Bilder Upload

Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#1 von klaus-berlin , 26.12.2017 22:33

Hallo zusammen,

ich habe meine alte Anlage aus den 1980ern aus dem Keller geholt und leider keinen Schimmer von der Materie. Nach zwei, drei Proberunden quietschen die Lok (89006) und der Schienenbus (795299-7) fürchterlich und ruckeln. Bei voller Geschwindigkeit wird bisweilen sogar der Richtungs-Umschalter aktiviert. Ich habe mal zwei Videos hochgeladen, die das Problem verdeutlichen sollten. Irgendwo empfahl mal jemand bei einer ähnlichen Problembeschreibung, die Ankerwelle zu ölen – aber was ist die Ankerwelle? (Erwähnte ich schon, dass ich keine Ahnung habe?)

Für nachvollziehbare Tipps auf Anfänger-Niveau wären ich (und der achtjährige Sohn natürlich) sehr dankbar!

Die Lok: https://youtu.be/QVCtKVShbhQ
Der Schienenbus: https://youtu.be/jIElrq560qE











Schöne Grüße aus Berlin

Klaus

klaus-berlin  
klaus-berlin
Beiträge: 5
Registriert am: 26.12.2017


RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#2 von Marcus , 26.12.2017 22:48

Hallo Klaus,

Ankerwelle = Antriebswelle des Motors.
Nimm Nähmaschinen Öl oder anderes sehr dünnflüssiges Öl (original Märklin Öl geht auch ) und nur ganz wenig.
Oberhalb der Ankerwelle ist eine kleine Schaumstoff gefüllte Öffnung da tröpfchenweise das Öl rein.


Grüße

Marcus

Marcus  
Marcus
Beiträge: 67
Registriert am: 11.01.2013


RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#3 von toy-doc , 26.12.2017 22:48

Moin Klaus!
Sparsam ölen solltest Du nur die Lager, nicht die Zahnräder.
Außerdem die Achslage und die Lager der Ankerwelle.
Letztere besitzt beidseits ein kleines Schwämmchen in einer Art Vorratsfach.
Ich zeige Dir mal anhand Deiner Fotos, wo die sitzen.




Gruß
toy-doc

 
toy-doc
Beiträge: 3.349
Registriert am: 28.08.2011


RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#4 von klaus-berlin , 26.12.2017 22:53

Herzlichen Dank, Markus und toy-doc, das hilft mir schon mal sehr viel weiter! Morgen erst mal das Öl besorgen gehen. Klingt ja, als sei das Problem zu beheben ...

klaus-berlin  
klaus-berlin
Beiträge: 5
Registriert am: 26.12.2017


RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#5 von Nichtraucher , 26.12.2017 22:59

Moin,

in den kleinen Öl Ampullen die Märklin ganz früher verkauft hat, war meines Wissens nach normales HD30 Motoröl.

Willy

 
Nichtraucher
Beiträge: 606
Registriert am: 24.08.2010

zuletzt bearbeitet 26.12.2017 | Top

RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#6 von *3029* , 26.12.2017 23:53

Hallo Klaus,

Märklin Loks sind im Grunde unkompliziert zu warten, meistens hilft nach langer Lagerzeit
das berühmte Tröpfchen Öel. Evtl. wäre es sinnvoll die Kohlen/Bürsten zu erneuern.
Hier mal am Bildbeispiel der Vorgängerlok (weisse Pfeile) - im Prinzip ist es bei allen ähnlich:

Nach Herausnahme der Kohlen/Bürsten das Motorschild vorsichtig lösen (2 Schrauben)
und den Motoranker reinigen (polieren mit einem Wattestäbchen).

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.191
Registriert am: 24.04.2012


RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#7 von Eugen & Karl , 27.12.2017 07:37

Hallo,

diese Arbeiten sind in den Gebrauchsanleitungen der Lokomotiven beschrieben.

Eine gute und leicht verständliche Hilfe für den (Wieder-) Einsteiger bieten auch die Kataloge von 1981 (Seite 44 - 51) und 1982/83 (Seite 42 - 51).

Auf der Internetseite des Herstellers kann man heute noch die Anleitung der Maschine 3078 von 2004 einsehen. Hier ist das Einstellen des Fahrtrichtungsumschalters beschrieben.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.385
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 27.12.2017 | Top

RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#8 von Hardy55 , 27.12.2017 07:51

Guten Morgen,

eine gute und verständliche Anleitung und vieles mehr
findest du im Service-Ratgeber 0730 von Märklin.
Das hat auch mir blindem Huhn geholfen.
Dort findest du auch die Artikelnummern von Schleifer, Kohlen, Birnen, Haftreifen und Anker usw. bis ca. !984

https://www.ebay.de/itm/Marklin-H0-Servi...OkAAOSwHNxaKqDw


Gruss Hardy

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 722
Registriert am: 03.10.2014

zuletzt bearbeitet 27.12.2017 | Top

RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#9 von Eugen & Karl , 27.12.2017 08:23

Hallo,

neu erschienen ist der Ratgeber "(Wieder-) Einsteigen in die Märklin Modellbahn" (Märklin Artikelnummer 03070).


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.385
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 27.12.2017 | Top

RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#10 von Hardy55 , 27.12.2017 13:38

Zitat von klaus-berlin im Beitrag #1
Hallo zusammen,

ich habe meine alte Anlage aus den 1980ern aus dem Keller geholt und leider keinen Schimmer von der Materie. Nach zwei, drei Proberunden quietschen die Lok (89006) und der Schienenbus (795299-7) fürchterlich und ruckeln. Bei voller Geschwindigkeit wird bisweilen sogar der Richtungs-Umschalter aktiviert. Ich habe mal zwei Videos hochgeladen, die das Problem verdeutlichen sollten. Irgendwo empfahl mal jemand bei einer ähnlichen Problembeschreibung, die Ankerwelle zu ölen – aber was ist die Ankerwelle? (Erwähnte ich schon, dass ich keine Ahnung habe?)

Für nachvollziehbare Tipps auf Anfänger-Niveau wären ich (und der achtjährige Sohn natürlich) sehr dankbar!

Die Lok: https://youtu.be/QVCtKVShbhQ
Der Schienenbus: https://youtu.be/jIElrq560qE











Schöne Grüße aus Berlin

Klaus



Hast du in dem (den) anderen Foren dieselbe Antwort bekommen?
Dein Problem wurde bestimmt schon gefühlte 1000 mal abgehandelt.
etwas Eigeninitiative hilft ungemein:

https://www.google.de/search?q=m%C3%A4rk...rDoJ6jCXo_Zu7gK

Hardy55  
Hardy55
Beiträge: 722
Registriert am: 03.10.2014


RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#11 von koef2 , 27.12.2017 13:50

HAllo zusammen,

unter "Workshops" in diesem Forum sind von vielen Mobakollegen Infos zur Wartung und Öffnen von Loks beschrieben worden. Suche da einfach Mal. Da wirst Du vieles finden.

Viele Grüße
Kai
Koef2

 
koef2
Beiträge: 1.406
Registriert am: 30.10.2010

zuletzt bearbeitet 27.12.2017 | Top

RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#12 von klaus-berlin , 27.12.2017 14:42

Danke euch noch mal. Ich habe ein paar Tropfen Nähmaschinenöl genommen, und die Loks schnurren wieder ein ein Kätzchen.Das einzige, was jetzt noch Krach macht, ist der alte Trafo, der brummt ...

klaus-berlin  
klaus-berlin
Beiträge: 5
Registriert am: 26.12.2017

zuletzt bearbeitet 27.12.2017 | Top

RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#13 von noppes , 27.12.2017 14:49

Hallo Klaus,

Zitat von klaus-berlin im Beitrag #12
Das einzige, was jetzt noch Krach macht, ist der alte Trafo, der brummt ...


wenn du 50 Perioden in der Sekunde machen würdest.......

Alter Elektriker Witz

Aber ernsthaft, solange die Kiste nur gleichbleibend brummt ist alles i.O.! Sollten da andere Geräusche oder gar Gerüche hinzukommen solltest du ihn verschrotten. Modellbahnhändler oder manchmal auch hier im Forum bietet man gute gebrauchte Trafos für kleines Geld an. Da findest du schnell passenden Ersatz.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.357
Registriert am: 24.09.2011


RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#14 von *3029* , 27.12.2017 16:38

Hallo Klaus,

wenn ich aus meinem Bestand einen lange gelagerten Trafo prüfen möchte
kommt der als erstes an die Steckdose - wenn er gleichmässig brummt ist das ein gutes Zeichen ...

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.191
Registriert am: 24.04.2012


RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#15 von klaus-berlin , 29.12.2017 10:41

Danke euch noch mal. Der Trafo ist richtig laut, ich habe mittlerweile einen "neuen" auf ebay Kleinanzeigen geordert, das wird hoffentlich die Ohren schonen ...

Aber noch mal was anderes, nachdem mir hier schon so gut geholfen wurde. (Hoffe, es ist OK, das hier einfach anzuhängen.)

Ein Problem habe ich nämlich noch: Die Loks fahren, haben aber kein Licht, auch die meisten Weichen nicht. (Eine schon komischerweise, obwohl sie am selben gelben Kabel hängt wie andere.) Könnte natürlich sein, dass zufällig alle Lämpchen gleichzeitig durchgebrannt sind, aber vielleicht mache ich ja auch sonst was falsch. Am 6631 (30VA) hängen die Gleise, am 37540 (10VA) die Weichen, Signale und Beleuchtung. Hausbeleuchtung (über Schaltpult, auch am kleinen Trafo) funktioniert, Weichen lassen sich auch schalten, haben aber (bis auf eine) kein Licht.

Anfangs hatte ich die Masse der beiden Trafos nicht verbunden, da leuchtete gar keine Weiche. Dann musste ich noch den Stecker eines Trafos umdrehen, damit's beim Fahren nicht dimmt. Jetzt weiß ich allerdings auch nicht weiter. Vielleicht hat ja jemand eine Idee?

klaus-berlin  
klaus-berlin
Beiträge: 5
Registriert am: 26.12.2017


RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#16 von Preussenhusar , 29.12.2017 10:51

Hallo Klaus,

einen 10 VA Trafo würde ich allenfalls für Hauslichter nehmen und diese an BAHN-Rot und braun anschließen zum Dimmen,
1 Lämpchen nimmt ca 1 VA - da ist es schnell "duster".

Die Trafos hast Du abgestimmt aufeinander ?
Also daß sie sich nicht phasenweise verstärken ?
Anleitungen dazu gibts zuhauf im Netz.

Für den Weichenbetrieb mit Licht würde ich je nach Menge einen weiteren 30 VA Trafo nehmen (oder 32, je nachdem)

Zur Beleuchtung:
Nimm mal ein Lämpchen raus, reinige den Kontakt am Boden und halte ein Kabel GELB unten dran und BRAUN an die Fassung.
Dann weißt Du ob sie noch geht.
ROT/BRAUN geht auch, ist bei Mittelstellung nicht gleich so hell ...

Das gilt für Loks und Weichen/Wagenbeleuchtung gleichermaßen.

Ggf auch in der Fassung unten den Kontakt der Lok etwas reinigen.

Ersatzlämpchen und Haftreifen der passenden Formate sollten wie Öl und SR24 immer "griffbereit" sein.

Gruß
Stefan

Preussenhusar  
Preussenhusar
Beiträge: 109
Registriert am: 10.05.2017

zuletzt bearbeitet 29.12.2017 | Top

RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#17 von klaus-berlin , 29.12.2017 11:05

Danke Stefan!

Ich hab mal ein Weichenlämpchen getestet, scheint tatsächlich durchgebrannt.

Hilfst du mir mal mit dem Abstimmen der Trafos auf die Sprünge? Die Google-Suche war da nicht ergiebig. Vielleicht hast du ja einen Link für mich.

Und stimmt, ja, die Haftreifen sind auch durch. Gleich mal einkaufen gehen ...

klaus-berlin  
klaus-berlin
Beiträge: 5
Registriert am: 26.12.2017


RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#18 von Preussenhusar , 29.12.2017 11:07

Hallo Klaus,

ganz einfach:

Trafos braun verbinden, sonst NIX dran

Lampe (Faller Sockel etc) an die beiden ROT Anschlüsse

Fahrstrom auf ca 100 an beiden Trafos.

Brennt das Licht ? FALSCH, dreh einen Stecker, aber VORSICHT
Nimm eine Mehrfachdose mit AUS Schalter, niemals unter Strom umstecken, der Stecker hat ggf 230V anliegen !!

Siehe auch:
http://www.trix-archiv.de/t980f119-Grund...Phasenlage.html
http://fs5.directupload.net/images/160112/l3q4lh57.jpg

So kannst Du viele trafos hintereinander abstimmen,
am besten eine Seite des Steckers mit Edding markieren, so daß sie immer "richtig" eingesteckt werden in eine Mehrfachdose.
Ist einer abgestimmt, kann er seine "Werte" mit einem weiteren teilen und so weiter.
ich habe so 6 Trafos an einer Leiste.

Gruß
Stefan

Preussenhusar  
Preussenhusar
Beiträge: 109
Registriert am: 10.05.2017

zuletzt bearbeitet 29.12.2017 | Top

RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#19 von DOCMOY , 29.12.2017 18:08

Zitat von *3029* im Beitrag #6

......
Nach Herausnahme der Kohlen/Bürsten das Motorschild vorsichtig lösen (2 Schrauben)
und den Motoranker reinigen (polieren mit einem Wattestäbchen)......
...




Servus Hermann,

wozu das Motorschild lösen? .... und mit Wattetäbchen an den Kollektor ranngehen???

Der Tipp kann für einen Märklinunkundigen (s. Startbeitrag) kräftig nach hinten losgehen, wenn dabei die Zuleitunge(n) zur Feldspule abreißen; Motor hat doch eine Bronzebürste und eine Kohle , erstere fegt den Anker problemlos sauber, den letztere ggf. verdreckt hat ... solange der Motor nicht völlig verdreckt ist und eine Totalreinigung braucht, zerlege ich keine Motoren und wenn, dann ggf. die Feldspule abgelötet ...

LG Fritz

DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 110
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 29.12.2017 | Top

RE: Alte Märklin-Lok (89006) quietscht und ruckelt

#20 von 1borna , 30.12.2017 21:20

Hier ist ein Beispiel aus meiner Werkstatt (Ich repariere seit fast 50 Jahren Lokomotiven für meine Freunde und andere
Anzeigen berühren)

Lokomotiva ist für sein Alter gut erhalten

Gummi- oder Plastikringe, die dann auf die Räder gelegt wurden

Als ich es öffnete, bemerkte ich sofort, dass jemand den Deckel mit den Bürstenhaltern gewechselt hatte (das Original war braun, später schwarz)

Als ich den Deckel abnahm, fragte ich mich, warum sie kaum gegangen war


Ich bin nur zu gut im Kontaktspray Ich habe dich ausgelöscht

Ich habe auch die Kontakte auf Fru gereinigt, alle moderat geschmiert und den Burst verändert und nach dem Aufrollen wie neu

 
1borna
Beiträge: 258
Registriert am: 07.03.2011


   

Märklin Umbau-Unikate
Kranwagen 4611 braucht neues Trageseil

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen