrettern und Scharnier.



Hier die Teile für den Donnerbalken.



Nochmal in eingebautem Zustand.



Und noch einmal das Toilettenhäuschen an die Hauswand beigestellt.

Als nächste Arbeit kommen da noch kleine Dächer drauf, mal sehen vielleicht zum abnehmen.

Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.852
Registriert am: 23.06.2012

zuletzt bearbeitet 10.01.2018 | Top

RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#21 von Goetz , 10.01.2018 22:56

Es fehlt der Rollenhalter ... oder das Kästchen für die geschnittene Zeitung! Nee, lass' mal. Aber Deine Präzision ist schon irre!
Gute Nacht wünscht der Götz

Goetz  
Goetz
Beiträge: 200
Registriert am: 24.03.2009


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#22 von telefonbahner , 10.01.2018 23:03

allo Götz,
so etwa ?



Gesehen in Heidenau auf der Spur 0 Anlage in der Ehrlichtmühle.

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 9.239
Registriert am: 20.02.2010


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#23 von joha30 , 11.01.2018 12:11

Deckel drauf! Sonst kommen die Fliegen!


Viele Grüße, JoHa

joha30  
joha30
Beiträge: 2.165
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#24 von gote , 21.01.2018 18:18

Hallo Leute

Heute sind die Blecharbeiten an den Häuschen fertig geworden.




Ein Dach ist ohne Kamin. Diesen habe ich aus zwei abgekanteten Blechstreifen die miteinander
verlötet wurden hergestellt.



Für den neuen Kamin habe ich einen passenden Ausschnitt hergestellt.



Anschließend den neuen Kamin eingelötet, hier die untere Ansicht...



...und von oben.



Da ich die Dächer zum Abnehmen vorgesehen habe habe ich innen an den Dachgiebeln diese
Dreiecks-Bleche befestigt.



Das sind die Dächer der Toiletten, hier die Oberseiten...



...da die Unterseiten mit einem Rahmen zur Befestigung.



Alle drei Häuschen sind hier mal aufgestellt, es fehlen nur die Fensterrahmen. Die montiere ich erst
nach der vollständigen Lackierung.



Nachdem ich alle Teile nummeriert und gereinigt habe wurde die Grundierung aufgetragen.

Das waren die Arbeiten an den Bekohlungsanlagen für heute.

Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.852
Registriert am: 23.06.2012


RE: Bekohlungsanlage für Tin-Plate Spur 0

#25 von gote , 03.02.2018 16:44

Hallo Leute

Diese Woche sind die drei Häuschen fertig lackiert worden.

Hier die Bilder.



Nachdem ich die Häuser innen ockergelb und außen in steingrau lackiert hatte wurde der Sockel
abgeklebt.



Der bekam dann einen dunkelgrauen Farbauftrag.



Nachdem entfernen des Abklebe Material sieht die Kante sehr sauber aus.



Anschließend bekamen die Toiletten Anbauten einen hellbraunen Anstrich. Gleichzeitig spritzte ich
die Dächer in einem Rotton.



Dann wurden sämtliche Wände außen mit verdünnter dunkelbrauner Farbe mit dem Pinsel gestrichen
und einem Lappen wieder abgewischt. Das Ergebnis sieht man hier.



Eines der nun fertig gestellten Häuser nachdem ebenfalls die Dächer und Türen noch farblich behandelt
und die Fenster wieder montiert wurden.



Und hier nochmal alle drei Häuser zusammen.



Ein letzter Blick in die noch saubere Toilette.

Das waren die Arbeiten für den Bauabschnitt der Häuser.
Als nächstes kommen dann die Kohlebansen dran, da grübele ich noch über dessen Ausführung.

Schönes Wochenende.

Gruß
Frank

gote  
gote
Beiträge: 1.852
Registriert am: 23.06.2012


   

Motorproblem Märklin 12900
[Leeds] Für Liebhaber englischer Bahnen, großer Spuren und Tinplate aus Holz (ja, das gibts)

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen