Bilder Upload

Eine ganz normale Märklin-Anlage 1964

#1 von pepinster , 08.06.2007 23:38

Hallo zusammen,

die Anlage, die mein Vater für seine beiden Söhne gebaut hat, sah im dritten Jahr so aus:



Der Schnellzug, gesponsert von netten Nachbarn, wurde damals noch mit der V60 gefahren, die Rekordgeschwindigkeiten erreichte. Erst im nächsten Jahr konnte sie dank meiner Grossmutter in den Rangier- und Übergabedienst zurückgegeben werden: da lag eine V200 unter dem Weihnachtsbaum. (Leider war sie etwas langsamer als die V60!!!)

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.772
Registriert am: 30.05.2007


RE: Eine ganz normale Märklin-Anlage 1964

#2 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 09.06.2007 09:02

der typische bahnhof, das typische stellwerk, das postamt ....
nur die typische grasmatte fehlt noch oder kamen die erst später?

Epoche IV UIC

RE: Eine ganz normale Märklin-Anlage 1964

#3 von pepinster , 10.06.2007 02:00

Zitat von Caesar
der typische bahnhof, das typische stellwerk, das postamt ....
nur die typische grasmatte fehlt noch oder kamen die erst später?



Hallo Caesar,

die Grassmatte kam in der Tat später!

Bei der gezeigten Anlage ist immerhin schon die Anfangsphase mit Legohäusern überwunden. In der nächsten Ausbaustufe kamen dank den neuen M-Gleis-Bogenweichen längere Bahnhofs- und Abstellgleise. Danach folgte die Ausstattung mit mehr "Gelände" sprich Grasmatte und einem Hügel, auf dem die Faller-Kirche plaziert wurde. Dazu Strassenlampen, Bürgersteige, Verkehrsschilder, Zäune, Telefonzellen usw. Eine lange Kibri-Brücke im hinteren äusseren Oval stellt ca. 1967 den vorläufigen Abschluss der Ausbauphasen von "Neustadt auf der Platte" dar.

Sobald ich zum Scannen geeignete Fotos finde, gibts noch etwas Bildmaterial.

Die Anlage überlebte einen Umzug, wurde von mir dann Mitte der 70er Jahre im Gleisplan vereinfacht (der Begriff "überladen" war gerade in alle Modellbahner Munde) und gegen Ende der 70er endgültig demontiert. Einige AC-Loks, fast alle Blechpersonenwagen und die M-Gleise wurden privat verkauft. Es begann eine kurze Phase, in der ich mit 2L= H0 auf Roco 2,5mm-Gleis experimentierte, bevor ich nach einem weiteren Umzug zu N konvertierte. In N hatte ich dann meine erste "eigene" betriebstaugliche Anlage mit Modul-artigem Konzept, der Geländebau blieb aber irgendwann stecken. Die N Euphorie hat nur 5 Jahre gedauert...

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.772
Registriert am: 30.05.2007


RE: Eine ganz normale Märklin-Anlage 1964

#4 von modellbahner , 10.06.2007 15:30

Hallo Axel,
hast Du bei'm Bau der Anlage an den Gleisplan 8 aus dem Gleisplanbuch 0350 gedacht ?.
Statt der Bogenweichen hast Du einfach normale Weichen verwendet.


Gruss
Oswin


 
modellbahner
Beiträge: 1.593
Registriert am: 04.06.2007


RE: Eine ganz normale Märklin-Anlage 1964

#5 von Heinz-Dieter Papenberg , 10.06.2007 15:42

Hallo Leute,

das hört sich ja fast so an als wenn ihr was gegen Grasmatten hättet Ich habe auf meiner Spielbah ja auch heute noch welche drauf



aber auch nur um das "nackte" Holz zu verdecken.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.857
Registriert am: 28.05.2007


RE: Eine ganz normale Märklin-Anlage 1964

#6 von pepinster , 10.06.2007 19:50

Zitat von modellbahner
Hallo Axel,
hast Du bei'm Bau der Anlage an den Gleisplan 8 aus dem Gleisplanbuch 0350 gedacht ?.
Statt der Bogenweichen hast Du einfach normale Weichen verwendet.


Gruss
Oswin



Hallo Oswin, als die Anlage gebaut wurde, habe ich ausser an nett verpackte Milch und an Schlafen in möglichst trockenen Windeln noch an garnichts gedacht...

Zufällig habe ich das Gleisplanheft 0350 hier. Es trägt auf der ersten Seite das Kürzel MN 0768 ju, deutet das auf die Jahreszahl 1968 hin? Selbst das Gleisanlagenheft 0330 ( Kürzel 0330 JKA 04 63 ju) ist wahrscheinlich jünger als die Anlage und enthält noch keine Bogenweichen 5140, die wohl 1964 erschienen sind.

Typisch sind aber bei vielen Anlagen (z.B Nr. 2 und Nr. 6 in 0330) die aussen liegenden Ovale (beste Ausnutzung der Fläche) und innen liegende diagonale Abstellgleise.



Nach dem Umbau 1965 mit einem Bogenweichenpaar (die hatten von Anfang an kleine Weichenlaternen!) waren schon die Strassen grösstenteils angelegt, nur der Güterbahnhof war noch nicht fertig gestaltet. Auch das erwähnte grosse Viadukt (Weihnachtsüberraschung 1965!) ist schon aufgebaut. Die Gütergleise sind jetzt nicht mehr diagonal, und vor der Brücke sind 2 lange Abstellgleise dazugekommen.

@ Heinz-Dieter: wenn Du sehr genau hinschaust, erkennst Du den Interfrigo-Sattelzug von Lego (habe ich erwähnt im Bildforum/Sonstiges/Alte H0-Autos).

Für die, die wissen wollen, wie der Gleisplan links weitergeht, habe ich noch ein Foto gefunden, leider qualitativ etwas schlechter.



Es ist ursprünlich in Farbe und von 1966 (neu: der Kibri-Kran im Güterbahnhof!)

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.772
Registriert am: 30.05.2007


RE: Eine ganz normale Märklin-Anlage 1964

#7 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 10.06.2007 21:40

die ausnutzung der kleinen fläche ist schon wirklich optimal. heute würde trotzdem natürlich keiner mehr so bauen.
schade, dass du uns die farbe bei den bildern vorenthältst

Epoche IV UIC

RE: Eine ganz normale Märklin-Anlage 1964

#8 von pepinster , 10.06.2007 23:33

Zitat von Caesar

schade, dass du uns die farbe bei den bildern vorenthältst



Hallo Caesar, leider sind die frühen Kleinbild-Farbnegativ-Filme und die damaligen Grosslabor-Abzüge Format 9x13 oder 7x10 keine Schärfe-Wunder (1966!).

Für meine Forenfotos bemühe ich mich aber um einigermassen Bildqualität.

Damit die Farb-Information nicht verloren geht (mein Vater hat noch lange in s/w fotografiert), hier ein Scan in Farbe. Erfreulich die relativ zurückhaltende Farbgebung der Anlage (nicht von mir digital manipuliert). Bei zu grellen Grüntönen verblasst nämlich mein seliges Modellbahnlächeln schnell Ich hoffe, die Stimmung der Anlage kommt richtig 'rüber.



Das Foto habe ich etwas perspektivisch entzerrt, den Hintergrund abgedunkelt und den Scan soweit nötig digital nachgeschärft. Man beachte den Trampelpfad zum Stellwerk, kein Parkplatz direkt am Gebäude, heute einigermasssen unmöglich...

Hoffe, jetzt seid Ihr alle zufrieden...

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.772
Registriert am: 30.05.2007


RE: Eine ganz normale Märklin-Anlage 1964

#9 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 11.06.2007 07:12

na das sieht doch gleich ganz anders aus danke!
ein schienenbus muss eben rot sein, nicht grau, die fensterrrahmen des stellwerks müssen braun sein ... und selbst der trampelpfad kommt in farbe viel besser zur geltung

Epoche IV UIC

RE: Eine ganz normale Märklin-Anlage 1964

#10 von modellbahner , 11.06.2007 10:12

Zitat von pepinster

Hallo Oswin, als die Anlage gebaut wurde, habe ich ausser an nett verpackte Milch und an Schlafen in möglichst trockenen Windeln noch an garnichts gedacht...


Hallo Axel,

Dein Bild sah auf den ersten Blick so aus, wie der von mir erwähnte Gleisplan. Deshalb meine Frage . Die Bogenweichen sind ab 1964 produziert worden.

Gruss
Oswin


 
modellbahner
Beiträge: 1.593
Registriert am: 04.06.2007


   

noch ein Paar alte Wagen
Zählt dieser Wagen schon zu alten Modellbahnen?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen