Bilder Upload

After Eight...

#1 von ReinerDD , 27.12.2017 17:00

Quasi als After Eight Häppchen zum Weihnachts(modellbahn)fest habe ich gestern mal in aller Ruhe meine englischen Modelle aus Ihren Kisten geholt und zusammengestellt, was sich so angesammelt hat.
Außerdem eine gute Gelegenheit, auch mein - leider nicht ganz abgeschlossenes - Jahresprojekt, das Stellwerk für die Weichen und Signale abzulichten.

Am Ergebnis lasse ich Euch gerne teilhaben.

Ich habe mich letztlich spontan für eine handlichere Lösung entschieden, als einen Leverframe im Hornby Stellwerk einzubauen (Danke trotzdem für die Maße). Die mir aber auch optisch besser gefiel ;-)
Das Test-Stellwerk leistet aber als Hintergrund der Anlage noch gute Dienste.

Der Leverframe kam bei der Nerd-Verwandtschaft gut an: Während es meinem Neffen (5 1/2) nach ca. 20 min langweilig wurde (Papa hat ja mehr Loks in H0...) war der Papa, mein Bruder, kaum von er Anlage wegzubekommen.

Die Loks, die zu sehen sind, sind die altbekannten Fabrikate von Bing (modifiziert mit gleichfalls umgebauten Shorties...) und Bassett Lowke. Die Güterwagen sind von vielen Herstellern und Bastlern sowie Zeiten, Lowke, Bing, Milbro und ganz bestimmt Leeds, passen aber letztlich recht gut zusammen. Die Tenderlok ist augenscheinlich eine elektrifizierte Märklin Uhrwerklok und fährt tadellos - war eine gute Idee, die noch anzuschaffen, auch wenn Märklin deutlich größer wirkt. Auch die Lowke fährt klaglos. Der Bing Umbau und einige Güterwagen mögen allerdings die rauchen Verhältnisse der amerikanischen Lionel Weichen nicht immer... Aber zum Weihnachtsfahren reicht es mit etwas Geduld allemal ;-)

Der zweite Signal-Repeater hängt leider noch irgendwo auf der Post, und meine Schaltrelais zur Ansteuerung (englische Stellwerke haben Schwachstromelemente - vmtl. genau wie einige frühe Modellbahnen für Akkubetrieb ausgelegt) hat meine Unkenntnis der Lionel Non-Derail-Schaltung auch mit weihnachtlichen Duft-Rauchwölkchen quittiert, weil über die Rückleitung vom Fahrstrom ins Stellwerk floss.
So bleibt eben immer was zu tun und man lernt dazu ;-)

Die obligatorischen Triang Bell-Instrumente werden sicher auch bald noch draufkommen - wenn jemand sowas noch in der Schublade hat, bitte melden - der Bedarf ist hier.
So bleibt eben immer was zu tun... ;-) Rechts über dem Voltmeter erkennt man übrigens noch die A-Schaltung für die Gleisabschnitte mit einem Schlüsselschalter aus dem viktorianischen Laborbedarf.








Warum ist das alles so –? Weil sie uns nicht lange genug mit unserer Eisenbahn haben spielen lassen. (Kurt Tucholsky)

ReinerDD  
ReinerDD
Beiträge: 33
Registriert am: 04.04.2017


RE: After Eight...

#2 von blackmoor_vale , 31.12.2017 18:42

Hallo Reiner,

danke für die Bilder und den Bericht. Recht interessant, wie du das Stellwerksproblem gelöst hats. Der Holzkasten sieht sehr stylisch aus, auch das „GWR“ Schild kommt gut.
Was steht auf dem kleineren Schild (gelblich) darüber?

Ich beneide dich um deine schönes Messing-Voltmeter, den Route indicator und die Schalter. Moderne Sachen bekommt man ja recht einfach, aber was nostalgisches aus Messing oder Bakelit? Kennt jemand eine Webseite oder Versand für historische Elektrotechnik?

Ich habe vor ein paar Tagen auch meine erste Leeds Model Company (LMC)-Lok bekommen, und auch ein paar Güterwagen dazu. Ein Modellbahnfreund aus Holland hat mir ebenfalls einen Katalog von 1938 geschenkt. Es ist höchst erstaunlich, was es in den 30er Jahren alles schon gab und wie hoch die Vorbildtreue im Vergleich zu den damals üblichen Hornby-Tinplate-Produkten war.

Beste Grüße, Torsten

 
blackmoor_vale
Beiträge: 72
Registriert am: 09.05.2010


RE: After Eight...

#3 von ReinerDD , 01.01.2018 22:03

Versand für historische Elektrotechnik - das könnte ich wahrscheinlich auch aufmachen wenn ich hier so weiter mache... :-)
Kurzanleitung für stilvolle Wohnungseinrichtung: Benötigtes Gerät bei Ebay & Co. eingeben + Antik hinzufügen + suchen ;-)

Ernstlich: Es gibt eigentlich genügend Angebote auf Ebay, wenn man ein wenig sucht. Genau daher kommen die meisten Sachen.
Passende Voltzahlen bei Voltmetern muss man aber ggf. auch mal etwas länger suchen.

Die GWR Griffe sind Massenware aus dem Standard Deko-Bedarf, aber für den Einsatzzweck sehr praktisch, das gelbe Schild "W R Sykes Interlocking Signal Co. Ltd" war ein Zufallstreffer, da solche original Schilder sicherlich nicht allzuoft einzeln angeboten werden. M

Ich finde es auch toll, was es in England schon in den 20er/30er Jahren gab. Interessant ist auch, dass es dort schon Anfang der 30er eine kleine OO-Szene gab (teilweise wurden die ersten Modelle auch als HO beworben...!!)

In diesem Sinne - Ein gesundes neues Jahr!


Warum ist das alles so –? Weil sie uns nicht lange genug mit unserer Eisenbahn haben spielen lassen. (Kurt Tucholsky)

ReinerDD  
ReinerDD
Beiträge: 33
Registriert am: 04.04.2017


   

Dörfler-Adler -Versuch einer Dokumentation-
BR 66 in Spur 0

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen