Bilder Upload

RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#51 von AlterSchwede , 12.01.2018 18:41

Hochleistungsantrieb!

Gruß
AlterSchwede


AlterSchwede  
AlterSchwede
Beiträge: 81
Registriert am: 24.03.2017


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#52 von Gleis3601 , 12.01.2018 19:06

Danke.


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.178
Registriert am: 07.12.2015


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#53 von claus , 12.01.2018 19:19

ja dat gibbet jetzt doch nich....


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 14.157
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#54 von metallmania , 12.01.2018 19:57

Hallo Mathias,

@ # 43, dachte halt, märklin hätte weitgehend? billige Gleichstrommotoren eingebaut, wie auch hier schon beklagt worden ist. Wenn der/die Nachfolger des # 6090 eingebaut werden ists für DIGi-Fahrer ja OK.

Nur für mich alten Sack halt nicht; ich hänge an den alten Motoren. Meine 81er ist ein Gedicht, fährt leise, schaltet sauber. produziert Ende der 50er Jahre. Ist beste Qualität.

PS.: Und 250 Ocken für nen ETA 150 nur wegen der Beschriftung?


Gruß
Werner

Zu Weihnachten ins Wohnzimmer
Esstischbahn von minitrix
Märklin/NOCH Schaufensteranlage 0422
KIBRI WESTERNBAUTEN 1968
Noch eine TRIX-EXPRESS-ANLAGE
TEXAS WESTERN BERGWERK

 
metallmania
Beiträge: 1.722
Registriert am: 03.12.2014


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#55 von WINKI , 12.01.2018 20:09

Hallo Werner,

.......bin mir nicht ganz sicher, aber meine schon das es ein nicht wertvoller Gleichstrommotor ist welcher die beiden 44er antreibt. Hochleistungsantrieb ist nicht gleich Hochleistungsantrieb. Habe dies bei meiner Märklin Br 92 leidlich erfahren. Der viel gepriesene
Hochleistungsantrieb hat sich in Rauch aufgelöst. Die Lok wurden dann auf ein Maxon-Motor umgerüstet. Seither ist Ruhe im Kessel. Das Teil läuft jetzt super.👍

Gruß Udo


Märklin H0 MOBAGEBIRGE
Die 3 Burgenbahn
Schotterwerksbahn
www.udo-maerklin-metallgleis.de

 
WINKI
Beiträge: 258
Registriert am: 20.07.2017

zuletzt bearbeitet 12.01.2018 | Top

RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#56 von Ffm-Gleis , 12.01.2018 20:41

Guten Abend
Ich möchte nochmal auf den Beitrag von Bern (Blechbahner) zurückkommen

Ein DL800 Retromodell wäre etwas feines gewesen
Ich glaube,da gäbe es hier im Forum noch weitere Interessenten

Die Preise,die auf dem Markt für diese alten Fahrzeuge aufgerufen werden sind für mich als Rentner unerschwinglich.

Und leider hatten meine Eltern nicht das Geld, mir so eine Lokomotive in den 50er Jahren zu kaufen.

Als Anhänger der 3600 Schienen und den den alten "Gussklumpen" ist für mich das heute veröffentliche Neuheitenangebot ernüchternd.

Ich würde mir auch gerne die Meinungen der Forumsteilnehmer zu den anderen Neuheiten anhören.
Aber das passt natürluch nicht hier in den Retroteil.

Noch einen schönen Abend!


Märklin HO seit 1954 - bevorzugt Epoche I - III / und jedes Jahr kommt etwas dazu
Fahre analog (M-Gleis) und digital (C-Gleis)

Ffm-Gleis  
Ffm-Gleis
Beiträge: 162
Registriert am: 13.12.2017


Retromodell 2018 : Hochleistungsmotor oder was?

#57 von SAH , 12.01.2018 21:03

Guten Abend zsammen,

Märklin hat bereits 1988 mit einem "Hochleistungsmotor" Werbung für neue Produkte gemacht. Der Motor von damals ist der sog. analoge 5*-Antrieb, welche in den 35xx-Modellen und im 7180-Umrüstset enthalten war.
Nun stellt sich die Frage, was mit der Vokabel "Hochleistung" zu verstehen ist. Diese Antwort kann man nur dann geben, wenn man sich jenseits der üblichen Modellbahnerei sich beschäftigt.
Für den Endkunden wurden daher neue Eigenschaften beworben, die dann als Synonym für Hochleistung verwendet werden, ohne eine physikalische Hochleistung darzustellen. Dies war dann wie folgt.
Allgemeinverständlich: Lastregelung, Treibraddurchdrehschutz, einstellbare Höchstgeschwindigkeit, einstellbare Anfahrbeschleunigung und hohes Drehmoment.
Physikalisch: größere Leistung, die ein Modell bei gleicher Spannung abgeben kann, also das Produkt aus Geschwindigkeit und Anhängelast.

Ein Jeder mag nun entscheiden, was besser zum Begriff "Hochleistung" passt.
1992 wurde dann dieser Begriff mit einem neuen Motor und der Digitalsteuerung verbunden. Die daraus folgende Produktpalette waren die 37xx-Loks und das Umrüstset wurde 6090 genannt. Und schon begann das Karusell von neuem mit den selben Begriffen. Einzige Neuerung: dieses Umrüstset wurde als "Hochleistungsantrieb" beworben, welcher von den Kunden dann abgekürzt wurde: "HLA". Nachgeprüft haben dies die Wenigsten magnels Interesse oder Motivation oder anderer Gründe.

Modellbahner, die die alten Modelle nicht wirklich kennen, halten demnach den "HLA" für das "Beste" was einem Modell passieren kann, bis der Sinus kam, und schon geht das Karusell wieder von vorne los...... Da capo ad libitum.....

Nun bin ich so frei und interessiere mich nicht für irgendwelche Werbefloskeln, wenn deren Inhalt nicht quantifizierbar ist. Messungen physikalischer Art (also das was der "Mainstream" nicht will) schon eher.
Also folgender Vergleich der Motoren in der Reihenfolge ihres Erscheinens (bei Nennbedingungen, wie sie in "die Märklinbahn und ihr großes Vorbild dokumentiert sind):
LFCM1 (großer Scheibenkollektormotoren wie in SEW800, F800, HR800 usw): 275 mW
SLFCM1 (Motor des Krokodils CCS800/3015 usw.): 225 mW (haben i.d.R. weniger Haftreifen)
SFCM (kleiner Scheibenkollektormotor wie in CM800, DA800 usw.): 136 mW
DCM1 (70'er Jahre neue Motor wie in 3034, 3035, usw.): 201 mW
FDCM (der Hochleistungsmotor aus den 35xx-Loks): 320 mW (das nenne ich im Vergleich zu den vorherigen Motoren wirklich Hochleistung!)
Und nun der 37xx-Motor im AC-Analogbetrieb: 241 mW (das nenne ich nun "Hochleistung" und nicht Hochleistung)
Damit das nun in die richtigen Bahnen geleitet wird, weil der 37xx-Motor für Digital "optimiert" sein soll die Leistung im MMS-Digitalbetrieb: 518 mW
Die Digitalspannung leigt im Durchschnitt bei 22V und nicht bei 12V wie im Analogbetrieb. Damit kann man nun gemein sein, und den Digitalbetrieb runter oder den Analogbetrieb hochrechnen:
518mW/22*12 = 282 mW
Wer diese Angaben bezogen auf die einzelnen Motoren nachvollziehen möchte, schaut bitte auf meinen Ankerseiten nach (javascript erforderlich).

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

SAH  
SAH
Beiträge: 2.562
Registriert am: 19.06.2007


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#58 von SAH , 12.01.2018 21:09

Guten Abend zusammen,

noch zwei Anmerkungen zu den Retromodellen:

ich bin mir sicher, dass die Preisgestaltung stark subventioniert ist. Wir sollten froh sein, das beide Modelle so günstig sind. Ich für meinen Teil habe sie bestellt.
Ob "HLA" oder nicht, sie bereichern die Vielfalt der Fuhrparks.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

SAH  
SAH
Beiträge: 2.562
Registriert am: 19.06.2007


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#59 von MS 800 , 12.01.2018 22:20

Zitat von claus im Beitrag #38
... sind die Schneeäumer der 30450 sehr wohl zu erkennen. ...

Hallo, Claus,

irgendwelche Schienenräumer schon, aber nicht die der 3045.

VlG

MS 800


Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.

 
MS 800
Beiträge: 2.844
Registriert am: 08.01.2011


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#60 von MS 800 , 12.01.2018 22:25

Zitat von Blech im Beitrag #45
... Ich hätte gerne eine TK800! ...

Hallo, Botho,

bitte schön. Das einzige blecherne da dran dürfte allerdings die Dose sein .

VlG

MS 800


Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
MS 800
Beiträge: 2.844
Registriert am: 08.01.2011


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#61 von SET800 , 12.01.2018 22:29

Zitat von Ffm-Gleis im Beitrag #56
Guten Abend
Ich möchte nochmal auf den Beitrag von Bern (Blechbahner) zurückkommen

Ein DL800 Retromodell wäre etwas feines gewesen
Ich glaube,da gäbe es hier im Forum noch weitere Interessenten

Noch einen schönen Abend!


Und dazu jedes Jahr 3 -4 Retromodelle der Gußgütterwaggons. Sind glaube ich sowieso nur 6 bis 8 Formen maximal.

Gruß

Jeweils 2 Formen in je 2 Farben wäre schon schön. ( die gab in einem Grau-, Grün- und Braunton. )

SET800  
SET800
Beiträge: 490
Registriert am: 28.12.2011


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#62 von noppes , 13.01.2018 10:20

Hallo zusammen,

sind schon recht merkwürdige Töne die hier angestimmt werden. Die Hoffnung das man bei Tante M. nochmal eine Lok mit analogen FRU auflegt sollte man im Jahr 2018 doch schon unlängst begraben haben.
Auch müssen die (Retro-)Modelle eine möglichst breite Käuferschicht ansprechen. Hier gilt es also in sich zukehren und seine Kompromissbereitschaft abzuwägen. Werner (Metallmania) hat das doch schon ganz nett dargelegt und sich entschieden. Finde ich i.O. so.

Ich habe auch kurz nachgedacht und habe mir gestern Mittag eine Doppelpackung reservieren lassen. Zwar bin ich bei dem UVP kurz erschrocken, aber man kann ja reden und an der letztjährigen Doppelpackung orientiert, werden auch hier die Modell sich im Einzelnen wiederfinden. Wer dann eine Litra alleine haben möchte wird zwar immer noch deutlich tief in die Tasche greifen dürfen, ist aber bestimmt unter 300€.

Die Frage die mein Moba Händler dann gestern mit mir ein bisschen diskutiert hat; wie entwickelt sich wohl der Preis der 3045?

Klar dürfte das "Original" für Sammler ohne Zweifel das Objekt der Begierde bleiben. Nur muss ein Händler ja auch immer zusehen das solche Loks nicht zum Ladenhüter werden, weil es eine preiswertere Alternative für den schmaleren Geldbeutel gibt.

Bei dem Thema lässt sich eine Menge orakeln! Die Antwort wird die Zeit mit sich bringen.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.557
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 13.01.2018 | Top

RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#63 von Blech , 13.01.2018 10:25

MS -zu #60:
Ach du liebe Zeit!
Was soll denn das -eine TK800 von Märklin?
Ich würde das eher als Aprilscherz bezeichnen.
Auf Ideen kommen die Leute...
Schönes Wochenende wünscht
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.025
Registriert am: 28.04.2010


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#64 von claus , 13.01.2018 10:29

Zitat von noppes im Beitrag #62

sind schon recht merkwürdige Töne die hier angestimmt werden. Die Hoffnung das man bei Tante M. nochmal eine Lok mit analogen FRU auflegt sollte man im Jahr 2018 doch schon unlängst begraben haben.
Auch müssen die (Retro-)Modelle eine möglichst breite Käuferschicht ansprechen. Hier gilt es also in sich zukehren und seine Kompromissbereitschaft abzuwägen.


Moin Norbert,

wieso merkwürdig...? Die angedeuteten Töne sind doch aus Sicht der Analogbahner verständlich und sollten nie begraben werden.
Zumindest aber kann man ja, so man auf ein solches Modell abfährt, den ganzen digitalen (Sonder-) Müll rausschmeißen und u.a. auf einen alten originalen FRU umrüsten.... passt auch wesentlich besser zu dem "alten " Gehäuse
Und die Klientel der " alten Analogbahner " reicht als Käuferschicht bei den Auflagen vollkommen aus.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 14.157
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#65 von noppes , 13.01.2018 10:40

Moin Claus,

über die für den analogen FRU entstehenden Kosten (Werkzeuge etc.) hatten wir, ich glaube vor ein oder zwei Jahren schon diskutiert. Unbenommen hätte es seinen Reiz, dürfte auch technisch machbar sein, aber Märklin will ja auch Geld verdienen.
Das hätte zur Folge das die Packung schon in mindestens 2 Varianten angeboten werden müsste. Und eigentlich (sie sprechen es zwar nicht aus) können die Jungs in Göppingen mit uns doch nicht wirklich Geld verdienen. Der moderne Digitalbahner ist doch der jenige der Neuware aus dem Laden schleppt und an den Märklin verdient. Wenn ich mal wieder in der Mittagspause zuschlage, und das ist zu 98% gebrauchte Ware, dann ist das für meinen Händler schön, doch Märklin verdient da nix dran.

Emmotional betrachtet bin ich da voll bei dir, doch irgendwie sollten wir auch Märklin verstehen. Deswegen "merkwürdige Töne".
Wir werden nicht daran vorbeikommen, dass wir Kompromisse eingehen müssen, wenn wir auch im Neu-/Retrobereich aus Göppingen bedient werden wollen.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.557
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#66 von metallmania , 13.01.2018 11:26

Danke Norbert,

für deine Gedanken. Aber bei Neuware gibts halt keine Emotionen, die wurden in uns früh als Jugendlicher geweckt.
Und heute will und muss jeder auch für sich wirtschaftlich denken.
Also sind die geforderten Preise mit dem digitalen Inhalt, den ich und andere gar nicht wollen, schlicht zu hoch (für mich).
Und ein super detaillierter D-Zugwagen im Neupreisbereich von 55-60 € pro Stück ist zu teuer.

Bleibt das Startup-Programm, aber auch hier, nur digital. Deshalb habe ich mich von Märklin als Kunde von Neuheiten verabschiedet,
mit einer Ausnahme:
Die neuen Stadthäuser als Puzzle für knapp 20 € haben mein Interesse geweckt und ich werde mit meiner Frau vergnügte Bastelstunden haben.


Gruß
Werner

Zu Weihnachten ins Wohnzimmer
Esstischbahn von minitrix
Märklin/NOCH Schaufensteranlage 0422
KIBRI WESTERNBAUTEN 1968
Noch eine TRIX-EXPRESS-ANLAGE
TEXAS WESTERN BERGWERK

 
metallmania
Beiträge: 1.722
Registriert am: 03.12.2014


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#67 von claus , 13.01.2018 11:49

Zitat von metallmania im Beitrag #66


Bleibt das Startup-Programm, aber auch hier, nur digital. Deshalb habe ich mich von Märklin als Kunde von Neuheiten verabschiedet,
mit einer Ausnahme:



für mich ganz klar " Jim Knopf und Lukas, der... "


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 14.157
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#68 von gs800 , 13.01.2018 11:56

Hallo zusammen,

ein Preis von 580 € für die zwei 44er hört sich im ersten Moment hoch an, wenn man die gängigen Kurse für Altware zum Vergleich heranzieht.
Schaue ich mir aber mal die Preise für die Neuheiten an, relativiert sich das Ganze:

V 60 280 €
BR 01 450 €
DR 42 450 €
BR 45 500 €

Wenn die Auflage wieder zwischen 2000 und 3000 Stück liegt, wird sich das Set sicher verkaufen lassen.
Der Strassenpreis liegt meist eh darunter.
Für den Hardcore-Gussbahner ist es eh kein Thema aber für den ein oder anderen, der auch digital fährt, schon.


Zitat von noppes im Beitrag #65

Wir werden nicht daran vorbeikommen, dass wir Kompromisse eingehen müssen, wenn wir auch im Neu-/Retrobereich aus Göppingen bedient werden wollen.



Da stimme ich zu.

Für mich ist es eine Überlegung wert.


Just my 5 Rappen
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.103
Registriert am: 26.02.2012

zuletzt bearbeitet 13.01.2018 | Top

RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#69 von dabbelju , 13.01.2018 13:32

Liebe Märklinisten,
nochmal zum ETA 150 bzw. 3076:

Ich fahre "alte Digitalbahn", also 36xx und Nachfolger bis heute mit den alten Digital-Steuergeräten, auf C-Gleis. Den roten ETA habe ich als schönes Sammlerstück in der grauen Schachtel. Aber leider hat dieser alte Motor ziemlich miese Fahreigenschaften! - Insofern ist die Neuauflage für "aktive Spielbahner" (die in diesem Forum ja ein friedvolles Zuhause haben) ein schönes Stück: Epoche III, altrot - da paßt einfach alles. Egal ob Retro, Wiederauflage, MHI oder sonstwas. Meine ich - Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.

 
dabbelju
Beiträge: 220
Registriert am: 16.01.2013


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#70 von Gleis3601 , 13.01.2018 15:29

Zitat von dabbelju im Beitrag #69
Liebe Märklinisten,
nochmal zum ETA 150 bzw. 3076:

Ich fahre "alte Digitalbahn", also 36xx und Nachfolger bis heute mit den alten Digital-Steuergeräten, auf C-Gleis. Den roten ETA habe ich als schönes Sammlerstück in der grauen Schachtel. Aber leider hat dieser alte Motor ziemlich miese Fahreigenschaften! - Insofern ist die Neuauflage für "aktive Spielbahner" (die in diesem Forum ja ein friedvolles Zuhause haben) ein schönes Stück: Epoche III, altrot - da paßt einfach alles. Egal ob Retro, Wiederauflage, MHI oder sonstwas. Meine ich - Uli


Hallo Uli ,

ich weis jetzt nicht genau was der alte rote in "grauer Schachtel" für ein "Sammlerstück" ist ? Aber der alte Motor und miese Fahreigenschaften - kenne ich überhaupt nicht ... was meinst du denn damit ?


Gruß
Andreas

MÄRKLIN die 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER

 
Gleis3601
Beiträge: 1.178
Registriert am: 07.12.2015


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#71 von 60903 , 13.01.2018 15:49

Zitat von Gleis3601 im Beitrag #70
Zitat von dabbelju im Beitrag #69
Liebe Märklinisten,
nochmal zum ETA 150 bzw. 3076:

Ich fahre "alte Digitalbahn", also 36xx und Nachfolger bis heute mit den alten Digital-Steuergeräten, auf C-Gleis. Den roten ETA habe ich als schönes Sammlerstück in der grauen Schachtel. Aber leider hat dieser alte Motor ziemlich miese Fahreigenschaften! - Insofern ist die Neuauflage für "aktive Spielbahner" (die in diesem Forum ja ein friedvolles Zuhause haben) ein schönes Stück: Epoche III, altrot - da paßt einfach alles. Egal ob Retro, Wiederauflage, MHI oder sonstwas. Meine ich - Uli


Hallo Uli ,

ich weis jetzt nicht genau was der alte rote in "grauer Schachtel" für ein "Sammlerstück" ist ? Aber der alte Motor und miese Fahreigenschaften - kenne ich überhaupt nicht ... was meinst du denn damit ?


Ein auf HLA (6090X) umgebauter ETA 3076 fährt wunderbar. Da ist nichts zu mäkeln. Wer heute noch analog fordert, der hätte 1965 vermutlich Uhrwerksbahn gefordert. Digitale Mehrzugsteuerung ist schon das Nonplusultra, auch für alte Modelle. Klar darf jeder analog mit blauen Trafos steuern.


Grüße

Martin

60903  
60903
Beiträge: 552
Registriert am: 05.06.2007


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#72 von TEE2008 , 13.01.2018 16:36

Zitat von dabbelju im Beitrag #69
Liebe Märklinisten,
nochmal zum ETA 150 bzw. 3076:

Ich fahre "alte Digitalbahn", also 36xx und Nachfolger bis heute mit den alten Digital-Steuergeräten, auf C-Gleis. Den roten ETA habe ich als schönes Sammlerstück in der grauen Schachtel. Aber leider hat dieser alte Motor ziemlich miese Fahreigenschaften! - Insofern ist die Neuauflage für "aktive Spielbahner" (die in diesem Forum ja ein friedvolles Zuhause haben) ein schönes Stück: Epoche III, altrot - da paßt einfach alles. Egal ob Retro, Wiederauflage, MHI oder sonstwas. Meine ich - Uli

Hallo,
wenn es der 3428 ist klar, dass die Fahreigenschaften nicht gut sind.Das liegt am Delta Decoder.Der ab Werk verbaute Motor im 3428 ist wie beim 3076 ein kleiner Scheibenkollektormotor.
Ein Umbau auf HLA 60943 (mit nachgerüstetem Kugellager im Motorschild) mit ESU Lopi 4 M4 oder mLD/3 (Märklin 60972) und Umbau der Beleuchtung auf die LED Glühbirnen von Modellbau Schönwitz, verbessern die Fahreigenschaften erheblich.


Gruß

Tobias

 
TEE2008
Beiträge: 3.316
Registriert am: 23.07.2010


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#73 von M-Nostalgiker , 13.01.2018 17:06

Zitat von 60903 im Beitrag #71
. . . . . . . . . .Klar darf jeder analog mit blauen Trafos steuern.


Vielen Dank Martin dass wir das noch dürfen

sagt einer der jeden alteingesessenen Märklinist auf Digi pusht
und selbst mit Gussklumpen rumgurkt


Gruss, Serge :-)

die 60er waren schön !

Spass an meinen Foddos ? Meine Bilder haben kein © :-)

 
M-Nostalgiker
Beiträge: 2.470
Registriert am: 17.09.2012


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#74 von Schwelleheinz , 13.01.2018 17:09

Ich mach beides


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/

 
Schwelleheinz
Beiträge: 2.711
Registriert am: 14.01.2012


RE: Märklin Retromodell 2018 - hier 30470

#75 von haraldkeib ( gelöscht ) , 13.01.2018 17:43

Zitat von TEE2008 im Beitrag #72
Zitat von dabbelju im Beitrag #69
Liebe Märklinisten,
nochmal zum ETA 150 bzw. 3076:

Ich fahre "alte Digitalbahn", also 36xx und Nachfolger bis heute mit den alten Digital-Steuergeräten, auf C-Gleis. Den roten ETA habe ich als schönes Sammlerstück in der grauen Schachtel. Aber leider hat dieser alte Motor ziemlich miese Fahreigenschaften! - Insofern ist die Neuauflage für "aktive Spielbahner" (die in diesem Forum ja ein friedvolles Zuhause haben) ein schönes Stück: Epoche III, altrot - da paßt einfach alles. Egal ob Retro, Wiederauflage, MHI oder sonstwas. Meine ich - Uli

Hallo,
wenn es der 3428 ist klar, dass die Fahreigenschaften nicht gut sind.Das liegt am Delta Decoder.Der ab Werk verbaute Motor im 3428 ist wie beim 3076 ein kleiner Scheibenkollektormotor.
Ein Umbau auf HLA 60943 (mit nachgerüstetem Kugellager im Motorschild) mit ESU Lopi 4 M4 oder mLD/3 (Märklin 60972) und Umbau der Beleuchtung auf die LED Glühbirnen von Modellbau Schönwitz, verbessern die Fahreigenschaften erheblich.


Einmal diese Digitalsülze mit ordentlicher Spannung und kräftigem Stromfluss versorgt und der ESU Popel geht in die ewigen Jagdgründe ein :) War dieses Forum nicht einmal für alte Modellbahnen? Der Umbau ist schon gut beschrieben, aber der Fahrtrichtungsschalter ist nachhaltiger und intelligenter als manche Elektronikplatine. Ich verwende immer noch blaue Trafos mit Erdungsschraube, ein Elektriker hat die sogar nochmals auf Herz-und Nieren geprüft. Es ist einfach viel schöner am Trafo zu drehen und seinen Zug zu beobachten, als auf ein Display zu starren und mit dem Finger in irgendwelchen Menüs herum zu wischen.

Gruß
Harald

haraldkeib

   

Märklin Zeichenschablonen im Wandel der Zeit
Muffig riechendes Märklin-Buch

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen