Bilder Upload

RE: Kleinstanlage „Lindental“

#101 von boehmi59 , 27.12.2017 13:45

Hallo alle zusammen,

freue mich über die positiven Rückmeldungen. Die Arbeiten werden immer fummeliger und dauern daher. Ich konnte auch zwei Leuchten und die Lichtsockel für die Häuser auch noch nicht anschließen, da mir jetzt die farbigen Kabel zum Verlängern sowie die passenden Bananenstecker augegangen sind

Was mich beschäftigt ist auch, dass die Lämpchen auf den Prellböcken nicht anschließbar sind. Immer wenn ich eines der gelben Kabel in den passenden Verteiler stecke, gibt es einen "Kurzen"... Bei den ersten Probeverlegungen lange vor dem Aufbau der kleinen Anlage 2015 brannten die Lämpchen noch tadellos... Müssen die nicht auch wie die Weichenlaternen einfach an gelb angeschlossen werden ? Oder mache ich da einen fatalen Denkfehler

Hallo Frank,

der Tipp mit dem Drehen der Kreuzung ist in der Tat überdenkenswert...
Ich habe allerdings den Innenkreis bis auf die Bahnhofsgleise bereits verschraubt, weil die Gleise sehr gut liegen und ich vermeiden wollte, dass während der Arbeiten alles wieder verrutscht. Aber mal sehen

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.824
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 27.12.2017 | Top

RE: Kleinstanlage „Lindental“

#102 von Omm33 , 27.12.2017 14:33

Hallo Martin,
ein Kurzschluß hat eine Ursache, der solltest du auf den Grund gehen. Dann schau dir mal die Befestigung/Verdrahtung der Birne auf dem Prellbock gaaanz genau an.
Dass die Gleise verschraubt sind, ist kein Argument, diese nicht wieder zu lösen - das ist doch gerade der Vorteil des Verschraubens !
...noch etwas: das Stellwerk ist am Prellbock etwas deplaziert; das sollte näher an den zu stellenden Weichen /Signalen stehen.
Gruß, Frank


Märklin der 50er und 60er Jahre; Werksanlagen; Gleispläne
Frankenthal 1966

Omm33  
Omm33
Beiträge: 243
Registriert am: 12.11.2009


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#103 von telefonbahner , 27.12.2017 15:04

Hallo Frank,
das Stellwerkthema hatten wir doch auf Seite 1 schon mal ...

Zitat von Omm33 im Beitrag #102

...noch etwas: das Stellwerk ist am Prellbock etwas deplaziert; das sollte näher an den zu stellenden Weichen /Signalen stehen.
Gruß, Frank


Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 9.239
Registriert am: 20.02.2010


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#104 von boehmi59 , 27.12.2017 15:46

Hallo Leute

Ich weiß (das mit dem Stellwerk...). Es wirkt halt dort optisch so schön. Ich mache mir aber mal Gedanken dazu

Die Prellböcke werde ich mir natürlich mal genauer ansehen.

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.824
Registriert am: 08.04.2010


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#105 von Pikologe , 27.12.2017 17:55

Mahlzeit,

Leute ihr könnt mich jetzt hauen, aber ich finde die Anlage auf der Fläche vollkommen überladen. Besonders die Stückzahl und die Größe der Gebäude ist zu hoch. Der Betrachter geht hier aus dem Stationsgebäude raus, steht unmittelbar vor einer Schranke, geht durch eine Brücke und ...rennt gegen die Wand.
Eine Kleinanlage lebt von verschiedensten Blickwinkeln, die durch geschicktes Gestalten gewisser Sichtachsen für den Betrachter immer neues zu Tage kommen lässt. Dabei ist nichtmal ein Tunnel notwendig. Die Gleisanlagen lassen sich durchaus so gestalten, dass 2 kurze Züge mit 3 - 4 Wagen passend zum ländlichen Motiv im Wechsel fahren können. Selbst die Pendelstrecke mit einem Triebwagen oder so kann einbezogen werden. Für die Fläche sind V160, 23er plus Silberlinge usw. viel zu große Loks + Wagen.

Grüße vom Pikologen

PS: Skizze kommt noch.


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de

 
Pikologe
Beiträge: 3.896
Registriert am: 26.06.2010


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#106 von boehmi59 , 27.12.2017 19:25

So... Geht





Stimmt natürlich Pikologe
Ich hätte selbst noch vor 10 Jahren so was nie gebaut. Aber diese Anlage ist das, was mich bei vielen kleinen Spielanlagen fasziniert und angeregt hat. Außerdem ist der Beweggrund zu gut 80 % das Unterbringen der Häuser, die ich auch als Kind auf meiner damaligen Anlage hatte oder haben wollte... Die Brücke am Anlagenrand mit einer ins "Nichts" führenden angedachten Straße ist aber oft üblich. Habe schon mehrere solcher Szenen gesehen. Auch in Eisenbahnmagazinen.

Man kann es natürlich, wie Du es schreibst, auch anders machen. Aber ich wollte ja bewusst keine Profi-Anlage bauen. Darüber haben viele schon vor 2 Jahren im Thread "Grünstein" sich eingehend ausgelassen, warum man "Fan" von solchen Anlagen wird. Als reine Spielanlage soll und kann auch alles darauf fahren, was Räder hat

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.824
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 27.12.2017 | Top

RE: Kleinstanlage „Lindental“

#107 von WINKI , 27.12.2017 20:44

Hallo ,

Spielanlagen haben nun mal ihren eigenen Charme ,dass ist gut so. Auf einer Spielanlage muss nicht alles maßstäblich passen.
es gibt genügend Kleinstanlagen die das Muster von Lindental aufzeigen. Der Phantasie ist doch hier keine Grenze gesetzt.
Bei einer Kleinstanlage sollte man doch nicht zum Nietenzähler ,oder Pufferküsser werden.
Hier sind doch Anlagenerinnerungen zu einem schönen Anlagenmotiv zusammengefasst.

Viel Spass und Viele Grüße
Udo


Märklin H0 MOBAGEBIRGE
Die 3 Burgenbahn
Schotterwerksbahn
www.udo-maerklin-metallgleis.de

 
WINKI
Beiträge: 258
Registriert am: 20.07.2017

zuletzt bearbeitet 27.12.2017 | Top

RE: Kleinstanlage „Lindental“

#108 von haraldkeib ( gelöscht ) , 27.12.2017 21:33

Hallo Martin,
Wir reden hier ja nicht über den Bau einer Großanlage mit entsprechend umfangreichen Anlagenkonzept und technischen Finessen.
Die Reihenfolge beim Anlagenbau ist aber in dem meisten Fällen der gleiche (ich spreche nicht von Restaurationen!!)
-Plan auf Papier, Technik festlegen, Stromkreise, Trennstellen, Pendelstrecke?, Entkupplungsgleise etc....
-Trassen und Unterbau fertigstellen (wie bei Winki)
-Probefahrten, bis alles läuft
-Landschaftsgestaltung (auch wenn es in den Fingern juckt, warten, erst muß alles laufen) sonst fängst Du immer wieder von vorn an.
-was ist so fummelig bei der Elektrik? Einfacher als Märklin-Elektrik geht doch nicht mehr. 3 Kabel pro Weiche, 3 Kabel +2 für Signale, 2 Kabel pro Lampe oder sogar nur 1 Kabel am Prellbock. Wenn nun das gelbe Kabel einen Kurzschluß erzeugt, (vielleicht hat der Prellbock ein Problem mit der Isolierung des gelben Kabels? Masse läuft ja über die Gleisbettung), einfach mal austauschen und kontrollieren.

Du hast ein Händchen für die Detailerstellung (siehe Biergarten), aber der Pikologe (wie heißt der eigentlich?) hat schon Recht mit seiner Kritik. Der Lindental plus Stellwerk erschlagen die ganze Anlage. Wenn Die der Bahnhof so gut gefällt mache doch ein Extra Diorama auf einem Regalbrett, meinetwegen über der Kleinanlage.
Faller oder Vollmer haben doch genügend Bahnhöfe für so kleine Anlagen und die kosten nun wirklich nur Ei und Appel.

Mir liegt fern, Dir „vorzuschreiben“, wie das Ding aussehen soll. Vielleicht ist es aber angebracht über einige Kritikpunkte mal in Ruhe nachzudenken....
Weiter viel Freude beim Bau!
Gruß und guten Rutsch
Harald

haraldkeib

RE: Kleinstanlage „Lindental“

#109 von telefonbahner , 27.12.2017 22:53

Hallo Martin,
wenn du schon die Gebäude behalten willst hast du da mal versuchsweise die Positionen von Bahnhofsgebäude und Stellwerk getauscht ?
Den Bahnhof Richtung Prellbock schieben, das Stellwerk dort hin wo der braune Baum steht.
Da schaut dann dein Stellwerker wenigstens auf die DKW und nicht nur in die MITROPA

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 9.239
Registriert am: 20.02.2010


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#110 von haraldkeib ( gelöscht ) , 27.12.2017 23:40

Hallo Martin,

Wenn es unbedingt Lindental sein muß, kann ich den Vorschlag von Gerd nur im vollen Umfang unterstützen!
Gruß
Harald

haraldkeib
zuletzt bearbeitet 27.12.2017 23:40 | Top

RE: Kleinstanlage „Lindental“

#111 von *3029* , 28.12.2017 00:21

Hallo zusammen,

hallo Martin,

dass du den Bahnhof Lindental auf der Anlage belassen möchtest kann ich gut nachvollziehen,
würde das sicher bei den von dir dargestellten Überlegungen ähnlich handhaben.
Allerdings finde ich den Vorschlag mit dem Standortwechsel Bahnhof / Stellwerk nicht schlecht,
würde das zumindest versuchsweise probieren.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.479
Registriert am: 24.04.2012


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#112 von boehmi59 , 28.12.2017 12:32

Hallo alle zusammen,

ich werde Eure Anregungen zum Anlass nehmen, nochmal die Aufstellung zu überdenken. Neben dem noch nicht mal angefangenen Landschaftsbau (Begrünung) sind auf dieser Anlage, wie ich das früher schon mal erwähnt habe, zur Erhöhung des Spielwertes "Tauschbahnhöfe" vorgesehen. Da ändert sich die Optik oft grundlegend. Vielleicht fällt das Stellwerk auch ganz weg oder landet auch ganz woanders. Jetzt wird erstmal die Kreuzung um 180° gedreht

Dann sehe ich weiter... Unumstößlich festgelegt ist natürlich auf dieser Kleinanlage gar nichts. Aber wenn man davor sitzt und aus der "Preiser-Perspektive" draufschaut, wirken die einzelnen Szenerien gut. Dann erscheint auch die Anlage größer als sie ist. Was Fotos zu Gute kommt... Die Gesamtansicht mag auf dem ersten Blick erschlagen. Aber das ist bei anderen Anlagen oft nicht anders. Die puren Nostalgie-Anlagen, die von vielen hier gezeigt werden, erschlagen auch oft, weil riesige Blech-Lokschuppen mittendrin und überdimensionierte alte Blechgebäude, genauso dominieren. Aber das ist ja genau der Charme solcher Anlagen.

Ihr macht es mir schon ganz schön spannend

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.824
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 28.12.2017 | Top

RE: Kleinstanlage „Lindental“

#113 von boehmi59 , 28.12.2017 13:57

Ach so...

@Harald: Ich besitze mehrere alte Faller-Bahnhofs-Klasssiker "auf Vorrat"

Gruß
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.824
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 28.12.2017 | Top

RE: Kleinstanlage „Lindental“

#114 von Pikologe , 28.12.2017 14:55

Zitat von haraldkeib im Beitrag #108
aber der Pikologe (wie heißt der eigentlich?)



"der" - ist "Wagenschmiere" - (bei Frauen ist "die" - die Zwiebelliese") -- die Suchfunktion hilft gelegentlich - meist schreibe ich nebenbei auch meinen Namen drunter, aber nicht immer


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de

 
Pikologe
Beiträge: 3.896
Registriert am: 26.06.2010


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#115 von haraldkeib ( gelöscht ) , 28.12.2017 15:04

Hallo pikologe,
Es ist eine einfache Form von guten Umgangsformen, einen Beitrag mit Begrüßung und Namen zu versehen. Offensichtlich gibt es da Defizite bei einigen Personen.
Gruß
Harald
PS: Weiteres bitte ich über PN zu kommunizieren, damit der Tröt nicht gestört wird.

haraldkeib

RE: Kleinstanlage „Lindental“

#116 von Pikologe , 28.12.2017 15:10

Zitat von telefonbahner im Beitrag #109
Hallo Martin,
wenn du schon die Gebäude behalten willst hast du da mal versuchsweise die Positionen von Bahnhofsgebäude und Stellwerk getauscht ?
Den Bahnhof Richtung Prellbock schieben, das Stellwerk dort hin wo der braune Baum steht.
Da schaut dann dein Stellwerker wenigstens auf die DKW und nicht nur in die MITROPA

Gruß Gerd aus Dresden


Nur dann landet das Stationsgebäude weiter hinten Richtung Schranken, das wird da wieder zu eng...

Grüße Ronny


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de

 
Pikologe
Beiträge: 3.896
Registriert am: 26.06.2010


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#117 von Pikologe , 28.12.2017 15:11

Hallo,

hier mal die Skizze:


Ich hoffe, es ist alles gut zu erkennen. Vom Gleismaterial habe ich nur die zirka Maße gerechnet.

Grüße vom Pikologen


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de

 
Pikologe
Beiträge: 3.896
Registriert am: 26.06.2010


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#118 von Pikologe , 28.12.2017 15:18

Zitat von haraldkeib im Beitrag #115
Hallo pikologe,
Es ist eine einfache Form von guten Umgangsformen, einen Beitrag mit Begrüßung und Namen zu versehen. Offensichtlich gibt es da Defizite bei einigen Personen.
Gruß
Harald
PS: Weiteres bitte ich über PN zu kommunizieren, damit der Tröt nicht gestört wird.


Na dann halte Dich mal dran! Wenn Dich mein Schreiben gestört hat, dann hättest Du dies auch per PN kund tun können. Wenn Du von offensichtlichen Defiziten sprichst, dann fange mal an Deiner Rechtschreibung an. So ist "Pikologe" groß zu schreiben und nach der "Begrüßungszeile" mit Komma, geht es in Kleinschreibung weiter. Und eine "Form der Umgangsform" - herrliches deutsch.
Ich werde den Thread nicht weiter mit derartigen Dingen stören und wieder zur Sache zurückkehren.


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de

 
Pikologe
Beiträge: 3.896
Registriert am: 26.06.2010


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#119 von metallmania , 28.12.2017 16:55

Hallo Martin,

wegen der Positionierung des Stellwerks # 122 hatten wir doch schon in den Anworten Nrn. 12 bis 19 diskutiert.
Bei der Kleinheit der Anlage sollte es doch so sein, wie es dem Erbauer gefällt. Andere machen es eben anders.
Die Diskussion ist wichtig, weil alle etwas mitnehmen können, aber letztendlich muss es Dir zuerst gefallen.
Die Idee die DKW zu drehen finde ich gut, wäre selbst nicht drauf gekommen.

Ich hänge auch nostalgisch am Lindental, wir hatten aber die 901er Häuser dahinter stehen, also mehr städtisch, wenns so heißen darf bei maximal 10 Gebäuden.


Gruß
Werner

Zu Weihnachten ins Wohnzimmer
Esstischbahn von minitrix
Märklin/NOCH Schaufensteranlage 0422
KIBRI WESTERNBAUTEN 1968
Noch eine TRIX-EXPRESS-ANLAGE
TEXAS WESTERN BERGWERK

 
metallmania
Beiträge: 1.722
Registriert am: 03.12.2014


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#120 von boehmi59 , 29.12.2017 11:36

Hallo Werner, hallo Ronny,

es war mir ein Anliegen, auf dieser kleinen Anlage eben auch ein paar liebgewonnene typische Gebäude unterzubringen. Eine reine Feld- Wald- und Wiesenanlage scheidet aus, da ich gerne bebaute Szenerien mag. Ohne Häuser nur mit Bahnhof wäre es mir zu kahl.
Aber natürlich ist Ronny's Gleiskizze gelungen Ich wiederhole es aber nochmal: Der Gleisplan ist von Gerhard. Der hat mir 2015 auf Anhieb im Thread "Testanlage Grünstein" sofort gefallen.

Natürlich werden später auch kleine Loks mit kurzen Zügen zum Einsatz kommen. Auch Schienenbus und Akku-Triebwagen.

Da die beiden Stumpfgleise im Bahnhof stromlos geschaltet werden, können eigentlich immer drei Züge oder Treibwagen auf der Anlage stehen und zwei abwechselnd fahren. Ich plane auch noch ein weiteres Signal im Innenkreis, damit der Zug halten kann, wenn einer aus dem Bahnhof auf die Pendelstrecke ausfährt.

Daher bleibe ich bei dem Gleiskonzept. Ich habe gestern umgestellt und weitere Bäume gesetzt. Ihr seht, ich probiere... Bilder folgen...

Grüße
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.824
Registriert am: 08.04.2010


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#121 von Privatbahner , 29.12.2017 16:13

Hallo Martin,

was für eine Farbe verwendest du eigentlich für die Straßen- das schaut sehr gut aus!

Privatbahner  
Privatbahner
Beiträge: 38
Registriert am: 15.01.2016


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#122 von boehmi59 , 30.12.2017 15:24

Hallo alle zusammen,

das Stellwerk ist erstmal verschwunden.

Die Lücke füllt ein Parkplatz und ein paar neue Baumgruppen. Der Grundbestand an Bäumen, wie ich ihn mir so vorstelle, steht auch. Die sind schon teilweise fixiert. Aber nur die, die auch so stehenbleiben sollen…
Dann folgt der restliche farbliche Auftrag sowie die Gestaltung des Bahndamms, teilweise mit Stützmauer. Ebenso muss ich mir den Berg mit der Burgruine vornehmen. Dort sind die Bäume aber logischerweise nur provisorisch aufgestellt. Der Berghang wird später anders bepflanzt, damit es wie ein Wäldchen aussieht.

Jetzt ist aber erstmal PAUSE

Im Laufe der Zeit werden ganz sicher noch viele Feinheiten einfließen oder verändert Die Kreuzung ist natürlich noch nicht umgedreht

Hier zum Jahresabschluss noch mal ein paar neue Bilder, mit dem veränderten Stellwerk an einem anderen Standort, Tauschbahnhöfen und sonstigen kleinen Veränderungen, die hoffentlich etwas zur „Entschlackung“ beitragen

























Ach so... Für den Farbauftrag verwende ich Acrylfarben aus dem Schreibwarenhandel. Hier sind mehrere Grautöne feucht und dabei immer wieder verwischt aufgetragen. Stellenweise auch graue Plakafarbe.

Liebe Grüße
und allen hier im Forum ein gesundes und gutes neues Jahr.
Martin

 
boehmi59
Beiträge: 1.824
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 30.12.2017 | Top

RE: Kleinstanlage „Lindental“

#123 von WINKI , 30.12.2017 17:06

Hallo Martin,

durch den Bahnhof Neukirch mit dem offenen Bahnsteig ,wirkt die Anlage um einiges gößer.
Klasse von Dir, die sofortige Umsetztung..

Guten Rusch ins Neue Jahr.
LG Udo


Märklin H0 MOBAGEBIRGE
Die 3 Burgenbahn
Schotterwerksbahn
www.udo-maerklin-metallgleis.de

 
WINKI
Beiträge: 258
Registriert am: 20.07.2017


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#124 von maeflex , 30.12.2017 18:16

Hallo Martin ,
der "neue" Bahnhof wirkt auf mich zierlicher und daher stimmiger.
Aber das ist natuerlich nur meine Meinung zu diesen Thema.
Erlaubt ist, was gefaellt.

ein entspannter Jahresausklang....


Gruss
Roland

 
maeflex
Beiträge: 1.465
Registriert am: 13.05.2010


RE: Kleinstanlage „Lindental“

#125 von telefonbahner , 30.12.2017 18:38

Hallo Martin,
schön das du das Experiment gewagt hast den Bahnhof und das Riesenstellwerk mal von der Platte zu nehmen, das sieht doch um einiges besser aus.
Jetzt kann man ja von der Anlagenvorderkante sogar deinen Bahnübergang sehen der früher hinter den beiden Großbauten getarnt war.
Das kleine Stellwerk hat auch einen vernünftigeren Platz gefunden.

Wie schon mehrfach geschrieben wurde, es ist deine Anlage aber so wie sie jetzt dasteht gefällt sie mir um einiges besser als noch vor ein paar Tagen.

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 9.239
Registriert am: 20.02.2010


   

Kosten für Märklin Trafoprüfung
Just Trains

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen