Bilder Upload

Märklin Retromodelle 2018 30760 + 30450

#1 von zabernig94 , 06.01.2018 13:02

Hallo zusammen,

Was bisher bekannt ist wird wohl der Triebwagen Br. 515 alias 3076 unter der Artikelnummern 30760 das heurige Retromodell.


Liebe Grüße
Anton

 
zabernig94
Beiträge: 379
Registriert am: 07.11.2012

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Märklin Retromodell 2018

#2 von noppes , 06.01.2018 13:41

Hallo Anton,

hast du auch eine Quellenangabe für deine Aussage?

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.357
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin Retromodell 2018

#3 von M-Nostalgiker , 06.01.2018 14:14

Sollte dem so sein dann würde ich das 2018er Retromodell mal als eher uninteressant empfinden.
Was meint Ihr ?


Gruss, Serge :-)

die 60er waren eine schöne Zeit !

 
M-Nostalgiker
Beiträge: 2.306
Registriert am: 17.09.2012


RE: Märklin Retromodell 2018

#4 von Schwelleheinz , 06.01.2018 14:39

Anscheinend als Epoche III Modell erscheinend laut Stummi-forum....https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...774802#p1774802


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/

 
Schwelleheinz
Beiträge: 2.681
Registriert am: 14.01.2012


RE: Märklin Retromodell 2018

#5 von noppes , 06.01.2018 15:42

Hallo Serge,

Zitat von M-Nostalgiker im Beitrag #3
Sollte dem so sein dann würde ich das 2018er Retromodell mal als eher uninteressant empfinden.
Was meint Ihr ?


da muss ich dir leider recht geben, und das "leider" bezieht sich auf die Modellauswahl von Tante M. Nicht nur das es von den ETA´s doch ausreichend auf dem Gebrauchtwarenmarkt gibt (und teilweise in bestzustand!), auch gibt es da von Kato, Art.Nr. 30805, in AC eine modellmäßige Ep. III Ausführung. Wen möchte man also damit bedienen? Der Modellbahner wird nicht auf eine digital aufgepimpte 3076 Version zurückgreifen, da er ein gutes Modell haben könnte (siehe Kato). Und der Nostalgiker wird die Ursprungsmodelle haben oder sich auf dem Gebrauchtwarenmarkt günstig anschaffen können.

Vielleicht wäre hier eine Umfage das Mittel der Wahl gewesen, oder hat es so etwas gegeben?

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.357
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 06.01.2018 | Top

RE: Märklin Retromodell 2018

#6 von Schwelleheinz , 06.01.2018 16:58

Hallo Noppes,

das Kato-Modell ist zwar schön und gut aber der Pufferabstand mit 12mm doch schon ganz gewaltig. Ich hab mir einen zugelegt und wollte Ihn auf KK und Digital umbauen fast ein Ding der Unmöglichkeit (habs dann gelassen). Zum anderen bringt er kaum Gewicht mit, alles ist aus Plaste. Letztens ist mir die neuere Version von Märklin mit Delta über den Weg gelaufen ebenso der Beiwagen, ist aber auch ein bisschen zu kurz zum Kato Pendant. Ich laß mich überraschen was die sich ausgedacht haben, wenns was gscheites ist läuft er bei mir dann in Säckingen ein da er auch hier am Hochrhein gefahren ist.


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/

 
Schwelleheinz
Beiträge: 2.681
Registriert am: 14.01.2012


RE: Märklin Retromodell 2018

#7 von MS 800 , 06.01.2018 18:03

Das ist doch nicht Retro, das ist doch schon Plaschtik - außer es gäbe den ETA 150 mit Metallgehäuse - Zinkdruckguss statt Plaschtik !



VlG

MS 800


Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, findet sich in unserer Zeit gut zurecht (Eugène Ionesco).
Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.

 
MS 800
Beiträge: 2.722
Registriert am: 08.01.2011


RE: Märklin Retromodell 2018

#8 von Einmotorer , 06.01.2018 19:28

Hallo zusammen,
auch wenn ich ETA-Fan bin, aber das wäre schon eine ziemlich merkwürdige Wahl für ein Retromodell. Zumal es den 3076 ja nie im hellblauen Bilderkarton gegeben hat - und der ist für mich beim Retromodell ein Muss. Warten wir's ab ...
Viele Grüße aus dem Siebengebirge
Johannes


 
Einmotorer
Beiträge: 470
Registriert am: 10.01.2015


RE: Märklin Retromodell 2018

#9 von united.trash , 06.01.2018 19:43

Tja, irgendwann gehen die Vorbilder für Retro- Modelle aus, denn aus verständlichen Gründen sind sie endlich.

Der Sinn der Retro- Modelle erschließt sich mir auch nicht: Der Freund echter historischer Modelle wird auf den Gebrauchtmarkt zurückgreifen, wo gute Originale mit Sicherheit billiger sind als alle Retro- Neuauflagen, der Spielbahner wird diese dann auch hemmungslos digitalisieren und verfaulhabern, der Nietenzähler und Vorbildmodellbahner wird sie als banales "Spielzeug" ohne echte Modellqualität
abtun.

Bleiben also ein paar Nostalgiker ohne Schrauberfähigkeiten usw. ?

Martin

united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.174
Registriert am: 09.01.2015


RE: Märklin Retromodell 2018

#10 von TEE2008 , 06.01.2018 19:54

Hallo,
die letztjährige Retro Neuheit war eine sinnvolle Lackierungsvariante, die es damals nicht gab.
Es war bekanntlich die Rheingold Kasten E10.Die Ergänzung leider damals nie erschiener Lackierungsvarianten/Bedruckungsvarianten ist demnach sinnvoll.
Wenn man ddie E10 Gehäuse weiterverwenden will, könnte Märklin die E40.11 als Retro Modell anbieten.
Die E40.11 ist die spätere Baureihe 139.Piko bietet sie als aktuelle Konstruktion in den 2018er Neuheiten an ---> http://www.piko-shop.de/index.php?vw_typ...kel&vw_id=25285
Wenn man die Epoche 4 Freunde bedienen möchte, könnte man das E10 Gehäuse für eine ozeanblau/beige BR 110 verwenden (die genaue Betriebsnummer müssten man raussuchen).


Gruß

Tobias

 
TEE2008
Beiträge: 3.232
Registriert am: 23.07.2010

zuletzt bearbeitet 06.01.2018 | Top

RE: Märklin Retromodell 2018

#11 von SAH , 06.01.2018 20:25

Guten Abend Zusammen,

Retro heißt nicht irgend ein bestimmtes Material (sorry MS800), sondern die modernisierte Auflage eines ehemaligen Produkts. Dies *können* Metallmodelle sein, müssen es aber nicht.
Einen ETA 515 kann es daher ebenso treffen, wie eine BR 89.0 (die Länderbahnvariante) ex 3104.
Letzteres Modell hatte nur eine sehr kurze Lebensdauer im Katalog und ist bislang einzigartig in der Konstruktion.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

SAH  
SAH
Beiträge: 2.522
Registriert am: 19.06.2007


RE: Märklin Retromodell 2018

#12 von SJ-Express , 06.01.2018 22:39

Hallo zusammen,
Retromodell heißt nicht, dass es aus Metall sein muss.

Mir fällt auf Anhieb ein Plastik-Modell ein, dass viele Sammler sofort kaufen würden.

S870 !

Die würde ich auch im Doppelpack nehmen, zum aufziehen und mit Digital-Antrieb.

Oder eine schöne Packung 860er Autos in anderen Farben, kommt bestimmt irgentwann mal.

Viele Grüße
Manfred


Suche dänische Modellbahnen in Spur H0/00 bis Baujahr 1960 und Pilot Modellautos.
Bei eigenen Bild-Beiträgen gilt: © Alle Bildrechte bleiben beim Verfasser.

 
SJ-Express
Beiträge: 822
Registriert am: 12.08.2011


RE: Märklin Retromodell 2018

#13 von *3029* , 06.01.2018 22:41

Hallo zusammen,

so ganz abwegig ist die Wahl für den 3076 als Retromodell m.E. nun auch nicht.

Auch wenn der Zug damals nicht mehr in dem nostalgischen Bilderkarton ausgeliefert wurde
hat die Behausung für den ETA durchaus ihren Reiz.
Meiner Erfahrung zufolge, besitze mehrere, darunter auch 3028/4028 o/b, sowie die Teilesätze in WS/GS -
und diese erfreuen sich nach wie vor beim Verkauf grosser Beliebtheit.

Nicht selten ist auch die Schachtel häufig nachgefragt, dann am liebsten neuwertig inkl. "schneeweissem"
Styropor-Inlet ..., das man erstmal finden muss.



(Anl. YN 03 70 ju)

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.191
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 06.01.2018 | Top

RE: Märklin Retromodell 2018

#14 von noppes , 06.01.2018 23:11

Hallo Manfred,

Zitat von SJ-Express im Beitrag #12
Hallo zusammen,
Retromodell heißt nicht, dass es aus Metall sein muss.

Mir fällt auf Anhieb ein Plastik-Modell ein, dass viele Sammler sofort kaufen würden.

S870 !




da musst du doch gar nicht so exotisch werden. DA 800.1! Eine Metall 23er hatte Märklin doch über Primex lange genug angeboten, wie wäre es mit der aus Kunststoff?

Nein, Spaß beiseite. Also wenn Märklin unbedingt einen Triebwagen als "Retro" rausbringen will, wäre da doch bestimmt mehr drin gewesen. Ist nur so eine Idee, aber man weiß ja nie was die Herren da in Göppingen umtreibt.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.357
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin Retromodell 2018

#15 von SET800 , 07.01.2018 10:35

Zitat von SJ-Express im Beitrag #12
Hallo zusammen,
Retromodell heißt nicht, dass es aus Metall sein muss.

Viele Grüße
Manfred





Hallo,
aber in Metall sein darf! Und da denke ich an die Gußgüterwaggons von 1954/1955.

Gruß Wolfgang

SET800  
SET800
Beiträge: 482
Registriert am: 28.12.2011


RE: Märklin Retromodell 2018

#16 von M-Nostalgiker , 07.01.2018 12:34

yup
Guss-Güterwagen als Retro, das hätt was


Gruss, Serge :-)

die 60er waren eine schöne Zeit !

 
M-Nostalgiker
Beiträge: 2.306
Registriert am: 17.09.2012


RE: Märklin Retromodell 2018

#17 von SET800 , 07.01.2018 14:33

Hallo,

ich kann mir 2 schöne Züge vorstellen, je 8 bis 10 Gußgütterwaggons.

Als Zugloks 44er-Knickrahmen, Krokodil 3015 und E44. Wer hat auch die 86 TP800. träum

Wolfgang

SET800  
SET800
Beiträge: 482
Registriert am: 28.12.2011


RE: Märklin Retromodell 2018

#18 von Gleis3601 , 07.01.2018 16:02

Hallo ,

ich bin bekanntermaßen KEIN Freund der Retro Modelle , da ich Loks und Wagen die Pseudo- ca. den Ursprungs Modellen der 1960 gleichen , unsinnig finde... Überzeugt hat mich aber die Produktion des RHEINGOLD Wagen Sets und die passende E10 dazu . Das ist etwas anderes , ein Wagen Set im alten Stil ,was es leider damals nicht gegeben hat.

Wenn es in ähnlichem Sinne, Weiteres gäbe , wäre ich dabei .


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.103
Registriert am: 07.12.2015


RE: Märklin Retromodell 2018

#19 von Blech , 08.01.2018 08:28

Leute,
Retro -warum nicht?
Es gibt bestimmt Fahrzeuge, die zu einem Verkaufserfolg führen (können).
Aber auch solche, die dann wahre Ladenhüter werden -siehe Baukastenautos.
Warten wir es doch erst mal ab.
Schöne Grüße zur neuen Woche!
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 11.782
Registriert am: 28.04.2010


RE: Märklin Retromodell 2018

#20 von noppes , 08.01.2018 09:28

Moin Botho,

ein "warum nicht?" ist doch gar nicht mehr das, was hinterfragt wird. Hat doch die letzjährige Auflage des Rheingold-Zuges mit der farblich schönen E10 gezeigt das man so etwas durchaus gut verkaufen kann.
Die Frage stellt sich immer nur nach dem "was?". Genau hier besteht die Gefahr, dass man mit der Modellauswahl den berühmten Griff ins Klo tätigt und das gerade doch positiv aufkeimende Interesse an "Retromodellen" wieder zu nichte macht.

Wir werden sehen.....

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.357
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin Retromodell 2018

#21 von Djian , 08.01.2018 09:47

Moin,

schon mal daran gedacht, dass die "Griffe ins Klo" die gesuchten Sammlermodelle vom morgen sein könnten? Was waren denn die ÖBB 1020 und die CFL 16XX zu ihrer Zeit anderes als (wirtschaftliche) Griffe ins Klo? Gut, als Bedruckungsvarianten war's dann auch wieder nicht so wild, doch gilt das nicht für alte Formen genauso? Und ide technische Perepherie liegt ebenfalls im Hause Märklin herum. Das Risiko für die Tante halte ich (wenn es denn der 515 werden sollte) für überschaubar.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias

Djian  
Djian
Beiträge: 137
Registriert am: 12.07.2013


RE: Märklin Retromodell 2018

#22 von M-Nostalgiker , 08.01.2018 10:25

Egal was kommen wird, das Risiko wird gegen Null gehen da eh nur so viele produziert werden wie bis Ende Februar vom FH bestellt wurden.

Rezentes Beispiel : die SNCF 241A, bestellt, geliefert, alles weg. Besser geht nicht.


Gruss, Serge :-)

die 60er waren eine schöne Zeit !

 
M-Nostalgiker
Beiträge: 2.306
Registriert am: 17.09.2012


RE: Märklin Retromodell 2018

#23 von noppes , 08.01.2018 17:29

Hallo,

mit meinem "Griff ins Klo" war weniger das eingegangene wirtschaftliche Risiko gemeint, eher der emotional Moment der dahinter steckt.
Richtig ist aber, das genau bei dem 3076 Märklin nicht viel Risiko fährt. So etwas ist natürlich aus betriebswirtschaftlicher Sicht immer eine sehr günstige Konstellation.

Damit man mich hier nicht falsch versteht; ich bin grundsätzlich ein Freund von Retro-Modellen. Genau aus dem Grund möchte ich auch nicht, dass durch leichtfertige Modellauswahl ein solch interessantes Thema irgendwann mangels Interessenten in der Versenkung verschwindet.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.357
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin Retromodell 2018

#24 von Fritz P. , 10.01.2018 20:57

Also ich oute mich jetzt mal als potenzieller Käufer des ETA 150. Schon deshalb, weil ich noch keinen habe und er gut auf meine Anlage passen würde. Er soll ja in Epoche III kommen, also in einer Variante, in der es ihn bisher noch nicht gab. 3076 war von Anfang an eine BR 515. (Deshalb ist auch die hier vereinzelt gewählte Bezeichnung "ETA 515" ein wenig irreführend. Entweder oder.) Und als Digitalfahrer bin ich froh, dass ich ihn nicht umrüsten und dafür noch mal 30 Euro oder mehr ausgeben muss. Er hat hoffentlich Inneneinrichtung und -beleuchtung (der alte hatte das jedenfalls) und wechselnde Stirn- und Schlussbeleuchtung. Ich habe zwar keine Belege dafür, aber ich vermute, dass er in Plastik kommt, wie der alte eben. Ist für mich kein Problem, solange es sich nicht verzieht. Nehmen würde ich ihn aber auch, wenn Märklin die Retro-Geschichte so weit treiben würde, dass sie ihn mit Blechgehäuse (wie einst die S-Bahn) produzieren.


Grüße
Fritz P.
http://etwashausen.de
http://en.tischbahn.de

Fritz P.  
Fritz P.
Beiträge: 244
Registriert am: 18.07.2009


RE: Märklin Retromodell 2018

#25 von boehmi59 , 11.01.2018 11:56

Mmmh… Hier wird mir zu viel „geunkt“…

Nicht böse sein. Aber ich habe auch nichts gegen solche Wiederauflagen. Lassen wir mal den Begriff „Retro“ wech…

Altersbedingt sind für mich die Modelle der 60er und 70er „klassisch“. Neben Metall gab es damals bereits zahllose (gute) Kunststoffmodelle, die genauso robust waren. Ich habe immer vom 3076 geschwärmt und mir erst 2015 einen sehr gut erhaltenen gegönnt. Die Schachtel ist zwar nicht mehr ganz so prima, wie die von Hermann… Aber der Zug ist fast neuwertig.

Klar kann man so’n Ding original oft recht günstig gebraucht bekommen. Aber mit anderer Beschriftung erreicht so eine Wiederauflage manch‘ Interessenten. Es bringt nichts, vorher schon alles zu zerreden oder vom „Griff in’s Klo“ zu sprechen.

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.736
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 11.01.2018 | Top

   

jetzt geht's lo-hooooooos!!!!!!!
Schotterwerksbahn

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen