Bilder Upload

Märklin E19 (3469) kollidiert mit Pukos

#1 von RailFun , 24.12.2017 16:14

Hallo Zusammen,

nicht wirklich alt, aber in ihrem Rot doch recht reizvoll konnte ich neulich bei einem verlockenden Angebot nicht widerstehen.



Vielleicht ein bisschen unfair, die alte mit der neuen zu vergleichen, aber immerhin eines hat die alte E18 der Neukonstruktion voraus, nämlich dass sie nicht auf den Weichen an den Pukos hängenbleibt.







Verzogen scheint die Blende mit den Sandfallrohren nicht zu sein.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Schöne Weihnachtsgrüße
Peter


Model Railroading is Fun !

Erlebnisse einer V200 in Chicago

RailFun  
RailFun
Beiträge: 101
Registriert am: 15.05.2015


RE: Märklin E19 (3469) kollidiert mit Pukos

#2 von rolfuwe , 24.12.2017 20:15

Ich habe die Trix Ausführung u. keine Pukos.
Aber meine Lok, damals neu gekauft war nicht montiert, sondern zusammengepfuscht.
Die Achs-Druckfedern für die Inneren Achsen waren verklemmt u. die Stromschleifer an den großen Rädern (einseitig) zu straff, verbogen u. drückten die Achsen so nach einer Seite, dass sie schief lief u. keine ordentliche Stromaufnahme hatte. Die Achsen haben auch mehr Seitenspiel, als beim kleinen Radius erforderlich wäre.
Damit blieb meine Trix Lok auch an Hindernissen, in der Lage ähnlich wie die Pukos an Weichen, neben dem Gleis hängen.
Also keine Konstruktion u. Montagequalität die man von einem Marktführer erwartet. Ich musste das Ding total auseiandernehmen, Federn austauschen, Schleifer justieren u. wieder richtig zusammenbauen. Ich hatte natürliche vorher mit dem Kundendienst telefoniert. Aber nach diesem Gespräch hatte ich Angst an diese "Experten" eine Lok zur Reparatur zu schicken.


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)

 
rolfuwe
Beiträge: 541
Registriert am: 24.02.2012


RE: Märklin E19 (3469) kollidiert mit Pukos

#3 von gunter , 24.12.2017 20:23

Hallo Peter,

ich habe alle Modelle seit dem Baujahr 1992/93.
Nicht ein einziges hat irgendwelche Probleme.
Nimm mal das Gehäuse ab und schaue nach, ob die Plasteverkleidung (Radsatz/Drehgestell) richtig eingerastet ist.
Diese sind nur angesteckt.

Grüße Gunter


Märklin Digital H0 CS2 und WDP, Märklin Spur 0

gunter  
gunter
Beiträge: 262
Registriert am: 25.06.2009


RE: Märklin E19 (3469) kollidiert mit Pukos

#4 von RailFun , 25.12.2017 11:19

Hallo Gunter,

vielen Dank für den Tipp!

Genau bei den Einrastungen lag das Problem. Allerdings hatte das Kunststoffteil eine Vorspannung, und die Rastungen sind nicht wirklich exakt, so daß ich die einzurastende „Nase“ mit einem Kunstoffteil andrücken musste, damit Sie sich nicht wieder selbst entrastet hat.

Jetzt läuft sie ohne Probleme über die weichen. Was ein paar Zehntel mm doch ausmachen!

Schöne Grüße
Peter


Model Railroading is Fun !

Erlebnisse einer V200 in Chicago

RailFun  
RailFun
Beiträge: 101
Registriert am: 15.05.2015


RE: Märklin E19 (3469) kollidiert mit Pukos

#5 von gunter , 25.12.2017 13:18

Hallo Peter,

vielleicht sind die Seiten vertauscht! Einfach mal umdrehen und sehen, ob die Rastungen dann besser passen.

Gruß Gunter


Märklin Digital H0 CS2 und WDP, Märklin Spur 0

gunter  
gunter
Beiträge: 262
Registriert am: 25.06.2009


RE: Märklin E19 (3469) kollidiert mit Pukos

#6 von gn800 , 27.12.2017 11:43

Hallo Gunter, auf deinen Bildern ist zu erkennen, dass die Leiste verzogen ist.

Sie hängt in dem Bereich deutlich herunter.

Das ist bei der heutigen Plastikproduktion bei neuen Fahrzeugen fast normal und

gibt oft Anlass zu Reklamationen.

Billiger Kunststoff verzieht sich eben, wenn sich die Weichmacher verflüchtigen.

Grüße

Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.665
Registriert am: 31.10.2009


   

Welche Lok passt zu 4621 Grossraumkesselwagen
Frage zu Märklin SchiBu 3016

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen